Zurück   EffizienzGurus Forum > Community > Rund um den Globus und die Arbeit

Hinweise

Probleme während der Ausbildung *Keine Schwierigkeiten*

Dieses Thema wurde 27 mal beantwortet und 4991 x angesehen.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 10.06.2008, 20:28   #1
Könner
 
Benutzerbild von eXtremeTK
 
Registriert seit: 03.2007
Beiträge: 94
Ausrufezeichen Probleme während der Ausbildung *Keine Schwierigkeiten*

Hi Leute,

wollte euch mal fragen wie ihr eure Ausbildung empfindet bzw. wie es damals bei euch abgelaufen ist.

Und zwar habe ich manchmal das Problem, dass ich unterfordert bin. Dies äußert sich darin, dass ich die Aufgaben Kompromisslos erledige, obwohl ich im Halbschlaf am Arbeitsplatz sitze.
Oder ich werde sehr schnell mit den Aufgaben fertig.

Wo mir das aber extrem aufgefallen ist war im Verkauf. Ich habe nach nur 3 Tagen schon alle Aufgaben rund um den Verkauf erledigt. Habe massig Kunden abgefertigt und selbst noch zwei andere Telefone von Mitarbeitern angenommen.

Was würdet ihr machen, wenn nun euer Vorgesetzer euch auffordert, nur noch die Telefonnummern anzu nehmen und den Kunden mitzu teilen dass die Kollegen zurück rufen.
Oder wenn ihr 2 Tage Ablage betreiben sollt. Heißt, Seiten sortieren, scannen usw.


Wie lief bzw. läuft das bei euch? Ist es normal dass man manchmal unterfordert ist. Ist zwar alles schön und gut, dass ich es verstehe, aber es demotiviert einen extrem.

GEGENTEIL:
Bei Aufgaben die sehr komplex sind, da braucht jeder eine Einführung. Aber da haben viele meist nicht viel Zeit für. Somit bleibt wieder die "einfache" Arbeit.


Fragen:
- Wie geht ihr damit um?
- Wie reagiert ihr, wenn ihr nur die einfachen Aufgaben bekommt?
- Bei wem würdet ihr euch melden?
- Was macht ihr, wenn sich nichts ändert?

- Wie läuft das bei euch ab? Ist das eher lasch oder permanent mit Druck?


- Beruf: IT-Systekaufmann
- 1 Lehrjahr
- erweiterten Realschulabschluss



BYE

Der Azubi
__________________
***eXtremeTK***

Geändert von eXtremeTK (10.06.2008 um 22:19 Uhr)
eXtremeTK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2008, 22:42   #2
EffizienzGuru
 
Benutzerbild von pear
 
Registriert seit: 10.2006
Ort: Halle (Saale)
Beiträge: 1.039
Standard

Was soll man dazu sagen, es geht dabei auch um sehr viel Geld, du bist jetzt erstmal Azubi.
__________________
pear ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2008, 09:30   #3
Semi Profi
 
Benutzerbild von al_bundy
 
Registriert seit: 02.2007
Beiträge: 241
Standard

- Wie geht ihr damit um?
- Wie reagiert ihr, wenn ihr nur die einfachen Aufgaben bekommt?
- Bei wem würdet ihr euch melden?
- Was macht ihr, wenn sich nichts ändert?

- Wie läuft das bei euch ab? Ist das eher lasch oder permanent mit Druck?

1. ich fand das immer jut wenn ich in der ausbildung einfache aufgaben erledigen konnte. und mich hats auch nicht sonerlich gestört.

2. ich selber freue mich, und der meister muss es halt an jmd abgegeben.

3. bei niemanden, denn ich hab kein bock für nen hungerlohn wie nen römer zu knuffen. der lohn bei den arbeiten ist sowieso schon ausbeute.

4. gar nichts, weils gut is

5.bei uns war es so das wir mehr oder weniger permanent druck hatten. es gab wochen da ging man um5 aus'm haus und is er st gege 21 uhr nach hause. natürlich gabs auch mal relaxte tage, aber der regelfall war das nicht. es sei denn man war im Lager mit den anderen stiften, das war cool.
al_bundy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2008, 11:43   #4
Spezialist
Mr. Blu
 
Benutzerbild von Don Vito
 
Registriert seit: 10.2006
Ort: Isling (Bayern)
Beiträge: 4.760
Standard

Bei meiner Ausbildung als Bäcker gab es sowas nicht, Arbeit war imnmer da und da wenn es hieß "Boden schrubben".


