Zurück   EffizienzGurus Forum > Die Effizienz-Schmiede > Wasserkühlung

Hinweise

Ich bräuchte Hilfe bei der Systemwahl

Dieses Thema wurde 28 mal beantwortet und 2220 x angesehen.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 12.03.2010, 21:07   #1
Anfänger
 
Registriert seit: 03.2010
Beiträge: 12
Frage Ich bräuchte Hilfe bei der Systemwahl

Guten Abend!

Ich bin so langsam den stetig steigenden Geräuschpegel meines schon in die Tage gekommenen PCs leid, daher wollte ich so langsam mit dem Projekt Wasserkühlung anfangen und habe mir inzwischen schon meinen Kopf rauchig gelesen aber immer noch nicht wirklich den Durchblick.
Daher hoffe ich auf ein wenig Unterstützung hier!

Mein derzeitiges System ist:

Asus M2N SLI Deluxe
Amd Athlon 64 X2 6000+ @ 3,1 GHz
MSI N9600 GT

Da ich schon für die Grafikkarte irgendwie keinen Kühler mehr finden konnte wollte ich schon gleich anfangen ein komplett neues System zu erwerben... Nunja der Gesamtpreis der ausgesuchten Hardware inkl. Wasserkühlung überstieg dann doch mein gerade vorhandenes Budget und somit habe ich mich entschieden erstmal eine Wasserkühlung anzuschaffen um dann in 2-3 Monaten einen neuen Rechner zu erwerben. Natürlich sollte die Wasserkühlung schon darauf ausgerichtet sein!

Gut zum Thema:
Ich habe mich für ein eine externe Lösung entschieden, da ich am liebsten garkeinen Lüfter mehr hören würde. Daher dachte ich mir wahlweise mehrere MO-RA 2 Pro mit Abstandshalter auf einer Trägerplatte an der Wand zu montieren würde sicherlich gut aussehen. Alternativ die konvect-O-Matic, die sehen irgendwie noch stabiler aus.

Leider habe ich garkeinen Plan ob selbst beim Einsatz von bis zu 3 solcher Radiatoren eine reine Passivkühlung ausreicht um ein aktuelles PC System damit komplett zu kühlen und habe mich schonmal mit dem Aquaduct 720 XT Mark III als Alternative angefreundet, da hier schon eine Komplettlösung inkl. Lüftersteuerung vorliegt. - Was meint Ihr dazu?

Geplant ist derzeit einen aktuellen Prozessor zu wählen und dazu 2 Radeon HD 5970 im Crossfire Verbund einzubauen und auch sonst den Rest im Gehäuse mit Wasser zu kühlen. Das einzige was wahrscheinlich noch einen Lüfter behalten wird ist das Netzteil.

Was wäre nun eurer Meinung nach die leiseste (und dabei kühlste) Variante? Ein großer Kreislauf mit mehreren großen Passivradiatoren, 3 getrennte Kreisläufe mit jeweils 1nem Radiator (pro Grafikkarte einer und der Rest über den dritten) oder doch lieber das Aquaduct 720?

Gruß
soul
soul ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2010, 22:09   #2
Spezialist
Mr. Blu
 
Benutzerbild von Don Vito
 
Registriert seit: 10.2006
Ort: Isling (Bayern)
Beiträge: 4.760
Standard

2x HD5970^^+ CPU passiv mit Wasser?
Never
Don Vito ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2010, 23:09   #3
Anfänger
 
Registriert seit: 03.2010
Beiträge: 12
Standard

Zitat:
Zitat von Don Vito Beitrag anzeigen
2x HD5970^^+ CPU passiv mit Wasser?
Never
Aber das Aquaduct sollte das schaffen, oder auch wieder nicht?
soul ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2010, 23:24   #4
Spezialist
Mr. Blu
 
