Zurück   EffizienzGurus Forum > Hardware > Peripherie und sonstige Hardware

Hinweise

[Bundymania User Review] WASDkeys M100 Gaming Mouse

Dieses Thema wurde 0 mal beantwortet und 299 x angesehen.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 08.08.2016, 17:38   #1
Fachmann
 
Benutzerbild von bundymania
 
Registriert seit: 10.2006
Ort: /\/|e|)ers/\c|-|se/\/
Beiträge: 814
Daumen hoch [Bundymania User Review] WASDkeys M100 Gaming Mouse






Hallo zusammen,

heute veröffentliche ich ein weiteres Review aus meinem Testlabor. Dabei beleuchte ich ein Produkt aus dem Low-Budget-Bereich. Es handelt sich um die M100 Gaming Mouse von WASDkeys. Diese ist momentan für knapp 20 € (ggf. zzgl. Versand) z.B. über amazon.de zu erwerben.
Die Marke WASDkeys gehört zur deutschen Agentur-Gruppe Brand Factory GmbH und hat es sich laut eigenen Angaben zum Ziel gesetzt ,'' ergonomisch optimale Produkte zu fairen und günstigen Preisen'' anzubieten.
Ob die M100 diesem Versprechen gerecht wird, oder ob die Qualität (im Detail) doch unter dem niedrig kalkulierten Preis zu leiden hat, kläre ich im folgenden Review.



Technische Spezifikationen (lt. Hersteller):

Sensor: Laser
Auflösung: bis zu 2400 dpi (manuell in 4 Stufen regelbar: 800 dpi/ 1200 dpi/ 1600 dpi/ 2400 dpi)
Polling-Rate: k.A.
Beleuchtung: ja - nicht anpassbar
Anzahl Tasten: 6
Software: nein
Bauart: ergonomisch/ Rechtshänder
Griffstil: k.A.
Kabelgebunden: ja
Kabellänge: 1,5 m
Anschluss: USB 2.0
Abmessungen: 120 mm x 76 mm x 40 mm (L x B x H)
Gewicht: 94 g (ohne Kabel)
Farbvariante(n): 1 (mattschwarz)
Garantie: 2 Jahre



Verpackung und Lieferumfang:









Die Maus wird in einer schwarzen Karton-Verpackung ausgeliefert. Auf der Vorderseite sind ein Produktbild in Hochglanzoptik, das Markenlogo, die genaue Produktbezeichnung, sowie ein kurzer Werbeslogan abgedruckt. Durch den aufklappbaren Deckel kann ein Blick ins Innere geworfen werden. Auf der Deckelinnenseite befindet sich eine Auflistung der technischen Spezifikationen der M100 Maus. Die Rückseite ist mit einem weiteren Produktbild, einem englischsprachigen Produkttext, sowie Informationen zur OS-Kompatibilität versehen.
Die Maus wird durch die passgenaue, transparente Plastikwanne optimal vor äußeren Einflüssen während des Transports geschützt.
Der Lieferumfang umfasst neben der Maus lediglich eine mini-DVD samt Treiber.





Optik/ Haptik und Verarbeitung:

Bei der M100 setzt man seitens WASDkeys auf eine asymmetrische Bauform mit schmalem und kurzem Rücken, sowie einer ausladenden Daumenablage auf der linken Gehäuseflanke. Die Maus ist auf die Benutzung durch Rechtshänder ausgelegt. Das Gewicht (ohne Kabel) beträgt ca. 94 g und liegt damit im durchschnittlichen Bereich, eine Möglichkeit das Gewicht individuell anzupassen besteht nicht.
Designtechnisch setzt man auf eine mattschwarze Soft-Touch-Oberfläche, die durch optische Akzentuierungen in Form von LED-Beleuchtung aufgebrochen wird. Dazu zählen das beleuchtete Marken-Logo, das Mausrad, das Mausheck sowie die pfeilförmigen Symbole zu beiden Gehäuseflanken. Eine Steuerung, oder das Abschalten (manuell oder via Software) der Beleuchtung ist nicht möglich. Die Ausleuchtung, exemplarisch am Markenlogo auf dem Mausrücken gesehen, ist als gut zu bezeichnen. Die Farben sind intensiv, aber nicht zu grell, der Farbverlauf ist fließend.
Die Soft-Touch-Oberfläche ist sauber aufgetragen und erzeugt so eine angenehm weiche und dennoch griffige Haptik. Allerdings ist anzumerken, dass sie, wie die meisten ihrer Pendants, sehr anfällig für Fingerabdrücke und Schweißrückstände ist.





