Zurück   EffizienzGurus Forum > Die Effizienz-Schmiede > Luft- und Passivkühlung

Hinweise

[Bundymania User Review] Kühlervergleich: Reeven Hans RC-1205 vs. Raijintek Themis

Dieses Thema wurde 0 mal beantwortet und 2588 x angesehen.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 04.01.2014, 12:58   #1
Fachmann
 
Benutzerbild von bundymania
 
Registriert seit: 10.2006
Ort: /\/|e|)ers/\c|-|se/\/
Beiträge: 814
Idee [Bundymania User Review] Kühlervergleich: Reeven Hans RC-1205 vs. Raijintek Themis




Hallo zusammen,

es ist mal wieder an der Zeit für ein neues Review aus dem Testlabor von eurem Bastelorakel ! Heute bleibt es jedoch trocken und trotzdem soll es kühl werden! Und zwar geht es in meinem heutigen Review um zwei CPU Luftkühler, um den Raijintek Themis und den Reeven Hans.






Raijintek ist ein neues Unternehmen, welches mit seinen kostengünstigen Kühlern beweisen möchte, dass günstig nicht gleich schlecht bedeutet. Raijintek wurde 2013 gegründet und will nicht nur im Geschäft der Luftkühler mitspielen. In Zukunft sollen auch Gehäuse und Netzteile folgen.

Der Raijintek Themis CPU-Kühler kommt in einer hübsch gestalteten Verpackung daher. Die Vorderseite ziert ein Produktfoto des Kühlers, sowie die Produktbezeichnung und das Firmenlogo. Auf der einen Seite sind die Spezifikationen sowie die unterstützten Sockel angegeben, die andere Seite wartet mit ein Informationen über das Produkt selbst auf. Auf der Rückseite sind noch ein paar Detailbilder des Kühlers abgebildet.



Technische Daten:

Maße (TxBxH): 122 mm x 50 mm x 158 mm
Gewicht: 448g (ohne Lüfter)
Material: Aluminium (Lamellen, Boden), Kupfer (Heatpipes)
Heatpipes: 3x Ø 8 mm
Lüfter: 120 mm (max. 27,86 dB(A), 1.800 U/Min, 133,2 m³/h, 3,22 mmH2O)
Startspannung: 7V
Anschluss: 4-Pin PWM
Lebenserwartung (Lüfter): 40000 Stunden
Kompatibilität: Sockel 775, 1150, 1155, 1156, 1366, 2011, AM2, AM2(+), AM3(+), FM1, FM2
Preis: 22,95€

Die Verpackung des Raijintek Themis ist nicht nur hübsch gestaltet, der Kühler kommt außerdem gut gesichert beim Kunden an, sodass während des Transports keine Beschädigungen auftreten sollten.



Als erstes erblickt man nach dem Öffnen der Verpackung das umfangreiche Zubehör, welches von Raijintek beigelegt wurde. So hat man nicht nur Montagekits für alle gängigen Intel Sockel beigelegt, auch alle relevanten AMD Ableger sind vertreten. Erwähnenswert ist außerdem, dass Raijintek die Montageanleitung nicht nur einsprachig angibt, sondern in sage und schreibe sechs verschiedenen Sprachen. Darunter auch deutsch. Das ist heutzutage keine Selbstverständlichkeit und verdient hier definitiv lobende Worte. Zusätzlich wurden noch vier Anti-Vibrationsgummis beigefügt, welche Vibrationen des Lüfters absorbieren und somit die Geräuschentwicklung reduzieren sollen.
Aber auch der Kühler selbst, macht eine gute Figur. Die Verarbeitung ist wirklich tadellos, keine der Lamellen des Kühlers ist verbogen und die Kühlfläche ist plan gearbeitet. Auf der obersten Lamelle hat Raijintek das Firmenlogo eingearbeitet. Außerdem hat man die Möglichkeit, Lüfter auf beiden Seiten des Kühlers zu montieren, sodass man eine Konfiguration aus blasendem und saugendem Lüfter realisieren kann. Apropos Kühlfläche: hier kommt ein von Raijintek genanntes Non-Copper Base Design zum Einsatz, oder auch C.D.C (CPU Direct Contact). Das bedeutet, dass die Heatsinks direkten Kontakt mit der CPU haben und so die Wärmeabfuhr verbessert werden soll.



Die Montage des Kühlers erfolgt rasch und problemlos und wird durch die mitgelieferte Montageanleitung sehr gut erklärt, deswegen besteht hier kein Bedarf weiter auf diese einzugehen, da selbst weniger versierte User keinerlei Probleme haben sollten.



