Zurück   EffizienzGurus Forum > Die Effizienz-Schmiede > Wasserkühlung

Hinweise

nach 6 Jahren neue WaKü - Abgleich

Dieses Thema wurde 17 mal beantwortet und 3308 x angesehen.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 14.10.2008, 02:41   #1
Greenhorn
 
Registriert seit: 10.2008
Ort: Magdeburg
Beiträge: 6
Standard nach 6 Jahren neue WaKü - Abgleich

Hallo,

nun ist es endlich soweit - ein neuer Rechner steht ins Haus!
... und damit auch eine Aktualisierung meiner in die Jahre gekommenen WaKü.

Ich habe mich für folgende Komponenten entschieden:
- AMD PhenomX4 9950 - 125Watt
- Asus M3A79-T Deluxe
- Corsair 4 GB DDR2-1066 Dominator, TWIN2X4096-8500C5D
- Gainward GF9600GT Golden Sample 1024MB

Dazu kommen die beiden SCSI U160/320 Platten und ein passender Adaptec 29320LPE PCIe Controller.

Nun zur WaKü. Hier hatte ich für folgende Konfiguration entschieden:
CPU: EK Waterblocks Supreme
GPU: EK Waterblocks EK-FC9600
Pumpe: Laing DDC-Pumpe 12V Ultra light
Radi: mein alter Watercool 240 Dual, entspricht dem HTSF3 240 Dual, nur ohne Stirnverkleidung.
AGB: Cape Corp CoolPlex 25

Dem Radi wollte ich zwei neue Lüfter spendieren:
2x SilenX iXtrema Pro IXP-74-14B (max. 122.4 m³/h) statt der alten Pabst 4412 F/2 GL. Die beiden Lüfter sollen über ein AeroCool CoolPanel2 geregelt werden.

Nun bin ich mir hinsichtlich einiger Komponenten noch im unklaren.

1. Brauche ich eine neue Backplate für den EK Supreme? Ich habe irgendwo gelesen, das es Probleme mit den Schrauben geben soll/kann.

2. Ich habe bisher Legris Plugin Schlauchanschlüsse 10/8mm verwendet. Reichen die für die obige Konfiguration? Oder muß ich komplett auf 13/10 oder größer umstellen?

3. Mainboard-Kühlung. Soweit ich bisher gesehen habe, kommt als Mainboard-Kühler nur die anfi-tec Kühler in Frage:
- anfitec-nbsb001
- anfitec-nbsb006
- anfitec-pwm002
andere scheint es noch nicht zu geben.
Eigentlich wollte ich das Mainboard erstmal nicht wasserkühlen ... was meint Ihr?

4. Pumpe. Also bezgl. der Laing Pumpen bin ich ziemlich verwirrt. Ich kann also aus einer Laing DDC-1T durch eine kleine Lötbrücke eine DDC-1TPlus machen?
Aber das mit den Deckeln ist mir noch nicht klar. Soweit ich gelesen habe, sind die Deckel, wie von Watercool deutlich besser (v.a. hinsichtlich Vibrationen und Lautstärke. Aber wie sieht es mit den Komplett-Sets aus, wie sie von Aquatuning angeboten werden. Preislich recht attraktiv, aber auch vergleichbar mit dem Watercool Aufsatz? Was mir an dem OC-Labs Aufsatz gefällt, ist der Eingang von oben, das kommt meinen Einbauabsichten sehr entgegen.

5. Ist es ratsam, einen Filter in das Kühlsystem einzubinden?

Ist die Zusammenstellung so in Ordnung oder kann man da noch etwas optimieren bzw. passt da etwas nicht?

Grüße Oliver.
obo68 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2008, 07:31   #2
EffizienzGuru
 
Registriert seit: 12.2007
Ort: ERFURT
Beiträge: 74
Standard

Zitat:
Zitat von obo68 Beitrag anzeigen

1. Brauche ich eine neue Backplate für den EK Supreme? Ich habe irgendwo gelesen, das es Probleme mit den Schrauben geben soll/kann.
Nein, grundsätzlich geht es auch ohne Backplate. Die Backplate dient für größeren und gleichmäßigeren Anpressdruck. Ebenfalls soll die BP ein durchbiegen des Mainboards verhindern. Ich selber nutze die BP, allerdings sind die mitgelieferten Schrauben des EK Supreme zu kurz, sodass man die mitgelieferten Federn nicht einsetzen kann.

