Zurück   EffizienzGurus Forum > Hardware > Festplatten, SSDs und optische Laufwerke

Hinweise

Sata Festplatten an PCI Raid Controller (Performanz, Sensoren)

Dieses Thema wurde 18 mal beantwortet und 5803 x angesehen.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 13.10.2007, 15:03   #1
Greenhorn
 
Registriert seit: 10.2007
Beiträge: 3
Standard Sata Festplatten an PCI Raid Controller (Performanz, Sensoren)

Hallo EffizienzGurus,

ich habe mir in meinen etwas antiquierten Rechner einen PCI Raid Controller mit zwei neuen Platten in einem Raid 1 Verbund eingebaut:

Controller: Silicon Image SiI 3512 SATARaid Controller (2x) von Delock
Festplatten: Samsung HD501LJ 16MB 500GB

Damit habe ich zwei kleine Probleme:

1. Da ich jetzt vier Platten in dem Gehaeuse habe, wuerde ich (zumindest am Anfang) gern die Temperaturen ueberwachen. Meine Tools (Everest, HD Tune) koennen die Sensoren anscheinend nicht auslesen. Gibt es Programme, die das koennen? Oder sind zusaetzliche interne Kabelverbindungen noetig/moeglich?

2. Die Performanz laesst sehr zu wuenschen uebrig. Hier die Zusammenfassung wie im Performanzthread ueblich:
Systemplatte: Nein
Partitioniert: Ja
U/min: 7.200
Cache: 16 MB
Controller: PCI Raid Controller (Silicon Image SiI 3512 SATARaid Controller (2x) von Delock)
Übertragungsmodus (Bandbreite): PCI / SATA 1 (wg. Controller)
AAM-Einstellung: ?
NCQ-Feature: ?
RAID-Setup: Raid 1
Anzahl Platten: 2
Mainboard: Gigabyte GA-7VA-C (VIA VT8367 Apollo KT333CF)

Zugriffszeit: 14,2 ms
Durchschnittliche Übertragungsrate (Lesen): 54,9 MB/s (min: 38,2, max: 59,9)

Kann man da noch etwas verbessern?

Vielen Dank fuer eure Hilfe

McMatt
McMatt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2007, 15:30   #2
EffizienzGuru
Mr. Inconspicuous
 
Benutzerbild von Xevo
 
Registriert seit: 12.2006
Beiträge: 628
Standard

Also:
Temperaturen von Festplatten in Raids lassen sich mit mir bekannten Tools nicht auslesen.

Zu der Leistung: Ich weiß nicht, was du hast, für eine Festplatte ist das eine ganz normale Performance. Ein Raid 1 erhöht ja nicht die Geschwindigkeit, sondern spiegelt einfach nur die Platten. Wenn du einen Performancebonus möchtest, musst du einen Raid 0 (Striping) benutzen. Da sind dann aber alle Daten weg, wenn eine Platte kaputtgeht.

MfG
Xevo
__________________
Die deutsche Rechtschreibung ist Freeware, sprich, man kann sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h., man darf sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen.

Xevo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2007, 15:44   #3
Administrator in Rente
Bughunter
 
Benutzerbild von buyman
 
Registriert seit: 09.2006
Ort: Salzburg (Österreich)
Beiträge: 3.571
Standard

Zitat:
Zitat von Xevo Beitrag anzeigen
Also:
Temperaturen von Festplatten in Raids lassen sich mit mir bekannten Tools nicht auslesen.

Zu der Leistung: Ich weiß nicht, was du hast, für eine Festplatte ist das eine ganz normale Performance. Ein Raid 1 erhöht ja nicht die Geschwindigkeit, sondern spiegelt einfach nur die Platten. Wenn du einen Performancebonus möchtest, musst du einen Raid 0 (Striping) benutzen. Da sind dann aber alle Daten weg, wenn eine Platte kaputtgeht.

