Zurück   EffizienzGurus Forum > Hardware > Festplatten, SSDs und optische Laufwerke

Hinweise

Maxtor Personal Storage 3200 - defekt

Dieses Thema wurde 29 mal beantwortet und 12844 x angesehen.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 20.02.2008, 10:54   #1
Novize
 
Benutzerbild von RoKing
 
Registriert seit: 11.2007
Ort: Luzern [Schweiz]
Beiträge: 19
Standard Maxtor Personal Storage 3200 - defekt

Hallo zusammen!

Folgendes Probelm ist bei meiner externen Festplatte Maxtor Personal Storage 3200 aufgetreten:

Die Festplatte wurde an einen Laptop angeschlossen. Alles lief wunderbar.

Am nächsten Tag wollte ich die Festplatte wieder anschliessen, habe dann aber gleich gemerkt, dass da irgend was nicht stimmen kann. Normalerweise blinkt die gründe Led-Lechte einmal kurz auf und leuchtet dann konstant weiter (so gut ich mich noch erinnern kann). Nun aber hat die Led konstant und viel schneller geblinkt als üblich. Die Festplatte wurde auch nicht vom Computer erkannt. Es scheint, als ob die Festplatte nicht mehr hochfährt (nach Hörtest)

Jetzt folgen einige Ereignisse welche bei manchen Kopfschütteln verursachen werden:

Mein erster Gedanke war, ich habe das falsche Netzteil verwendet. Dies daher, weil die Festplatte in der Laptoptasche mit allen anderen Kabeln verstaut war. War aber nicht so. Trotzdem habe ich einen Neustart mit dem anderen Netzteil versucht. Jedoch ohne (äusserliche) Veränderung.

Nun, ich war zu diesem Zeitpunkt nicht alleine. Und wie das dann in so Situationen ist, alle wissen natürlich bescheid. Jedenfalls war der Vorschlag einer Person die Festplatte zu öffnen. Das hat sie auch versucht. Da dieses Vorhaben allerdings bei diesem Modell, vorallem ohne das nötige Werkzeug, ein Ding der Unmöglichkeit ist (jedenfalls ohne das Gehäuse ernsthaft zu beschädigen), hat er es dann gut sein lassen. Allerdings....das WARANTY-SIEGEL wurde dabei zerrissen .

Naja, die Garantie der Platte ist sowieso abgelaufen und da sich auf der Platte diverse GB an Filmen aus zweifelhafter Herkunft befinden, wollte ich die Platte sowieso nicht einschicken.

So, lange Rede kurze Frage:
Was kann/soll ich machen?
Hat irgend jemand eine Idee, wie ich meine Daten retten kann resp. wie (oder ob) ich die Platte wieder zum laufen bringen kann?

Vielen Dank
RoKing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2008, 11:08   #2
Administrator in Rente
Bughunter
 
Benutzerbild von buyman
 
Registriert seit: 09.2006
Ort: Salzburg (Österreich)
Beiträge: 3.571
Standard

Festplatte ausbauen und intern in den Rechner geben - dabei dann hoffen, dass nur die Elektronik des Gehäuses kaputt gegangen ist
__________________
Früher im Sandkasten war das alles viel einfacher:
Da gabs was mit der Schüppe auf die Fresse ... und gut wars - aber Heute?
Werd auch du ein Guru
buyman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2008, 11:21   #3
Novize
 
Benutzerbild von RoKing
 
Registriert seit: 11.2007
Ort: Luzern [Schweiz]
Beiträge: 19
Standard

Danke für die prompte Antwort!

Gibt es eine Möglichkeit, wie ich die Elektronik des Gehäuses wieder reparieren kann?
Resp. wie kann ich feststellen, was genau defekt ist und was ersetzt werden muss?
RoKing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2008, 14:04   #4
Administrator
Everyone's Darling
 
Benutzerbild von dracoonpit
 
Registriert seit: 09.2006
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 5.528
Standard

Eine Möglichkeit wäre, eine entsprechende Elektronik zu besorgen und einzubauen, was aber teurer als eine Neuanschaffung werden dürfte.
Daher einfach ausbauen und in einem PC testen .. Funktioniert die Platte einwandfrei, ist möglicherweise auch nicht die Elektronik der Box sondern das Netzteil hinüber.
__________________
dracoonpit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2008, 14:08   #5
Profi
 
Benutzerbild von C-84
 
Registriert seit: 10.2007
Beiträge: 416
Standard

Falls die Platte intern im PC läuft,kannst die ja ne neues Gehäuse für die Platte holen.
Die kosten nich viel und da ist soweit ich weiß alles an Elektronik drin.
C-84 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2008, 15:07   #6
Novize
 