Zitat:
Zitat von obo68 Beitrag anzeigen
2. Ich habe bisher Legris Plugin Schlauchanschlüsse 10/8mm verwendet. Reichen die für die obige Konfiguration? Oder muß ich komplett auf 13/10 oder größer umstellen?
Nein, meiner Ansicht nach auch nicht notwendig. 10/8 wäre ausreichend, 13/10 erhöht den Durchfluss. Dieser wird aber auch durch den Einsatz der Laing schon erhöht. Kann also, muss aber nicht zwingend.

Zitat:
Zitat von obo68 Beitrag anzeigen
3. Mainboard-Kühlung. Soweit ich bisher gesehen habe, kommt als Mainboard-Kühler nur die anfi-tec Kühler in Frage:
- anfitec-nbsb001
- anfitec-nbsb006
- anfitec-pwm002
andere scheint es noch nicht zu geben.
Eigentlich wollte ich das Mainboard erstmal nicht wasserkühlen ... was meint Ihr?
Wenn Du das Geld für die Kühler übrig hast, würde ich das Mainboard ebenfalls mit Wasser kühlen. Wenn Du gerne baust, kannst Du das natürlich auch nachträglich machen. Bleibt Dir überlassen.

Zitat:
Zitat von obo68 Beitrag anzeigen
5. Ist es ratsam, einen Filter in das Kühlsystem einzubinden?
Ich habe einen Mips-Filter eingebaut und bin damit zufrieden. Da Du keine Düsenkühler einsetzt, ist es auch nicht unbedingt ein muss.
__________________
T@ucher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2008, 07:57   #3
Amateur
 
Registriert seit: 08.2008
Beiträge: 62
Standard

Also mehr Durchfluß (wir reden hier denke ich vonnem Unterschied von20l/h) macht sich hinter dem Komma bemerkbar, sind ja hier net bei den amis bei denen Highflow bei 400l/h anfängt also dein jetziges System passt voll und ganz

Dualradi für CPU, Board und GPU wird kuschlig warm, das sollte dir klar sein

EK Supreme ist an sich ein Filter (man nennt ihn auch Flusensieb ^^) aber ein schwer zu reinigender... ich würde mir den Mips filter zwischen 2 (Koolance) Schnellkupplungen hängen so musste auch net immer das wasser ablassen ... oder kugelhähne.

Backplate kostet 4,50€ und sollte jedem wert sein man erreicht einfach nen besseren anpressdruck und das ohne gefahr.
Mit welchen Schrauben sollte es probleme geben ? hab da noch nix von gehört.
Aurel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2008, 10:38   #4
Reverend Highflow
in Rente
 
Benutzerbild von peebee
 
Registriert seit: 01.2007
Ort: Kleve
Beiträge: 4.180
Standard

Ich würde hier ebenfalls zu einer Anschaffung eines Triple-Radiators raten. Der Phenom hat eine enorme Abwärme. Wenn dann das gesamte System unter Wasser kommt, (Board, CPU, GPU) wird das etwas zu viel werden denke ich.

Backplate lohnt sich in jedem Fall!

Die Acryldeckel sind alle deutlich besser, als der Standard-Deckel, der mitgeliefert wird. Watercool- und Alphacool-Deckel sind flexibel einsatzbar (Anschluss des Einlasses oben oder vorn) Aber auch der OC-Labs-Deckel ist sehr gut! Lediglich eine Montage mittels Entkopplern am Deckel ist hier nicht vorhanden.

Nimm die normale Laing und löte sie einfach um. Du sparst eine Menge Geld und hast den gleichen (nichtmal unbedingt notwendigen) Effekt.

