Zurück   EffizienzGurus Forum > Die Effizienz-Schmiede > Wasserkühlung

Hinweise

Mehrere Probleme mit WaKü

Dieses Thema wurde 4 mal beantwortet und 2039 x angesehen.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 14.04.2008, 12:05   #1
Greenhorn
 
Benutzerbild von DerRob
 
Registriert seit: 10.2006
Beiträge: 6
Standard Mehrere Probleme mit WaKü

hi

ich hab momentan ein paar probleme mit meiner wasserkühlung, und weiß nicht so genau, was ich machen soll, bzw. was die beste lösung wäre.

1. wakü ist undicht!
ich hab im kreislauf einen durchflussanzeiger (den hier) drin, bei dem sich in einer ecke ein kleiner haarriss gebildet hat, durch den nach und nach ein wenig wasser austritt. momentan liegen da ein paar blatt küchenpapier drunter, und im gehäuse ist es so warm, daß die feuchtigkeit eh gleich verdunstet (auf dauer ist das natürlich auch nicht gut für die pc-komponenten). allerdings muss ich dadurch momentan etwa alle 2 wochen etwas wasser nachfüllen.

2. die pumpe brummt/klackert
ich hab momentan eine eheim 1048 220v pumpe im system, die auf ein paar gummidämpfern auf dem gehäuseboden steht. zu anfang war die pumpe fast lautlos, man musste sie schon fast berühren, um festzustellen ob sie arbeitet. in letzter zeit ist sie jedoch immer lauter geworden. durch drehen/schütteln oder mehrmaliges ein- und ausschalten wird sie wieder etwas leiser (aber nicht so leise wie am anfang), aber nach ein paar minuten/stunden ist sie wieder genauso laut.
außerdem stört mich der 220v-anschluß auch ein wenig.

3. die wakü ist zu warm
ich hab momentan nur meine cpu und meine festplatten im wasserkreislauf und bin mit den temperaturen etwas unzufrieden.
die cpu ist ein q6600, der mit 1,25v etwas untervoltet auf 3,0ghz läuft, die festplatten sind 4 scsi-platten mit 2x 15.000 upm und 2x 10.000 upm, die gedämmt in 3x 5,25" schächten stecken.
momentan erreicht die cpu unter last eine temperatur von etwa 55-60 grad, das wasser hat dann nach einer weile etwa 40 grad. der cpu-kühler ist ein zern pq+, was für einen radiator ich hab, weiß ich allerdings momentan nicht genau. er sieht aus wie der Aquacomputer airplex XT 360, die maße, anschlüsse, design sind genauso, allerdings habe ich meinen schon seit etwa 1 jahr, bei aquacomputer ist der erst seit ein paar wochen im shop (gibts davon ein vorgängermodell?)
eigentlich hatte ich nicht gedacht, daß die temperaturen bei einem 360er radiator schon so hoch sind. sie sind zwar noch ok, aber im sommer wirds bei mir nochmal 10-15grad wärmer (wohnung unter dem dach), und dann dürfte die cpu-temp schon auf 70-75 grad kommen. außerdem wollte ich die cpu evtl. auch noch etwas weiter übertakten.
sind vielleicht die scsi-platten solche hitze-monster?
das mainboard und/oder die grafikkarte auch mit wasser zu kühlen würde die wakü wohl vollkommen überfordern. aber solange die gehäusetemperatur nicht zu hoch ist, reicht mir da die luftkühlung eigentlich aus.

4. lautstärke/lüftersteuerung
die temperaturen sind zwar noch ok, aber der rechner ist mir dabei schon zu laut. ich hab momentan 6 titan aluminium lüfter im rechner (4x 120mm, 2x 80mm), dazu noch der netzteillüfter (enermax liberty 400w). die beiden 80er lüfter, ein 120er und das netzteil pusten die luft ins gehäuse (den lüfter im netzteil hab ich umgedreht), 3x 120er saugen die luft oben durch den radiator wieder raus (im anhang hab ich mal eine zeichnung davon gemacht). die lüfter werden vom Lian Li 3,5" Multi Panel TR-3A geregelt, je ein ein- und raussaugender lüfter hängen zusammen auf einem kanal. da aber die wasser- und gehäuseinnentemperatur recht schnell auf 35 grad klettert (besonders im sommer bei 30 grad raumtemperatur), laufen die lüfter fast immer auf maximum. ich hab zwischenzeitlich schon ein paar vorwiderstände vor die lüfter geschaltet, so daß sie etwa 2-3v weniger bekommen, weils mir sonst einfach zu laut geworden ist.
etwas störend an der lüftersteuerung ist auch, daß ich die temperaturbereiche nicht einstellen kann.