Benutzerbild von RoKing
 
Registriert seit: 11.2007
Ort: Luzern [Schweiz]
Beiträge: 19
Standard

So, hab die Platte jetzt mal aus dem Gehäuse geholt. Mann....das war echt knifflig bei diesem Modell. Doch Google sei dank hab ich es hingekriegt, ohne das Gehäuse zu beschädigen.
War übrigens sehr erstaunt, denn die Festplatte in der Maxtor Personal storage 3200 ist eine Seagate Barracuda 7200.10.!?!
Wie auch immer, danke für Eure Tipp's. Sobald ich dazu komme, werde ich die Festplatte intern testen. Mal schau'n was sich dann ergibt.
RoKing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2008, 15:19   #7
Administrator
Everyone's Darling
 
Benutzerbild von dracoonpit
 
Registriert seit: 09.2006
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 5.528
Standard

Seagate hat sich Maxtor einverleibt - daher ist das schon in Ordnung
__________________
dracoonpit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2008, 21:36   #8
Novize
 
Benutzerbild von RoKing
 
Registriert seit: 11.2007
Ort: Luzern [Schweiz]
Beiträge: 19
Standard

Also, ich habe die Festplatte an meinen Computer angeschlossen. Alleredings startet dann der Computer nicht mehr resp. er fährt überhaupt nicht hoch. Das selbe passiert bei meinem alten Computer. Wat nu? Kann es sein, dass ich den Jumper anders setzten muss, oder ist die Platte endgültig hinüber?
Ich hab übrigen 2 SATA Platten im System.
Die "defekte" Platte hat hingegen noch nen IDE Anschluss.
Es handelt sich um das folgende Modell.

Geändert von RoKing (23.02.2008 um 21:56 Uhr)
RoKing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2008, 11:16   #9
Profi
 
Benutzerbild von C-84
 
Registriert seit: 10.2007
Beiträge: 416
Standard

Ich glaub du mußt im Bios die Bootreihenfolge festlegen.
Es kann sein das dein Rechner von der Festplatte booten will wo dein Betriebssystem nicht drauf ist.
Die Platte wo dein Betriebssytem drauf is sollte ja die "Master" sein.
Und die ehemals externe die "Slave"
Ob es dran liegt das die eine Platte Sata und die andere Ide hat kann ich nich genau sagen.
C-84 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2008, 11:50   #10
Administrator
Everyone's Darling
 
Benutzerbild von dracoonpit
 
Registriert seit: 09.2006
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 5.528
Standard

Wenn das System mit angeschlossener Platte nicht hochfährt und diese allein am IDE-Port hängt, dann ist die Platte defekt. Master/Slave hat bei einem Gerät pro Port keinen Einfluss.

Du könntest testweise noch beide SATA-Platten abhängen und nur mit der IDE-Platte starten. Ich verspreche mir davon aber keinen weiteren Erfolg. Die Platte scheint hinüber zu sein.
__________________
dracoonpit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2008, 17:24   #11
Profi
 
Benutzerbild von C-84
 
Registriert seit: 10.2007
Beiträge: 416
Standard

Das ist schon richtig.
Aber so wie ich das verstanden habe war das doch die ehemals externe Festplatte.
Und da is ja kein Betriebssystem drauf gewesen,oder?
Und nun ist meine Frage: geht der Rechner überhaupt nich mehr an?
Oder wird Windows nich mehr gestartet?
Wenn er nämlich nur die ehemals externe Festplatte anschliesst kann nichts passieren.
Weil auf der ja wohl auf dieser kaum Windows drauf sein wird.
Oder ich habe die ganze Problematik falsch verstanden.
C-84 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2008, 13:26   #12
Novize
 
Benutzerbild von RoKing
 
Registriert seit: 11.2007
Ort: Luzern [Schweiz]
Beiträge: 19
Standard

Ja, es handelt sich hier um die "ehemalig" externe Festplatte.
Ich habe sie nun wie vorgeschlagen als einzige Festplatte an den Computer angeschlossen. Sobald ich die Festplatte mit Strom versorge, läuft mit dem Computer gar nix mehr. D.h. egal ob ich den Power Button drücke, der Computer regiert nicht.

@ dracoonpit: Auf der Festplatte ist natürlich kein BS drauf.
RoKing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2008, 13:29   #13
Administrator
Everyone's Darling
 
Benutzerbild von dracoonpit
 
Registriert seit: 09.2006
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 5.528
Standard

Nun - dann kannst du nur noch anhand der Seriennummer überprüfen, ob sie ggf. noch Herstellergarantie besitzt. Ansonten war es das dann.
__________________
dracoonpit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2008, 14:05   #14
Novize
 
Benutzerbild von RoKing
 
Registriert seit: 11.2007
Ort: Luzern [Schweiz]
Beiträge: 19
Standard

Das ist sehr schade, zumal sich auf der Platte auch eigenes Video-Rohmaterial befunden hat.
Abgesehen von einer finanziell nicht bezahlbaren professionellen Datenrettung, gibt es keine Möglichkeit, die Daten zu retten?