Du kannst die Plugin-Anschlüsse sicher weiterhin verwenden. Aber zuvor würde ich dringendst prüfen, ob sie der laing nach Jahren nun immernoch standhalten. Du erwähntest, dass es nun 6 Jahre her sei. Vielleicht doch lieber auf neue Anschlüsse zurückgreifen, um die Sicherheit des Systems sicherzustellen.

Schraubanschlüsse 10/8 oder 11/8 sind hier eine hervorragende Wahl. Es muss nicht größer und dicker sein. Das sieht eben je nach Geschmack besser aus und könnte ggf. den Durchfluss etwas erhöhen. Die Leistung sollte jedoch relativ gleich bleiben.


Das Mainboard würde ich eigentlich erstmal nicht kühlen.
Beobachte, wie es sich mit den Temperaturen verhält, denn die meisten Boards kommen heutzutage mit einem leichten gehäuseluftstrom bereits zurecht und brauchen nicht unbedingt eine Wasserkühlung (Es sei denn extremes Overclocking würde es erfordern).
peebee ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2008, 10:47   #5
Semi Profi
 
Benutzerbild von m0ep
 
Registriert seit: 10.2006
Beiträge: 153
Standard

Push-Ins werden immer fester je mehr man sie mit Druck beaufschlagt

neuer Schlauch sollte rein, dann kannst du die Anschlüsse behalten, und wie schon erwähnt, ein Tripple macht bei den Phenoms echt Sinn.
__________________
Zock-PC : E8400 @ 3,8GHz (1,25V) / Abit IP35-E / 4GB GSkill / HD4870 / Lian Li PC-C32A
Workstation : e6300 @ 2,33GHz (1,14V)/ Abit AB9Pro / 4GB MDT / HD4350 / ~1,8TB / Lian Li PC-C32A
beides an einem Avocent DVI-KVM + LG L2010P
Bild0rzZz : Link![/url]
m0ep ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2008, 12:36   #6
Reverend Highflow
in Rente
 
Benutzerbild von peebee
 
Registriert seit: 01.2007
Ort: Kleve
Beiträge: 4.180
Standard

Danke m0ep. Habe mit den Push-In / Plug-In nie Erfahrungen gesammelt. Wollte da nur eher vorsichtig sein. Also nach 6 Jahren besteht demnach kein Grund etwas zu erneuern?

Gruß

peebee
peebee ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2008, 12:45   #7
Semi Profi
 
Benutzerbild von m0ep
 
Registriert seit: 10.2006
Beiträge: 153
Standard

die Anschlüsse selber sind nicht das problem, nur je länger man den Schlauch drin lässt, desto mehr srückt sich der Aussenring hinein, dreht man dann den schlauch wirds undicht, hier hilft dann meist nur Schlauch einkürzen oder erneuern
__________________
Zock-PC : E8400 @ 3,8GHz (1,25V) / Abit IP35-E / 4GB GSkill / HD4870 / Lian Li PC-C32A
Workstation : e6300 @ 2,33GHz (1,14V)/ Abit AB9Pro / 4GB MDT / HD4350 / ~1,8TB / Lian Li PC-C32A
beides an einem Avocent DVI-KVM + LG L2010P
Bild0rzZz : Link![/url]
m0ep ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2008, 13:28   #8
Greenhorn
 
Registriert seit: 10.2008
Ort: Magdeburg
Beiträge: 6
Standard

Zitat:
Zitat von T@ucher Beitrag anzeigen
Nein, grundsätzlich geht es auch ohne Backplate. Die Backplate dient für größeren und gleichmäßigeren Anpressdruck. Ebenfalls soll die BP ein durchbiegen des Mainboards verhindern. Ich selber nutze die BP, allerdings sind die mitgelieferten Schrauben des EK Supreme zu kurz, sodass man die mitgelieferten Federn nicht einsetzen kann.
äh, das mit der Backplate muß ich, glaub ich, nochmal klarstellen.

