Zurück   EffizienzGurus Forum > Die Effizienz-Schmiede > Wasserkühlung

Hinweise

Wasserkühlung die Erste

Dieses Thema wurde 8 mal beantwortet und 2905 x angesehen.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 18.10.2008, 18:37   #1
Greenhorn
 
Registriert seit: 02.2007
Beiträge: 4
Standard Wasserkühlung die Erste

Da dies mein erster Post in diesem Forum ist, erstmal hallo allerseits!

Zur Vorgeschichte

In meinem PC (E6850 cooled by Scythe Mine 1000, Asus P5K, 4 GB Corsair etc) tat bis vor kurzem eine 8600GTS ihr Werk. Um auf meinem 22" die neuesten Spielereien flüssig genießen zu können, erfreut neuerdings eine 4870 PCS+ 1024 MB meinen Stromversorger. In Zahlen ausgedrückt: der Idle Verbrauch stieg um humane 15 Watt auf 115W (4870 @ 200/200), unter Last um 100 Watt auf 270W. Bis dato reichten meine beiden Gehäuselüfter (Coolink SWiF 1201) um die ganze Geschichte bei humaner Lautstärke hinreichend zu kühlen. Mit der 4870 hat der Lautstärkepart etwas gelitten

Gesucht ist also eine Möglichkeit die Wärme besser (und leiser) aus der Kiste rauszubekommen. Und Wärmekapazität sei Dank landete ich bei der Wasserkühlung

Theoretische Vorbetrachtung

Da sich in den letzten Jahr viel in diesem Bereich getan hat, dachte ich probiers doch auch mal. Via Wasser sollen in Zukunft CPU und GPU gekühlt werden. Finanziell sollte sich das Ganze in einem Rahmen von 250 - 300€ abspielen. Als Gehäuse verwende ich atm das LC Power Pro-901S. Ist nicht gerade das ideale für eine Wasserkühlung, aber aus monetären und subjektiven Gründen würde ich es ganz gerne behalten.




Mittels Google und diversen Foren hab ich erstmal diese Liste zusammengestellt:

Watercool HK GPU-X2 Ati 4870 LT-Serie
EK Water Blocks EK-Supreme Acetal universal
Alphacool Eheim 600 Station II -> Aquastream XT - Standard
Einlassadapter
Auslassadapter
EK Water Blocks EK-Multioption RES 150 Rev.2
MagiCool XTREME TRIPLE 360 Radiator
Coolink SWiF-1201
Schlauch PVC 11/8mm glasklar -> 4m Schlauch Masterkleer 11,2/8mm klar
Anschlusskit Verschraubung 11/8mm G1/4" gerade
Watercool HTF Blende Triple
Korrosionsschutz BASF Glysantin Protect Plus G48

In der Summe ca. 320€. Der AGB soll unterhalb der 5.25" Zoll Schächte positioniert werden. Für den Radiator ist im Gehäuse kein Platz, daher soll er samt Lüftern unterhalb des Gehäuses angebracht werden (Reihenfolge Blende -> Bodenblech -> Lüfter -> Shroud? -> Radiator). Hierfür muss natürlich ein entsprechendes Loch in das Bodenblech und das Gehäuse "aufgebockt" werden. Der Kreislauf soll folgendermaßen aussehen: AGB/Pumpe -> CPU -> GPU -> Radiator

Zu meinen Fragen:

1) Irgendwelche Denkfehler vorhanden?
2) Ist der Radiator ausreichend? Quadcore ist in absehbarer Zeit nicht geplant, ggf. Graka OC wenn die Temperaturen mitspielen. Optional könnte an der Rückseite noch ein 120 Single Radi angebracht werden
3) Benötigt man für den CPU Kühler noch eine Backplate? Oder erfüllte die beiliegende "extra 775er Halterung" diesen Zweck?
4) Mischungsverhältnis G48 Wasser 1:4 ok?
5) Ich hab von Shrouds/Vorkammern gelesen. Sind diese sinvoll/nötig hinsichtlich Lautstärke Minimierung etc.
6) Das Loch ins Blech bekommen. Das beste soll wohl Stichsäge oder Dremel sein. Ich tendiere atm zum Dremel, da damit feinere Strukuren beim aussägen möglich sein sollten. Was ist eure Meinung