MfG
Xevo
Nicht zu vergessen, dass das ganze an einem PCI-Raid Controller nichts bringen wird. Hier limitiert der Bus
__________________
Früher im Sandkasten war das alles viel einfacher:
Da gabs was mit der Schüppe auf die Fresse ... und gut wars - aber Heute?
Werd auch du ein Guru
buyman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2007, 15:47   #4
EG-Staff
Graf Zahl
 
Benutzerbild von Vorher
 
Registriert seit: 09.2006
Ort: Wien (Österreich)
Beiträge: 2.671
Standard

Hallo McMatt

1.) Es gibt anscheinend RAID-Controller die die SMART-Werte (dies sind jene Daten die eine Festplatte zu Analysezwecken ausgibt bzw. bereitstellt) "schlucken" und manche RAID-Controller leiten diese Werte weiter. Es gibt dazu unterschiedliche User berichte. Da also dein RAID-Controller anscheinend die Werte schluckt würde ich dir empfehlen das du einfache Temperaturfühler an die Festplatte anbringst. Je nachdem wie deine Festplatten montiert sind (ob entkoppelt oder direkt befestigt im Gehäuse) sollte die Kühlung normalerweise ausreichen.

2.)Da spielen einige Faktoren mit. Wenn du viele Karten am PCI-Bus verwendest teilen sich diese die Bandbreite. Zusätzlich ist RAID 1 auf Sicherheit ausgelegt und nicht auf Geschwindigkeit. Beim schreiben kann es passieren das die Übertragungsrate sogar geringer ist da beide Platten beschrieben werden müssen. Beim lesen selbst spürt man meist kaum einen Unterschied. Theoretisch geht es schneller da man von zwei Festplatten liest. Theorie und Praxis sind aber zwei Lager. Ich selbst habe ein RAID 1 (direkt am Onboard Controller) und erreiche damit auch nur eine Geschwindigkeit von 61MB/s
__________________
Vorher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2007, 16:12   #5
Spezialist
Mr. Blu
 
Benutzerbild von Don Vito
 
Registriert seit: 10.2006
Ort: Isling (Bayern)
Beiträge: 4.760
Standard

Ich habe damals die Erfahrung gemacht daß mein PCI-Raid langsamer war als eine einzelne Platte, sobald ich Soundkarte und die Physikkarte laufen ließ ( nicht mein jetziger Rechner wohl gemerkt, da ich auf dem nun einen PCIex4 Controller habe, der mit vollem Speed läuft).
Und die Temps kann man grundsätzlich nicht mit Raidcontrollern (bzw. Wenn Platten im Raid auch am Onboardcontroller) geschalten sind auslesen.
Kann sein daß es wirklich wenige können, ich kenne da keinen einzigen.
Don Vito ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2007, 16:20   #6
Greenhorn
 
Registriert seit: 10.2007
Beiträge: 3
Standard

Vielen Dank fuer die unglaublich schnellen und hilfreichen Antworten!

1.) Eine Platte ist entkoppelt und mit Kuehlkoerpern in einem 5 1/4' Zoll Schacht, die restlichen drei sind direkt uebereinander in drei 3 1/2 Zoll Schaechten. Der Rechner hat vorn und hinten einen Gehaeuseluefter, ausserdem hat das Netteil innen und aussen einen Luefter und transportiert auch Luft nach aussen. Ich kann immer noch die Temperaturen von den anderen beiden Platten ueberwachen. Vor dem Einbau wurden sie nie heisser als 40°C aber jetzt werden sie ueber 50°C heiss, was schon an der Grenze ist. Eventuell verlege ich eine weitere Platte in einen 5er Schacht.

2.) Mir war klar, dass Raid 1 die Performanz nicht erhoeht, aber nicht, dass er sie beim Schreiben eventuell sogar reduziert. Ich dachte der groesste Flaschenhals ist der Bus. Wahr ist auch, dass ich mehrere PCI Karten installiert habe (Soundkarte, Netwerkadapter, Grafikkarte an AGP). Trotz allem haette ich gedacht, dass er mehr hergibt. Mit den von mir verwendeten Platten habe ich nur Benchmarks um die 80 MB/s (Single, on Board SATA II) gesehen.

