Zurück   EffizienzGurus Forum > Die Effizienz-Schmiede > Wasserkühlung

Hinweise

wasserkühlung aufbau

Dieses Thema wurde 12 mal beantwortet und 1727 x angesehen.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 16.03.2010, 12:42   #1
Könner
 
Registriert seit: 08.2009
Ort: bad radkersburg
Beiträge: 111
Standard wasserkühlung aufbau

hallo leute ich hab mir jetzt ein neues system bestellt und weis net genau wie ich am besten meine radiatoren und kühler im kreislauf schalten soll

folgene teile sollen gekühlt werden

cpu1 cpu2 gpu1 und später noch 2mal northbrige und 1mal southbrige


cpu1 = opteron dualcore sockel 940
cpu2 = opteron dualcore sockel 940
gpu1 = im moment noch x850 gto² bios mod voltmod und übertaktet

habe 1 tribble radi 1 dual radi und einen single radi

in welcher reinfolge sollte ich die am besten zusammen schließen ? und kein sorge wegen der pumpe da hab ich en teichpumpe mit 38 liter die min und 8m förderhöhe die pumpt ganz gut
rose161 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2010, 13:11   #2
Fachmann
 
Benutzerbild von grille
 
Registriert seit: 10.2007
Beiträge: 554
Standard

Nimm für die beiden CPUs Kühler mit sehr hohem Durchfluss. Wegen Grafikkarte kann ich dir nix sagen. NB Kühler bekommst für ca 30 Euro gute von EK. Reihenfolge würd ich immer CPU ,NB, SB, Gra., Pumpe anschließen. Radiatoren hintereinander, dann wieder CPU.
__________________
grille ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2010, 13:58   #3
Könner
 
Registriert seit: 08.2009
Ort: bad radkersburg
Beiträge: 111
Standard

ja die kühler hab ich schon alle die cpu kühler sind 2 aufgebohrte nexxos die grafikrte hat auch einen durchfluss is genug vorhanden nur der aufbau si mir noch unklar du meins alles was warm wird hintereinander heizen die sich dan net ngegenseitig auf ? ich dachte an eher cpu single cpu dual dan grafikarte und dan trible oder so was weist du das das wasser iemr zwoschendurch gekühlt wird oder ist das blödsin ?
rose161 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2010, 14:10   #4
Fachmann
 
Benutzerbild von grille
 
Registriert seit: 10.2007
Beiträge: 554
Standard

Wenn die Temperatur höher ist, ist die Effizienz des Radiators höher. Du kannst es auch anders anschließen, je nachdem, wie kurz du die Wege halten kannst, aber an das Entlüften solltest du auch mal denken. Die Radiatoren machen da schon ordentlich Probleme...
__________________
grille ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2010, 20:47   #5
Spezialist
Mr. Blu
 
Benutzerbild von Don Vito
 
Registriert seit: 10.2006
Ort: Isling (Bayern)
Beiträge: 4.760
Standard

Im Normalfall heizt sich das eh bis einem bestiommten Punkt auf, dann pendelt sich das wasser ein.
Reihenfolge ist also egal.

viele gehen so vor wie Grille es sagt, bzw zählt er wohl rückwärts auf.

Aber grundsätzlich ist es egal. wenn es z.B. ein zu kleiner Radiator nicht schafft, heizt er das Wasser und die komponenten so oder so auf, egal welche folge aufgebaut ist.
Don Vito ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2010, 06:58   #6
Fachmann
 
Benutzerbild von grille
 
Registriert seit: 10.2007
Beiträge: 554
Standard

Zitat:
Zitat von Don Vito Beitrag anzeigen
...wenn es z.B. ein zu kleiner Radiator nicht schafft, heizt er das Wasser und die komponenten so oder so auf, egal welche folge aufgebaut ist.
Genau. Stell dir das so vor, dass jeder Durchfluss durch den zu kleinen Radiator -0,4°C bringt und jeder Durchfluss durch alle Kühler +1,2°C bringt.
Jeder Umlauf bedeutet dann +0,8°C. Nach 20 Durchflüssen hast du dann eine sehr hohe Wassertemperatur, wobei sich das einpegelt, da der Radiator bei heißem Wasser und nidriger Raumtemperatur effektiver arbeitet. Der Unterschied der Temperatur Wasser zu Luft wird immer größer, das Wasser kühlt sich besser ab. Aber trotzdem zu hohe Temperaturen.
...naja, so ungefähr! Nicht so genau nehmen.
__________________
grille ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2010, 07:26   #7
Spezialist
Mr. Blu
 