Das Mausrad ist gummiert und texturiert. Die dahinter befindliche, aus Hochglanz-Kunststoff gefertigte, ''Sniper-Taste'' sitzt sehr locker in ihrer Fassung, weist dennoch einen mittleren und präzisen Druckpunkt mit gutem Feedback auf. Ihre Funktion ist auf die Regulierung der dpi-Stufen (4 Stufen 800 dpi/ 1200 dpi/ 1600 dpi/ 2400 dpi) beschränkt.





Die Übergänge zu den Flanken sind nicht fließend konzipiert und bedingt durch die nicht sauber abgerundeten Kanten leidet der Komfort in Sachen Handling.
Die linke Flanke ist mit einer Daumenablage versehen, deren Übergänge fließend gestaltet wurden und somit der Ergonomie zuträglich sind. Negativ fällt mir hierbei auf, dass anstatt einer fein texturierten Griffmulde, 4 großflächige L-förmige, ca. 1mm tiefe Elemente verwendet wurden, um den Grip zu verbessern. Mir persönlich sagt diese Lösung weniger zu, da sie in meinen Augen den Komfort bei der Nutzung erheblich mindert, da man kein gleichbleibendes Grifffeld verspürt und somit geneigt ist, ständig seine Daumenposition neu auszurichten.





Vor der Daumenablage befinden sich 3 eingelassene Pfeile, durch die die Beleuchtung realisiert wird. Darüber befinden sich die beiden Daumentasten. Sie sind aus schwarzem Hochglanz-Kunststoff gefertigt, sitzen etwas locker in ihrer Fassung und weisen einen sehr leichten, aber dennoch gleichbleibenden Druckpunkt auf. Sie sind standardmäßig mit der Funktion ''Vor/ Zurück'' belegt und können nicht individuell in ihrer Funktion angepasst werden.
Die rechte Gehäuseflanke weist ebenfalls eine ergonomisch geformte Griffmulde auf. Diese ist mit 8 eingelassenen Pfeilen versehen, die ebenfalls beleuchtet sind. Hierbei ist anzumerken, dass die Pfeile leider nicht bündig eingelassen sind und somit ein deutlicher Absatz zu spüren ist, was es einem nur schwerlich ermöglicht, eine geeignete Griffposition zu finden. Des Weiteren ist dadurch bedingt, dass sich Staub und Schmutz in den Kanten der Absätze sammelt.





Da WASDkeys nur angibt, dass die Maus ergnomisch ''optimiert'' wurde, diesbezüglich aber keine weiteren Aussagen hinsichtlich des optimalen Griffstils macht, habe ich selbst Hand angelegt.
Hierbei habe ich festgestellt, dass der wohl optimalste Griffstil, der Palm-Griff ist. Alle Finger finden eine Ablage und trotz des relativ kurzen Rückens kann auch der Handballen komfortabel abgelegt werden. Beim Claw-Griff hingegen, findet mein kleiner Finger aufgrund der relativ kleinen Griffmulde auf der rechten Flanke keine optimale Ablage, selbiges gilt für meinen Handballen,der aufgrund des kurzen Rückens nicht optimal positioniert werden kann. Beim Fingertip-Griff hingegen, finden alle Finger eine Ablage, mir persönlich ''gefällt'' die Ablageposition meines Rigfinger aus ergonomischen Aspekten nicht. Grundsätzlich muss man sagen, dass die Maus für kleine bis mittlere Hände optimal konzipiert wurde, Nutzer mit relativ großen Händen (wie ich) sollten vor dem Kauf definitiv einen Grifftest an der Maus durchführen.
Die Unterseite ist aus angerautem schwarzem Kunststoff gefertigt. Ein optischer Makel ist die unsaubere Färbung der Kanten an den Übergängen der Flanken zur Gehäuse-Unterseite.
Es sind 5 ovale und leider auch sehr flache Mausfüße angebracht. Aufgrund dessen, ist kein geschmeidiges Gleiten der Maus gegeben, sondern ein deutlichen Kratzen zu vernehmen. Das enttäuscht etwas.
Der Laser hingegen ist sauber eingelassen und wird von einem großflächigen Sticker umgeben, ein QC-Passed-Aufkleber ist ebenfalls angebracht.





