Zurück   EffizienzGurus Forum > Hardware > Grafikkarten

Hinweise

[UserReview] Palit / Xpertvision GeForce 8600GT Sonic 256MB

Dieses Thema wurde 42 mal beantwortet und 26721 x angesehen.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 15.06.2007, 00:41   #1
Administrator
Everyone's Darling
 
Benutzerbild von dracoonpit
 
Registriert seit: 09.2006
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 5.528
Standard [UserReview] Palit / Xpertvision GeForce 8600GT Sonic 256MB

Als ehemaligen Effizienz-Sieger hatte ich mir diese Karte zugelegt und für Euch auf Herz und Nieren geprüft. Die im Midrange-Bereich angesiedelte nVidia 8600GT in der Sonic-Version von Palit. Angemessene Performance zu angemessenem Preis?




Allgemeines:

  • Die "Sonic-Version" ist eine übertaktete 8600GT, die sich durch schnelleren CoreTakt (gleicher Chip, von Werk aus übertaktet) und mehr Speichertakt (schnellerer RAM als Non-Sonic) auszeichnet. 600MHz Core, 800MHz RAM (Standard: 540MHZ / 700MHz).
  • Unified Shader/Pixel-Pipelines: 32@1284MHz, ROPs: 8 (Standard: 1190MHz)
  • 128bit-Speicherinterface ("Schwachstelle" der Karte)
  • 256MB DDR3 RAM von Qimonda (Infineon) mit 1.3ns (Standard 1.4ns)
  • Verbesserter Kühler gegenüber der Standard-Version - leiser aber leistungsstärker.
  • Lieferumfang: Spellforce 2, 2x DVI-VGA-Adapter, (HD)TV-Out-Kabel, Anleitungen und Treiber-CD
  • Länge des PCB: ~ 17,8 cm
  • kein separater Stromanschluss
  • Der Chip ist identisch mit den GTS-Karten - einzig die Taktung ist langsamer.
  • Herstellerseite



Volt-Mod:


Disclaimer - zu Allererst:
  1. Durch das Übertakten/Vmodden verliert man rechtlich gesehen die Gewährleistung! Der Hersteller haftet nicht für Schäden, die durch extreme Übertaktung entstanden sind. Gleiches gilt selbstverständlich für jegliche Hardwaremodifikation.
  2. Der Standardkühler ist für extremes Vmodding nicht geeignet - Ich habe für diesen Test den Originallüfter (nicht den Kühler!) entfernt und durch einen 100mm Scythe Lüfter auf 12V ersetzt. Die Temperaturen im Auge behalten.

Natürlich habe ich die Karte auch einem Vmod unterzogen. Benötigt wird ein Multimeter und ein spitzer Bleistift sowie Geduld und ein ruhiges Händchen.

Auf dem folgenden Bild sind die SMDs, deren Widerstand verringert werden muss, und die Messpunkte für das Auslesen der erhaltenen Spannung markiert. Für Neulinge: Das Verringern der Spannung und Ausmessen des Widerstandes ist im ausgebauten Zustand zu erledigen. Die resultierende Spannung wird im eingebauten und eingeschalteten Zustand des PCs durchgeführt.

  1. SMD für Veränderung der GPU-Spannung (Standard: 1632 Ohm)
  2. SMD für Veränderung der RAM-Spannung (Standard: 327 Ohm)
  3. Messpunkt für GPU-Spannung (Standard 1.4V)
  4. Messpunkt für RAM-Spannung (Standard 1.7V)

Als Richtwert dienen die folgenden Diagramme. Die Werte dürften allerdings von Karte zu Karte ein wenig variieren, daher bitte nur als Anhaltspunkt verwenden und selbst nachmessen! Die roten Linien markieren die gemessenen Standard-Werte.
Für alle Modifikationen gilt: Die Anhebung der Spannung führt zu einem exponentiellen Anstieg des Stromverbrauchs und somit auch der entstehenden Abwärme. Langsam herantasten!

Tabelle: resultierende GPU-Spannung

Tabelle: resultierende RAM-Spannung

Für die folgenden Benchmarks hatte ich die Spannung der GPU auf knapp 1.6V, die des RAM auf etwa 1.9V erhöht.