Folgendes System wurde für den Test verwendet:

CPU: Intel i5 4670K
Mainboard: Asus Gryphon Z87
RAM: Corsair Vengeance 2x4GB 1866 Mhz
Grafikkarte: EVGA GTX 770 SC
NT: bequiet! Pure Power 630W

Zusätzlich zum mitgelieferten Lüfter wird der Kühler außerdem noch mit einem Referenzlüfter getestet. In diesem Fall handelt es sich hierbei um einen Noiseblocker eLoop B12-3 aus dem Hause Blacknoise. Als Wärmeleitpaste kam die Arctic Alumina zum Einsatz.
Getestet wird mit der Software Prime in der Version 27.9, welche jeweils für 30 Minuten in Betrieb war. Die Lüfter werden mit 50%, 75% und 100% betrieben und die Umdrehungszahlen ausgelesen.
Außerdem wird die CPU einmal mit Standardtakt und einmal auf 4Ghz übertaktet betrieben, um die OC-Tauglichkeit der Kühler zu testen.



Kommen wir nun aber endlich zu den Testergebnissen



Hier ist zu sehen, dass der Raijintek Themis über eine, für seinen Preis, überraschend gute Kühlleistung verfügt. Bedingt durch seine Größe kann man natürlich nicht Top-Temperaturen erwarten, er schafft es aber trotzdem die CPU immer unterhalb der Maximaltemperatur zu halten.
Aber nicht nur der Kühler macht eine gute Figur. Auch der Lüfter kann mit einer angenehmen Laufruhe überzeugen. Er kann zwar nicht mit der Leistung des Referenzlüfters mithalten, verfügt aber dennoch über sehr gute Werte. Selbst bei 75% ist er kaum, bis gar nicht zu hören. Erst ab 1300 U/Min vernimmt man ihn definitiv, aber noch lange nicht sehr störend.



Fazit:

Raijintek schafft es mit dem Themis eine überraschend gute Leistung vorzuzeigen. Aber nicht nur die Leistung stimmt, auch die Verarbeitungsqualität und das Zubehör sind mehr als zufriedenstellend.
Die Möglichkeit, außerdem einen zweiten Lüfter zu montieren, dürfte die Leistung des Kühlers nochmal etwas verbessern und somit auch seine OC-Tauglichkeit steigern. Schade nur, dass Raijintek lediglich ein Montagekit für den Lüfter beilegt.
In Anbetracht des Preises und der guten Leistung kann man hier definitiv von einem Preis/-Leistungskracher reden.



REEVEN HANS RC-1205






Auch bei Reeven handelt es sich um ein recht junges Unternehmen, welches sich auf Kühllösungen spezialisiert hat. Aber nicht nur auf Kühllösungen. Auch Accessoires wie z.B. USB-Kabel Verlängerungen gehören zum Sortiment, welches in Zukunft zusätzlich noch erweitert werden soll.




Technische Daten:

Maße (BxTxH): 125 mm x 80 mm x 155 mm
Gewicht: 575g (ohne Lüfter)
Material: Aluminum Fins /Copper Heatpipe x 4
Heatpipes: 4x Ø 6 mm
Lüfter: 120 mm (max. 29,8 dB(A),1500 U/Min, 139,5 m³/h)
Anschluss: 4-Pin PWM
Lebenserwartung (Lüfter): 30000 Stunden
Kompatibilität: Sockel 775, 1150, 1155, 1156, 1366, 2011, AM2, AM2(+), AM3(+), FM1, FM2


Der Reeven Hans RC-1205 kommt in einer sehr chic gestalteten Verpackung daher, auf der die Farben Schwarz, Gelb und Weiss dominieren. Auf der Verpackung sind allerlei Informationen zu finden. Unter anderem die Spezifikationen des Kühlers in mehreren Sprachen, einige allgemeine Informationen über den Kühler, sowie Hinweise bezüglich der Herstellergarantie.




Auch Reeven verpackt seinen Kühler sehr sicher, sodass er ohne Beschädigungen beim Endkunden ankommen sollte.
Das Zubehör wurde in einer separaten Schachtel untergebracht, sodass davon während des Transports nichts im Karton herumfliegen kann. Reeven packt alles ein, was man für den Betrieb des Kühlers benötigt, leistet sich also keinen großen Ausreißer (weder positiv, noch negativ).
Nimmt man den Kühler aus dem Karton, fällt auch hier die tadellose Verarbeitungsqualität des Kühlers auf. Keine verbogenen Kühlfinnen, oder irgendwelche Kratzer sind zu erkennen. Auch die Kühlfläche ist hier wieder plan gearbeitet.
Auch Reeven arbeitet sein Logo in die erste Finne des Kühlers ein, was sehr gut aussieht.
Sehr schön ist auch, dass man lediglich ein Mounting-Kit verwenden muss, welches universal für die Intel sowie die AMD Sockel einsetzbar ist.




