Zurück   EffizienzGurus Forum > Die Effizienz-Schmiede > Projekte, Worklogs und Anleitungen > Alternative Kühlmethoden und Handmade

Hinweise

Spannungsregler für die Lüftersteuerung

Dieses Thema wurde 15 mal beantwortet und 5856 x angesehen.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 16.02.2009, 08:13   #1
Administrator
Mädchen für Alles
 
Benutzerbild von smoothwater
 
Registriert seit: 08.2008
Ort: Halle (Saale)
Beiträge: 2.955
Standard Spannungsregler für die Lüftersteuerung

Hallo Gurus.

Nutzer einer Lüftersteuerung kennen das Problem: Es kann nur eine begrenzte Anzahl an Lüftern geregelt werden. Beim Aquaero von Aquacomputer bspw. liegt die Obergrenze bei 10 W pro Anschluss bzw. 30 W gesamt. Vorallem Nutzer mit mehr als 4 Lüftern am Radiator (z.B.: MoRa(2), Evo 1080, ...) kommen mit zusätzlichen internen Lüftern schnell an diese Leistungsgrenze. Man kann das Problem zwar mit einem zweiten Aquaero umgehen und so über die Aquasuite mehr Lüfter regeln, aber im oben geschilderten Fall sollen die 9 Lüfter des MoRa(2) möglichst gleich schnell laufen...
Stellt sich also die Frage: Wie kann man 9-10 Lüfter an einem Aquaeroanschluss betreiben und diese dennoch regeln?
Theoretisch sollte doch ein elektrisch regelbarer Widerstand ausreichen. So könnte man über einen 4-Pin Molexanschluss vom Netzteil (12 V) unproblematisch die vielen Lüfter versorgen und gleichzeitig zwischen 12 V und 0 V regeln. Dazu hab ich mal eine kleine Skizze beigefügt.

Nun seid Ihr gefragt:
Geht das wirklich so einfach, wie ich mir das denke?
Wie müsste der Schaltplan aussehen? (Welche Bauteile bräuchte ich dafür?)

__________________
Desktop
smoothwater ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2009, 08:35   #2
Administrator in Rente
Bughunter
 
Benutzerbild von buyman
 
Registriert seit: 09.2006
Ort: Salzburg (Österreich)
Beiträge: 3.571
Standard

Theoretisch ist immer alles einfach - praktisch gibts dann gerne mal Stolpersteine

Je nachdem wie das Aquaero regelt wirds ziemlich einfach oder auch rel. kompliziert. Also nun die Frage: Wie regelt das Aquaero und was kommt hinten raus?
__________________
Früher im Sandkasten war das alles viel einfacher:
Da gabs was mit der Schüppe auf die Fresse ... und gut wars - aber Heute?
Werd auch du ein Guru
buyman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2009, 08:40   #3
Administrator
Mädchen für Alles
 
Benutzerbild von smoothwater
 
Registriert seit: 08.2008
Ort: Halle (Saale)
Beiträge: 2.955
Standard

Öhm. Bin mir da jetzt nicht 100%ig sicher, aber ich glaube der regelt das per PWM.
__________________
Desktop
smoothwater ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2009, 09:02   #4
Administrator in Rente
Bughunter
 
Benutzerbild von buyman
 
Registriert seit: 09.2006
Ort: Salzburg (Österreich)
Beiträge: 3.571
Standard

Wenn die PWM auch am Ausgang ankommt und nicht vorher geglättet wird, würde ich das ganze über einen MOSFET lösen. Einfacher wirds kaum gehen
__________________
Früher im Sandkasten war das alles viel einfacher:
Da gabs was mit der Schüppe auf die Fresse ... und gut wars - aber Heute?
Werd auch du ein Guru
buyman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2009, 10:11   #5
Administrator
Mädchen für Alles
 
Benutzerbild von smoothwater
 
Registriert seit: 08.2008
Ort: Halle (Saale)
Beiträge: 2.955
Standard

Hab im Liquidluxx was geschickt bekommen:

http://www.forumdeluxx.de/forum/showthread.php?t=529858
__________________
Desktop
smoothwater ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2009, 11:48   #6
Administrator in Rente
Bughunter
 
Benutzerbild von buyman
 
Registriert seit: 09.2006
Ort: Salzburg (Österreich)
Beiträge: 3.571
Standard

Tja, die 1. Zeichnung ist Mist wie wir schon im ICQ geklärt haben.