Einfache Aufgaben sind nur einfach solange keine Kompliikationen auftreten.

Dann noch Eigeninitiative: Selbstsändig "'Arbeit erkennen".

Kein Tag unter 11 Stunden.
Don Vito ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2008, 20:58   #5
Könner
 
Benutzerbild von eXtremeTK
 
Registriert seit: 03.2007
Beiträge: 94
Standard

Naja, ich sehe das nicht wirklich wie Ihr. Ich möchte ja in den drei Jahren richtig etwas lernen. Vor allem, wenn ich dort schon 10 Stunden am Tag bin, dann kann ich etwas schweres oder anspruchsvolles kriegen.
Klar, arbeit ist auch da, aber z.B. den ganzen Tag Ablage machen oder ähnliches, sorry, dass ist 3 Nummern zu einfach und einfach unnormal. Denn da ist kein Lerneffekt mit dabei.

Und klar, da steckt viel Geld drinn, aber wenn ein Mitarbeiter mich betreut, mich einweist oder es am Ende kontrolliert, dann sollte das schon passen. Denn schließlich schreibe ich mit, wenn mir etwas erklärt wird!

Zum Thema Selbstständig bzw. Eigeninitiative kann ich nur begrenzt etwas zu sagen, da mir kein Spielraum bleibt. Denn entweder ich mache die einfache, zu einfache, Arbeit, oder ich habe gar nichts, da ich das anspruchsvolle nicht kann, da es mir keiner gezeigt hat.

Aber so wie ich das verstehe, habt ihr es einfach über euch ergehen lassen. Hm. Naja, dass werde ich auf jedenfall nicht!
__________________
***eXtremeTK***
eXtremeTK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.06.2008, 04:41   #6
Spezialist
Mr. Blu
 
Benutzerbild von Don Vito
 
Registriert seit: 10.2006
Ort: Isling (Bayern)
Beiträge: 4.760
Standard

Zitat:
Zitat von eXtremeTK Beitrag anzeigen
Naja, ich sehe das nicht wirklich wie Ihr. Ich möchte ja in den drei Jahren richtig etwas lernen. Vor allem, wenn ich dort schon 10 Stunden am Tag bin, dann kann ich etwas schweres oder anspruchsvolles kriegen.
Klar, arbeit ist auch da, aber z.B. den ganzen Tag Ablage machen oder ähnliches, sorry, dass ist 3 Nummern zu einfach und einfach unnormal. Denn da ist kein Lerneffekt mit dabei.

Und klar, da steckt viel Geld drinn, aber wenn ein Mitarbeiter mich betreut, mich einweist oder es am Ende kontrolliert, dann sollte das schon passen. Denn schließlich schreibe ich mit, wenn mir etwas erklärt wird!

Zum Thema Selbstständig bzw. Eigeninitiative kann ich nur begrenzt etwas zu sagen, da mir kein Spielraum bleibt. Denn entweder ich mache die einfache, zu einfache, Arbeit, oder ich habe gar nichts, da ich das anspruchsvolle nicht kann, da es mir keiner gezeigt hat.

Aber so wie ich das verstehe, habt ihr es einfach über euch ergehen lassen. Hm. Naja, dass werde ich auf jedenfall nicht!

Ergehen lassen...
War vbei mir nicht so, Ab dem 2ten Lehrjahr mußte ich die Backstube teilweise selbst leiten und ich denke ein Abschluß mit 1,5 heißt kaum "über sich ergehen lassen " oder???


Junge du bist im ersten Lehrjahr...
Don Vito ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.06.2008, 21:23   #7
Könner
 
Benutzerbild von eXtremeTK
 
Registriert seit: 03.2007
Beiträge: 94
Standard

Nein, wollte auf keinen Fall etwas runter machen oder auch nur in diese Richtung denken. Sehe dass nur bei 2 Klassenkameraden, die werden wesentlich stärker eingebunden. Und auch im ersten Lehrjahr müsste ich doch wenigstens die Grundstrukturen gezeigt bekommen.
Ich meine, du hast doch bestimmt im ersten Lehrjahr auch mit angepackt und nicht nur die Stube geputzt oder?
__________________
***eXtremeTK***
eXtremeTK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2008, 09:19   #8
EffizienzGuru
 