Die Montage des Reeven Hans RC-1205 stellt keine große Hürde dar. Zwar hat Reeven die Montageanleitung nur einsprachig bedrucken lassen, was aber kein allzu großer Negativpunkt ist, da in der Montageanleitung sowieso nicht sonderlich viel Text steht. Vielmehr wurden sehr detaillierte Bilder eingesetzt, welche dem User zeigen, wie der Kühler auf den verschiedenen Sockeln montiert werden muss.





Folgendes System wurde für den Test verwendet:

CPU: Intel i5 4670K
Mainboard: Asus Gryphon Z87
RAM: Corsair Vengeance 2x4GB 1866 Mhz
Grafikkarte: EVGA GTX 770 SC
Netzteil: bequiet! Pure Power 630W

Zusätzlich zum mitgelieferten Lüfter wird auch hier der Kühler mit einem Referenzkühler getestet. In diesem Fall handelt es sich hierbei um einen Noiseblocker eLoop B12-3. Als Wärmeleitpaste kam die Arctic Alumina zum Einsatz.
Getestet wird mit der Software Prime in der Version 27.9, welche jeweils für 30 Minuten in Betrieb ist. Die Lüfter werden jeweils mit 50%, 75% und 100% betrieben und die Umdrehungszahlen ausgelesen.
Außerdem wird die CPU einmal mit Standardtakt und einmal auf 4Ghz übertaktet betrieben um die OC-Tauglichkeit der Kühler zu testen.



Kommen wir nun zu den Testergebnissen



Der Reeven Hans RC-1205 schafft es durchwegs mit einer guten Kühlleistung zu überzeugen. In keinem der Testszenarien kam die CPU in einen kritischen Temperaturbereich. Auch der Lüfter weiß zu gefallen und verrichtet seinen Dienst mit einer Lautstärke die nicht unangenehm wird. Erst bei voller Drehzahl wird der Lüfter merklich lauter.

Fazit:

Mit dem Hans RC-1205 ist Reeven ein wirklich guter CPU-Luftkühler gelungen, welcher über eine gute Leistung, schöne Optik sowie über eine ausgezeichnete Verarbeitungsqualität verfügt. Aufgrund der fehlenden Information bezüglich des Preises kann ich hier leider keinerlei Worte über das Preis/-Leistungsverhältnis des Kühlers verlieren.
Grund hierfür ist, dass der Kühler schlicht und ergreifend noch nicht im Handel gelandet ist.
Sobald er in Deutschland erschienen ist, kann sich die Kühlergemeinde aber über einen qualitativ hochwertigen Kühler freuen. Das erleichtert zwar nicht die Entscheidung, für welchen Kühler man sich entscheidet, erhöht den Druck auf die Konkurrenz aber evtl. und fördert so mehr Innovationen zu Tage. Einziger Wehrmutstropfen: Auch Reeven versäumt es eine zweite Halterung für einen zweiten Lüfter beizulegen.





Hier die Ergebnisse beider Kühler zusammengefasst:









Danksagung:

Mein Dank gilt Reeven und Blacknoise/Noiseblocker für die freundliche Unterstützung bei diesem Review

www.raijintek.com, www.reeven.com, www.blacknoise.com/de
bundymania ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
[Bundymania User Review} CM Storm PULSE-R Gaming Headset bundymania Peripherie und sonstige Hardware 0 25.11.2013 16:48
[Bundymania User Review] CM Storm HAVOC Gaming Mouse bundymania Peripherie und sonstige Hardware 0 11.11.2013 10:31
Raijintek Themis CPU Kühler in Cartago´s Review Cartago2202 Luft- und Passivkühlung 0 05.10.2013 14:17
[Bundymania User Review] Alphacool Laing DDC-SilentBox im Praxistest ! bundymania Wasserkühlung 0 25.01.2012 18:01
[Bundymania User Review] Microcool Benchtable Banchetto 101 Modular im Test ! bundymania Gehäuse und Casemodding 0 19.12.2011 18:30


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:10 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.5 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.2.0

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41