Benutzerbild von Don Vito
 
Registriert seit: 10.2006
Ort: Isling (Bayern)
Beiträge: 4.760
Standard

Naja du redest hier von 4 GPUs.
Die 5970 sind Dualkarten, ich hoffe mal du hast so einen großen Monitor um die überhaupt nutzen zu können, dazu ist ein übertakteter Quadcore eh Pflicht.
Berechne uahc ein neues Netzteil ein, mit 1000 Watt und stabilen 12 Volt-Leitungen

Und ja ich weiß wovon ich rede
Don Vito ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2010, 08:00   #5
Anfänger
 
Registriert seit: 03.2010
Beiträge: 12
Standard

Zitat:
Zitat von Don Vito Beitrag anzeigen
Naja du redest hier von 4 GPUs.
Die 5970 sind Dualkarten, ich hoffe mal du hast so einen großen Monitor um die überhaupt nutzen zu können, dazu ist ein übertakteter Quadcore eh Pflicht.
Berechne uahc ein neues Netzteil ein, mit 1000 Watt und stabilen 12 Volt-Leitungen

Und ja ich weiß wovon ich rede
Das es sich um 4 GPUs handelt ist mir schon bewußt, aber was für eine Wasserkühlleistung ich dafür brauche leider absolut nicht!
Es wird der gesamte Rechner ausgetauscht, nur die HDDs die ich im jetzigen habe werde ich zumindest zusätzlich einbauen.

Reicht denn nun das Aquaduct 720 oder müsste ich noch mehr Radiatoren haben?
soul ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2010, 08:28   #6
Spezialist
Mr. Blu
 
Benutzerbild von Don Vito
 
Registriert seit: 10.2006
Ort: Isling (Bayern)
Beiträge: 4.760
Standard

Könnte evtl reichen.
Don Vito ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2010, 18:20   #7
Reverend Highflow
in Rente
 
Benutzerbild von peebee
 
Registriert seit: 01.2007
Ort: Kleve
Beiträge: 4.181
Standard

Hallo Soul und ein herzliches Willkommen hier in unserem Forum

Dein Vorhaben mit passiver Kühlung wird ansich schon durch die Anzahl der GPUs gestört, das hat Don Vito schon einmal recht gut erkannt. Sind denn 2 Dualkarten tatsächlich von Nöten? Dein Einsatzzweck ist hier nicht ganz klar. Mit einer Dualkarte oder zwei Einzelkarten ist man ja auch schon sehr gut bedient. Ich habe 2 x GTX 285 in einem Kreislauf und durch Übertaktung darf die Wassertemperatur nicht über 35°C steigen. Damit habe ich im Sommer schon derbe Schwierigkeiten mit dem Triple Radiator und seinen 3x 120er Lüftern, die maximal 1200RPM machen. Das ist dann auch schon nicht mehr sehr leise.

Meine CPU hat einen Triple Radiator für sich alleine und das ist schon etwas überdimensioniert, aber auch gewollt so.

Mein Vorschlag an dich wäre bitte zuerst die Hardware zu bestellen und anhand der vorhandenen Hardware können wir dann eine Wasserkühlung anpassen und zusammenstellen. Auf dem Weg zu einem fertigen System ändern sich ja auch oftmals noch Dinge
peebee ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2010, 20:26   #8
Spezialist
Mr. Blu
 
Benutzerbild von Don Vito
 
Registriert seit: 10.2006
Ort: Isling (Bayern)
Beiträge: 4.760
Standard

Man muß ja bedenken, 2x 5970 sollte eine Hitzeabgabe von Triple SLI gtx 285 Niveau haben.
So grob geschätzt.
Don Vito ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2010, 10:11   #9
Anfänger
 
Registriert seit: 03.2010
Beiträge: 12
Standard

Zitat:
Zitat von peebee Beitrag anzeigen
Hallo Soul und ein herzliches Willkommen hier in unserem Forum

Dein Vorhaben mit passiver Kühlung wird ansich schon durch die Anzahl der GPUs gestört, das hat Don Vito schon einmal recht gut erkannt. Sind denn 2 Dualkarten tatsächlich von Nöten? Dein Einsatzzweck ist hier nicht ganz klar. Mit einer Dualkarte oder zwei Einzelkarten ist man ja auch schon sehr gut bedient. Ich habe 2 x GTX 285 in einem Kreislauf und durch Übertaktung darf die Wassertemperatur nicht über 35°C steigen. Damit habe ich im Sommer schon derbe Schwierigkeiten mit dem Triple Radiator und seinen 3x 120er Lüftern, die maximal 1200RPM machen. Das ist dann auch schon nicht mehr sehr leise.

