Zurück   EffizienzGurus Forum > Die Effizienz-Schmiede > Wasserkühlung

Hinweise

[Kaufwarnung!] Innovatek AGB o-matic in verbindung mit Fertiggemischen

Dieses Thema wurde 5 mal beantwortet und 3547 x angesehen.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 09.07.2010, 12:24   #1
Amateur
 
Registriert seit: 05.2010
Beiträge: 49
Ausrufezeichen [Kaufwarnung!] Innovatek AGB o-matic in verbindung mit Fertiggemischen

So Leute hier mal ne ganz klare WARNUNG vor Innovatek AGB o-matic in verbindung mit Aquacomputer Double Protect Ultra.

Hier meine Beweggruende fuer diese Warnung.


Ich hatte einen Innovatek AGB-O-Matic Ausgleichsbehälter blau welcher auf einer HPPS Plus Pumpe von Innovatek steckte.

Nach nichtmal 3 wochen gebrauch hatte der AGB nur noch risse....
eingeschickt zum kundenservice.
Heute die antwort:
Kundenverschulden – Gewährleistungsverlust - Betrieb mit nicht freigegeben Kühlmitteln – zurück ohne Austausch

Hatte mich auch noch direkt mit Innovatek in Verbindung gesetzt und dort ist das Produkt eben nicht fuer den gebrauch mit diesem agb freigegeben




Es gibt genau 1 freigegebenes Kuehlmittel von Seiten Innovateks....und das ist das Hauseigene.

FINGER WEG vor Kombinationen mit anderen Gemischen
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg DSC00904.JPG (118,1 KB, 25x aufgerufen)

Geändert von RcTomcat (13.07.2010 um 18:09 Uhr)
RcTomcat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.07.2010, 22:28   #2
Fachmann
 
Benutzerbild von bundymania
 
Registriert seit: 10.2006
Ort: /\/|e|)ers/\c|-|se/\/
Beiträge: 814
Standard

..kann ich nicht bestätigen, habe das Double Protect Fertiggemisch bereits in mehreren PC´s verwendet über Wochen und die Plexiteile sind alle ok !
bundymania ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2010, 08:46   #3
Amateur
 
Registriert seit: 05.2010
Beiträge: 49
Standard

So hab mir meine pumpe angeschaut....die ist auch ok und saemtliche dichtungen auch.....Scheint als haette innovatek da mal etwas uebertrieben.

Scheint sich wohl nur mit dem innovatek AGB nicht zu vertragen bzw mit eben genau diesem kunsstoff aus dem der gefertigt wurde.
RcTomcat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2010, 09:45   #4
Greenhorn
 
Registriert seit: 07.2010
Beiträge: 1
Standard

Hallo,

ich bin als Geschäftsführer von AC für unsere Produkte verantwortlich und muss hier mal etwas dazu schreiben:

Ich möchte den Ersteller dieses Themas bitten, die Ursache des defekten ABs bitte genau zu prüfen, bevor hier Kaufwarnungen ausgesprochen werden. Hierzu gibt es auch ein paar Erläuerungen von meiner Seite:

DP Ultra ist in zig tausenden Systemen im Einsatz und jeder hier kann das Internet nach Schäden durchsuchen: Außer diesem Thema wir man nichts finden. Dies liegt daran, dass wir natürlich alle normalerweise gebräuchlichen Kunststoffe auf Kombatibilität getestet haben.

Der einzige in DP Ultra enthaltene Stoff, der solche Schäden grundsätzlich verursachen könnte ist Glykol. Glykol ist in fast allen Kühlmitteln für PKWs und auch in schätzungsweise 90% aller geschlossenen Wasserkühlsysteme verwendet. Wie ich gerade sehe wohl auch in dem Zusatz von innovatek.

Berichte über defekte AGBs von Innovatek gibt es mehrere: Hier z.B:

http://www.innovatek.de/forum/viewtopic.php?f=3&t=12098
http://fanomatic.eu/forum/viewtopic....st=0&sk=t&sd=a

Laut dem ersten Link wird nach Aussage von Innovatek Trogamid als Kunststoff verwendet. Hier ein Datenbatt:
http://www.degussa-hpp.com/dl/brochu...amid_t_ger.pdf

Der genaue Trogamid Typ wird zwar von innovatek nicht genannt, aber wenn Trogamid T verwendet wird, so ist dies nicht Glykol beständig !!!!!
(Glykol = Mono-Ethylenglykol)
Allerdings sollte es eher zu trübungen und Milchigkeit des Kunststoffes kommen.