Benutzerbild von Don Vito
 
Registriert seit: 10.2006
Ort: Isling (Bayern)
Beiträge: 4.760
Standard

Das Wasser steigt kurzum so lange an, bis der Tempunterschied zwischen Raumluft und wasser so groß ist, daß die Luft die Abwärme kompensieren kann. Ab da ist sense mit einem Anstieg, aber dieser Punkt kann theoretisch bei 100°C und höher ligen (dann wäre halt Dampf und hoher Druck im Kreislauf)
Don Vito ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2010, 08:02   #8
Könner
 
Registriert seit: 08.2009
Ort: bad radkersburg
Beiträge: 111
Standard

ok das heist ihr sagt die reihenfolge is egal aber ich dnke mir wenn ich zb die 2 cpus hinteriender hänge dan bekommt die 2te doch schon das warme wasser der ersten wird die dan net wärmer bzw sollte man da net einen radi dazwischen hängen der das wasser wieder abkühlt ?
rose161 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2010, 08:24   #9
Fachmann
 
Benutzerbild von grille
 
Registriert seit: 10.2007
Beiträge: 554
Standard

Nein. Das ist maximal 1°, das das Wasser ansteigt. Besser einen Radiator mehr, dass die oberste Temperatur niedrig bleibt.

@Don Vito: Kochen wird es nie bei seinem System, dazu haben die Radiatoren zu viel Fläche (selbst passiv) und die Komponenten zu wenig Heizleistung. Aber heiß (jenseits der 50° bei passiv ) sollte es schon werden.
__________________
grille ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2010, 08:30   #10
Spezialist
Mr. Blu
 
Benutzerbild von Don Vito
 
Registriert seit: 10.2006
Ort: Isling (Bayern)
Beiträge: 4.760
Standard

Das war auch nuzr übertrieben gemeint, und auf WasserKreisläufe allgemein.
Don Vito ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2010, 08:39   #11
Fachmann
 
Benutzerbild von grille
 
Registriert seit: 10.2007
Beiträge: 554
Standard

Ja, war mir klar. Ist ja theoretisch.

Man könnte auch Öl als Medium benutzen. Mit einer Pumpe, die keine schmelzenden Kunststoffteile hat, wie die Laing, sondern schön hitzefest aus Metall gefertigt wurde, könnte man hervorragend Temperaturen jenseits der 200° realisieren...
__________________
grille ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2010, 09:00   #12
Administrator
Mädchen für Alles
 
Benutzerbild von smoothwater
 
Registriert seit: 08.2008
Ort: Halle (Saale)
Beiträge: 2.955
Standard

Dann bräuchte man aber auch entsprechend druckfeste Schläuche, um das überhitzte Wasser vor dem spontanen Übergang zum Dampf zu hindern...

Öl wäre nur begrenzt besser, da die bescheidenere Wärmekapazität isolierte Schläuche voraussetzt, damit sich das Gehäuse nicht so aufheizt. Zudem wären 200 °C wohl arg übertrieben. Bestimmte Bauteile können zwar Temperaturen über 120 °C erreichen, aber mehr würde definitiv schädlich sein ;-).
__________________
Desktop
smoothwater ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2010, 13:03   #13
Könner
 
Registriert seit: 08.2009
Ort: bad radkersburg
Beiträge: 111
Standard

jo alles klar leute ich werd dan alles hintereinde hängen und schik dan ma ein paar bilder wenns fertig is
rose161 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
GTX 285 Wasserkühlung tteesstt Wasserkühlung 1 18.09.2009 09:24
Wasserkühlung für PS3 woowjj Wasserkühlung 25 28.08.2009 05:04
Wasserkühlung? Kevinkuensken Wasserkühlung 51 04.04.2009 13:53


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:21 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.5 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.2.0

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41