Vielen Dank noch einmal,

McMatt
McMatt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2007, 16:27   #7
EG-Staff
Graf Zahl
 
Benutzerbild von Vorher
 
Registriert seit: 09.2006
Ort: Wien (Österreich)
Beiträge: 2.671
Standard

Über 50°C da würde ich schnell handeln. Auch wenn du sie im 5,25" Schacht montierst würde ich nach der Temperatur sehen. Sicher ist sicher.
__________________
Vorher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2007, 16:32   #8
Spezialist
Mr. Blu
 
Benutzerbild von Don Vito
 
Registriert seit: 10.2006
Ort: Isling (Bayern)
Beiträge: 4.760
Standard

Platten über 50°C...omg...
Ist schonn witklich krass an der Grenze...
Dazu noch jetzt wo es kühler ist..
Da kannst im Sommer drauf eier braten (60°C Eiweiß gerinnt) da du locker über 60°C schaffst...
Don Vito ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2007, 14:29   #9
Greenhorn
 
Registriert seit: 10.2007
Beiträge: 3
Standard

Ich habe jetzt die neue Platte, die mit in dem 3er Block 3 1/2 Zoll Schaechte war, entfernt und vorübergehen vertikal (die Rueckseite nach oben) im Rechner verbaut (Kann man die Platte problemlos vertikal betreiben?). Die anderen beiden Platten sind jetzt 42 und 45°C heiß. Sind diese Temperaturen ok?
McMatt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2007, 14:33   #10
Spezialist
Mr. Blu
 
Benutzerbild von Don Vito
 
Registriert seit: 10.2006
Ort: Isling (Bayern)
Beiträge: 4.760
Standard

Temps sind ok...
Die Platten kannst du sogut wie in alle Positionen einbauen....
Früher war dies etwas Problematisch, mittlerweile ist das egal...
Don Vito ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2007, 15:02   #11
EG-Staff
Graf Zahl
 
Benutzerbild von Vorher
 
Registriert seit: 09.2006
Ort: Wien (Österreich)
Beiträge: 2.671
Standard

Ja die Temperaturen sind schon besser als +50°C.

Zu der Position muss ich unseren lieben Vito aber leider ein wenig korrigieren. Einige Hersteller sagen das man die Position der Festplatte nach längerer Zeit nicht mehr verändern sollte, da es sonst zu vermehrten Problemen kommen kann. Als Zeitraum ist meist von rund 1 Jahr (wenn ich das jetzt recht in Erinnerung habe) die Rede.
__________________
Vorher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2007, 15:16   #12
Spezialist
Mr. Blu
 
Benutzerbild von Don Vito
 
Registriert seit: 10.2006
Ort: Isling (Bayern)
Beiträge: 4.760
Standard

@ Vorher...
Puh, hab ich noch net gehört....
Aber gut zu wissen...
Don Vito ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2007, 15:54   #13
Administrator
Everyone's Darling
 
Benutzerbild von dracoonpit
 
Registriert seit: 09.2006
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 5.528
Standard

Hier ist der entsprechende Thread.
__________________
dracoonpit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2011, 10:30   #14
Greenhorn
 
Registriert seit: 10.2011
Beiträge: 3
Standard

Hallo,

ich habe eine Frage zu meinem System. Folgende Funktion soll es erfüllen: Es handelt sich um einen Desktop-PC, der im Grunde nur für die Datensicherung meines Notebooks da ist. Durch den Tipp eines IT-Fachmanns wechselte ich die HDsys von IDE auf SATA, da, wenn ich auf BackUp1 zugreife „der Cache der HDsys benutzt wird“. Folgender Aufbau heute:

HD1 = 1 TB SATA = HDsys
HD2 = 2 TB SATA = BackUp1
HD3 = 2 TB SATA = BackUp2 (lagert außer Haus)

System:
Mainboard = 2 x SATA onboard
CPU: Pentium IV, 3 GHz
RAM: 1,5 GB
PCI = 2 x SATA
LAN: Gbit

Hintergrund: Mein Notebook sichere ich regelmäßig auf BackUp1 über LAN. BackUp1 und BackUp2 wird ca. monatlich abgeglichen.