Meine CPU hat einen Triple Radiator für sich alleine und das ist schon etwas überdimensioniert, aber auch gewollt so.

Mein Vorschlag an dich wäre bitte zuerst die Hardware zu bestellen und anhand der vorhandenen Hardware können wir dann eine Wasserkühlung anpassen und zusammenstellen. Auf dem Weg zu einem fertigen System ändern sich ja auch oftmals noch Dinge
Moin und vielen Dank für die nette Begrüßung!

Nein die 2 Dualkarten sind nicht zwingend von Nöten. Ich dachte mir nur ein bisschen (Kühl-)Leistungsreserven zu haben kann höchstens dem Geldbeutel ein bisschen schaden!
Das Problem ist, ich bin nicht allzu sehr auf dem Laufenden was so die 3D-Karten betrifft und habe erstmal das gewählt was am meisten Hitze verursacht um nicht hinterher wieder die halbe Wasserkühlung austauschen zu müssen. Der Rechner dient mir in erster Linie zum Arbeiten mit 2 Bildschirmen (dabei sollte er so leise wie möglich sein), zum mk4 encoden, zum Musik hören (mit Kopfhörern da er zu laut ist) und gelegentlich auch mal zum Spielen (dann am liebsten mit höchster Grafikeinstellung).

Im Moment stört mich hauptsächlich der Lärm den meine Kiste verursacht, obwohl die Bauteile an sich recht kühl bleiben. Da es in meinen Augen wenig Sinn macht den Rechner komplett auf Wasserkühlung umzustellen (teilweise finde ich ja schon keine passenden Kühlkörper mehr) muss halt ein Neuer her. Und wenn schon ein neuer sollte dieser zumindest einigermaßen up-to-date sein um nicht in einem halben Jahr wieder genauso dazustehen. Nun möchte ich aber ungerne einen neuen Rechner kaufen und diesen erstmal mit Luftkühlung betreiben um dann Schritt für Schritt umzurüsten. Ich habe gestern schonmal die Wasserkühlung nur für CPU und RAM Bausteine zusammengerechnet und kam auf etwas über 800 Euro. Das würde diesen Monat sogar noch drin sitzen ohne das Konto zu überziehen und ich hätte schonmal ein bisschen mehr Ruhe. Ein komplett neuer Rechner gleichzeitig sitzt aber nicht drin!

Nun habe ich auch gestern mal ein wenig über diese HD5970er gegoogelt und kam zu vielen Testberichten die von Microrucklern berichteten... Sowas will ich, vorallem für den Preis, auch nicht!

Ach ich weiß so langsam auch nicht mehr weiter, der Lärm geht mir auf die Nerven, die Bauteile zur Umrüstung gibt es nicht mehr und die Leistung ist auch von gestern...
soul ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2010, 10:45   #10
Administrator
Mädchen für Alles
 
Benutzerbild von smoothwater
 
Registriert seit: 08.2008
Ort: Halle (Saale)
Beiträge: 2.955
Standard

Was Microruckler betrifft: Diese Schwarzmalerei geht mir echt auf den Zeiger. Ich habe selbst ein CF-System gehabt. Manche sehen sie, wenn die mittlere Framerate in bestimmten Spielsitiationen (abhängig vom Spiel, Auflösung und Qualitätseinstellungen) an die 30 fps-Grenze sinkt. Aber mit einer HD5970 wirst Du das wohl kaum erreichen.

