Zurück   EffizienzGurus Forum > Hardware > Arbeitsspeicher

Hinweise

Wann geht Dual Channel Betrieb, wann nicht?

Dieses Thema wurde 6 mal beantwortet und 6664 x angesehen.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 06.01.2007, 15:12   #1
Könner
 
Registriert seit: 01.2007
Ort: Halle
Beiträge: 68
Standard Wann geht Dual Channel Betrieb, wann nicht?

Hallo,

ich moechte mal eine Diskussion zu den nicht optimalen Dual Channel Betriebsmodis anstossen.

Ueblicherweise wird der optimale Fall empfohlen, zwei Speicherriegel mit gleicher
Speicherorganisation zu verwenden.

Nun hatte ich letztens ein nforce2 Mainboard mit uebrigen Riegeln bestueckt und dabei
einen 512 MB und einen 256 MB Riegel verwendet. Das BIOS zeigte trotzdem aktiven Dual Channel Betrieb an.
Das hat mich erst etwas verwundert, jedoch kann ich bisher keinen Grund finden, warum Dual Channel
Betrieb technisch so nicht gehen sollte.

Deshalb meine Frage[n] an die Speicherspezialisten:

Welche Daten der internen Speicherorganisation muessen bei zwei unterschiedlich Kapazitiven Riegeln
uebereinstimmen, damit Dual Channel Betrieb moeglich ist?

Wie sieht es mit der Speicherperformance ueber die Gesamtkapazitaet aus?
(Ist das von der Performance ein aehnlicher Fall, wie wenn ich 3 gleiche Riegel stecke?)

Falls jemand einen Grund findet, warum das Bios vielleicht Unsinn angezeigt hat, bitte die
Quelle mit angeben.
elianda ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2007, 15:20   #2
Fachmann
 
Benutzerbild von Frostschutz
 
Registriert seit: 10.2006
Ort: dort.
Beiträge: 710
Standard

Zitat:
Zitat von elianda Beitrag anzeigen
Hallo,

ich moechte mal eine Diskussion zu den nicht optimalen Dual Channel Betriebsmodis anstossen.

Ueblicherweise wird der optimale Fall empfohlen, zwei Speicherriegel mit gleicher
Speicherorganisation zu verwenden.

Nun hatte ich letztens ein nforce2 Mainboard mit uebrigen Riegeln bestueckt und dabei
einen 512 MB und einen 256 MB Riegel verwendet. Das BIOS zeigte trotzdem aktiven Dual Channel Betrieb an.
Das hat mich erst etwas verwundert, jedoch kann ich bisher keinen Grund finden, warum Dual Channel
Betrieb technisch so nicht gehen sollte.

Deshalb meine Frage[n] an die Speicherspezialisten:

Welche Daten der internen Speicherorganisation muessen bei zwei unterschiedlich Kapazitiven Riegeln
uebereinstimmen, damit Dual Channel Betrieb moeglich ist?

Wie sieht es mit der Speicherperformance ueber die Gesamtkapazitaet aus?
(Ist das von der Performance ein aehnlicher Fall, wie wenn ich 3 gleiche Riegel stecke?)

Falls jemand einen Grund findet, warum das Bios vielleicht Unsinn angezeigt hat, bitte die
Quelle mit angeben.
Obwohl ich auf dem Gebiet kein Spezialist bin, würde ich behaupten, dass die Latenzen, sowie der Takt übereinstimmen müssen (oder zumindest vom Board dem Langsamsten Riegel automatisch angepasst werden). Das ist aber eine Vermutung meinerseits, wirklich behaupten will ich da jetzt nix. Welches Board und welche Riegel hast du denn genau? Andere können dir sicher mehr sagen als ich, ansonsten gilt: Mr. Google findet alles!
__________________
' tutti gusti sono gusti... '

Geändert von Frostschutz (06.01.2007 um 15:22 Uhr)
Frostschutz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2007, 15:24   #3
Administrator
Everyone's Darling
 
Benutzerbild von dracoonpit
 
Registriert seit: 09.2006
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 5.528
Standard

