Zurück   EffizienzGurus Forum > Hardware > Grafikkarten

Hinweise

[UserReview] Palit / Xpertvision GeForce 7900GS 256MB

Dieses Thema wurde 181 mal beantwortet und 44706 x angesehen.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 12.10.2006, 01:35   #1
Administrator
Everyone's Darling
 
Benutzerbild von dracoonpit
 
Registriert seit: 09.2006
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 5.528
Standard [UserReview] Palit / Xpertvision GeForce 7900GS 256MB

Als ehemaligen Preis-Leistungs-Sieger habe ich mir diese Karte zugelegt und natürlich für Euch genauestens unter die Lupe genommen! Werden Fragen durch dieses Review nicht beatwortet, zögert nicht und registriert euch - wir helfen gerne weiter.



AllgemeinesBenchmarks & OCKühler-ModBIOS-ModTemperaturenVolt-ModPicsVideoFazitOriginal-BIOS




Allgemeines:

  • Palit/ Xpertvision 7900GS 256MB | geizhals
  • Standard-Takt: 450MHz GPU/ 660MHz RAM | Geo-Takt: +20 | 20 Pixelpipelines/ 7 Vertex-Shader-Einheiten
  • Besserer Kühler: Eigenlösung des Herstellers, deutlich leiser und effektiver als der Referenz-Kühler.
  • Lieferumfang: 2x Analog-DVI-Adapter, Toca3, PowerDVD, (HD)TV-Out-Kabel, Anleitungen
  • Lüftersteuerung funktioniert (allerdings berichten einige User von Problemen bei dieser Karte)
  • Samsung 1.4ns Rambausteine (Sonic-Version: 1.2ns)
  • Die Karte ist ca. 21,5 cm lang.

Benchmarks & OC:

  • Max stable OC: 670MHz (Geo+0)/ 784MHz (1568MHz DDR)! Ohne Volt-Mod.
    Als Benchmark zum Überprüfen der Leistungssteigerung habe ich den 3Dmark05 gewählt, da dieser noch relativ unabhängig von der CPU die Scores ermittelt.
    Testsystem: A64 3700+@2800MHz, 2x512MB@255MHz

  • 450/660 (Standard):
  • 500/690:
  • 550/720:
  • 600/750:
  • 650/780:
  • Wie man deutlich sieht, skaliert die Leistung linear mit dem höheren Takt - Etwa 29% Mehrleistung war durch Übertaktung rauszuholen. Damit wird so manche, auch übertaktete, 7900GT in die Schranken gewiesen. Da der Takt linear skaliert, habe ich einen Vmod durchgeführt - die Beschreibung folgt im Abschnitt Volt-Mod.


Kühler-Mod (Revoltec Graphic Freezer Pro):


Der verbaute Kühler ist natürlich schon recht gut - aber es geht immer besser und vor allem leiser! Nach diversen durchaus positiven Testberichten und vor allem aufgrund des attraktiven Preises habe ich mich für den Revoltec Graphic Freezer Pro entschieden.
  • günstig
  • recht unsaubere Verarbeitung - nicht mit Zalman & Co. zu vergleichen
  • sitzt etwas schief (gedreht) auf der Karte - auch mit voller Ausnutzung des Spiels der Bohrlöcher... Keine Chance den Kühler 100% gerade auf die Karte zu montieren
  • Vorgesehene Befestigung bei dieser Karte nur mit 2 Schrauben - Ich habe zusätzlich noch per "Ärmchen" (Teile sind im Lieferumfang dabei, siehe 4. Bild von unten) eine dritte Befestigung genutzt - und zwar um der ernormen Hebelwirkung des Kühlers entgegen zu wirken. Unbedingt erforderlich!
  • Der Freezer ungemoddet reicht auch für die 7900GS locker aus - und ist dabei nochmals leiser als der Standard-Kühler...
  • Gemoddet mit einem Noiseblocker XL1 (120mm, 1000 U/min bei 12V) geräuschseitig nicht weiter auszumachen - bei hervorragender Kühlleistung!
  • Empfehlen kann ich den Freezer nur eingeschränkt, bzw. würde diesen Kühler niemandem empfehlen, der zum ersten Mal einen Fremdkühler montiert oder zwei linke Hände hat: Hier ist mit Vorsicht vorzugehen!
  • Fazit: Leider etwas unsauber verarbeitet (allerdings bei dem Preis auch verständlich) aber momentan DIE Referenz in Sachen Kühlleistung!

