Zurück   EffizienzGurus Forum > Die Effizienz-Schmiede > Wasserkühlung

Hinweise

Wassertank im Selbstbau

Dieses Thema wurde 1 mal beantwortet und 2206 x angesehen.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 06.12.2008, 16:31   #1
Semi Profi
 
Registriert seit: 12.2008
Ort: Lorup
Beiträge: 138
Standard Wassertank im Selbstbau

hi leutz

ich will mir einen kleinen tank auf meinen rechner stellen

ca 53x20x20 cm

bin grade dabei mir plexiglas dafür zu suchen

habe mir eine wandstärke von 20mm gedacht
jetzt weis ich nur nicht welcher unterschied zwischen den beiden arten besteht (wie das aussieht): hochglänzend oder normal plexi

oder meint ich ich soll einen schwarzen kasten drauf machen mit ner durchsichtigen frontscheibe und einem licht innen drin?

Hinzugefügter Beitrag (autom. Zusammenführung):
so...

das soll später ungefähr so aussehen:

schwarzer plexikasten auf meinem rechner, komplett in schwarz. frontscheibe durchsichtig, innen drin werden plexistäbe eingeklebt (neongrün) die von unten durch leds angeleuchtet werden.

ich brauche dafür:
4 x "53x20x20 cm plexi schwarz
1 x "20x20 cm plexi schwarz
1 x "20x20 cm plexi durchsichtig
ca 1 m plexi-stab (10 mm) (neon-grün)
spezialkleber
genügend leds



mal noch ne frage, wie bekommt ihr in sowas eure gewinde für die wakü rein(mit welchem gewindeschneider), und wie schließe ich am besten die leds an?

habt ihr noch irgendwelche tips welche leds ich nehmen soll oder material-tips?
bin für alles dankbar.....

Geändert von lordgort (06.12.2008 um 16:53 Uhr) Grund: Antwort auf eigenen Beitrag innerhalb von 3 Stunden
lordgort ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2008, 15:03   #2
AmW
Greenhorn
 
Registriert seit: 07.2008
Beiträge: 4
Standard

Hm, also bei den LEDs würde ich auf den 5V Strom von den 5 1/4" Steckern gehen.

Einfach nen alten Stecker nehmen (damit man des Licht au wieder vom NT wegnehmen kann) und dann halt die Rote (+5V) und die Schwarze (Ground) Leitung nehmen. Aber halt auf die entsprechenden Vorwiderstände aufpassen, des musst halt mim Ohmschen Gesetz berechnen, (Spannungsabfall/Stromstärke in Ampere=wieviel Ohm de brauchst), es gibt dann halt noch unterscheidungen nach der Leistung die se verkraften müssen.

Der Rest ist Lötarbeit. LEDs und widerstände bekommt man beim Conrad relativ günstig (einfach nach LED bzw widerstand suchen).

Auf dem Weg ham ich und n Kumpel zumindest die Beleuchtung von nem Windowkit relativ entspannt und effizient hinbekomm.

EDIT: Zum Tank selber kann i net viel sagen, aber sidn 20mm net n bisl arg dick?! würde eher 10mm oder so nehmen, aber 20mm is scho fast n Panzerglas^^
AmW ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Selbstbau einer Makrobleuchtung für kleines Geld Black Sheep Consumer Electronics 3 23.01.2008 21:28


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 17:26 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.5 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.2.0

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41