das wären momentan die punkte, die mich stören. die frage ist, wie ich die beheben kann.
der durchflussanzeiger muss auf jedenfall raus, und so ein plastikteil kommt mir da auch nicht wieder rein. irgend eine andere kontroll-funktion fänd ich aber schon nett
bei der pumpe gefällt mir die aquastream xt eigentlich recht gut, auch die aquastream-software sieht recht interessant aus. die integrierte lüftersteuerung wird aber wohl nicht für meine 6 lüfter ausreichen. ich könnte evtl. einen teil der lüfter über die lian-li steuerung regeln und den rest über die pumpe. aber so ein mischmasch ist auch irgendwie doof
eine alternative wäre wohl die aquaero-steuerung, aber zusammen mit der aquastream wird mir das doch etwas zu teuer,alles in allem würde ich nur ungern mehr als 200 euro ausgeben. könnte man auch eine andere pumpe über die aquaero steuern?
bekomme ich die wasser/cpu-temperatur noch etwas runter, um etwas mehr reserven fürs übertakten bzw. den sommer zu haben? und wie bekomme ich den rechner leiser? andere/langsamere lüfter würden wohl wiederum die temperatur nach oben treiben...

was soll ich tun? über ein paar tips würde ich mich sehr freuen
Angehängte Grafiken
Dateityp: png pc-lüfter_1.png (3,3 KB, 16x aufgerufen)

Geändert von DerRob (14.04.2008 um 12:59 Uhr)
DerRob ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2008, 12:57   #2
Reverend Highflow
in Rente
 
Benutzerbild von peebee
 
Registriert seit: 01.2007
Ort: Kleve
Beiträge: 4.180
Standard

Hi Rob.

Schmeiß den Zern raus, der ist sicherlich nicht so gut für den Quad. Nimm einen EK-Supreme, der ist momentan der Preis-/Leistungsbeste würde ich sagen!

Zu den Festplatten kann ich definitiv nichts sagen, da kenne ich mich nicht so aus. Wäre mal interessant, wenn du versuchst, die Platten ohne Wakü laufen zu lassen, um zu sehen, wie gut der Radi mit der CPU fertig wird. Die Temps sollten besser werden, wenn der Radi Frischluft bekommt anstatt der vorgewärmten Caseluft. Also Lüfter drehen. Wieviel RPM haben die Lüfter? Denn als gute günstige Empfehlung gibt es ja die Yate Loon.

Bei der Pumpe bin ich mir nicht sicher, vielleicht sollte sie mal gut gereinigt werden. Falls das nichts hilft, eben doch tauschen.

Bei der Lüftersteuerung kannst du sparen, indem du nur die LT-Variante ohne Display nimmst. Die ist genauso gut, zeigt nur eben nichts in einem Display an Es geht nichts über ein Aquaero. Zumal kannst du so deine Lüfter automatisch nach Wassertemperatur steuern lassen, wenn Du einen Sensor verbaut hast und daran anschliesst.

Als Durchflusskontrolle kannst du besser einen Durchflussmesser nehmen, dann brauchst du nichtmal reinschauen. Der PC könnte mittels Aquaero und einem Notabschaltkabel dann das Relais anziehen und der Rechner ginge aus, wenn der Durchfluss einen gewissen Wert unterschreitet.

Aber schau erstmal, dass du das Temperaturproblem in den Griff bekommst!

Bei dem radiator ist dann noch die Frage, ob er wirklich gut genug ist, oder ob es nun wirklich die Festplatten sind. Ansonsten empfiehlt sich leider eben doch ein zweiter Kreislauf.