Prinzipiell gibts 3 Möglichkeiten (zumindest 3 die imho sinnvoll wären):
  • OPV als Spannungsfolger (wie im Link)
  • Falls der Ausgang des Aquaeros ein PWM-Signal liefert: MOSFET
  • falls nicht ein VCO der wieder eine PWM generiert in Verbindung mit einem MOSFET + Filterung

Letzteres bedeutet natürlich den höchsten Aufwand - deswegen würd ich auf den OPV als Spannungsfolger setzen wenn man das Ding ausreichend kühlen kann
__________________
Früher im Sandkasten war das alles viel einfacher:
Da gabs was mit der Schüppe auf die Fresse ... und gut wars - aber Heute?
Werd auch du ein Guru
buyman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.02.2009, 12:22   #7
Administrator
Mädchen für Alles
 
Benutzerbild von smoothwater
 
Registriert seit: 08.2008
Ort: Halle (Saale)
Beiträge: 2.955
Standard

Ich habe mich nun entgültig für die OPV-Variante entschieden.
So laufen alle Lüfter (bis auf den durchgeschliffenen, der ist minimal schneller, da die OPVs etwas "Schwund" [ca. 0,5 V] verursachen ^^) auf der selben Geschwindigkeit, wie es im Aquaero eingestellt wird. Die zwei OPVs ermöglichen es mir entweder insgesamt 16 Yateloon-Lüfter oder zweimal acht YateLoon-Lüfter zu betreiben. Derzeit denke ich an zweimal 4 Lüfter. Fünf Lüfter würden dann direkt anlaufen, über den Relaisanschluss möchte ich dann temperaturgesteuert die zweite OPV-Einheit mit den anderen 4 Lüftern zuschalten. Somit sind nochmals feinere Abstufungen möglich.

An die Aquaerobesitzer: Könnte man über den Durchflusssensoranschluss auch die Laing-Umdrehungszahl anstatt den Durchfluss erfasssen lassen? Dann kann ich diese auch ohne Everest auslesen (ich brauche schliesslich alle vier Aquaero-Lüfteranschlüsse).
__________________
Desktop
smoothwater ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.02.2009, 16:53   #8
EffizienzGuru
Stasi
 
Registriert seit: 10.2006
Beiträge: 4.203
Standard

Ich wollte noch anmerken, dass das AE ab der Version 4 analog regelt und nicht per PWM.

Zum DFM-Anschluss: Das sollte gehen, wenn du nur die Signalleitung entsprechend anschließt. Aber anstatt der Drehzahl bekommst du so eben einen Wert in l/h raus. Und es könnte sein, dass so viele Impulse pro Zeiteinheit am AE ankommen, dass es diese nicht mehr verarbeiten kann. Siehe hier:

http://www.effizienzgurus.de/main/in...article_id=136

Geändert von BigKahuna (17.02.2009 um 16:57 Uhr)
BigKahuna ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2009, 11:47   #9
Administrator
Mädchen für Alles
 
Benutzerbild von smoothwater
 
Registriert seit: 08.2008
Ort: Halle (Saale)
Beiträge: 2.955
Standard

Dann werd ich mal testen, wenn der Aquaero bei mir ist, ob der mit den 4500 U/min der umgelöteten Laing klar kommt. Ansonsten verzichte ich auf die Umdrehungszahl der HDD-Lüfter, da reicht schliesslich nur ein Lufthauch.
__________________
Desktop
smoothwater ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2009, 11:49   #10
EffizienzGuru
Stasi
 
Registriert seit: 10.2006
Beiträge: 4.203
Standard

Naja, im Prinzip kann man jetzt schon sagen, dass das nichts wird.

Die Laing liefert entweder 1 oder 2 Impulse pro Umdrehung. Das wären 4.500 Impulse/min bzw. 9.000 Impulse/min. Oder eben 270.000 Impulse/h bzw. 540.000 Impulse/h. Das AE steigt aber bei ca. 125.000 Impulsen/h schon aus, bzw. zeigt nur noch Unsinn an.