Edit: Link gefixt, Zusammenstellung aktualisiert

Geändert von sosh (23.10.2008 um 21:50 Uhr)
sosh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2008, 18:52   #2
EffizienzGuru
jungleBrother
 
Benutzerbild von wolfram
 
Registriert seit: 09.2006
Ort: Jena
Beiträge: 3.876
Standard

Hallo und willkommen im Forum

Die Zusammenstellung sieht gar nicht mal übel aus, auch wenn der Grakakühler falsch verlinkt ist . Ein wenig Schmerzen bereitet mir irgendwie die Pumpe, eine stärkere dürfte mit Sicehrheit nicht schaden. Jedoch sollte es die Eheim 600 Station auch erstmal tun.

Kommen wir zu deinen Fragen

1. Die Zusammenstellung passt wie gesagt soweit erstmal. Nix vergessen. Ich frage mich nur wie du den Radiator unterhalb des Gehäuses platzieren willst. Willst du eine externe Box bauen wo der Radiator verstaut wird? Weil am Ende steht ja auch das gesamte Gehäuse wieder auf dem Radi. Mein Tipp: setz den Radiator doch einfach aufs Dach.

2. Radiator reicht aus, besonders bei Montage außerhalb des Gehäuses

3. Die Backplate ist nicht zwingend notwendig. Die beiliegende Halterung "ersetzt" nur die normale Universalhalterung, welche für alle Sockel passt. Da diese jedoch etwas ausladender ist, kam es auf manchen Boards zu Problemen bei der Montage, weswegen EK diese spezielle Halterung nun mitliefert.

4. 1:10 oder 1:20 reicht locker.

5. Sinnvoll ja, nötig nein. Die Unterschiede sind recht gering, wenn dein Budget eh schon recht eng bemessen ist würde ich Shrouds weglassen.

6. Je nach dem wie dick das Blech ist ist eine Stichsäge eventuell besser. Probier am besten erstmal mit dem Dremel, vertraue aber auch nicht darauf das du mit 1-2 Trennscheiben ausreichst
__________________
"Fry, du kannst doch nicht den ganzen Tag vor dem Fernseher verbringen, du musst auch mal raus und die echte Welt sehen..."

"Aber wir haben HDTV, das hat eine wesentlich bessere Auflösung als die echte Welt"
wolfram ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2008, 19:12   #3
Greenhorn
 
Registriert seit: 02.2007
Beiträge: 4
Standard

Hoppala Gleichmal gefixt. Danke für die prompten Antworten.

1) Das Gehäuse soll auf geeignete Standfüße gestellt werden und dann mit Lochblech aus dem Baumarkt des Vertrauens verkleidet werden. Ja ich weiß, noch mehr basteln...Die Standfüße sollen ca. 10 cm hoch sein. Damit wären noch 3 cm unter dem Radi frei. Dach habe ich auch überlegt, habe ich aus ästetischen Gründen meinerseits verworfen

5) Ich sag mal, 300 € habe ich mir erstmal als Grenze gesetzt, um das Ganze nicht zu sehr ausarten zu lassen. Vielleicht bastel ich da auch ein wenig

6) 0.5 mm. Bei den geraden Strecken würde ich ja auch eher zur Stichsäge tendieren, aber die feinen Aussparungen für die Schrauben...

Wegen der Pumpe. Ich bin seit recht langer Zeit in der Aquaristik tätig, daher kenne ich die 1000 Eheim compact. Die hat ordentlich Leistung (effektiv 850 L/h), vibriert aber extrem. Ich weiss noch nicht so recht wie ich das mit den Vibrationen löse. Reicht es den AGB auf Dämmstoff oder Gummifüße zu stellen?
sosh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.10.2008, 13:24   #4
EffizienzGuru
jungleBrother
 
Benutzerbild von wolfram
 
Registriert seit: 09.2006
Ort: Jena
Beiträge: 3.876
Standard

Dämmstoff wäre gut für die Pumpe. So eine Eheim Station habe ich selber noch die in den Händen gehabt, daher weiß ich nicht wie stark sie vibrieren würde, aber trotzdem sollte die Pumpe generell entkoppelt werden.