Benchmarks & OC:


Testsystem:
  • AMD X2 5000+ auf 3GHz
  • 2x1024MB Mushkin PC-8500 auf 273MHz
  • ASUS M2R32-MVP auf 273MHz
  • 250GB Samsung Spinpoint
  • Lian Li PC-A12 (2x 120mm Lüfter auf 5V)

  • Alle Einstellungen der folgenden Spiele waren auf höchstmöglichen Settings. Die Texturqualität im Treiber wurde auf "Hohe Qualität" gesetzt. X³: Reunion (Rolling Demo) und CoH (inGame Performance-Test) sind frei erhältliche Demos und können zum Gegentesten kostenlos heruntergeladen werden.
8600GT Standard (540/700) _____ 1280x1024 kein AA, AF 1280x1024 8xAA, 16xAF
X3: Reunion 45,7 31,2
Company of Heroes 27,3 21,2
F.E.A.R. 33 14

8600GT Sonic (600/800) ________ 1280x1024 kein AA, AF 1280x1024 8xAA, 16xAF
X3: Reunion 52,1 34,3
Company of Heroes 30,2 22,6
F.E.A.R. 37 15

8600GT Sonic OC (660/830) _____ 1280x1024 kein AA, AF 1280x1024 8xAA, 16xAF
X3: Reunion 55,4 36,4
Company of Heroes 33 24
F.E.A.R. 39 16

8600GTS (675/1000) ___________ 1280x1024 kein AA, AF 1280x1024 8xAA, 16xAF
X3: Reunion 56,5 36,0
Company of Heroes 33,4 23,5
F.E.A.R. 41 17

8600GT Vmod OC (830/900) _____ 1280x1024 kein AA, AF 1280x1024 8xAA, 16xAF
X3: Reunion 61,9 40,8
Company of Heroes 37,8 25,5
F.E.A.R. 48 18
Auswertung:
Performancesteigerung in % _____ 1280x1024 kein AA, AF 1280x1024 8xAA, 16xAF
8600GT Standard88,992,4
8600GT Sonic100,0100,0
8600GT Sonic OC106,8106,3
8600GTS Standard109,7106,4
8600GT Sonic Vmod OC115,9110,3
  • Die Tabelle spiegelt die mittlere Steigerung [%] aus den 3 Werten wieder.
  • Durch Übertaktung (inkl. Vmod) kann das Leistungsniveau der deutlich teureren 8600GTS erreicht werden - und auch darüber hinaus.
  • Da die 8600GT Reihe keinen eigenen Stromanschluss besitzt, wird die Stromversorgung über das Mainboard realisiert. Das bedeutet eine hohe Belastung für Mainboard und Netzteil, wenn stark übertaktet wird! Hochwertige Produkte sind empfohlen.


BIOS-Mod:

  • Bei einer moderaten GPU-Spannnung von etwa 1.42V und einer RAM-Spannung von 1.81V (Erhöhung um jeweils etwa 0,1V) habe ich nun nach eingehenden Tests folgende Werte in das BIOS der Karte geschrieben:




    Unter Last übertaktet die Karte nun automatisch, im Desktop-Betrieb fährt sie auf Minimaleinstellungen zurück. Die Karte ist nun etwas schneller als eine 8600GTS stock, bei leicht erhöhten Temperaturen unter Last. Der Scythe Lüfter dreht auf 7V und kühlt ausreichend.


    Eine weitere Tuningmassnahme ist das Optimieren der Speicherlatenzen. Der Vorgang ist hier beschrieben. Eine Anleitung für den BIOS-Flash findet sich hier. Wie man sicher den maximalen Takt der Grafikkarte ermittelt ist hier beschrieben.
  • Die Werte unter "Bootup Clocks" sollten nicht geändert werden! Somit ist gewährleistet, dass man unter DOS immer noch ein Bild bekommt und das Original-BIOS flashen kann, sollte es unter Windows Probleme geben.



Temperaturen:

  • Die Temperaturen mit dem Originalkühler können sich sehen lassen. Der Lüfter läuft unter Windows gedrosselt und konstant auf einem angenehmen Geräuschniveau. Wirklich leise ist er nicht, ein Brüllwürfel aber ebensowenig. Die Temperaturen liegen bei etwa 56°C unter Last (ATITool 3D-Würfel, 1 Stunde).
  • Ohne Spannungserhöhung, aber einer Taktänderung auf 660/830, betragen die Temperaturen 60°C.
  • Bei 1.6V GPU- und 1.9V RAM-Spannung (830/900) steigen die Temperaturen auf 79°C! (100mm Scythe-Lüfter auf 1500 U/min)



Video:


Die Karte in Aktion gibt es nach dem Download der folgenden inGame-Movies zu sehen. Grafiksettings sind alle auf "high", einzig die Schatten auf "low" und Windeffekte ausgeschaltet.