Ich wollte selbstverständlich eine verwenden. Die Frage ist nur, ob ich die Original Asus-Backplate drauflassen kann, oder ob die gegen eine neue gewechselt werden muß.


Zitat:
Zitat von T@ucher Beitrag anzeigen
Ich habe einen Mips-Filter eingebaut und bin damit zufrieden. Da Du keine Düsenkühler einsetzt, ist es auch nicht unbedingt ein muss.
Danke für den Tip! Werde ich gleich mit in meine Einkaufsliste übernehmen!

Aber: ist der EK Supreme nicht ein Düsenkühler??
obo68 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2008, 14:02   #9
Reverend Highflow
in Rente
 
Benutzerbild von peebee
 
Registriert seit: 01.2007
Ort: Kleve
Beiträge: 4.180
Standard

In gewisser weise ist es schon ein Düsenkühler, nur dass diese statt rund eben länglich sind. Restriktiv ist er dazu auch noch

Hast du eventuel mal einen Link zu einem Bild von der bereits vorhandenen Backplate?
Vielleicht kannst du dir die EK-Backplate ja dann sparen.
peebee ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2008, 14:45   #10
Greenhorn
 
Registriert seit: 10.2008
Ort: Magdeburg
Beiträge: 6
Standard

Zitat:
Zitat von Aurel Beitrag anzeigen
Dualradi für CPU, Board und GPU wird kuschlig warm, das sollte dir klar sein

Ja, mir ist schon klar, das der 240er etwas schwach auf der Brust ist. Deshalb hatte ich geplant, zum Sommer das System mit einem zusätzlichen Cape Cora Pro 642 auszubauen.

Trotzdem Danke für den Hinweis!
obo68 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2008, 15:09   #11
Amateur
 
Registriert seit: 08.2008
Beiträge: 62
Standard

warum dann nicht gleich ein Mora oder 1080
Aurel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2008, 15:36   #12
Greenhorn
 
Registriert seit: 10.2008
Ort: Magdeburg
Beiträge: 6
Standard

Zitat:
Zitat von peebee Beitrag anzeigen
Die Acryldeckel sind alle deutlich besser, als der Standard-Deckel, der mitgeliefert wird. Watercool- und Alphacool-Deckel sind flexibel einsatzbar (Anschluss des Einlasses oben oder vorn) Aber auch der OC-Labs-Deckel ist sehr gut! Lediglich eine Montage mittels Entkopplern am Deckel ist hier nicht vorhanden.
Hmm, zu welchem Deckel würdet Ihr mir raten?
Ich wollte die Pumpe auf dem Gehäuse-Boden verschrauben (durch dicken Schaumstoff entkoppelt). Hat die Laing eigentlich Bohrungen für Schrauben am Boden? Sonst kommt ja nur einer der Watercool- oder Alphacool-Deckel in Frage ...

Zitat:
Zitat von peebee Beitrag anzeigen
Nimm die normale Laing und löte sie einfach um. Du sparst eine Menge Geld und hast den gleichen (nichtmal unbedingt notwendigen) Effekt.
Ich glaube, ich werde Deinen Tip beherzigen! Spart einiges an Geld ...

Zitat:
Zitat von peebee Beitrag anzeigen
Du kannst die Plugin-Anschlüsse sicher weiterhin verwenden. Aber zuvor würde ich dringendst prüfen, ob sie der laing nach Jahren nun immernoch standhalten. Du erwähntest, dass es nun 6 Jahre her sei. Vielleicht doch lieber auf neue Anschlüsse zurückgreifen, um die Sicherheit des Systems sicherzustellen.

Schraubanschlüsse 10/8 oder 11/8 sind hier eine hervorragende Wahl. Es muss nicht größer und dicker sein. Das sieht eben je nach Geschmack besser aus und könnte ggf. den Durchfluss etwas erhöhen. Die Leistung sollte jedoch relativ gleich bleiben.
Ja, meine bisherige WaKü lief seit 2002 (damals mit Athlon). 2004/2005 habe ich CPU und Mainboard gewechselt und dabei auch die Schläuche größtenteils getauscht (zwei waren im System verblieben).