V1: HDsys = IDE onboard, BackUp1 = SATA onboard
V5: HDsys = SATA onboard, BackUp1 = SATA pci
V6: HDsys = SATA onboard, BackUp1 = SATA onboard

Problem1: Bis vor kurzem war die HDsys eine 80 GB IDE-Platte mit nur 2 MB Cache und das System war verhältnismäßig schnell (Sicherung zwischen Notebook und BackUp1 40 bis 50 MB / s), s. V1. Nun läuft das WinXP-System identisch auf der o.g. SATA (Image von 80er auf 1 TB gezogen mit acronis true image), s. V5. In diesem Zuge habe ich den CPU im BIOS auf Hyperthreading geändert. Die Geschwindigkeit verlangsamte sich auf knapp 20 MB / s bei o.g. Zusammensetzung.

Baugefühl derzeit: ich baue wieder die alte 80 GB IDE-Platte ein und packe BackUp1 und BackUp2 an beide SATA onboard-Anschlüsse.

Problem2: Wie schließe ich am besten den BackUp1 und BackUp2 an, um einen schnellen Abgleich zwischen beiden zu haben? Beide pci oder onboard oder eine onboard und eine pci (wenn letzteres, dann welche wo)?

Vielen Dank.
sata500 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2011, 06:10   #15
Administrator
Mädchen für Alles
 
Benutzerbild von smoothwater
 
Registriert seit: 08.2008
Ort: Halle (Saale)
Beiträge: 2.955
Standard

Hallo und willkommen im Forum!

Viele sogenannte "Green/Eco"-Serien bieten eine reduzierte Geschwindigkeit oder passen diese den Anforderungen selbst an. Dadurch kommt es öfter vor, das die zu erwartende Leistung nicht immer voll vorhanden ist.

Welche Festplatten sind denn konkret verbaut?

Hyperthreading bringt etwas Mehrleistung, dass dieses aber Festplattenleistung reduziert, wäre mir neu. Der Prozessor nutzt im Großen und Ganzen lediglich mehr Ressourcen im Kern um mehrere Berechnungen "zeitgleich" abzuarbeiten.

Du sagst außerdem, dass Du mittels Acronis die Systemplatte kopiert hast. Eventuell mal schauen, ob DMA aktiviert ist. Insofern Du alle Daten noch komplett als Sicherung da hast, könnte man über eine "Reparaturinstallation" mit der XP-CD nachdenken. Eventuell hapert es irgendwo an einem Treiber.

Außerdem einmal auf die Festplatte schauen, manchmal ist ein Jumper zur SATA-Moduswahl verbaut (SATA 1, SATA 2). Vielleicht gibt es Probleme mit dem SATA-Modus zwischen Platte und Controller.
Ist im Bios der SATA-Modus auf AHCI gestellt? (SATA-Treiber muss vorher installiert sein!)

Welches Mainboard ist es denn?
__________________
Desktop
smoothwater ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2011, 06:57   #16
Administrator in Rente
Bughunter
 
Benutzerbild von buyman
 
Registriert seit: 09.2006
Ort: Salzburg (Österreich)
Beiträge: 3.571
Standard

Ein mögliche Erklärung wäre auch die 4kb Sektorgröße bei neueren Platten - bei einem direkten Umkopieren wird die alte Installation (vor allem bei XP) nicht korrekt darauf angepasst. Dadurch kommts zu (gravierenden) Performance-Einbußen.

Darauf würde ich jetzt tippen - ohne genaue Angabe der Festplatte aber nur geraten
__________________
Früher im Sandkasten war das alles viel einfacher:
Da gabs was mit der Schüppe auf die Fresse ... und gut wars - aber Heute?
Werd auch du ein Guru
buyman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2011, 18:38   #17
Greenhorn
 
Registriert seit: 10.2011
Beiträge: 3
Standard

Hallo,

das Mainboard ist ein i856G von FujitsuSiemens.

HDsys = Hitachi HDT721010SLA300
BackUp1 = WD20EARS

DMA: Wo finde ich das, was ist einzustellen?