Benutzerbild von pear
 
Registriert seit: 10.2006
Ort: Halle (Saale)
Beiträge: 1.039
Standard

Was musst du denn derzeit machen oder besser gesagt was würdest du denn gerne machen?
__________________
pear ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.06.2008, 19:31   #9
Könner
 
Benutzerbild von eXtremeTK
 
Registriert seit: 03.2007
Beiträge: 94
Standard

Nunja, ich würde gerne stärker ins Tagesgeschäft sowie in komplexere Bestellungen und Arbeitsabläufe eingebunden werden. Das ist im groben das, was ich zur Zeit vermisse.
Zur Zeit mache ich halt viel Ablagevorbereiten oder direkt Ablage. Tagesgeschäft ist erstmal wieder Tabu für mich.

Bye

TK
__________________
***eXtremeTK***
eXtremeTK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.06.2008, 19:47   #10
EffizienzGuru
 
Benutzerbild von pear
 
Registriert seit: 10.2006
Ort: Halle (Saale)
Beiträge: 1.039
Standard

Da es da aber um viel Geld geht musst du aber auch deinen Chef verstehen. Du bist halt im 1. Lehrjahr noch nicht im Stande ein Geschäft ordentlich zu führen.

Ich bin selber jetzt am ende meines 2. Lehrjahres und habe bis jetzt noch nicht eine einzige Bestellung getätigt.
__________________
pear ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.06.2008, 20:19   #11
EffizienzGuru
jungleBrother
 
Benutzerbild von wolfram
 
Registriert seit: 09.2006
Ort: Jena
Beiträge: 3.876
Standard

Im ersten Lehrjahr hab ich auch kaumw as gemacht, bzw durfte kaum was machen. Viele Umzüge innerhalb des Gebäudes waren angesagt, mehr kaum.
Im zweiten wurde es schon besser, im 3. war ich fast voll mit dabei und jetzt wo ich fertig bin übernehme ich eigene Projekte (die ******** Projekte die vorher keiner machen wollte, aber was zu tun^^ ).

Nicht nur dein Chef, auch Kollegen müssen dich erst kennenlernen um dich einschätzen zu können und um zu wissen, was sie dir zutrauen können. Im Laufe der Zeit wirst mit Sicherheit anspruchsvollere Aufgaben bekommen, aber im ersten Lehrjahr kannst du damit noch nicht rechnen. Sei froh das du dich noch ein wenig auf das Beobachten konzentrieren kannst, Arbeitsabläufe studieren. Oftmals sind es Kleinigkeiten die es ausmachen. Wichtig: lass nicht den Kopf hängen, sei froh das du einen Ausbildungsplatz bekommen hast. Bleib am Ball, fordere Aufgaben und erledige sie Sorgfältig und Gewissenhaft. Lieber mehr Zeit lassen und dafür ein gutes Ergebniss präsentieren
__________________
"Fry, du kannst doch nicht den ganzen Tag vor dem Fernseher verbringen, du musst auch mal raus und die echte Welt sehen..."

"Aber wir haben HDTV, das hat eine wesentlich bessere Auflösung als die echte Welt"
wolfram ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.06.2008, 13:10   #12
Könner
 
Benutzerbild von eXtremeTK
 
Registriert seit: 03.2007
Beiträge: 94
Standard

Ok gut, eventuell habe ich auch eine falsche Sichtweise. Aber es leuchtet ein, was ihr schreibt. Dann bin ich mal gespannt wie es nach meinem Urlaub wird.. Da fängt dann das zweite Lehrjahr an

BYE

TK
__________________
***eXtremeTK***
eXtremeTK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.06.2008, 14:32   #13
EffizienzGuru
 
Benutzerbild von pear
 
Registriert seit: 10.2006
Ort: Halle (Saale)
Beiträge: 1.039
Standard

Erwarte aber nicht zuviel, schlagartig wird sich zwischen dem 1. und dem 2. Lehrjahr nicht viel ändern.
__________________
pear ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.06.2008, 15:39   #14
Könner
 
Benutzerbild von eXtremeTK
 
Registriert seit: 03.2007
Beiträge: 94
Standard

Ja klar, so war das nun auch wieder nicht gemeint
__________________
***eXtremeTK***
eXtremeTK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2008, 08:29   #15
Greenhorn
 
Registriert seit: 10.2008
Beiträge: 3
Standard

Hallo Leute,

der Fred is zwar schon was älter, aber hey ich bin neu hier :-D

Aus meiner eigenen Lehrzeit kann ich nicht unbedingt plaudern, die ist a) im letzten Jahrtausend gewesen und b) im Industriebereich gewesen, und deswegen wohl nicht direkt zu vergleichen. Ich hab erstmal anderthalb Jahre "Formalausbildung" in der Lehrwerkstatt gehabt bevor ich in den produktiven Betrieb kam. Da wurden wir allerdings relativ schnell in die Abläufe mit eingebunden.