Geändert von peebee (14.04.2008 um 13:01 Uhr)
peebee ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2008, 12:59   #3
Amateur
 
Benutzerbild von sxemini
 
Registriert seit: 12.2007
Beiträge: 44
Standard

also ich würde die lüfter am radi so anbringen das sie die kalte luft von außen ansaugen und dann durch den radi durch. dann vllt mal das netzteil drehen das der 120mm nach unten zeigt (falls das möglich ist). un die die 2 achziger hinten würde ich die luft aus dem gehäuse blasen lassen. ich hab z.b. meine pumpe an ein aerogate 2 angeschlossen. wenn die pumpe kaputt geht fängt sofort die lüftersteuerung an zu piepen und ich kann die pumpe über die lüftersteuerung auch runterregeln. zu dem rest kann ich dir nicht viel sagen außer das ich an deiner stelle den durchflussanzeiger schon längst rausgenommen hätte.
sxemini ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2008, 18:51   #4
Greenhorn
 
Benutzerbild von DerRob
 
Registriert seit: 10.2006
Beiträge: 6
Standard

Zitat:
Zitat von peebee Beitrag anzeigen
Schmeiß den Zern raus, der ist sicherlich nicht so gut für den Quad. Nimm einen EK-Supreme, der ist momentan der Preis-/Leistungsbeste würde ich sagen!
danke schonmal für den tip, den werd ich mir auf jeden fall schon mal vormerken, wenn ich beim weiteren übertakten noch probleme mit der cpu-temp bekomme.
bisher war ich mit dem zern recht zufrieden. den hatte ich mir ursprünglich mal für nen s939 a64 3800+ für etwa 25€ bei ebay geholt, und später die halterung auf s775 für einen intel e6400 umgerüstet. inzwischen ist er auf der 3. cpu und schlägt sich für den preis und sein alter doch noch ganz ordentlich, wie ich finde

Zitat:
Zitat von peebee Beitrag anzeigen
Zu den Festplatten kann ich definitiv nichts sagen, da kenne ich mich nicht so aus. Wäre mal interessant, wenn du versuchst, die Platten ohne Wakü laufen zu lassen, um zu sehen, wie gut der Radi mit der CPU fertig wird. Die Temps sollten besser werden, wenn der Radi Frischluft bekommt anstatt der vorgewärmten Caseluft. Also Lüfter drehen. Wieviel RPM haben die Lüfter? Denn als gute günstige Empfehlung gibt es ja die Yate Loon.
also die festplatten sind schon ziemliche heizkraftwerke, ohne aktive kühlung geht da nix, ohne belüftung schalten sich die platten nach 1-2 stunden (je nach zimmertemp und belastung) ab, und haben dann eine temperatur von bestimmt 80-90 grad. mit 2 80er lüftern bei ~1500 rpm konnte ich sie damals auf etwa 50 grad halten, allerdings sind die platten ungedämmt nerfig laut, und die lüfter waren auch nicht gerade leise. gedämmt sind sie jetzt kaum noch hörbar, allerdings muss die gesamte wärme natürlich übers wasser abgeführt werden. ich schätze mal, daß da bestimmt 15-20 watt pro platte abgeführt werden müssen

das mit den lüftern umdrehen werd ich mal ausprobieren, allerdings bekommt dann zwar der radi schön kühle luft, dafür werden die restlichen komponenten im pc noch zusätzlich aufgeheizt. da wirds dann bei der grafikkarte wohl auch ein paar grad wärmer. außerdem geht der luftstrom dann ja genau entgegengesetzt zur thermik.
außerdem ist das eine ziemliche fummelei mit den lüftern und dem radiator oben im deckel. wie rum sollten die lüfter eigentlich am besten befestigt sein? sollte die luft eher durch den radiator angesaugt oder durchgepustet werden?

momentan laufen die lüfter unter volllast (etwas reduziert durch den vorwiederstand) mit etwa 1600-1800 rpm, die 80er lüfter haben einen etwas größeren vorwiderstand und laufen etwas langsamer, sind also etwa genauso laut wie die 120er.

Zitat:
Zitat von peebee Beitrag anzeigen
Bei der Pumpe bin ich mir nicht sicher, vielleicht sollte sie mal gut gereinigt werden. Falls das nichts hilft, eben doch tauschen.
hab auch schon gelesen, daß das bei den eheim-pumpen wohl relativ oft vorkommt, und es da auch einige modifikationen zur abhilfe gibt, unter anderem wohl auch ein neues pumpenflügelrad.

