Zurück   EffizienzGurus Forum > Hardware > Mainboards

Hinweise

Gigabyte GA-M56S-S3 Probleme

Dieses Thema wurde 4 mal beantwortet und 3467 x angesehen.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 26.08.2008, 09:06   #1
Semi Profi
 
Benutzerbild von MichaelAMD
 
Registriert seit: 10.2007
Ort: Thüringen
Beiträge: 177
Standard Gigabyte GA-M56S-S3 Probleme

Hallo Gurus

hab nen problem mit meinem Gigabyte GA-M56S-S3 da nun schon zum dritten mal die bios batterie lehr ist,sind die bios einstellungen immer weg wenn der rechner ganz aus war aber das stört nicht weiter
Das eignetliche problem ist wenn der rechenr so zwei-drei tage ohne strom war,und ich ihn dann starte und bios einstelle läd er kein OS kommt die meldung NTLR fehlt hab im mom zwei 250Gb samsung drin eine SATA eine IDE
wenn ich dann beim starten die IDE Platte abklemme geht es,dann rechner runterfahren die IDE platte wieder darann und alles funktioniert;( komisch
hatt jemand ne ahnung woran das liegen könnte ?
__________________
Es gibt tage da verliert Mann und es gibt tage da gewinnen die anderen!
MichaelAMD ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2008, 08:55   #2
Administrator
Mädchen für Alles
 
Benutzerbild von smoothwater
 
Registriert seit: 08.2008
Ort: Halle (Saale)
Beiträge: 2.955
Standard

1. Hast Du das aktuellste Bios F4E drauf?
2. Hast Du mal die SMART-Daten der IDE-HDD über Everest/Sisoft Sandra überprüft? Eventuell ist die Festplatte defekt.
3. Tritt dieses Verhalten auf ohne Übertaktung auf?
__________________
Desktop
smoothwater ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2008, 11:25   #3
Semi Profi
 
Benutzerbild von MichaelAMD
 
Registriert seit: 10.2007
Ort: Thüringen
Beiträge: 177
Standard

Zitat:
Zitat von smoothwater Beitrag anzeigen
1. Hast Du das aktuellste Bios F4E drauf?
2. Hast Du mal die SMART-Daten der IDE-HDD über Everest/Sisoft Sandra überprüft? Eventuell ist die Festplatte defekt.
3. Tritt dieses Verhalten auf ohne Übertaktung auf?
1. Ja Bios ist F4 E
2. nein noch nicht
3. Ja das tritt auch ohne übertaktung auf
__________________
Es gibt tage da verliert Mann und es gibt tage da gewinnen die anderen!
MichaelAMD ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2008, 14:53   #4
Semi Profi
 
Benutzerbild von MichaelAMD
 
Registriert seit: 10.2007
Ort: Thüringen
Beiträge: 177
Standard

Hier Mal die SMART daten
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Aufzeichnen.JPG (136,7 KB, 5x aufgerufen)
__________________
Es gibt tage da verliert Mann und es gibt tage da gewinnen die anderen!
MichaelAMD ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2008, 11:40   #5
Administrator
Mädchen für Alles
 
Benutzerbild von smoothwater
 
Registriert seit: 08.2008
Ort: Halle (Saale)
Beiträge: 2.955
Standard

Also die HDD ist in Ordnung.
Deshalb möchte ich dein Problem mal anders (aus meiner Sicht) resümieren:

Du trennst den PC nach dem herunterfahren komplett vom Netz->Stecker raus, richtig?
Dadurch ist die Bios-Batterie- nach 2 Tagen ohne Strom- leer und das Bios läd die Standardwerte, wodurch Du alles neu einstellen musst.
Bei den meisten Boards die ich hatte, war der IDE-Anschluss der mit der höchsten Priorität gegenüber den SATA-Anschlüssen. Das bedeutet, dass er beim ersten Hochfahren den IDE-Kanal nach Festplatten scannt, bevor er dies mit den SATA-Anschlüssen praktiziert. Nur leider hat mir bis jetzt nur das Asus P5W DH Deluxe und mein derzeitiges Board automatisch auf den SATA-Anschluss gewechselt, wenn es auf einer IDE-Platte kein Betriebssystem gefunden hat, und die HDD am SATA als 1. Boot-Platte eingetragen. Zudem sind manche Boards etwas Träge, was die Erkennung der SATA-Platten betrifft. Besonders bei Zusatzchips wie dem JMicron überprüft er erst nach der Postanzeige (bei der man ins Bios-Menü wechseln kann) ob dort Geräte angeschlossen sind,wodurch diese erst nach einem Neustart im Bios verfügbar sind.

Lösungsvorschlag:
1.Lass den PC an der Steckdose. Die paar Watt, die Dein PC im Aus-Zustand noch verbraucht, schlagen sich nicht wirklich auf der Stromrechnung nieder. Insofern es Dir darauf ankommt, das Monitor und andere Geräte wie Drucker, etc., vom Stromnetz getrennt sind, besorg Dir eine Master/Slave-Steckdose. Diese Nimmt die Zusatzgeräte nur in Betrieb, wenn der PC an ist und trennt diese wieder, wenn der PC heruntergefahren wird. Derartige Stromleisten haben oftmals sogar Netzstromfilter und eine Sicherung verbaut, falls mal der eine Überspannung auftritt.
2. Da sich nun die Standardwerte nicht wieder einstellen können, weil das Bios die Änderungen im Gedächnis behält, sollte Problem Nummer 1 behoben sein.
3. Wenn Du die SATA-Platte nun im Bios unter "Advanced Bios Features"->"Hard Disk Boot Priority" in der Wertigkeit an 1. Stelle nimmst, sollte auch Problem Nummer 2 nicht mehr auftreten (zumindest bis zur nächsten Netztrennung...).

Tritt das Problem mit der leeren Bios-Batterie erst seit dem Update zum F4E auf, oder erst danach? Falls es erst mit dem Update auftrat, würd ich auf die Vorgängerversion F3 zurückflashen.
__________________
Desktop
smoothwater ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
[News] Gigabyte EffizienzGurus.de Support & News 10 04.11.2008 21:59
Gigabyte GA - M56S-S3 defekt??? sxemini Mainboards 11 08.02.2008 12:08
Gigabyte GA-P35-DS3 + Wakü intruder1961 Wasserkühlung 2 11.12.2007 15:51


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:32 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.5 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.2.0

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41