Zum Thema Wakü: Ein tripple reicht vollkommen, allerdings wird dann ein entsprechender luftstrom benötigt. Mit einem Quad-Radi bist Du definitiv auf der sicheren Seite.
Was allerdings die Kühlkörper betrifft: Derzeit sind lediglich die Mainboard und die CPU-Kühler über längere Zeiträume nutzbar. Bei Grafikkarten gibt es derzeit wieder einen enormen Umschwung auf individuelle PCB-Designs der Hersteller. Somit bleibt einem kaum etwas anderes übrig, wie entweder GPU-Only-Kühlkörper mit RAM-Heatsinks und nem leisen Lüfter davor zu montieren, oder speziell für die Karten den dazugehörigen Komplettkühler.
RAM-Kühlung über Wasser ist nicht nötig. Wenn die Heatsinks Lamellen aufweisen (Bsp.: Arcticcooling RC) bzw. die RAMs bei Vollbestückung nicht zu dicht aneinander sitzen und der Luftstrom über die RAM-Bänke verläuft, ist es kein Problem den RAM ausreichend zu kühlen (Bsp: Die RC-Heatsinks in meinem TJ07 kühlen den RAM auf knapp 40 °C, bei 300 U/min der Lüfter ^_^). Da die Wassertemperatur bei entsprechender Hardware im Kreislauf gern über die 40 °C Grenze kommt (man bedenke den Sommer) , wirst Du den RAM eher aufheizen, denn kühlen.
__________________
Desktop
smoothwater ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2010, 13:01   #11
Reverend Highflow
in Rente
 
Benutzerbild von peebee
 
Registriert seit: 01.2007
Ort: Kleve
Beiträge: 4.181
Standard

Ein Triple für 2 x 5970 und CPU halte ich eher für unterdimensioniert. Die Abwärme von 2 solchen Karten müsste die von 2 x GTX 285 deutlich übersteigen wie Don Vito schon schilderte und ich möchte eimal behaupten, dass bei zusätzlicher CPU im Kreislauf (Overclocking mit eingerechnet) ein Quad-Radiator eher das Minimum darstellt. Zumal das System ja scheinbar flüsterleise betrieben werden soll. Passiven Betrieb schließe ich von vornherein aus, allerdings sollte im Idle ein nahezu lautloser Lüfterbetrieb möglich sein. Dazu empfiehlt es sich allerdings eine sehr gute Lüftersteuerung zu betreiben, die das automatisch erledigt.

Ob du nun zuerst eine Wasserkühlung kaufst oder die Hardware, das macht ja keinen Unterschied, da du ja auch die Wasserkühlung nicht betreiben kannst, wenn die Hardware noch nicht da ist.

Ich empfehle dir zu allererst deine Hardware-Komponenten zusammenzustellen und zu bestellen. Wenn diese im Haus sind und du definitiv sicher hast, welche Komponenten da vor dir liegen, dann kannst du dir deine Wasserkühlung zusammenstellen. Da auch von der Grafikkarte abhängen kann, welchen Kühler du ordern kannst/musst.

Hast du dir schon Gedanken gemacht, wie du die Kühlung installieren möchtest? Extern/Intern. Neues Gehäuse/bestehendes Gehäuse. So ein Radiator ist ja auch recht groß und passt nicht überall rein. Bei einem vernünftigen und zukunftssicheren Radiator wie dem MoRa2 Pro von Watercool hat man natürlich die Möglichkeit der Montage an der Seitenwand des Gehäuses und es sieht teils sogar recht schick aus.
Der Radiator kann bis zu 9 x 120mm Lüftern beherbergen und kann dementsprechend zwar nicht passiv aber besonders laufruhig betrieben werden.
peebee ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2010, 13:59   #12
Anfänger
 