BIOS-Mod:

  • Ich habe die Speicherlatenzen optimiert und 650MHz GPU/ 750MHz RAM per Flash ins BIOS der Karte geschrieben. Anleitungen für die Speicheroptimierung hier, für den Grafikkarten-BIOS-Flash hier. Wie man sicher den maximalen Takt der Grafikkarte ermittelt ist hier beschrieben.

Temperaturen:

  • Stock: 58°C | idle: 44°C (Lüfter dann auf 60%)
  • Revoltec Freezer: 67°C | idle: 46°C (Lüfter hier aber auf 100%)
  • Revoltec Freezer mit Noiseblocker XL1: 53°C | idle: 37°C (Lüfter auch auf 100%)
  • Revoltec Freezer mit 2x Noiseblocker X1: 54° | idle 38°C (Lüfter auf 100%)
  • passiver 2D-Betrieb mit dem Revoltec ist MÖGLICH: Testsetup: Nur 120er XL1 im NT und 80er X1 im Heck - 49°. Im 3D-Betrieb schnellte die Temperatur auf über 100°C - Der 3D-Betrieb ist also nur aktiv möglich.

Volt-Mod:

  • Eine softwareseitige Änderung der GPUcore via BIOS ist leider nutzlos: Zwar werden die Spannungen als geändert angezeigt - Übertaktungstests aber haben keine Verbesserung gezeigt. Die Spannungen der Karte können softwareseitig also nicht geändert werden - aber es gibt für diese Karte einen "Bleistift-Mod" - damit kann sowohl die Spannung der GPU und die des RAMs geändert werden.
  • Handwerkszeug:
    Ein Multimeter, ein spitzer Bleistift und natürlich eine Palit oder Gainward 7900GS.


  • Modifikation der GPU Spannung:

    Auf folgendem Bild (Oberseite der Karte) ist der entsprechende SMD markiert, dessen Widerstand durch den Bleistiftauftrag verringert werden muss. Also mit dem Multimeter an beiden Enden des SMDs den Widerstand messen - dieser sollte in etwa 630 Ohm betragen. Nun mit dem Bleistift direkt um den SMD herum malen - und gelegentlich den Widerstand ausmessen. Ich habe bis 592 Ohm getestet - dort traten bei mir allerdings schon Grafikfehler auf - es war also zu viel! Bei meiner Karte sind 605 Ohm eine gute Einstellung. Vorsichtig nun wieder Blei entfernen. Durch starkes Pusten kann man schon mal 1, 2 Ohm Blei wegblasen Leider kann ich nicht sagen, wieviel Volt der Kern nun wirklich bekommt. Der Messpunkt für die GPU-Core ist nicht bekannt.


  • Modifikation der RAM-Spannung:

    Auf folgendem Bild (Unterseite der Karte) ist der SMD für, der mit für die RAM-Spannung verantwortlich ist, markiert. Wie auch für die GPU-Core ist der Standard-Widerstandswert von ca. 1495 Ohm angegeben. Vorgehensweise wie oben.
    Hier habe ich bis 1200 Ohm getestet - auch das war aber viel zu viel... Und es traten schwere Artifakte auf. Letztendlich hat sich der RAM meiner Karte als sehr wenig übertaktungsfreudig erwiesen. Bei weniger als 1400 Ohm machten sich Artefakte bemerkbar. Ich habe nun per Bleistift 1440 Ohm eingestellt, um auf der sicheren Seite zu sein. Auch hier ist die resultierende Spannung mangels Messpunkt nicht ermittelbar.