Zitat:
Zitat von peebee Beitrag anzeigen
Bei der Lüftersteuerung kannst du sparen, indem du nur die LT-Variante ohne Display nimmst. Die ist genauso gut, zeigt nur eben nichts in einem Display an Es geht nichts über ein Aquaero. Zumal kannst du so deine Lüfter automatisch nach Wassertemperatur steuern lassen, wenn Du einen Sensor verbaut hast und daran anschliesst.
hmm, wäre auch eine möglichkeit. so ein display das alles mögliche anzeigt, hat zwar was, aber bei meiner jetzigen steuerung guck ich auch nur alle paar tage mal drauf, um die temperaturen zu kontrollieren. und das kann man da ja auch über die software machen

Zitat:
Zitat von peebee Beitrag anzeigen
Als Durchflusskontrolle kannst du besser einen Durchflussmesser nehmen, dann brauchst du nichtmal reinschauen. Der PC könnte mittels Aquaero und einem Notabschaltkabel dann das Relais anziehen und der Rechner ginge aus, wenn der Durchfluss einen gewissen Wert unterschreitet.
ich frag mich gerade, was man denn so sinnvolles mit einem durchflusssensor anstellen kann. klar, bei zu geringem durchfluß kann der rechner abgeschaltet werden und so vorm abfackeln geschützt werden. aber das gleiche kann ich doch auch erreichen, wenn ich einen temperaturfühler an die cpu klebe, und den rechner bei z.b. 80 grad ebenfalls abschalten lasse, oder?
gibts noch andere funktionen für den durchflusssensor? z.b. daß sich die lüfter- oder pumpenregelung an den durchfluss anpasst?

Zitat:
Zitat von peebee Beitrag anzeigen
Aber schau erstmal, dass du das Temperaturproblem in den Griff bekommst!

Bei dem radiator ist dann noch die Frage, ob er wirklich gut genug ist, oder ob es nun wirklich die Festplatten sind. Ansonsten empfiehlt sich leider eben doch ein zweiter Kreislauf.
ein 2. kreislauf wird wohl nicht in frage kommen. platz hätte ich zwar noch genug im gehäuse, aber das ist mir dann doch etwas zu viel aufwand. da "ignoriere" ich das problem lieber noch ein halbes jahr, und hoffe, daß die SSDs noch etwas günstiger werden.

ein problem hätte ich da noch mit meinem ausgleichsbehälter. der ist zwar schön klein und handlich, aber das befüllen des systems war dadrüber eine qual, da meine pumpe am untersten punkt im kreislauf sitzt.
hatte schon überlegt, ob ich in den obersten 5,25"-schacht einen Repack-cooling Slot-In Black einbaue, und den einfach durch das loch auf der oberseite befülle. allerdings ist schon mein jetziger agb ständig an der innenseite beschlagen, außerdem passt das schwarz auch nicht so richtig zur aluminium-front meines gehäuses. da wäre die aquabox 5 1/4" silber schon schöner. aber wie befüll ich das system da anständig? oder wäre da sowas wie der hier (zwischen mainboard und laufwerksschachte hochkant montiert) besser zu befüllen? da passt immerhin eine ganze menge wasser rein, und wenn man den oberen deckel abnimmt, lässt der sich wohl auch recht einfach befüllen.
DerRob ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.2008, 07:58   #5
Reverend Highflow
in Rente
 
Benutzerbild von peebee
 
Registriert seit: 01.2007
Ort: Kleve
Beiträge: 4.180
Standard

Zitat:
Zitat von DerRob Beitrag anzeigen
das mit den lüftern umdrehen werd ich mal ausprobieren, allerdings bekommt dann zwar der radi schön kühle luft, dafür werden die restlichen komponenten im pc noch zusätzlich aufgeheizt. da wirds dann bei der grafikkarte wohl auch ein paar grad wärmer. außerdem geht der luftstrom dann ja genau entgegengesetzt zur thermik.
außerdem ist das eine ziemliche fummelei mit den lüftern und dem radiator oben im deckel. wie rum sollten die lüfter eigentlich am besten befestigt sein? sollte die luft eher durch den radiator angesaugt oder durchgepustet werden?

momentan laufen die lüfter unter volllast (etwas reduziert durch den vorwiederstand) mit etwa 1600-1800 rpm, die 80er lüfter haben einen etwas größeren vorwiderstand und laufen etwas langsamer, sind also etwa genauso laut wie die 120er.
Beim Radi sagt man im Allgemeinen, dass sie beim ansaugen durch den Radiator die bessere Kühlung ermöglichen. Ich würde es aber auch immer wieder lieber selber testen.