Registriert seit: 03.2010
Beiträge: 12
Standard

Zitat:
Zitat von peebee Beitrag anzeigen
Hast du dir schon Gedanken gemacht, wie du die Kühlung installieren möchtest? Extern/Intern. Neues Gehäuse/bestehendes Gehäuse. So ein Radiator ist ja auch recht groß und passt nicht überall rein. Bei einem vernünftigen und zukunftssicheren Radiator wie dem MoRa2 Pro von Watercool hat man natürlich die Möglichkeit der Montage an der Seitenwand des Gehäuses und es sieht teils sogar recht schick aus.
Der Radiator kann bis zu 9 x 120mm Lüftern beherbergen und kann dementsprechend zwar nicht passiv aber besonders laufruhig betrieben werden.
Ich hatte mich nun eigentlich mit einem Aquaduct 720 XT angefreundet/abgefunden. Zumindest schien es mir die eleganteste Lösung um möglichst viel Kühlleistung mit sehr wenig Geräuschentwicklung zu erhalten. Alternativ dazu würde ich ja gerne 2-3 MoRa2 Pro Radiatoren (mit Lüfter + Steuerung) verwenden.

Bei der neuen Hardware würde auch ein neues Gehäuse fällig werden, da ich bei meinem jetzigen blöde Einschränkungen bei der Tiefe des Netzteils habe.
soul ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2010, 14:12   #13
Administrator
Mädchen für Alles
 
Benutzerbild von smoothwater
 
Registriert seit: 08.2008
Ort: Halle (Saale)
Beiträge: 2.955
Standard

2-3 MoRa? Hallo?!
Einer reicht vollkommen aus, um so ziemlich alles zu kühlen. 9 Slip Stream 800 auf 250 U/min. reichen bei mir aus, damit die Wassertemperatur trotz übertaktetem 940 BE mit Board und HD5870 nicht über 35°C @Load steigt.
__________________
Desktop
smoothwater ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2010, 14:20   #14
Fachmann
 
Benutzerbild von grille
 
Registriert seit: 10.2007
Beiträge: 554
Standard

Trotzdem könnte man die Slip Streams ZWISCHEN zwei Moras packen.
Sähe bestimmt mächtig gut aus.

Über den Sinn lässt sich wirklich streiten...
__________________
grille ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2010, 15:01   #15
Reverend Highflow
in Rente
 
Benutzerbild von peebee
 
Registriert seit: 01.2007
Ort: Kleve
Beiträge: 4.181
Standard

Um dir eine kurze Vorstellung vom MoRa2 zu geben: Das ist er *klick*

Maße: (L x B x H): 428 x 388 x 57mm

Ich meinte hier in der Tat einen Einzelnen von denen.

Was das Aquaduct genau ist: Ein Radiatorturm (2x Triple) mit einem Aquaero (Lüftersteuerung) und einer integrierten Pumpe.
Das kann man im Prinzip auch selber einzeln verbauen. (in und am Gehäuse)
Dann ist das etwas transportabler.

Geändert von peebee (16.03.2010 um 15:04 Uhr)
peebee ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2010, 15:06   #16
Anfänger
 
Registriert seit: 03.2010
Beiträge: 12
Standard

Wie gesagt, ich habe wenig Ahnung von Wasserkühlungen und wieviele Kühler ich wozu brauche. Vielleicht sollte ich dazu erwähnen, dass die Temperaturen in meinem Wohnzimmer durchaus mal die 30°C (Im Winter/Heizungszeit) erreichen können. Ist halt ein blödes Zusammenspiel von mehreren Faktoren, die komischerweise ständig aufeinander treffen.
soul ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2010, 16:55   #17
Reverend Highflow
in Rente
 
Benutzerbild von peebee
 
Registriert seit: 01.2007
Ort: Kleve
Beiträge: 4.181
Standard

30°C ist aber auch schon echt ungesund

Die Erfahrung kann man sich eigentlich recht leicht learning by doing aneignen. Wenn allerdings nicht so das Interesse besteht, dann kann man auch mal zu einer solchen Lösung greifen wie dem Aquaduct. Etwas Geschick setzt allerdings auch diese Lösung voraus.

Alternative dazu wäre das Ready2Go Set, welches sich problemlos erweitern lässt. Alerdings würde ich wegen des Triple Radiators zu einer Einzelkarte raten.