Wegen dem sägen: für gerade Strecken macht sich die Stichsäge auf jedenfall besser.

Zu dem Shroud: basteln ist auch gut, wenn du noch alte 120mm Lüfter hast kannst du dort alles aus dem Rahmen entfernen und dann den Rahmen als Shroud verweden. Generell gehts beim Shroud ja darum, das Punkt direkt unter dem Lüftermotor ebenfalls aktiv mit Luft versorgt wird.
__________________
"Fry, du kannst doch nicht den ganzen Tag vor dem Fernseher verbringen, du musst auch mal raus und die echte Welt sehen..."

"Aber wir haben HDTV, das hat eine wesentlich bessere Auflösung als die echte Welt"
wolfram ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2008, 23:12   #5
Amateur
 
Registriert seit: 08.2008
Beiträge: 62
Standard

die eheim ist von der lautstärke in ordnung, vibriert etwas... Klettfeld reicht,, oder son zellgummiglätter vom shoggy.

Die Pumpe reicht auf jeden Fall aus, aber ist halt die Frage ob nicht eine stärkere Pumpe (Aquastream XT oder Laing) auf die Zukunft gesehen net den höheren Wert haben...
Klar kommt da der Aufpreis und der AGB dazu... aber ich hab die Erfahrung gemacht dass ne Wakü ne langzeit investition ist... hab letztes jahr mit nem Ready2Go angefangen (BlackIce Radi, Eheim Station) habe jetzt aufgerüstet und nichts von den alten Sachen verwendet ... hat mich etwas geärgert

Ich persönlich würde eher zu nem Masterkleer oder CLearflex Schlauch greifen, auch wenn sie etwas mehr kosten, sie erlauben bessere Radien.

Ansonsten: LOB ! ich finds immer wieder schön wenn die leute sich erst gedanken machen, dann fragen, (sowas sollte zwar eigenltich selbstverständlich sein), aber es verdient alle Unterstützung !!
Aurel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2008, 23:12   #6
Greenhorn
 
Registriert seit: 02.2007
Beiträge: 4
Standard

@Aurel danke für die Blumen! Ist der jahrelange Drill der Literaturrecherche, welcher da durchschlägt

Hatte auch schon mit dem Gedanken gespielt mir die Aquastream XT zu leisten. Der Preis ist wahrlich stolz, aber Leistung und einige brauchbare Spielereien sind ja dabei. Vor allem die Möglichkeit 3 Lüfter anzuschließen und temperaturabhängig die Lüfter zu steuern find ich sehr reizvoll...

Ich hab mal entsprechend die Zusammenstellung im ersten Post geändert. Mit 360€ bin ich zwar über meiner ursprünglich gesetzen Grenze, tröste mich aber mit dem Gedanken, besser für die Zukunft gerüstet zu sein.

Wie so oft beim klären einer Frage ergeben sich gleich ein paar neue

1) Die maximale Leistung des Lüfteranschlusses der Aquastream XT ist mit 5W angegeben. Bezüglich der Yate Loon Lüfter finde ich wiedersprüchliche Angaben zur Spannung 0,07 bis 0,3 A. Ersteres würde ~ 2.5W bedeuten, zweites ~ 10W. Hat da jemand Erfahrungswerte?

2) Wenn ich das Datenblatt der Aquastream XT richtig verstanden habe, müssten die drei Lüfter mittels Y-Adapter an "fan" angeschlossen werden?