Die Framerate liegt beim normalen Spielen bei ca. 30 bis 40 FPS (1024x786). Durch das Aufnehmen des Videos vermindert sich die Leistung - daher ruckelt es hin und wieder, was im Spiel sonst natürlich nicht der Fall ist. Übertaktet (ohne Videoaufnahme) ist CMR: Dirt mit einer Auflösung von 1280x1024px und mittleren bis hohen Details gut spielbar.

Video zum Download:


Fazit:


Eine kleine aber feine Karte für den Gelegenheitsspieler mit dennoch grafischen Ansprüchen. Derzeit erhältliche Spiele sind nicht nur gerade so spielbar, sie sind spielbar. Wenn auch natürlich nicht mit maximal möglichen Einstellungen und AA oder AF und Auflösungen jenseits von 1280x1024 Pixeln. Auch Overclocker kommen hier voll auf ihre Kosten: Das OC-Potential ist ok, durch Vmods lässt sich noch eine ganze Menge mehr herausholen. Nochmal sei allerdings betont, dass dies auf eigene Gefahr geschieht - die Garantie geht verloren.
Die verbaute Kühllösung ist gut und leistungsstark, für wirklich leise PCs ist es sie jedoch nicht gedacht. Derzeit sind allerdings noch keine alternativen Kühler für diese Kartenserie am Markt. Die Karte ist, nach Vmod und OC, schneller als eine 8600GTS. Für derzeit etwas über 100,- Euro ist die 8600GT-Kartenserie eine definitive Preis-Leistungs-Empfehlung im unteren Midrange-Bereich. Die "Sonic"-Version punktet zusätzlich noch mit schnellerem Speicher und höherem Takt - für einen der Leistungssteigerung entsprechendem Mehrpreis.





Unverändertes Original-BIOS der Palit/ Xpertvision 8600GT Sonic 256MB:

Angehängte Dateien
Dateityp: zip 8600GT_sonic_backupBIOS.zip (38,3 KB, 78x aufgerufen)
__________________

Geändert von dracoonpit (30.07.2007 um 08:07 Uhr)
dracoonpit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2007, 18:24   #2
Novize
 
Benutzerbild von Brillenmacher
 
Registriert seit: 06.2007
Beiträge: 26
Standard


Moin moin!
Ich hab da mal ne Frage:" Ist es prinzipiell angeraten auf der GraKa nen anderen Lüfter zu setzen? Die Karte habe ich mir jetzt gekauft und bin soweit auch fast zufrieden.
Zu meinem System:
AMD Athlon X2 3800+
RAM 1 GB Corsair
300 GB HDD
o.g. Grafikkarte
MSI K9NU Neo Mainboard

Bei einer Taktung von: GPU 670MHz und Speicher 870MHz hängt sich mein Rechner permanent (ich spiele CS:S) auf. Die Grafikeinstellungen sind folgende:
Auflösung: 1280 X 1024 (LCD)
Alle Details: Hoch
Farbkorrektur: Aktiviert
Anti-Aliasing-Modus: Aus
Filtermodus: Trilinear
Auf Vertical Sync warten: Deaktiviert
High Dynamic Range: Alle
Direct X Version: 9.0 +

So, kommen wir zum wesentlichen. Warum hängt sich der Rechner auf, das hat der vorher auch nicht gemacht. Und da hatte ich nur ne ATI Raedon X1600 !!!


Ha ha, so eben hat mich mein Freund aufgeklärt. Zugegeben, ein bißchen voreilig war ich schon, was das Takten angeht. Also, wollte ich auf diesem Wege bestätigen/sagen, dass mit dem Orginallüfter das Übertakten mit Vorsicht zu genießen ist!!!
__________________
Der Brillenmacher Grüßt

Geändert von Brillenmacher (19.06.2007 um 19:20 Uhr)
Brillenmacher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2007, 10:09   #3
Administrator
Everyone's Darling
 
Benutzerbild von dracoonpit
 
Registriert seit: 09.2006
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 5.528
Standard

Und wie sieht nun dein aktueller Stand aus?
__________________
dracoonpit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2007, 16:45   #4
Novize
 