  • Ergebnis:

    Im Fall meiner Karte hat sich die Modifikation fast nicht gelohnt. Der Chip und RAM waren auch so schon am Limit. Absolut stabile Werte nach dem Mod sind nun 685MHz GPU- und 785MHz RAM-Takt (Vorher 670MHz/ 784MHz, Geo Takt immer +0). 3Dmark05 nun:

    Und das ganze in der Leistungsübersicht - weiterhin linearer Anstieg der Performance. Das ist aber nun das Limit für einen sicheren Betrieb dieser Karte. Leistungssteigerung nun insgesamt: Knapp 35%!

    Die Entwicklung und weitere Informationen/ Erfahrungsberichte zu diesem Mod sind hier und hier zu finden.

Pics:


















Video:


Um die Karte auch mal in Aktion darzustellen, habe ich ein kurzes high-quality inGame-Video von Need for Speed - Most Wanted erstellt: Alle Grafiksettings sind auf Maximum - AA und AF aktiviert. Im Hintergrund lief Winamp. Die Auflösung Betrug 1280x1024pp. Die Taktraten der Karte 650/750MHz. System ist ein A64 Single-Core auf 2800MHz und 2x512MB Ram.

Die Framerate liegt beim normalen Spielen bei ca. 50 bis 70 FPS. Durch das Aufnehmen des Videos halbierte sich die Leistung - daher sind hin und wieder einige Ruckler zu sehen, die sonst natürlich nicht auftreten.

Das Video zum Download: hier. (Verzeiht meinen groben Fahrfehler )


Fazit:


Alles in allem trotz kleinerer Schwächen eine hervorragende Karte - mehr kann man dazu eigentlich nicht sagen. Durch ihr hohes Übertaktungspotential schneller wie viele 7900/7950GTs macht sie eine sehr gute Figur. Einzig die problematische Lüftersteuerung ist ein Negativ-Punkt, hat man nicht vor, den Originalkühler zu ersetzen.


Unverändertes Original-BIOS der Palit/ Xpertvision 7900GS 256MB:


Achtung: Weiter unten im Thread wird von User xLODx ein modifiziertes BIOS der Karte angeboten: Es ist nicht garantiert, dass dieses BIOS der selben Revision eurer Karte entspricht, noch, dass diese Werte mit eurer Karte stabil laufen! Es wird dringend empfohlen, das BIOS der eigenen Karte entsprechend zu modifizieren! Fragen dazu, werden gerne hier beantwortet.
Angehängte Dateien
Dateityp: zip palit7900GS_backup_BIOS.zip (41,7 KB, 76x aufgerufen)
__________________

Geändert von dracoonpit (08.06.2007 um 01:33 Uhr)
dracoonpit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2006, 05:51   #2
Semi Profi
 
Benutzerbild von HOSCHII
 
Registriert seit: 10.2006
Ort: Fulda
Beiträge: 235
Standard

Schönes Review, danke!

Der unterste Kühler sieht ja mal monster aus
HOSCHII ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2006, 08:40   #3
EffizienzGuru
 
Benutzerbild von pear
 
Registriert seit: 10.2006
Ort: Halle (Saale)
Beiträge: 1.039
Standard

Irgendwie finde ich aber weder den 1. noch den Revoltec Kühler schön.
Nen Zalman Fatal1ty wäre da viel passender.
__________________
pear ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2006, 09:07   #4
EffizienzGuru
 
Benutzerbild von Skyman
 
Registriert seit: 10.2006
Ort: Ahrensfelde bei Berlin
Beiträge: 1.307
Standard

Zitat:
Zitat von [Rain] Beitrag anzeigen
Nen Zalman Fatal1ty wäre da viel passender.
Der kostet aber auch fast doppelt so viel.
__________________
Skyman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2006, 10:26   #5
Könner
 
Benutzerbild von Sephirot
 
Registriert seit: 10.2006
Ort: Orion
Beiträge: 67
Standard

Ich finde das layout so komisch. das ist doch das selbe wie von den ersten 7900GT 512ern odeR
Sephirot ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2006, 14:28   #6
Administrator
Everyone's Darling
 
Benutzerbild von dracoonpit
 
Registriert seit: 09.2006
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 5.528
Standard

Das Layout ist eine Eigenentwicklung - kein Referenzlayout.