Das ist komplett vormontiert, lediglich der Kühler muss am Board befestigt werden und das System befüllt. Man könnte etwas Schlauch zusätzlich kaufen und eine Grafikkarte mit einem Kühler und Anschlüssen einbinden.
peebee ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2010, 17:23   #18
Anfänger
 
Registriert seit: 03.2010
Beiträge: 12
Standard

Zitat:
Zitat von peebee Beitrag anzeigen
30°C ist aber auch schon echt ungesund
Erzähl das nicht mir, ich bin lieber im Winter in Kanada als im Sommer in der Karibik! - Mein Rechner wohl auch

Geschick und Interesse ist schon vorhanden. Ich habe mit solchen Systemen auch schon zu tun, allerdings mit Schläuchen von 6x4, Druck bei 16-20bar und keinem Kreislauf. Bei dem System kam es aber halt überhaupt nicht auf Durchfluss und Temperaturaufnahme/-abgabe sondern nur auf möglichst hohen Druck an.

Das Ready to Go Set gefällt mir leider überhaupt nicht, da bevorzuge ich eher ein externes System!
soul ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2010, 10:04   #19
Anfänger
 
Registriert seit: 03.2010
Beiträge: 12
Standard

Ich habe mal ein bisschen etwas zusammengestellt. Könntet Ihr mir vielleicht sagen was ich (außer Korrosionsschutz) vergessen oder falsch gewählt habe?

Warenkorb
soul ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2010, 10:33   #20
Reverend Highflow
in Rente
 
Benutzerbild von peebee
 
Registriert seit: 01.2007
Ort: Kleve
Beiträge: 4.181
Standard

Falsche Aquatube. Die von dir gewählte hat G1/8 Anschlussgewinde.

G1/4 Aquatube

Schlauch würde ich nicht unbedingt den allerbilligsten nehmen. Beim Verlegen wirst du es spätestens merken

Masterkleer-Schlauch

7m sind allerdings sehr lang, da hast du eine Menge Vorat. Mit 3 bis 4m solltest du auch auskommen, es sei denn die Kühlung steht so weit vom Rechner weg.

Ansonsten ließe sich das so gleich in Betrieb nehmen. Lediglich eine Lüftersteuerung fehlt hier noch. Das ist - wenn es eine gute Steuerung sein soll - auch das teuerste.

Du willst also tatsächlich zuerst noch deinen kleinen alten Rechner kühlen und dann später umrüsten, sehe ich das richtig?

Bei Aquacomputer gibt es ja auch den Umrüstsatz das ist richtig. Aber wenn du später auf Core I7 o. ä. umsteigst, würde ich dir dennoch eher einen anderen Kühler empfehlen, da dieser wohl zu dem Preis nicht mehr so ganz gut ist. Gut ja, aber sagen wir es gibt bessere. Ein paar Kühler haben ebenfalls Universalhalterungen. Ist zwar nicht so schick, lässt sich aber prima weiterverwenden. Beim EK Supreme HF kann man dann später auch eine einzelne Halterung speziell für Sockel 1156 oder 1366 nachbekommen. Die schaut dann besser aus.

Geändert von peebee (17.03.2010 um 10:38 Uhr)
peebee ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ipohne Hilfe MichaelAMD Consumer Electronics 0 01.02.2010 21:52
Neuer Rechner bräuchte auch mal neue Festplatten :D Zerfall666 Festplatten, SSDs und optische Laufwerke 14 12.08.2008 20:39
Bin etwas eingerostet und bräuchte eure Hilfe CyrillSnear Konfiguration und Aufrüstung (Kaufberatung) 24 04.01.2008 17:46
Welches Gehäuse? Bräuchte mal eure Hilfe Steffen Gehäuse und Casemodding 14 18.07.2007 14:18
Hilfe für Kühlung BigB Mainboards 1 05.02.2007 19:19


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:39 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.5 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.2.0

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41