Jumper: Negativ, die HDsys hat nur 2 zusätzliche Pins hinten (sieht nicht nach Jumper aus), bei BackUp1 sind 2 x 4 Pins, aber nichts gesteckt

AHCI?
Bios SATA-Interface = enabled
Bios SATA-Mode = compatible
Bios SATA-Drive-Mapping = SATA 1+ 3 / PATA 3+42

WinXP-Reperatur: Meinst nicht, dann Windows meckern iSv "unbekannt Hardware"?

4 KB Sektorgröße: Wie könnte ich das checken, besser noch beheben ;-) ?

*** TEST ***
Anschluss Stand heute:
HDsys = SATAonboard
BackUp1 = SATApci

ich habe gerade noch Mal mit einer 1 GB-Datei gestet (Kopieren vom Notebook via Gbit-LAN auf a) HDsys und b) BackUp1) Ergebnis: beide Varianten knapp über 20 MB/s.

so, und wird es ganz verrückt: zum Test habe ich die BackUp1 auch an SATAonboard gehangen und den Test wiederholt. Nun erreiche ich nur bei Variante a) und b) nur noch je 13 MB / s.

BTW: Die Tests habe ich natürlich nacheinander ausgeführt. Es scheint als würde die SATA-onboard-Geschwindigkeit geteilt werden...

***

Vielen Dank erst mal für die bisherigen Tipps.
sata500 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2011, 20:10   #18
Administrator
Mädchen für Alles
 
Benutzerbild von smoothwater
 
Registriert seit: 08.2008
Ort: Halle (Saale)
Beiträge: 2.955
Standard

Bzgl. XP-Reparatur: Ja, alle Treiber werden hierbei resettet und müssen hinterher neu installiert werden. Wenn allerdings der SATA-Modus auf "Native/IDE/Compatible" steht, sollte XP zunächst den Standardfestplattentreiber nutzen.

Die Hitachi-Festplatte scheint es so kaum zu geben. Google findet gerade mal 2 Einträge aus dem Pazifikraum.

Ein ähnliches Modell mit der Endnummer 360 zeigt aber keine großen Probleme. SATA II in althergebrachter Sektorengröße.

Die Pins, die Du beschreibst sind nicht für Jumper oder ähnliches gedacht, sondern für den Hersteller selbst.

Anders sieht es mit der WD20EARS aus. Diese nutze ich selbst als externe Platte. Diese besitzt 4 kb -Sektorengrößen und zudem Stromsparmechanismen, die die Umdrehungszahl, sowie die Transferrate herabsetzen können. "Beheben" kann man die 4 kb-Sektorengrößen nicht direkt.
Dazu habe ich noch ein nettes Bildchen gefunden: http://www.hardwareluxx.de/images/st...20ears/WD3.jpg
Dieses beschreibt doch recht gut, was zu tun ist ;-) (siehe Rahmen unter der Seriennummer). D.h. hier sind die Jumper an der Platte durchaus interessant...wenn auch nur vor der XP-Installation.

Unter www.wdc.com/advformat findest du neben allerlei Infos auch rechts Drop-Down-Auswahlfelder.
__________________
Desktop
smoothwater ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.10.2011, 11:22   #19
Greenhorn
 
Registriert seit: 10.2011
Beiträge: 3
Standard

@smoothwater: vielen Dank

WD20EARS = ist bei mir nur die Sicherungsplatte
Hitachi = Endnummer "360" ist auch korrekt, sorry.

Das (alte) System läuft auf der Hitachi. Wie gesagt, selbst wenn ich per LAN auf die Hitachi direkt schreibe, so ist der Speed ähnlich schlecht. Ich werde die XP-Rep versuchen. Vorher werde ich mal nur den PCI-SATA-Controller ausbauen.
sata500 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
SATA 2 Controller mit SATA 1 Platten [CH]IlvlAIRA Festplatten, SSDs und optische Laufwerke 6 16.03.2007 12:35
SATA II Festplatten KRambo Festplatten, SSDs und optische Laufwerke 9 30.10.2006 08:54


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:08 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.5 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.2.0

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41