Zum Kühler-Mod: Schon ein 120er mit nur 1000 U/min schlägt alle bisher bestehenden Kühlösungen (Wasserkühlung außen vor...). Er liefert die besten Temperaturen bei geringsmöglicher Lautstärke. Der Zalman kühlt bei maximaler Drehzahl schlechter und ist dabei wesentlich lauter.
__________________

Geändert von dracoonpit (12.10.2006 um 16:00 Uhr)
dracoonpit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2006, 15:14   #7
EffizienzGuru
 
Benutzerbild von pear
 
Registriert seit: 10.2006
Ort: Halle (Saale)
Beiträge: 1.039
Standard

Die Eigenentwickling wurde aber schon häufiger genutzt.
Gainward und Palit verwendeten diese schon bei der 7900GT 512MB.
__________________
pear ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.10.2006, 10:27   #8
Könner
 
Registriert seit: 10.2006
Beiträge: 119
Standard

Hi!

Habe die gleiche Karte und den gleichen Kühler wie dracoon montiert (Graphic Freezer Pro).

Ist auch mit dem sogn. 3. Arm montiert worden, allerdings mit dem Unterschied, dass ich nicht direkt n 120mm Kühler drauf montiert habe.
Unter dem Kühler ist ein Bodenloch mit 120mm, der auf 5V läuft (NB XL2) und kühlt die Karte im Idle auf ca. 45°C, unter Last ca. 70° bei einem Takt von 650/760 Mhz.

Bei 10V wird sie nochmal deutlich kühler
Karte ist top, Kühler ist komisch, beides zusammen = Super Ding
Toby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2006, 20:58   #9
Greenhorn
 
Registriert seit: 10.2006
Beiträge: 2
Standard

@Moderator
super Review!

nun meine Frage , passt ein Arctic Cooling ACCELERO X1 oder ein Zalmann VF 700 auf die Karte ?
Viper72 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2006, 21:10   #10
Administrator
Everyone's Darling
 
Benutzerbild von dracoonpit
 
Registriert seit: 09.2006
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 5.528
Standard

Der Zalman wird passen...

Willkommen im Forum!
__________________
dracoonpit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2006, 21:48   #11
EffizienzGuru
 
Benutzerbild von pear
 
Registriert seit: 10.2006
Ort: Halle (Saale)
Beiträge: 1.039
Standard

Der Accelero passt leider auf keine 7900GT.

Der Accelero passt nur auf die 7800er und der Zalman VF700/900 passt so ziemlich auf jede halbwegs aktuelle Graka.
__________________
pear ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2006, 15:12   #12
Greenhorn
 
Registriert seit: 10.2006
Beiträge: 2
Standard

nun, wenn ich mir heute aber ein Palit 7900GS + nen leisen Kühler +VK bestelle bin ich auch bei über 210 Euro.

Kann man genrell sagen das die Pallit 7900gs gut zu OC gehn?

oder sollte man liebr nochma 50 Euro drauflgen und eine der letzten 7900GTOs bestellen.Immerhin ist bei Kühlerwechsel die Grantie futsch....

Geändert von Viper72 (27.10.2006 um 17:11 Uhr)
Viper72 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2006, 16:03   #13
Gesperrt
 
Registriert seit: 09.2006
Beiträge: 615
Standard

Möchte dich hier nicht auf "unartigen" Gedanken bringen, aber i.d.R. kann man den Kühler wechseln und verliert nicht seine Garantie. Viele Firmen/Hersteller sind in Bezug auf eben jene Tatsache sehr kulant bzw. bemerken bei eventuellen Defekten der Karte und einem anständigen Kühlerrücktausch erst gar nicht, dass daran etwas verändert wurde.
l1qu1d ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2006, 16:46   #14
Könner
 
Benutzerbild von happy75
 
Registriert seit: 09.2006
Ort: Im Ledersessel
Beiträge: 79
Standard

Zitat:
Zitat von Viper72 Beitrag anzeigen
nun, wenn ich mir heute aber ein Palit 7900GS + nem leisen Kühler +VK bestelle bin ich auch bei über 210 Euro.