Das System lief 24/7! Mit der WaKü gab es niemals Probleme. Doch sie kam in die Jahre. Vor allem der Radiator litt unter "Verpelzung" , und verlor deutlich an Leistung. Und einer der beiden Pabst Lüfter hatte kürzlich einen Lagerschaden erlitten.

Lager Rede kurzer Sinn: es fliegen alle Schläuche raus und werden durch neue ersetzt!

Daher auch meine Frage bzgl. der 13/10er. Wenn ich schonmal dabei bin, kann ich auch gleich größere verbauen.

Beim stöbern bin ich auf dieses Bild von Tremeloes gestoßen,

das sieht echt klasse aus. Was sind das für Schläuche? Und kann man die wirklich ohne Überwurfmuttern verwenden? Da sich das Gewinde deutlich abzeichnet, vermute ich mal, die Montage ist nicht ganz leicht, oder?

Gruß
Oliver.

Geändert von obo68 (14.10.2008 um 15:42 Uhr)
obo68 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2008, 15:53   #13
Könner
 
Benutzerbild von Tremeloes
 
Registriert seit: 05.2008
Beiträge: 104
Standard

das sind 13/10 feser schläuche. würde ich dir aber nicht empfehlen, wenn du kleine radien brauchst. die, die du auf dem bild siehst ist der kleinste radius, dan man vertreten kann. bin mittlerweile auf 16/10er gewechselt. der ist wesentlich besser...

ich suche mal das bild mit den 16/10ern .... moment...

edit:
gefunden. geht doch nix über ein bissel ordnung.
ist genau das gleiche nur jetzt mit 16/10er schlauch:
__________________
[size="1"]
Sys 2:

Geändert von Tremeloes (14.10.2008 um 15:56 Uhr)
Tremeloes ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2008, 15:55   #14
Reverend Highflow
in Rente
 
Benutzerbild von peebee
 
Registriert seit: 01.2007
Ort: Kleve
Beiträge: 4.180
Standard

Zitat:
Zitat von obo68 Beitrag anzeigen
Hmm, zu welchem Deckel würdet Ihr mir raten?
Ich wollte die Pumpe auf dem Gehäuse-Boden verschrauben (durch dicken Schaumstoff entkoppelt). Hat die Laing eigentlich Bohrungen für Schrauben am Boden? Sonst kommt ja nur einer der Watercool- oder Alphacool-Deckel in Frage ...
Die Laing hat unten am Boden an 2 Seiten so Nuten, in die sich Schrauben eindrehen lassen. Wenn du eh vorhattest am Boden zu befestigen, dann nimm ruhig die OC-Labs-Version

Zitat:
Zitat von obo68 Beitrag anzeigen
Lager Rede kurzer Sinn: es fliegen alle Schläuche raus und werden durch neue ersetzt!
Daher auch meine Frage bzgl. der 13/10er. Wenn ich schonmal dabei bin, kann ich auch gleich größere verbauen.
Tremeloes hat den 13/10er wieder verbannt, da er ganz schlecht sein soll, vor allem auch was das Verlegen betrifft.
Im Grunde genommen legt sich jeder Schlauch so dermassen um die Tülle, wenn der Innendurchmesser kleiner ist, als die Tülle dick ist (11,1mm ID Schlauch und 13mm Tülle)

Ich würde dir dann alles in allem den relativ günstigen Masterkleer ans Herz legen. Ich selber habe zu viele Schlauchwege und brauche wahnsinnig enge Biegeradien etc. und deshalb verwende ich den teureren Tygon Schlauch. Dieser ist der flexibelste, den ich je hatte. Aber für hohe Ansprüche auch jeden Cent wert.