In der Firma, in der ich momentan arbeite, werden Fachinformatiker und Bürokaufleute ausgebildet. Die neuen Azubis werden hier relativ schnell und relativ eng in den Betriebsablauf eingebunden - die beiden neuen Fachinformatiker unterstützen bereits die Supportabteilung, und die neue Bürokauffrau ist bereits mit dafür verantwortlich dass das Büro morgens ab 8:00 Uhr besetzt ist.

@eXtremeTK kannst du vielleicht am Beispiel von älteren Azubis sehen ob das immer so ist?
Moregothic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2008, 13:33   #16
Könner
 
Benutzerbild von eXtremeTK
 
Registriert seit: 03.2007
Beiträge: 94
Standard

Leider nicht, da mein Beruf das erste Mal im Unternehmen ausgebildet wird. Wobei nun neue Ausbildungsrichtlinien festgelegt wurden. Seit dem müssen die Auszubildenden wesentlich mehr eingebunden werden, da nun regelmäßig Beurteilungen geschrieben werden müssen. Von daher wirds es jetzt besser.
In manchen Abteilungen hakt es zwar noch, aber im großen und ganzen hat es sich bis jetzt positiv verändert.
__________________
***eXtremeTK***
eXtremeTK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2009, 15:06   #17
Greenhorn
 
Registriert seit: 05.2009
Beiträge: 0
Standard Aus dem Leben eines Azubis

Hi Leute,

ich habe mich nunmal dazu entschlossen solch Forum zu nutzen um ein Paar Erfahrungen auszutauschen. Zunächst brauche einmal ein Feedback von euch zu meiner momentanen Situation, wie ihr darüber denkt, ob es euch ähnlich geht und wie ihr reagieren würdet.

Zu meiner Situation:

Momentan mache ich eine Ausbildung 1.LJ in einem recht kleinen Büro, das heißt die ganzen Kollegen können sich nach außen hin super gut leiden und haben sich ach so doll gern, wenn aber mal einer weg ist dann wird auf´s böseste abgelästert. Aber das interessiert mich schon lange nicht mehr. Das Problem ist das ich mit keinem der Kollegen klar komme. Dazu muss man sagen das ich recht ruhig bin im beruflichen, privat total durchgeknallt:-9. Jedenfalls war ich zu Beginn meiner Ausbildung absolut unzufrieden, keiner hat sich um mich gekümmert ich wurde nur ins sekretariat gesteckt und das war es. Da ich mich so unterfordert gefühlt habe wurde ich mit meiner arbeit schlampig und habe viele dinge falsch gemacht. Somit wurde mir nichts mehr zugetraut. Dieser zustand besteht nun immernoch. Niemand traut mir etwwas zu, demnach stecke ich nochmal so viel energie in meine arbeit als wie zuvor und mache dennoch fehler, einerseits weil ich oft unkonzentriert arbeite, andererseits weil man meine Fehler kaum berichtigt. somit bin ich nun in einem teufelskreis. Ich setze mich selber derartig unter druck alles richtig zu machen um den truden etwas zu beweisen und am ende ist alles mist, also noch mehr unter druck setzen.Dazu kommt das man als azubi eh das ********* vom dienst ist, seh ich irgendwo ein, solange der nötoge respekt da ist, doch der fehlt in diesem büro schon lange habe ich das gefühl, man wird nicht nur auf seine haarfarbe reduziert, sondern auch auf die körpergröße, und die sachen die man trägt.... unprofessionell und ziemlich primitiv... aber das bekommt man aus denen nicht mehr heraus. meine Frage ist nun ob ich die Zähne zusammenbeißen soll und mich durch die kommenden Jahre kämpfen soll. meine angst dabei ist nur das die probleme nicht besser werden und ich durch die ganze situatuion nichts mehr lerne oder ob ich mich in einer and. Firma bewerben soll? In der Schule habe ich gute bis sehr gute noten, und komme gut mit. der Beruf ist äußerst anspruchsvoll, ist aber genau das was ich machen möchte. Ich hoffe ihr könnt mir helfen.
Cemoi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2009, 15:15   #18
Könner
 