Kann man genrell sagen das sich die Pallit 7900gs gut zu OC gehn?
Bisher gingen die Palits in Sachen OC an Besten. Leider weiss man nie, ob sich zwischendurch an den Karten etwas verändert.

Wenn Du etwas Platz im Gehäuse hast kannst die Karte auch für 10€ leise bekommen oder falls noch ein 80er oder 92er Lüfter vorhanden ist auch umsonst.

Garantie ist damit erst recht kein Problem. da Du nix abmontieren musst.
__________________

Geändert von dracoonpit (07.01.2007 um 13:05 Uhr) Grund: Toten Bild-Link entfernt.
happy75 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.11.2006, 07:02   #15
Semi Profi
 
Benutzerbild von Operator
 
Registriert seit: 10.2006
Ort: Wien | Österreich
Beiträge: 156
Standard

gefunden den User Test, sauber hart analysiert, gefällt mir!
muss mir die Palit auch ins Aug´ fassen!
__________________

mfg Operator
Operator ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2006, 23:42   #16
Greenhorn
 
Registriert seit: 11.2006
Beiträge: 5
Standard

Zitat:
Zitat von happy75 Beitrag anzeigen
Bisher gingen die Palits in Sachen OC an Besten. Leider weiss man nie, ob sich zwischendurch an den Karten etwas verändert.

Wenn Du etwas Platz im Gehäuse hast kannst die Karte auch für 10€ leise bekommen oder falls noch ein 80er oder 92er Lüfter vorhanden ist auch umsonst.

Garantie ist damit erst recht kein Problem. da Du nix abmontieren musst.

Hi,
Die Möglichkeit gefällt mir sehr gut. Ich würde gerne nichts abmontieren, nur hab ich sowas noch nie gemacht - welchen guten 92er Lüfter kann ich denn da nehmen? Wie leise wird der? Bin auch gerne bereit, einen zu kaufen, da ich nur noch 120er-Gehäuselüfter rumliegen hätte.. Wie gesagt, in Sachen Lüfter auf Grafikkartenkühlern hab ich gar keine Ahnung, und der Lüfter ist im 3D-Modus so was von laut - oder kannst du einen komplett anderen Kühler empfehlen, dass die Karte auch in 3D leiser wird? Hatte schon mit dem Gedanken gespielt, eine WaKü anzuschaffen, das dann aufgrund der Tatsache, dass ich eigentlich nie übertakte, wieder in den Wind geschossen.

Geändert von dracoonpit (07.01.2007 um 13:05 Uhr) Grund: Toten Bild-Link entfernt.
aureus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2006, 00:26   #17
Könner
 
Benutzerbild von happy75
 
Registriert seit: 09.2006
Ort: Im Ledersessel
Beiträge: 79
Standard

Der Originalkkühler bleibt so, wie er ist, erhalten. Du steckste einfach das Kabel des Lüfters von der Grafikkarte ab.

Ein 120er ist zu gross. Der rasiert dann das MB .

Du benötigst:
92er Lüfter Yate Loon D90 SL
Tesa Powerstrip
12V zu 5V Adapter
Seitenschneider

Den Lüfter trennst Du mit dem Seitenschneider vom Rahmen, also die Verbindungsstege zum Rahmen durchtrennen.
Übrig bleibt der reine Innenteil mit kabel.

Den Lüfter klebst Du dann mit Tesa Powerstrip auf den Originalüfter. Evtl. vorher den Aufkleber darauf abziehen.
Der könnte sich sonst später durch das Gewicht lösen.

Das Kabel ordentlich durch die Rippen verlegen damit der Lüfter anschliessend nicht damit kollidiert.

Lüfter an den 5V Adapter anschliessen und fertig.

