Zurück   EffizienzGurus Forum > Allgemeines > Artikel und Testberichte

Hinweise

[Review] Phobya Xtreme Supernova 1260 Radiator

Dieses Thema wurde 7 mal beantwortet und 4420 x angesehen.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 13.01.2012, 08:29   #1
Administrator
 
Benutzerbild von Windstar
 
Registriert seit: 09.2007
Ort: Kalkar
Beiträge: 1.388
Standard [Review] Phobya Xtreme Supernova 1260 Radiator

Hier könnt ihr Feedback zu unserer Review hinterlassen.


Phobya - Fear it! Getreu dem Werbeslogan haben einige Radiatoren ihr Können bereits unter Beweis gestellt. Jetzt bekommen Watercools MO-RA-Wärmetauscher Konkurrenz, denn Phobya bringt mit dem "Xtreme SUPERNOVA 1260" einen ähnlich großen Radiator auf den Markt. Haben sich die leistungsstarken MO-RA vor Phobya zu fürchten? Eine Antwort auf die Frage geben wir in diesem Artikel.

Review: Phobya Xtreme Supernova 1260 Radiator im Test (13.01.2012)
Viel Spaß beim Lesen des Testberichts!
__________________
Windstar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2012, 14:04   #2
Anfänger
 
Registriert seit: 05.2009
Ort: Schkeuditz
Beiträge: 13
Standard

Ich habe erst jetzt eueren Test endeckt und bin vom Ergebnis doch sehr überrascht und auch enttäuscht. Mir gefällt euer Setup, da es in etwa meinem vorhandem Setup entspricht. Das Ergebnis gefällt mir dann nicht mehr so. In anderen Test (hardwaremax, hardwareluxx) schneidet der Supernova 1260 bei den Temperaturen eigendlich vergleichbar mit dem Mora 3 ab und ist beim Durchfluß halt deutlich besser als der Mora 3/2. Da war auch der Grund, warum ich mir jetzt einen Supernova 1260 bestellt habe. Mein vorhandener Mora 2 soll an den PC von meinem Sohn und der Supernova 1260 soll dann ca. 3m entfernt von meinem PC installiert werden. Wegen der langen Schläuche war mir eine guter Durchfluss wichtig. Allerdings macht mich euer Ergebnis doch unsicher, ob ich nicht doch lieber den Mora 3 hätte nehmen sollen. Wobei mir die optischen Vorteile des Mora 3`s egal sind.

Wo liegt hier der Felhler, dass die Messergebnisse so verschieden ausfallen?
__________________
hase ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2012, 00:11   #3
Administrator
Mädchen für Alles
 
Benutzerbild von smoothwater
 
Registriert seit: 08.2008
Ort: Halle (Saale)
Beiträge: 2.955
Standard

Hardwaremax:
1.: es wurde ein Vorserienmodell getestet
2.: Durchfluss wurde mit 254 l/h ermittelt, also 1 l unter unserem Wert -> Messungenauigkeit
4.: Lüfter: 140er Phoby nano G14 mit 1000 U/min (laut Aufkleber) und nicht näher klassifizierte 200er von CoolerMaster
3.: es wurde 140er Lüfter bei 500 U/min und 200er Lüfter mit 150 U/min im 500 U/min-Test getestet
4.: es wurde 140er Lüfter bei 800 U/min und 200er Lüfter mit 350 U/min im 800 U/min-Test getestet
5.: es wurde 140er Lüfter bei 1100 U/min und 200er Lüfter mit 700 U/min im 1200 U/min-Test getestet
6.: bis auf den 500 U/min-Wert kühlt der Mora3 mit 9x 140er Lüftern ebenfalls besser als der Phobya 1260 mit 9x 140er Lüftern
7.: bei Unterschieden von 0,3 K bzw. 0,2 K zwischen dem Phobya und dem MoRa3 bei gleichen Lüftern, könnte man schon von Messungenauigkeitsabweichungen reden-> Testsetup nicht optimal (eventuell wegen der 13/10er Schläche oder dem weniger heizenden i7-2600K gegenüber dem i7-920)


Hardwareluxx:
1.: es wurden ausschließlich 9 Noiseblocker PK2 (140mm) Lüfter verwendet
2.: Durchfluss wurde mit 182 l/h gemessen (eventuell durch die restlichen Komponenten im System herabgesetzt, aber auch besser als beim MoRa3)
3.: hier kühlt der MoRa3 mit 9x 140er bzw 120er Lüftern minimal schlechter als der Phobya 1260 mit 9x 140er Lüftern
4.: bei 600 U/min sind bei gleichen Lüftern 0,6 K, bei 800 U/min 0,4 K und bei 1200 U/min 0,3 K Unterschied zwischen dem Phobya 1260 und dem MoRa3 -> eventuell Messungenauigkeit -> eventuell wegen dem weniger heizenden i7-920 (nur mit 1,4 V befeuert)



Bei uns sind zwar 5,39 K Unterschied zwischen dem MoRa3 und dem Phobya, aber mit anderen Lüftern als bei Hardwaremax/Hardwareluxx. Zudem wurde der Phobya und der MoRa3 mit unterschiedlichen Lüftern ähnlicher Leistung vermessen (MoRa3 mit 9x120er, Phobja mit 9x 140er Lüftern).