Geändert von peebee (14.10.2008 um 15:57 Uhr)
peebee ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2008, 16:25   #15
Greenhorn
 
Registriert seit: 10.2008
Ort: Magdeburg
Beiträge: 6
Standard

Hallo peebee,

hier die Bilder von der Backplate:



und nochmal von vorne:

Hinzugefügter Beitrag (autom. Zusammenführung):
Zitat:
Zitat von peebee Beitrag anzeigen
Ich würde dir dann alles in allem den relativ günstigen Masterkleer ans Herz legen. Ich selber habe zu viele Schlauchwege und brauche wahnsinnig enge Biegeradien etc. und deshalb verwende ich den teureren Tygon Schlauch. Dieser ist der flexibelste, den ich je hatte. Aber für hohe Ansprüche auch jeden Cent wert.
Wie ist denn mit dem DangerDen Schlauch, den ich bei A-C-Shop gefunden habe?

Braucht man denn bei den Schlauchtüllen auch Schlauchschellen? Ich habe hier eine ganze Reihe von Bildern gesehen, die ohne auskommen.
Welche Durchmesser-Kombination ist denn dafür geeignet?

Geändert von obo68 (14.10.2008 um 23:05 Uhr) Grund: Antwort auf eigenen Beitrag innerhalb von 3 Stunden
obo68 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2008, 22:50   #16
Könner
 
Benutzerbild von Tremeloes
 
Registriert seit: 05.2008
Beiträge: 104
Standard

Zitat:
Zitat von obo68 Beitrag anzeigen


Wie ist denn der DangerDen Schlauch, den ich bei A-C-Shop gefunden habe?

Braucht man denn bei den Schlauchtüllen auch Schlauchschellen? Ich habe hier eine ganze Reihe von Bildern gesehen, die ohne auskommen.
Welche Durchmesser-Kombination ist denn dafür geeignet?
also, wenn du den 16/10er meinst - mit dem habe ich gute erfahrungen gemacht. es sind sehr enge biegeradien möglich. man sollte sie aber nicht zu klein machen, damit nicht zu große zugkräfte auf den kühlern lasten.
tüllen habe ich diese verwendet:
http://www.a-c-shop.de/10mm-3-8-Schl...1-4-mit-O-Ring
schlauchschellen habe ich (noch) keine gebraucht...
__________________
[size="1"]
Sys 2:
Tremeloes ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2008, 04:02   #17
Greenhorn
 
Registriert seit: 10.2008
Ort: Magdeburg
Beiträge: 6
Standard

1. Problem: Schläuche

Zitat:
Zitat von Tremeloes Beitrag anzeigen
also, wenn du den 16/10er meinst - mit dem habe ich gute erfahrungen gemacht. es sind sehr enge biegeradien möglich. man sollte sie aber nicht zu klein machen, damit nicht zu große zugkräfte auf den kühlern lasten.
tüllen habe ich diese verwendet:
http://www.a-c-shop.de/10mm-3-8-Schl...1-4-mit-O-Ring
schlauchschellen habe ich (noch) keine gebraucht...
Ahh, das klingt ja sehr interessant!!

Ja, ich habe in der Tat die 16/10er gemeint. Und noch besser gefällt mir, das man sie mit den 10mm Anschlüssen verwenden kann. Bei denen ist die Auswahl etwas größer, als bei den 13mm Tüllen.

Welche Tüllen sind denn besser: 10mm High Flow, oder 10mm Perfect Seal? Preislich sind sie ja gleich auf (bei 10mm, bei 13mm sind die Perfect Seal 40 Cent teurer).

Also. Ich habe den ganzen Abend über die Schläuche gegrübelt. Habe ich das jetzt richtig verstanden, das ich, wenn ich einen Mindest-Innendurchmesser von >=10mm<=12mm haben will, folgende Kombinationsmöglichkeiten habe:
  1. 16/10er DangerDen Schlauch & 10er Tüllen
  2. 15.9/11.1er Masterkleer Schlauch & 13er Tüllen
Unter der Voraussetzung, das ich auf Schlauchschellen, Kabelbinder etc. verzichte??

Gibt es eigentlich besondere Tricks, den Schlauch über die Tüllen zu bekommen, in heißen Wasser erwärmen, oder so? Ich denke, die dürften ziemlich stramm sitzen!?!?