Unhörbar, Idle ca. 35 Grad, Last max. 55 Grad, je nach Casebelüftung.
__________________

Geändert von happy75 (05.11.2006 um 00:28 Uhr)
happy75 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2006, 00:54   #18
Fachmann
 
Benutzerbild von xbox
 
Registriert seit: 10.2006
Ort: LA ( Bayern )
Beiträge: 832
Standard

Ein perfektes Review dracoonpit.
Auch die übertaktbarkeit der Chips nimmt enorm zu, siehe auch C2D und X2 Toledo deren Mittelklasse am besten geht.Vor knapp 18 Monaten erreichte ich mit einer 400 Euro 6800 Ultra OC @ 473/650 gerade mal 62xx Points im 3DMark05.
xbox ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2006, 08:47   #19
Greenhorn
 
Registriert seit: 11.2006
Beiträge: 5
Standard

Zitat:
Zitat von happy75 Beitrag anzeigen
Der Originalkkühler bleibt so, wie er ist, erhalten. Du steckste einfach das Kabel des Lüfters von der Grafikkarte ab.

Ein 120er ist zu gross. Der rasiert dann das MB .

Du benötigst:
92er Lüfter Yate Loon D90 SL
Tesa Powerstrip
12V zu 5V Adapter
Seitenschneider

Den Lüfter trennst Du mit dem Seitenschneider vom Rahmen, also die Verbindungsstege zum Rahmen durchtrennen.
Übrig bleibt der reine Innenteil mit kabel.

Den Lüfter klebst Du dann mit Tesa Powerstrip auf den Originalüfter. Evtl. vorher den Aufkleber darauf abziehen.
Der könnte sich sonst später durch das Gewicht lösen.

Das Kabel ordentlich durch die Rippen verlegen damit der Lüfter anschliessend nicht damit kollidiert.

Lüfter an den 5V Adapter anschliessen und fertig.

Unhörbar, Idle ca. 35 Grad, Last max. 55 Grad, je nach Casebelüftung.
Wunderbar, vielen Dank für deine Hilfe - aber wenn ich etwas mit dem Seitenschneider "kaputt mache" - geht die Garantie dann wirklich nicht verloren?
Ansonsten werd ich mir das Material am Montag gleich mal kaufen.
aureus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2006, 09:27   #20
Könner
 
Benutzerbild von happy75
 
Registriert seit: 09.2006
Ort: Im Ledersessel
Beiträge: 79
Standard

Mit dem Seitenschneider schneidest Du doch nur an deinem "neuen" Lüfter", befreist ihn vom Rahmen.

An den Originalkühler muss du nicht mit der Zange ran

Dann happy


Zitat:
Zitat von xbox Beitrag anzeigen
Auch die übertaktbarkeit der Chips nimmt enorm zu, siehe auch C2D und X2 Toledo deren Mittelklasse am besten geht.Vor knapp 18 Monaten erreichte ich mit einer 400 Euro 6800 Ultra OC @ 473/650 gerade mal 62xx Points im 3DMark05.
Da hast aber auch ne verdammt gute Ultra gehabt.

Fertigungsgrösse/Technik und Architektur haben sich ja auch geändert.

Die Points Deiner Ultra macht heute eine 7600GT, also der Mainstream. Mit mehr Takt, aber weniger Pipes.
__________________

Geändert von happy75 (05.11.2006 um 09:33 Uhr)
happy75 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
[UserReview] Palit / Xpertvision GeForce 8600GT Sonic 256MB dracoonpit Grafikkarten 42 04.02.2008 16:41
[Review] Gigabyte GeForce 8600 GTS Silent-Pipe 3 256MB (GV-NX86S256H) Grafikkarte dracoonpit Artikel und Testberichte 5 14.08.2007 16:19
GeForce 7900GS im SLI-Betrieb funktioniert nicht Drag Grafikkarten 7 16.12.2006 22:18
[UserReview] Gainward GeForce 7900GS 256MB - SLI, OC und alles mögliche SeLecT Grafikkarten 16 04.12.2006 21:18


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:24 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.5 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2016, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.2.0

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41