Einfache Lösung, die vielleicht sogar noch Mehrwert für dich hätte: Kauf dir ein Poweradjust LT und schnall es Huckepack ans Aquaero.
BigKahuna ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2009, 17:31   #11
Administrator
Mädchen für Alles
 
Benutzerbild von smoothwater
 
Registriert seit: 08.2008
Ort: Halle (Saale)
Beiträge: 2.955
Standard

Ich bin soweit erstmal fertig. Habs nur noch nicht ausprobiert, da ich weg muss. Bilder hab ich aber schon mal welche gemacht:





Ich habe in den neuen Schaltplan einen jumper integriert. Damit kann ich zwischen folgenden Sachen wählen:
- 2 OPVs mit nur einer "Quelle"
- je ein OPV pro "Quelle"

Zudem hab ich mir noch freie Stellen für weitere Lüfteranschlüsse vorbehalten.

Jetzt fehlt nur noch der Punkt, an dem ich das Relais anbringen kann, um die 2. Stufe je nach temperatur zuzuschalten. Jemand ne Idee?
__________________
Desktop
smoothwater ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2009, 10:43   #12
Administrator
Mädchen für Alles
 
Benutzerbild von smoothwater
 
Registriert seit: 08.2008
Ort: Halle (Saale)
Beiträge: 2.955
Standard

Es geht. Alter, das Ding geeehht.
Mit viel Hilfe von buyman konnte das Projekt zum Laufen gebracht werden. Ich mach jetzt noch ordentliche Fotos und stelle eine Bastelanleitung dazu zusammen.
__________________
Desktop

Geändert von smoothwater (21.02.2009 um 14:13 Uhr)
smoothwater ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2009, 21:40   #13
Semi Profi
 
Benutzerbild von SickSAM666
 
Registriert seit: 12.2006
Ort: Ludwigshafen am Rhein
Beiträge: 255
Standard

Gratulation , was ist der hintergedanke dabei ? eine sagen wir sys temp abhänig lüfter an und aus zuschalten , wäre ja bei nem mora ne echt gut idee !
SickSAM666 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2009, 14:41   #14
Administrator
Mädchen für Alles
 
Benutzerbild von smoothwater
 
Registriert seit: 08.2008
Ort: Halle (Saale)
Beiträge: 2.955
Standard

Genau. Geplant ist das in etwa so:
Steigt die Wassertemperatur auf sagen wir 30 °C schalten sich die Lüfter des OPV1 mit 5 V an. Gleichzeitig schaltet sich LED1 dazu. Steigt die Temperatur weiter auf 35 °C schalten sich die Lüfter am OPV2 ebenfalls mit 5 V, sowie die LED2 dazu. Wird im Sommer in meinem kleinen Zimmerchen dann doch mal eine Wassertemperatur von 40 °C erreicht, schalten sich die OPV1-Lüfter auf 7 V und die LED1 beginnt zu blinken. Bei 45 °C laufen dann auch die Lüfter des OPV2 bei 7 V und LED2 beginnt zu blinken.
Der Rest wird im "How to" beschrieben, welcher nachher fertig wird.
__________________
Desktop
smoothwater ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2009, 15:09   #15
EffizienzGuru
jungleBrother
 
Benutzerbild von wolfram
 
Registriert seit: 09.2006
Ort: Jena
Beiträge: 3.876
Standard

Die Temperaturschwellen kannst du ja im Aquaero festlegen, oder? Weil 45°C Wasser sind wirklich heftig
__________________
"Fry, du kannst doch nicht den ganzen Tag vor dem Fernseher verbringen, du musst auch mal raus und die echte Welt sehen..."

"Aber wir haben HDTV, das hat eine wesentlich bessere Auflösung als die echte Welt"
wolfram ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2009, 15:20   #16
Administrator
Mädchen für Alles
 
Benutzerbild von smoothwater
 
Registriert seit: 08.2008
Ort: Halle (Saale)
Beiträge: 2.955
Standard

Jup. Schwellenwerte kann ich festlegen. Temperaturangaben waren jetzt erstmal rein fiktiv festgelegt (5 °C-Schritte klingt gut ^^). Muss nur noch die LEDs entsprechend verlöten und verlegen.
__________________
Desktop
smoothwater ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Lüftersteuerung MZec93 Konfiguration und Aufrüstung (Kaufberatung) 5 06.02.2008 17:15
Interne Lüftersteuerung gesucht hugehand Luft- und Passivkühlung 14 11.05.2007 10:23
Frage zur Zalman-Lüftersteuerung secretone Luft- und Passivkühlung 5 22.04.2007 09:38
Gehäuse-Lüftersteuerung FrankiLi Luft- und Passivkühlung 5 16.01.2007 18:30
Lüftersteuerung - Aquaero gaudimax Wasserkühlung 25 07.01.2007 20:02


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 17:27 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.5 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.2.0

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41