Benutzerbild von eXtremeTK
 
Registriert seit: 03.2007
Beiträge: 94
Standard

Hi,

welchen Beruf erlernst du denn?
Was ich nicht verstehe, warum du immer mehr Fehler machst? Ich kenne die Situation ja selbst.. leider.

Aber ich habe im Endeffekt versucht, ausgeschlafener und konzentrierter auf der Arbeit zu sein. Und wenn es immer nur bei den einen Aufgaben blieb, dann kann man nachfragen warum.
Wenn dann deine Kollegen sagen, dass die dir das nicht zutrauen, dann ist dies Grundlos, da alle anderen Aufgaben zufriedenstellend erarbeitet wurden.
Du darfst im Endeffekt keine Angriffsfläche bieten.

Und sonst schaue dich erstmal genau nach Betrieben um, die diesen Beruf ausbilden! Du kannst während der Ausbildung den Betrieb wechseln. Müsstest dein erstes Lehrjahr nicht wiederholen.

Aber im allgemeinen scheint das Betriebsklima miserabel zu sein! Klar, gelästert wird überall, aber so?

Ich habe nun mitlerweile übrigens genau das Gegenteil erwirkt. Ich habe extrem viel Arbeit und vor allem auch Anspruchsvolle. Warum? Bestimmt auch dadurch, das man konzentrierter und zielstrebiger mit der Zeit geworden ist.

tschau
TK
__________________
***eXtremeTK***
eXtremeTK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2009, 15:27   #19
Greenhorn
 
Registriert seit: 05.2009
Beiträge: 0
Standard

Ich mache momentan eine kaufmännische ausbildung. Das problem ist ich weis nicht einmal das ich Fehler mache, ich arbeite dann z. B. 2 Wochen im Betrieb und es kommt kein Feedback zu den dingen die ich gemacht habe, somit bin ich der meinung das sie richtig sind und irgendwann kommt dann er hammer und mir werden alle fehler an den kopf geworfen, das kratzt imens muss ich sagen uns schüchtert auch ein. somit trau ich mir selber schon fast nix zu. der zug darüber zu sprechen ist glaube ich bereits abgefahren, demnach denke ich zählt nur durchbeißen... ausgeschlafen gehe ich definitiv auf die arbeit, also unter der woche weg gehen oder so ist nicht fals du das meinst
Cemoi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2009, 15:30   #20
EffizienzGuru
Kellerkind
 
Benutzerbild von arctic_storm
 
Registriert seit: 10.2006
Ort: Schiffdorf
Beiträge: 1.234
Standard

Zitat:
Zitat von Cemoi Beitrag anzeigen
[...]

Ich hoffe ihr könnt mir helfen.
Zitat:
Zitat von Cemoi Beitrag anzeigen
[...] der zug darüber zu sprechen ist glaube ich bereits abgefahren, demnach denke ich zählt nur durchbeißen...[...]
Du gibst dir die Antwort irgendwie selber. Aber im Ernst - wenn du nicht drüber redest, werden die Leute in deinem Betrieb auch nicht wissen, dass du mit der Lage unzufrieden bist. Wenn es halt nicht besser wird, solltest du wirklich darüber nachdenken, das Unternehmen zu wechseln, in dem du deine Ausbildung machst, zumal sie sonst ja wertlos wäre, wenn du nichts lernst.
__________________
Holzscheite sind wie Menschen, außer sie sind gestapelt. Dann sind sie wie Stapelholzscheite.
arctic_storm ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Geforce 7600GT - TFT wechselt in Ruhemodus während des Betriebes hasi Grafikkarten 10 20.05.2008 22:11
Ich kann keine 16:10 Auflösung einstellen... sxemini Grafikkarten 12 27.04.2008 11:27
Probleme und Schwierigkeiten bei niedrigen Kühltemperaturen Don Vito Alternative Kühlmethoden und Handmade 2 29.11.2007 17:13


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:02 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.5 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.2.0

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41