Zitat:
Zitat von Wikipedia
Für den Betrieb sind keine speziellen Module notwendig - allein der Speichercontroller muss Unterstützung für diese Technologie bieten. Auch ist es nicht unbedingt notwendig, zwei baugleiche Module zu verwenden. Dual Channel funktioniert mit jeder Art von Arbeitsspeicher, vorausgesetzt die folgenden 3 Punkte sind erfüllt:
  1. Gleiche Speicherkapazität der beiden Module
  2. Gleiche Betriebsgeschwindigkeit der beiden Module, z.B. beide PC-2700 oder PC-3200
  3. Gleiche Anzahl von Chips und gleiche Anzahl von "module sides", d.h. entweder beide einseitig oder zweiseitig bestückt.
  4. Da diese Voraussetzungen von vielen Herstellern erfüllt werden, können auch Module unterschiedlicher Hersteller kombiniert werden.

Eine Besonderheit gibt es bei einigen Hauptplatinenchipsätzen wie z.B. nForce 2 oder SIS 655, diese können auch drei Module im Dual-Channel betreiben, sofern zwei Module die insgesamt gleiche Speicherkapazität aufweisen wie das dritte Modul (z.B. 2× 256 MiB und 1× 512 MiB).
Ist zwar nur das Wiki, scheint hier aber doch ins Schwarze zu treffen. Quelle.
__________________

Geändert von dracoonpit (06.01.2007 um 16:16 Uhr)
dracoonpit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2007, 15:37   #4
Fachmann
 
Benutzerbild von Frostschutz
 
Registriert seit: 10.2006
Ort: dort.
Beiträge: 710
Standard

Hm. Unser Freund da oben benutzt aber einen 512er und einen 256er Riegel, anscheinend funktioniert Dualchannel bei ihm komischerweise trotzdem...
__________________
' tutti gusti sono gusti... '
Frostschutz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2007, 15:47   #5
EffizienzGuru
Admin in Rente
 
Benutzerbild von Chibu
 
Registriert seit: 10.2006
Beiträge: 6.239
Standard

Kann theoretisch eigentlich nicht funktionieren.
Vielleicht täuscht das BIOS nur einen Dual-Channel Betrieb vor. Sollte ja anhand von Tests möglich sein herauszufinden, sofern noch 2 gleiche Speichermodule zur Hand da sind.
Chibu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2007, 16:24   #6
Administrator
Everyone's Darling
 
Benutzerbild von dracoonpit
 
Registriert seit: 09.2006
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 5.528
Standard

Ob es ein Fehler ist, könnte durch Benchmarks mit aktivierten bzw. abgeschalteten Dual-Channel-Setting herausgefunden werden ...
__________________
dracoonpit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2007, 18:03   #7
Könner
 
Registriert seit: 01.2007
Ort: Halle
Beiträge: 68
Standard

Ich kann das mal ausprobieren, sobald ich wieder Zugang zu diesen rechner habe. Ansonsten scheint die Art und Weise wie der Speichercontroller den Dual Channel Betrieb realisiert nicht genau festgelegt zu sein. Im einem ausfuehrlichen Guide auf LostCircuits steht
''depending on the architecture, the protocol used, and the front-end of the processor..."
Quelle Bei der Beschreibung zu tRAS.

In erster Naeherung heisst Dual Channel nur, dass der Speichercontroller Wartezeiten beim Zugriff auf einen Riegel nutzt, um auf dem zweiten Signale zu setzen. Nun haengt es vermutlich vom Speichercontroller ab, welche Eigenschaften (Bank Anzahl usw.) sich unterscheiden duerfen.
elianda ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
GeForce 7900GS im SLI-Betrieb funktioniert nicht Drag Grafikkarten 7 16.12.2006 22:18
Nokia 6230i - Lächerliches Problem (Rückcover geht nicht ab) stephan91 Consumer Electronics 5 17.11.2006 22:18
Upgrade auf S939 X2 4800+ wann sinnig? Thanatos Konfiguration und Aufrüstung (Kaufberatung) 22 04.11.2006 15:48


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:34 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.5 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.2.0

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41