Übrigens, was die Garantie betrifft: Verrfällt der Garantieanspruch nicht, wenn man das Siegel auf dem Festplattengehäuse bricht resp. wenn man die Festplatte aus der "Hülle" nimmt??

Hinzugefügter Beitrag (autom. Zusammenführung):
Hab gerade nachgesehen, die Platte "hätte" noch bis zum 10.12.2008 Garantie.

Geändert von RoKing (25.02.2008 um 14:15 Uhr) Grund: Antwort auf eigenen Beitrag innerhalb von 3 Stunden
RoKing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2008, 14:17   #15
Administrator
Everyone's Darling
 
Benutzerbild von dracoonpit
 
Registriert seit: 09.2006
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 5.528
Standard

Nun - die Platte hat diese dann auch. Das Einschicken sollte somit kein Problem sein, allerdings musst du jetzt natürlich direkt an den Hersteller gehen, nicht an den Verkäufer der Kombination.

Einen Versuch ist es wert. Datenrettung allerdings kaum ..
__________________
dracoonpit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2008, 20:08   #16
Greenhorn
 
Registriert seit: 02.2008
Beiträge: 2
Standard seagate kaputt

darf ich mich dazu mal einschalten? - verbunden mit einer frage, ich habe nämlich ein ähnliches problem:

@RoKing: das schnell blinkende led-licht vom anfang deutet darauf hin, dass du da eine überspannung reingejagt hast... wie auch immer... so war es bei meiner zumindest auch.
ich habe daraufhin die platine ausgetauscht gegen eine baugleiche (wenn du sie vor etwa einem jahr beim blöd-markt gekauft hast, wie so viele incl. ich, dann wird sie die version st3320620a sein). seitdem läuft die hd wieder wunderbar:sonores schnurren, kein rucken - wie früher. AAAAAABER: (und jetzt kommt meine frage) mein notebook erkennt sie als massenspeicher, erkennt auch die bezeichnung "seagate baracuda 7200 320GB", läßt sich aber nicht starten (code 10).

was könnte das jetzt sein? also: die elektronik scheint wohl noch in ordnung zu sein, oder irre ich mich, aber irgendwie kommen rechner und hd nicht zusammen. ich habe bereits versucht, sie im rechner als secondary slave zu jumpern, hatte aber auch keinen erfolg.
was nun? wer weiß rat?
hilfe!!!
palme2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2008, 21:33   #17
Novize
 
Benutzerbild von RoKing
 
Registriert seit: 11.2007
Ort: Luzern [Schweiz]
Beiträge: 19
Standard

@palme2: Ja, das mit der Überspannung kann gut sein. Sowas in der Art hab ich ja weiter oben beschrieben.
Ich habe nun allerdings nach zahlreichen Versuchen, die Platte an meine beiden Computer anzuschliessen, aufgegeben, die Übung abgebrochen und bin dem Rat von dracoonpit gefolgt und habe die Platte gestern direkt an Seagate zurückgeschickt.

Was dein Problem angeht, da bin ich mir nicht sicher, ob ich dir helfen kann. Ich hatte jedoch ein ähnliches Problem mit einer anderen Externen Festplatte (auch von Maxtor...). Die Platte wurde zwar erkannt, ich konnte allerdings nicht auf die Platte resp. Daten zugreiffen. Gemäss Customer Service von Maxtor musste ich, da die Platte keinen physischen Schaden hatte, die Daten mit einem Recovery-Tool wiederherstellen. Anschliessend noch die Platte formatiert und dann war sie wieder (so gut) wie neu.

Vielleicht funzt das ja auch bei dir.
RoKing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.02.2008, 17:09   #18
Greenhorn
 
Registriert seit: 02.2008
Beiträge: 2
Standard

hallo RoKing
kleine frage: war nach der reparatur deine dann wieder funktionierende hd komplett leer oder waren die darauf gespeicherten daten dann weiterhin verfügbar?
palme2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.03.2008, 16:38   #19
Novize
 
Benutzerbild von RoKing
 
Registriert seit: 11.2007
Ort: Luzern [Schweiz]
Beiträge: 19
Standard

Ich habe die Platte nicht zur Reparatur eingeschickt sondern ich konnte das Problem damals selbst lösen. Wie gesagt, meine Platte wurde vom Computer auch erkannt, allerdings war es nicht mehr möglich, die Daten zu öffen. Mit einem Programm zur Datenrettung habe ich sämtliche Daten von der externen Platte auf eine andere Platte abgespeichert und anschliessend die externe Platte formatiert.
RoKing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.04.2008, 20:53   #20
Greenhorn
 
Registriert seit: 04.2008
Beiträge: 3
Standard Gleiches Problem

Moin,

ich habe im Prinzip das gleiche Problem wie das im Startposting genannte. Ich kopier einfach noch mal meine ganze Leidensgeschichte hier rein, wie ich sie schon in einem anderen Forum gepostet habe und auf Antwort warte.