Benutzerbild von Brillenmacher
 
Registriert seit: 06.2007
Beiträge: 26
Standard

Also, eigentlich gehört mein Beitrag gar nicht mehr in diese Rubrik rein, sondern vielleicht in "Übertakten" oder so. Aber leider weiß ich nich, wie ich diesen Beitrag verschieben kann.
Mein aktueller Status? Soweit ganz gut, der Rechner hängt sich nich mehr auf, CS:S läuft schön flüßig, im Großen und Ganzen alles ganz geil. Kann es sein dass, wenn ich von einem ins andere Programm switche (Tastenkombi: ALT und TAB), das schneller geht? Wahnsinn, sonst hab ich immer Minuten warten müssen.
__________________
Der Brillenmacher Grüßt
Brillenmacher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2007, 17:03   #5
Profi
 
Benutzerbild von alice
 
Registriert seit: 04.2007
Ort: .
Beiträge: 302
Standard

hi,

es ist schön zu sehen das die 86xx serie performance levels hat
und diese auch funktionieren...

die 88xx serie hat dieses feature leider nicht...

cu

alice
__________________
Main: Intel i750 @ 4.2/3.75GHz 1.36/1.22vc | 4096Mb DDR3 @ 1400 7-7-7-22 | Gigabyte P55-UD3R | nVIDIA GTX260 @ 760/1560/1200(2400) | WaKü
Server: Intel C2D E1200 1GHz 1.05vc | 1024 Mb | Biostar P4M890 | onboard Savage | Storage 4.5Tb | Passiv (1Fan)
Laptop: Mobile Sempron 3100+ | 1024 Mb | 13.1'' | 1.9Kg
alice ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2007, 20:23   #6
Administrator
Everyone's Darling
 
Benutzerbild von dracoonpit
 
Registriert seit: 09.2006
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 5.528
Standard

Zitat:
Zitat von Brillenmacher Beitrag anzeigen
Kann es sein dass, wenn ich von einem ins andere Programm switche (Tastenkombi: ALT und TAB), das schneller geht? Wahnsinn, sonst hab ich immer Minuten warten müssen.
Eigentlich nicht - es sei denn, deine X1600 hatte nur 128MB Speicher. Ansonsten Zufall oder eine Treibersache...
Zitat:
Zitat von alice Beitrag anzeigen
Es ist schön zu sehen das die 86xx serie performance levels hat
und diese auch funktionieren...

die 88xx serie hat dieses feature leider nicht...
Hat sie nicht von Haus aus. Die habe ich eingestellt.
__________________
dracoonpit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2007, 20:55   #7
Anfänger
 
Registriert seit: 07.2007
Beiträge: 12
Blinzeln Anfrage zur 8600GT

HI,
Hoffe du kannst mir helfen, habe gesehen das du dich ziemlich gut in sachen Grafikkarten auskennst.

Ich habe eine Palit/Xpert Vision 8600GT [256MB];
bin gerade dabei mir ein neues Bios zu erstellen und zwar mit Core Takt: 650 MHz
Speicher Takt: 800 Mhz
und nun komme ich auch schon zu meiner Frage, weist du wie hoch ich den Shader Takt stellen kann, damit es für die Karte angenehm ist und auf Dauer nicht schädlich? Habe mit den oben erwähnten Einstellungen beim spielen so, 63°C. Will nur nicht, dass die Karte nen Abgang macht und wollte halt fragen, was für ein Takt ok wäre. Wäre echt nett, wenn du mir helfen könntest. UNd noch ne kleine Frage, weist du wie heiß die karte max. werden darf,also wo so die Gesundheitsgrenze liegt?
Wäre es ratsam, eine Unterscheidung zwichen TAkt im 3D und 2D Modus zu machen?
Vielen Dank

Geändert von Robbie (01.07.2007 um 21:00 Uhr)
Robbie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2007, 22:20   #8
Administrator
Everyone's Darling
 
Benutzerbild von dracoonpit
 
Registriert seit: 09.2006
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 5.528
Standard

Der Shadertakt wird automatisch mit dem GPUtakt angehoben. Du kannst das beispielsweise mit Everest auslesen. Wie hoch du den Shadertakt dann noch stellen kannst, musst du ausprobieren und überprüfen. Dabei aber unbedingt ein seperates 2D-Profil erstellen, damit die Karte auf jeden Fall bootet! Sollte die Karte nach dem Flashen im 3D-Betrieb fehlerhaft arbeiten, ist das sichere Zurückflashen wenigstens gewährleistet.