Beim AGB habe ich aus Schlafmangelgründen erstmal den an diversen Stellen empfohlenen EK Water Block genommen und werd mir morgen überlegen welche Entkopplung ich verwende
sosh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2008, 12:01   #7
EffizienzGuru
 
Registriert seit: 12.2007
Ort: ERFURT
Beiträge: 74
Standard

Zitat:
Zitat von sosh Beitrag anzeigen

1) Die maximale Leistung des Lüfteranschlusses der Aquastream XT ist mit 5W angegeben. Bezüglich der Yate Loon Lüfter finde ich wiedersprüchliche Angaben zur Spannung 0,07 bis 0,3 A. Ersteres würde ~ 2.5W bedeuten, zweites ~ 10W. Hat da jemand Erfahrungswerte?
Ich würde keine 3 Lüfter an die Aquastream XT anschliessen, jedenfalls keine Yate Loons, selbst 2 wären da schon zu eng an der Grenze.

Zitat:
Zitat von sosh Beitrag anzeigen
2) Wenn ich das Datenblatt der Aquastream XT richtig verstanden habe, müssten die drei Lüfter mittels Y-Adapter an "fan" angeschlossen werden?
Wie gesagt, kann man machen, würde ich aber nicht. Dafür ist der Schaltkreis in der Aquastream XT nicht ausgelegt.
__________________
T@ucher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2008, 03:07   #8
Amateur
 
Registriert seit: 08.2008
Beiträge: 62
Standard

Also was ich weiß stimmt die Angabe von 2,5W und beim anlaufen 4,8 (?), ergo würde ich schon bei 2 YateLoons seeehr vorsichtig sein...

die guten 14€ Päpste... davon kannste 3 stück an dei AS hängen.
Dranhängen über Y-Kabel, jupp (Lüsterklemmen gehen auch )
Aurel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2008, 21:43   #9
Greenhorn
 
Registriert seit: 02.2007
Beiträge: 4
Standard

Nachdem ich mich ein wenig durch diverse Foren gelesen habe, tendiere ich auch dazu keine Lüfter an die AS anzuschließen. In Anbetracht des Preises der Pumpe schon etwas schwach was in der Hinsicht geboten wird. Naja, man soll ja noch einen Grund haben ein Steuergerät zu kaufen Werde mir einfach wie ursprünglich geplant den dritten Coolink zulegen und bei der AS die Standard Version nehmen.

Nebenbei bin ich noch über diesen Beitrag gestolpert, welcher besagt, dass der Aquagratix 4870 nicht auf neuere PCB Revisionen (LFA77F Ver. 1.1) der 4870 passt. Hab schon von mehreren Leuten gelesen, die sich ihre Spawa's samt Karte gegrillt haben. Darauf hin habe ich bei meinem Favoriten (Watercool HK) und dem EK Water Block geschaut, und siehe da:

"Hinweis: Dieser Kühler passt sowohl auf die 512MB, die 1GB, als auch auf die PCS+ Version dieses Kartentyps (Nach Referenzdesign). Eine Ausnahme bildet hierbei die neue Revision der PCS+Karte des Herstellers PowerColor!" (aquatuning)

Darauf warf ich einen Blick auf meine Karte (nach dem Ausbau, warum zu Geier druckt man die Rev. immer an die bescheidenste Stelle) und was erblickte ich:



Wär ja auch langweilig wenn alles auf Anhieb passen würde
Na mal schauen, bei dem Aquagratix soll sich ja schon was in der Hinsicht tun...

edit: momentan grübel ich noch was genau mit neuer Revision genau gemeint ist. Laut diesem Beitrag gibt es noch eine weitere Version von Powercolor: LFR77F Ver. 1.0. Wer diese Karte hat, kann mit den derzeitigen Komplettkühler definitiv nix anfangen.

Geändert von sosh (24.10.2008 um 08:55 Uhr)
sosh ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wo ist der erste Schnee? Vorher Plaudereck' 34 03.01.2010 22:59
Erste Wasserkühlung – wenn dann richtig! tofrost Wasserkühlung 28 08.10.2008 13:39
Erste Frühlingsfotos 2008 MZec93 Plaudereck' 13 16.05.2008 08:04
Meine erste Wasserkühlung Srider Wasserkühlung 23 24.03.2007 11:21
Wo ist der erste Schnee in 2006/2007 ? xbox Plaudereck' 58 10.02.2007 07:27


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:13 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.5 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.2.0

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41