Kannst du zwischen NT und Radi im Heck vielleicht noch eine Öffnung für einen weiteren 120er machen? Der könnte gleich wieder reingesaugte Luft vom Radi mit abführen, welche erwärmt ist.

Eine leider nicht so schicke, dennoch alternative Lösung wäre ein extern angebrachter Radiator. Dieser würde nicht das Case erwärmen und immer Frischluft bekommen und lässt ihn besser arbeiten.

Ansonsten fielen mir nur externe Radiatoren ein, welcher viel mehr Wärme abführen können als ein Triple. Die sind allerdings recht teuer. MoRa2 Pro und Nova 1080 Die werden an der Seite des Gehäuses befestigt, haben viel mehr Kapazitäten und ließen sich mit bis zu 9 Lüftern bestücken.

Zitat:
Zitat von DerRob Beitrag anzeigen
ich frag mich gerade, was man denn so sinnvolles mit einem durchflusssensor anstellen kann. klar, bei zu geringem durchfluß kann der rechner abgeschaltet werden und so vorm abfackeln geschützt werden. aber das gleiche kann ich doch auch erreichen, wenn ich einen temperaturfühler an die cpu klebe, und den rechner bei z.b. 80 grad ebenfalls abschalten lasse, oder?
gibts noch andere funktionen für den durchflusssensor? z.b. daß sich die lüfter- oder pumpenregelung an den durchfluss anpasst?
Dazu gibt es ja die Temperaturfühler, welche die Lüfter eben nach Wassertemperatur steuern können, was viel interessanter wäre. Nach Durchfluss brauchen die Lüfter nicht arbeiten, denn da ändert sich nicht viel. Im Normalfall bleibt der Durchfluss ja immer gleich, es sei denn, es gibt ein Leck oder einen Pumpendefekt. Da ändern die Lüfter durch schnelleres oder langsameres Drehen aber ja auch nichts dran

Das war nur als bessere Alternative zu deiner Durchflusskontrolle gedacht, welche ja auch nur optisch eine Hilfe ist. Sonst lass die Durchflusskontrolle lieber raus, denn sie bremst nur den Durchfluss, da sie sehr kleine eingänge hat.


Zitat:
Zitat von DerRob Beitrag anzeigen
ein problem hätte ich da noch mit meinem ausgleichsbehälter. der ist zwar schön klein und handlich, aber das befüllen des systems war dadrüber eine qual, da meine pumpe am untersten punkt im kreislauf sitzt.
hatte schon überlegt, ob ich in den obersten 5,25"-schacht einen Repack-cooling Slot-In Black einbaue, und den einfach durch das loch auf der oberseite befülle. allerdings ist schon mein jetziger agb ständig an der innenseite beschlagen, außerdem passt das schwarz auch nicht so richtig zur aluminium-front meines gehäuses. da wäre die aquabox 5 1/4" silber schon schöner. aber wie befüll ich das system da anständig? oder wäre da sowas wie der hier (zwischen mainboard und laufwerksschachte hochkant montiert) besser zu befüllen? da passt immerhin eine ganze menge wasser rein, und wenn man den oberen deckel abnimmt, lässt der sich wohl auch recht einfach befüllen.
Wenn Du es beim Befüllen ganz einfach haben möchtest, suchst Du dir einen aus, der ein 3. G1/4-Gewinde hat und verbindest das mit einem Anschluss und Schlauch nach oben hin zum Deckel und setzt dort einen Fillport ein. passend dazu gibt es auch den Fillport-AGB (Reservoir)
peebee ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Mehrere Festplatten einzeln in Standby versetzten elianda Festplatten, SSDs und optische Laufwerke 16 13.12.2007 16:00
FPS Probleme bei CSS Wolle Spiele und Unterhaltung 6 06.10.2007 16:17
Probleme mit HL2:DM und CS:S Vorher Spiele und Unterhaltung 2 02.09.2007 21:01
Probleme mit meiner Wakü Cartago2202 Wasserkühlung 6 27.06.2007 14:46
Mehrere Fragen zur Realisierung eines WaKü-Systems Priester Wasserkühlung 12 29.04.2007 09:07


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:39 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.5 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.2.0

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41