63°C sind auf jeden Fall noch im grünen bis gelb-grünen Bereich. Ein geringer 2D-Takt sorgt für einen etwas geringeren Stromverbrauch und daher etwas geringere Wärmeentwicklung. Seit der RivaTNT stelle ich im 2D-Betrieb die Taktraten geringer, bzw. erstelle entsprechende Profile, soweit es möglich war/ist.
__________________
dracoonpit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2007, 10:02   #9
Anfänger
 
Registriert seit: 07.2007
Beiträge: 12
Standard RE:

HI,
danke für deine schnelle Antwort. Die Sache ist nur die, wenn ich jetzt mit nibitor ein bios erstelle: Wähle ich erstmal 3 level aus--> also kann ich 2D und 3D takt unterscheiden. Wenn ich die Werte für den 2D takt lasse und dann aber bei 3D takt, den Core Takt und Memory Takt einsetze, bleibt der Shadertakt ja leer und ich weiß nicht, wie viel ich da reinschreiben kann. Du zum bsp. hattes 1284 mit OC und normal 1190....!!!!?????


Die Foxconn 8600GT OC, hat z.b. den Shadertakt von 1512???!!!!....

Geändert von Robbie (02.07.2007 um 10:06 Uhr)
Robbie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2007, 10:50   #10
Administrator
Everyone's Darling
 
Benutzerbild von dracoonpit
 
Registriert seit: 09.2006
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 5.528
Standard

Richtig - daher musst du den Shadertakt auslesen, wenn die Karte übertaktet ist. Einfach im Rivatuner das 2D-Profil mit 3D-Werte einstellen und in Everest auslesen. Den Wert kannst du dann in Nibitor eintragen.

Nimm' nur 2 Levels - Throttle funktioniert nicht. bzw. die Karte taktet im 3D-Betrieb dann in den Throttle-Modus, nicht mehr in den 3D. 3 Performance-Level lassen sich nicht einstellen.
__________________
dracoonpit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2007, 11:06   #11
Anfänger
 
Registriert seit: 07.2007
Beiträge: 12
Standard RE:

Jop, hab 2 Level. In Throttle sind nur striche, da kann ich eh nichts reinschreiben. Wenn ich den takt ausgelesen habe, kann ich ihn dann auch höher stellen? Oder muss das im Zusammenhang zu Core und Memory takt stehen? .....

Einige 8600 karten, haben ja z.b core 620 und 1511 shader?, das steht ja auch ni im zusammenhang. ...

Mir gehts halt nur darum, über den Shadertakt was rauszuholen und den bissel zu übertakten.

Danke

Hinzugefügter Beitrag (autom. Zusammenführung):
Ach ok, hab verstanden- habs so gemcht, wie du es gesagt hast.
Alles klar. Danke nochma

Geändert von Robbie (02.07.2007 um 11:07 Uhr) Grund: Antwort auf eigenen Beitrag innerhalb von 3 Stunden
Robbie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2007, 11:18   #12
Administrator
Everyone's Darling
 
Benutzerbild von dracoonpit
 
Registriert seit: 09.2006
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 5.528
Standard

Ok, allerdings kannst du trotzdem versuchen, den Shadertakt weiter zu erhöhen. Bei mir hat das allerdings zu fehlerhafter Darstellung im 3D-Betrieb geführt. Wie genau der Shadertakt nun mit der GPU zusammenhängt, und ob er sich überhaupt einzeln ändern lässt, habe ich auch noch nicht weiter untersucht.
__________________
dracoonpit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.07.2007, 22:27   #13
Anfänger
 
Registriert seit: 07.2007
Beiträge: 12
Standard RE:

Hat schon ma einer 3D mark 06 durchlaufen lassen mit der PAlit?
Bekomme nur 4200 Punkte.
System:
AMD64 3000+@2,3 Ghz
1GB@DDR400
8600GT@ 650/800
Nforce4

Warum hab ich so wenig Punkte? Wär nett, wenn jemand nen Rat hätte.
Robbie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.07.2007, 22:34   #14
Profi
 
Benutzerbild von jhonnyX
 
Registriert seit: 04.2007
Ort: Göttingen
Beiträge: 301
Standard

Wenig????
Mann das ist schonmal nicht schlecht fürn singlecore!
Habe mit meiner X1900GT und C2D@2210mhz immer so 4000 bis 5000 Punkte gehabt.