Das Ergebnis bleibt also: beide Radiatoren sind ähnlich Leistungsstark, je nach Lüfterkonfiguration ist mal der eine besser und mal der andere.
__________________
Desktop
smoothwater ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2012, 12:06   #4
Anfänger
 
Registriert seit: 05.2009
Ort: Schkeuditz
Beiträge: 13
Standard

Zitat:
Zitat von smoothwater Beitrag anzeigen
Bei uns sind zwar 5,39 K Unterschied zwischen dem MoRa3 und dem Phobya, aber mit anderen Lüftern als bei Hardwaremax/Hardwareluxx. Zudem wurde der Phobya und der MoRa3 mit unterschiedlichen Lüftern ähnlicher Leistung vermessen (MoRa3 mit 9x120er, Phobja mit 9x 140er Lüftern).

Das Ergebnis bleibt also: beide Radiatoren sind ähnlich Leistungsstark, je nach Lüfterkonfiguration ist mal der eine besser und mal der andere.
Hallo smoothwater

bist wohl gerade von der Cebit zurück. Drei Tage warst du wohl. Das wäre mir zu viel. Ich war dieses Jahr überhaut nicht.

Das ihr den Mora 3 mit den 120er Lüftern gestestet habt, hatte ich ja auch noch übersehen. Dadurch sollte aber der Mora 3 eigentlich noch schlechter abschneiden, als der Phobya. Trotzdem ist der Mora 3 noch um die 5K besser, als der Phobya. Weil aber die beiden Radiatoren in den anderen Reviews immer um ca. 1K abweichen, bin ich halt stutzig geworden, dass es bei euch gleich 5K sind. Wenn ich mir das so durchdenke, müßten ja die 120er Lüfter, welche ihr auf den Mora 3 geschraubt habt, deutlich mehr Luft bewegen, als die 140er Yate Loon am Phobya. So richtig verstehe ich es immer noch nicht, weil auch der Phobya so viel schlechter, als der alte Mora 2 ist und ich dann durch den Wechsel auf den Phobya Xtreme Supernova 1260 sogar noch höhere Wassertemperaturen hätte, als mit meinem alten Mora 2. Und der Mora 2 müßte doch eine kleinere Kühlfläche bieten, als der Phobya Xtreme Supernova 1260, wo ja die größeren Lüfter drauf gehen. Gut die Mora`s sind beide tiefer, als der Phobya und könnten dadurch mehr Lamellenoberfläche bieten, aber ob das so viel ausmacht. Auf den Bildern sieht es so aus, als ob der Phobya eine dichtere Lamellenstrucktur hätte und dadurch doch auf eine ähnliche Oberfläche zur Wärmeabgabe kommen könnte.

Eigentlich dachte ich, dass das Update auf den Phobya Xtreme Supernova 1260 mir bessere Temps bringen würde. Aktuell komme ich auf ca. 35°C Wassertemperatur beim Spielen, mit einem I7@4GHz (1.25V) + Mobo-Kühler + 2x GTX580@stock. Ich wollte wieder auf 30°C runter kommen durch den größeren Radi und die Platzierung des Radis nicht mehr unter dem Schreibtisch, sondern an einer Wand neben dem Schreibtisch, wodurch sich die warme Luft nicht mehr am Radi stauen sollte.
__________________
hase ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2012, 06:06   #5
Administrator
Mädchen für Alles
 
Benutzerbild von smoothwater
 
Registriert seit: 08.2008
Ort: Halle (Saale)
Beiträge: 2.955
Standard

Die 140er Yate Loon haben 62 CFM (105 m³/h), die Cooler Master MegaFlow 186,9 m³/h, die Yate Loon D22BL-12H-Lüfter 86.50 CFM (146,94 m³/h).

Zusammengefasst:
9x 105 m³/h = 945 m³/h
4x 186,9 m³/h = 747,36 m³/h
4x 146,94 m³/h = 587,76 m³/h

Die Phobya Nano G14-Lüfter im Hardwaremax-Test haben 100 m³/h und somit 900 m³/h, auf die gesamte Fläche gerechnet, zur Verfügung.