Würde mich natürlich freuen, wenn mir und anderen mit dem gleichen Problem (noch) weiter geholfen werden kann, vielen Dank.

Schöne Grüße
cdog

-----------------------------------------------------------------------------

Hallo,

ich habe ein Problem mit meiner "Maxtor Basics™ Personal Storage 3200" (320 GB Variante).

Vor ein paar Tagen schloss ich die Festplatte an meinen PC an und das übliche "Hochfahr"-geräusch der Platte blieb aus. Als ich nicht darauf zugreifen konnte und das grüne Licht nur schwach und hektisch blinkte, statt wie gewohnt durchgehend hell zu leuchten, nahm ich die Platte vom Strom und recherchierte nach diesem Problem. Da mir Erfahrungsberichte mit genau diesem Problem nicht wirklich weiterhalfen, öffnete ich vorsichtig das externe Gehäuse der Platte und hängte sie noch einmal an den Strom, aber nichts änderte sich. Mit ein einer anderen Platte funktionierte das externe Gehäuse problemlos, also musste der Schaden schon mal an der Platte sein.

Als ich diese wieder an das Gehäuse anschloss, blinkte das Licht gar nicht mehr sondern blieb seitdem bei jedem Versuch aus. Geräusche gibt die Platte auch nicht von sich. Ein Strommessgerät bestätigte mir, dass die andere, noch funktionale Platte ganz normal Strom bekommt, aber die Maxtor Storage 3200 (verbaut ist allerdings wie bekannt eine "Seagate Barracuda 7200.10" (ST3320620A)) kriegt keinen Strom.

Mein Vater vermutet, dass die Platine an der Unterseite der Platte einen Defekt hat und deshalb haben wir vorhin versucht, die Platte mit 4 dünnen Drähten (Klingeldraht) an das externe Gehäuse, welches am Strom hing, anzuschließen. Nachdem Pin 3 und 4 verbunden waren, hielt ich den dritten Draht an Pin 2 und schon ging das grüne Licht des Gehäuses sofort aus und blieb auch aus, als ich den vierten Draht an Pin 1 hielt. Nach kurzem hin- und herprobieren fand ich folgendes heraus:

1 Pin kriegt gleichzeitig Strom = Licht leuchtet normal
2 Pins kriegen gleichzeitig Strom = Licht leuchtet heller als normal
3 bzw. 4 Pins kriegen gleichzeitig Stom = Licht geht sofort aus

Da es nicht an einem konkreten Pin liegt, nehme ich an, dass die Platine wirklich einen Schaden davongetragen hat, da wir diese natürlich losgelöst von der Platte untersucht haben (vorher abgeschraubt). Jetzt ist erst mal meine Frage: kann das Problem wirklich an der Platine selbst liegen und nicht an der Platte?

Ich muss dazu sagen, dass ich die Platte bis vor einigen Wochen immer in ihrer Originalverpackung transportiert habe und dann irgendwann darauf umgestiegen bin, sie relativ ungeschützt in meinem Rucksack zu transportieren, wo sie doch aber eigentlich auch nicht viel mehr Erschütterungen ausgesetzt sein sollte, als wenn ich sie in der Originalverpackung in einer Tüte mit mir herum trage, oder? Ich hoffe jedenfalls, dass sie nicht innerhalb der letzten Wochen einen physikalischen Schaden davon getragen hat, was ich aber auf Grund oben genannter Diagnose vorerst mal ausschließen will.

Die nächste Frage wäre dann, wo und zu welchem Preis ich möglichst kostengünstig eine neue Platine beziehen kann, ohne mir die baugleiche Platte neu zu kaufen? Würde es überhaupt funktionieren, die baugleiche Platine auf die alte Platte zu schrauben? Ich habe irgendwo etwas mit der Seriennummer gelesen, die einem einen Strich durch die Rechnung machen könnte oder habe ich das im falschen Zusammenhang verstanden?

Ich freue mich auf weiterhelfende Antworten, vielen Dank.
cdog ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
DDR 400 3200 empfehlung? Bastian2k5 Arbeitsspeicher 8 09.12.2007 20:08
nForce 590 SLI Intel Edition und Maxtor 6V250F0 elianda Mainboards 4 05.03.2007 11:23


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:44 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.5 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.2.0

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41