2. Problem: Anschluß AGB

Ich habe vor, den AGB (Coolplex 25) extern an die rechte Seite des Gehäuses zu bauen. Gedacht war folgende Abfolge:

Coolplex AGB - Winkeladapter - Doppelnippel - Schottverschraubung - Winkeladapter

Leider kann ich nirgendwo exakte Maße zu den einzelnen Bauteilen finden. Insbesondere die der AGB-Halterung, Abstand AGB-1/4"-Gewinde zu AGB-Rand und die Länge der Schottverschraubung.
Ich wollte nun nicht unbedingt auf Gut Glück eine Handvoll Verbindungsstücke und Verlängerungen (Koolance) bestellen - die sind ja schweineteuer. Hat jemand dazu Informationen?

3. Problem: Filter

Ich wollte, wie schon Aurel geraten hat, einen Filter mit Kupplungen einsetzen. Ich bin, unter Verwendung von Tüllen & 16/10er Schläuchen, auf folgene Konstruktion gekommen:

Tülle - Kupplung - Doppelnippel - Filter - Doppelnippel - Kupplung - Tülle

Hat jemand eine bessere Idee?
obo68 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2008, 06:50   #18
Amateur
 
Registriert seit: 08.2008
Beiträge: 62
Standard

1) Ich persönlich würde nicht generell auf jegliche zusätzliche Befestigung verzichten. Einfach der Sicherheit wegen. Federbandschellen wurden da empfohlen und scheinen sehr gut zu halten.
Unterschied Highflow <-> Perfect Seal... wie der name schon sagt, die perfect Seal haben ne idee höeren Außendurchmesser und halten dadurch besser. Durchfluß ist afaik bei beiden nahezu identisch (?!).
zu den Kombinationen
16/10er DangerDen Schlauch & 10er Tüllen auf keinen Fall ohne zusätzlicher Befestigung... selbst bei Perfect Seal wäre mir das etwas zu heikel.
Ohne zusätzliche Befestigung könntest du über Masterkleer 12,7/9,5 nachdenken. hatte ne Schlauchprobe hier und muss sagen, wirklich sehr gute Radien machbar, nicht ganz wie bei Tygon, aber wirklich gut

15.9/11.1er Masterkleer Schlauch & 13er Tüllen das müsste Bombenfest sein net ganz einfach draufzufriemeln aber dann fest ^^ der Schlauch ist ebenfalls toll. Hatte auch ne Probe davon hier. Aber auch hier gilt: er knickt fast gar nicht, aber dafür entstehen ziemlich große Kräfte...

Generell wollte ich auch die 16/xx Schläuche nehmen, aber mir kamen die dann doch etwas zu dick/wurstig vor als ich sie aufs Mainboard gehalten habe... werde mir den masterkleer 12.7/9,5 bestellen.

zu 2) Du siehst das Problem in dem Punkt, ob der Abstand zwischen AGB+Winkel zu Schnottdurchführung nur mit dem Doppelnippel passend ist ? da kann ich dir leider net helfen

zu 3) auch wenn Durchfluß nicht primär ausschlaggebend ist, würde ich wegen des durchflusses, auf das system von Koolance Stecker mit G1/4" auf Kupplung -> G1/4" zurückgreifen, auch wenns ein Stück mehr kostet... habe gestern ne 200€ bestellung aufgegeben und davon waren 100€ nur schnellkupplungen ... aber ich finde auch hier könnte man am falschen ende sparen ^^
Aurel ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Brauche Tips für eine neue WaKü im Lian Li V2010 Gehäuse NikNolte Wasserkühlung 5 12.07.2008 22:21
Neue Wakü = Neue Fragen bigwelle Wasserkühlung 10 25.08.2007 16:11
Neue WaKü, nextGen-GPU/CPU-ready Frostschutz Wasserkühlung 58 27.04.2007 18:41
graka nach wakü-umbau tot.-> geht wieder--> und wieder nicht maxwell_smart Grafikkarten 36 11.03.2007 18:39


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:52 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.5 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.2.0

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41