Wir geben z.B. auch BASF PKW Kühlmittel für unsere Systeme problemlos frei. Diese würden in diesem Fall ebenfalls Deinen AB zerstören. So etwas ist ein absolutes Sicherheitsrisiko.

Ich biete Dir trotzdem einen entsprechenden AB von uns aus Delrin zum halben Preis an und eine Flasche DP Ultra legen wir noch oben drauf - unter der Voraussetzung, dass Du in einigen Monaten einmal hier über Deine Erfahrungen mit DP Ultra (nicht mit Innovatek Produkten) berichtest.

Hier die Beständigkeit von Delrin:

http://www.omsdive.com/delrin_chem_chart.html

Auch Plexiglas ist Glykol beständig:
http://www.ahlborn-kunststoffe.at/gehrfile/chpmmad.htm

Deine Pumpe ist absolut kompatibel für DP Ultra. Der verwendete Kunststoff ist hier zum Großteil ABS.

Fakt ist:
DP Ultra ist ein absolutes Top Produkt.

In keinem Fall können wir eine "Kaufwarnung" akzeptieren. Wir haben nie gesagt, dass man DP Ultra mit jeglichen Kunststoffen verwenden kann. Mit unseren Systemen ünernehmen wir die Verantwortung hingegen vollkommen. Meiner Ansicht nach MUSS ein Kunststoff im Wasserkühlungsbereich auch mit einem KfZ-Kühlmittel klar kommen - alleine schon damit man im Notfall auch mal schnell auf andere Quellen zurückgreifen kann. Ein Hersteller der ausschließlich sein eigenes Kühlmittel spezifiziert, der hat vielleicht auch finanzielle Interessen.

Bei Aqua Computer darf seit Anfang an und bis an das Ende aller Zeiten G11/G12 nach VW-Norm verwendet werden - alle unsere Kunststoffe sind damit kompatibel.

Geändert von Stephan@AC (12.07.2010 um 08:25 Uhr)
Stephan@AC ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2010, 17:31   #5
Amateur
 
Registriert seit: 05.2010
Beiträge: 49
Standard

Hi Stephan,

habe gerade den thread und den titel oben geaendert
hatte mich selbst auch nochmal schlau gemacht und es gibt ganz genau 1 Gemisch was von innovatek freigegeben ist fuer den gebrauch mit dem AGB bzw generell mit Innovatek produkten,.....und das ist Innovatek Protect. Da sich der schaden nur auf den AGB begrenzte wurde ich auch leicht stutzig wie oben nachzulesen ist "Scheint sich wohl nur mit dem innovatek AGB nicht zu vertragen bzw mit eben genau diesem kunsstoff aus dem der gefertigt wurde."


Die kaufwarnung war stark uebertrieben von meiner seite aus und ist nur noch auf die Kombination des AGB, eines durchflussmessers von Innovatek oder dergleichen... undFertiggemische zu beziehen.
Der durchflussanzeiger den ich von innovatek im kreislauf hatte war sofort nach einer woche am tropfen....nehme an das lag auch am verwendeten Kunststoff....
Wobei da eben ueberlegt gehoert ob man dann wirklich noch Innovatek Produkte einsetzen moechte da man eben auf 1 gemisch angewiesen ist.

An dieser Stelle nochmal eine Entschuldigung an AC da das ganze in der Form von mir nicht gerechtfertigt war.


Gruesse

Geändert von RcTomcat (24.08.2010 um 17:49 Uhr)
RcTomcat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2018, 12:10   #6
Amateur
 
Registriert seit: 05.2010
Beiträge: 49
Standard

Hier mal ein Update:
Seitdem Ich auf AC Komponenten umgestellt habe läuft alles problemlos.
Ich habe nun mehrere AGB von Aquacomputer seit 8 Jahren im Einsatz in diversen Wasserkühlungen. Meist kommt DP Ultra zum Einsatz und das ohne irgendwelche Probleme (keine Verschlammungen, ausgelöste Weichmacher etc).
Danke nochmal an Stefan an dieser Stelle welcher mir vor 8 Jahren geholfen hat, ohne diese Hilfe wäre ich vermutlich frustriert zurück auf Luftkühlung gewechselt.
RcTomcat ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Aquacomputer Aquaero boxleitnerb Wasserkühlung 11 12.06.2008 10:50
[Review] AquaComputer Cuplex XT CPU-Wasserkühler Neo Artikel und Testberichte 3 24.01.2007 17:08
SC: Double Agent ohne Shader 3.0 möglich? wak00l Spiele und Unterhaltung 19 06.12.2006 23:37


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:12 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.5 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.2.0

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41