EDIT:
Hier mal wer mit nem Dualcore und noch höher getakteter 8600GT auf 675Mhz Core, 1700Mhz Speicher

Selbst ein wenig OC des Prozessors würde relativ viel bringen, da dieser die Grafikkarte evtl. ausbremst.
__________________
HP Pavilion dm3: AMD Neo X2 L335 1,6GHz | 3GB DDR2 | 13,3' LED | HD3200 + HD4330@530MHz Core/ 830MHz GDDR3

Geändert von jhonnyX (04.07.2007 um 10:24 Uhr)
jhonnyX ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.07.2007, 06:21   #15
Administrator
Everyone's Darling
 
Benutzerbild von dracoonpit
 
Registriert seit: 09.2006
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 5.528
Standard

Ich komme mit Vmod auf höchster Stufe und meinem Testsys auf etwas über 6200 3Dmarks.
__________________
dracoonpit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.07.2007, 12:27   #16
Anfänger
 
Registriert seit: 07.2007
Beiträge: 12
Standard RE:

Naja mein 3000+ ist schon @ 2,3 Ghz.
Die ***** is nur, ich besitze ein Asrock K8NF4G und ich kann die cpu-volt nicht ändern, nur max bis 1,55 volt-auch wenn bei CPU-Z 1,6vn angezeigt wird. Hatt eine Ahnung, wie ich noch nen bissel was rausholen kann?
Kann auch den multi ni ändern..... .
´
Wenn ich ihn auf 2,4 Ghz laufen lasse, kommt bei Prime "Error".

Danke
Robbie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.07.2007, 12:54   #17
Profi
 
Benutzerbild von jhonnyX
 
Registriert seit: 04.2007
Ort: Göttingen
Beiträge: 301
Standard

Ja besorg dir doch nen X2 gebraucht für ca 30€ bisste dabei und die Leistung wird deutlich erhöht.
__________________
HP Pavilion dm3: AMD Neo X2 L335 1,6GHz | 3GB DDR2 | 13,3' LED | HD3200 + HD4330@530MHz Core/ 830MHz GDDR3
jhonnyX ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.07.2007, 17:23   #18
Anfänger
 
Registriert seit: 07.2007
Beiträge: 12
Standard RE:

Hmmm,die ***** is nur ich brauch dann wieder nen neues Board,Speicher und den CPU. ....... Naja, was will ich eigendlich, Colin Dirt spiel ich auch alles auf Hoch und alle Effekte an. Ruckelt nur bissel bei den Buggyrennen und das liegt glaube an der CPU.
Robbie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.07.2007, 19:46   #19
Administrator
Everyone's Darling
 
Benutzerbild von dracoonpit
 
Registriert seit: 09.2006
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 5.528
Standard

Die ***** ist hier gar nicht! Und aus dem Board lässt sich nicht mehr rausholen.

__________________
dracoonpit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.07.2007, 09:54   #20
Profi
 
Benutzerbild von alice
 
Registriert seit: 04.2007
Ort: .
Beiträge: 302
Standard

Zitat:
Zitat von dracoonpit Beitrag anzeigen
Und aus dem Board lässt sich nicht mehr rausholen.

hi,

mit wieviel volt ram/gpu laesst du die karte 24/7 laufen?

hattest du bissher probleme mit dem mobo diesbezügl.? also leistungsaufnahme >75w über pcix und mit welchem mobo laeuft das ganze im moment?

ich frage deshalb weil es hier mit OC'ten 8600gt karten ab einem gewissen punkt
(1.55vgpu/ 1.9vram) auf zwei mobos zum abschalten bei hoher grakalast kam.
reproduzierbar. ıch denke das hierbei einfach der pcix bus überlastet war/ist.


cu

alice
__________________
Main: Intel i750 @ 4.2/3.75GHz 1.36/1.22vc | 4096Mb DDR3 @ 1400 7-7-7-22 | Gigabyte P55-UD3R | nVIDIA GTX260 @ 760/1560/1200(2400) | WaKü
Server: Intel C2D E1200 1GHz 1.05vc | 1024 Mb | Biostar P4M890 | onboard Savage | Storage 4.5Tb | Passiv (1Fan)
Laptop: Mobile Sempron 3100+ | 1024 Mb | 13.1'' | 1.9Kg
alice ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
[UserReview] Palit / Xpertvision GeForce 7900GS 256MB dracoonpit Grafikkarten 181 19.09.2008 15:41
[Review] Gigabyte GeForce 8600 GTS Silent-Pipe 3 256MB (GV-NX86S256H) Grafikkarte dracoonpit Artikel und Testberichte 5 14.08.2007 16:19
[UserReview] Gainward GeForce 7900GS 256MB - SLI, OC und alles mögliche SeLecT Grafikkarten 16 04.12.2006 21:18


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:52 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.5 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.2.0

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41