Die Noiseblocker NB-BlackSilentPRO PL-2 im Hardwareluxx-User-Test haben 96 m³/h, die PK2 93 m³/h (weil 200 U/min weniger bei größerem Durchmesser).
Damit hatte bundymania nur 864 m³/h bzw. 837 m³/h bei der 9er Lüfterkonfiguration zur Verfügung.

Somit lässt sich sagen, dass der Phobya etwas besser mit langsam drehenden Lüftern arbeitet, als der MoRa3.


Andererseits schau ich grad etwas verdutzt. MWn hatten wir den MoRa3 9x120. Die Version mit 9x140 kam um einiges später auf den Markt.
Bundymania hat bereits beide MoRa3-Varianten getestet, Hardwaremax nur den 9x140er.

Im Test bei uns steht aber, das 140er Lüfter genutzt wurden. Ich prüfe das grad nach und gebe hier Bescheid, ob es an Copy-Paste lag oder nen Tippfehler ist (da 140er Lüfter weder beim MoRa2 noch beim 9x120er MoRa3 passen ^_^).
__________________
Desktop
smoothwater ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2012, 14:35   #6
Könner
 
Registriert seit: 01.2008
Ort: Westoverledingen
Beiträge: 86
Standard

Sind die Gemessenen m³/h werte eigentlich mit oder ohne wiederstand?
das spielt doch auch noch eine Roll oder nicht?
Manche Lüfter haben doch weniger verluste mit wiederstand als andere...
__________________
Farmer@Work ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2012, 21:07   #7
Administrator
Mädchen für Alles
 
Benutzerbild von smoothwater
 
Registriert seit: 08.2008
Ort: Halle (Saale)
Beiträge: 2.955
Standard

Die m³/h hab ich auf die Schnelle den offiziellen Produkteigenschaften entnommen, ein entsprechender Einfluss ist aber durchaus vorhanden. Es sollte nur aufgezeigt werden, wo Unterschiede in den Tests vorliegen.

@hase
A prospos: Die Lüfter im "Mora3 vs. MoRa2"-Test waren Yate Loon D12SL-12 mit 79,8 m³/h (insgesamt also 718 m³/h bei 9 Lüftern)! Hier kam es zu einem Copy/Paste-Fehler. Zumindest dafür erst einmal vielen Dank für das darauf aufmerksam machen. Wird umgehend durchgehend gefixt.

Problem: Jetzt kommt die Deutungsphase...
-Je höher der Durchfluss, desto weniger lang ist das Wasser im Radiator und desto schneller wieder an der heizenden Komponente.
- der Phobya ist schmaler, wodurch die Durchsatz-starken Lüfter am Phobya wahrscheinlich nicht voll zur Geltung kommen können (tote Bereiche, z.B. bei Lüfternabe und Rahmen fallen ja auch noch raus und reduzieren die Gesamtfläche).
- wie wir bereits festgestellt haben, kommt der Phobya mit langsam drehenden Lüftern mit weniger Durchsatz besser klar, als mit starken Lüftern (insofern bei beiden Kühlern die selben Lüfter verbaut sind)

-> Lüfter(drehzahl) ggf. anpassen
-> Schlauchweg vergrößern -> längerer Weg -> mehr Wärmeabgabe an Umgebung pro Zeiteinheit
-> Radi "atmen" lassen und möglichst frei stellen

Ich denke durchaus, dass mit dem Phobya die 30 °C knackbar sein könnten. Man kann ja etwas durchprobieren was Lüfterdrehzahlen und Co betrifft und schauen, was am Ende mit den veränderten Bedingungen raus kommt. Deswegen würde ich mich jetzt erst einmal nicht heiß machen und abwarten.
__________________
Desktop
smoothwater ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2012, 11:47   #8
Anfänger
 
Registriert seit: 05.2009
Ort: Schkeuditz
Beiträge: 13
Standard

Danke für deine ausführliche Recherche smoothwater. Ich hatte auf jeden Fall vor, nur langsam drehen, leise Lüfter zu verwenden. Deshalb interressieren mich eigentlich auch keine Test mit 1200U/min. Meine Lüfter laufen maximal 800U/min.

Und ordentlich Frischluft sollte es am neuen Aufstellungsort dann auch geben.
__________________
hase ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist an.
Trackbacks are aus
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Update 26.10.11: Mora 2 / Mora 3 / Phobya Nova 1080 & Supernova 1260 Radis im Test! bundymania Wasserkühlung 1 27.10.2011 12:08
Der neue Phobya „Supernova“ ist im Zulauf Wassermann Aquatuning 0 30.09.2011 13:25
[Review] Phobya Xtreme 200 Radiator Windstar Artikel und Testberichte 8 02.06.2010 11:09


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:27 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.5 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.2.0

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41