Das USB 2.0-Kabel ist 1,5 m lang, mit blickdichtem, schwarzem Sleeve ummantelt und weist eine sehr gute Flexibilität auf. Es ist zu beiden Enden mit einem Knickschutz versehen.
Die Spaltmaße der Maus sind im Großen und Ganzen als gut zu bezeichnen, die Verarbeitungsqualität muss natürlich immer auch in Relation zum Kaufpreis gesehen werden und ist daher in meinen Augen ebenfalls als gut zu bezeichnen.
Anmerkungen zum Schluss: Trotz der Tatsache, dass die Maus vollständig aus Kunststoff gefertigt wurde, weist sie dennoch eine gute Stabilität auf. Allerdings ist festzuhalten, dass es im Inneren klappert, wenn man die Maus ein wenig ''schüttelt''. Auch ist ein intensiver Kunststoff-Geruch zu vernehemen, wenn man die Maus zum ersten Mal aus ihrer Verpackung entnimmt.





Technische Ausstattung/ praktische Erfahrungen:

Nun werfe ich einen Blick auf die inneren Werte der Maus, sprich ihre technische Ausstattung.
Hinsichtlich der technischen Daten gibt sich die M100 sehr zurückhaltend, genauer gesagt schweigt sie sich diesbezüglich größtenteils aus.
Die verbauten Taster und deren spezifizierte Lebenssdauer sind nicht genannt. Die M100 hat ein präzises und gleichbleibendes Klickverhalten der beiden Maustasten. Selbst bei schnellen Mehrfach-Klicks ist ein akkurates und akustisches Feedback vorhanden. Der optimale Sweetspot ist relativ weit vorne gelagert.
Das Mausrad sitzt sauber in seiner Fassung, ist sehr leichtgängig bei angenehmen Arbeitsgeräusch. Unter der Leichtgängigkeit leidet die Präzision der Rasterung.
Fest steht, dass ein Laser-Sensor mit einer maximalen Beschleunigung von 2.400 dpi verbaut ist, der via ''Sniper''-Taste in 4 Stufen (800 dpi/ 1200 dpi/ 1600 dpi/ 2400 dpi) geregelt werden kann. Seinem Ruf als Laser-Sensor macht dieser hinsichtlich seiner guten Anpassbarkeit in Sachen Untergründe alle Ehre. Der Sensor arbeitet flüssig und abbruchfrei auf Holz, Stein und verschiedenen Mauspads (Plastik, Alu und Stoff).
Eine Angabe zur Polling-Rate wird nicht gemacht, Bei einer Gaming-Maus erwartet man eine Polling-Rate von 1000 MHz. In meinem unten folgenden Test, habe ich eine Polling-Rate von 8ms = 125 Hz gemessen.
Die Lift-Off-Distance (LOD) habe ich durch den Einsatz verschieden dicker Unterlegscheiben ermittelt.

= 1 mm ( flüssiges Bewegen des Cursors über den Bildschirm)
<= 3 mm (Bewegen des Cursors möglich)
> 3 mm (kein Tracking mehr feststellbar)

Um ggf. Jitter und Ripple festzustellen, nutzte ich den Paint-Test (Striche, Kreise und Spiralen).
Um Vergleichbarkeit herzustellen betreibe ich die Maus innerhalb der Werkseinstellungen mit folgenden dpi-Werten: 800/ 1200/ 1600/ 2400.





Hier kann die M100 überzeugen. Kein Jitter und Ripple festzustellen. Leichtes Angle-Snapping.
Zu weiteren Tests nutzte ich die Software Mousetester des Users microe, aus dem oc.net-Forum.
Diese enthält verschiedene Testkategorien, die ich im Folgenden näher beleuchten werde.
Count vs. Time = findet tracking-loss statt? Dann ist der Linienverlauf unsauber und zeigt Aussetzer, denn desto gleichmäßiger der Verlauf, desto weniger tracking-loss ist vorhanden
Velocity vs. Time = Malfunction-Rate -> bis zu welcher Geschwindigkeit arbeitet die Maus fehlerfrei
Interval vs. Time = Gleichmäßigkeit der Polling-Rate
X vs. Y = zeigt die während des Tests gezeichneten Linien um ggf. Jittering, Angle Snapping, Aussetzer und Input-Lag festzustellen
Einstellungen der Maus: Werkseinstellungen.











Die Testergebnisse sollen nicht als absolute Werte angesehen werden, denn es handelt sich hierbei lediglich um eine Freeware, die mir dazu dient die ungefähre Leistungsfähigkeit auszuloten und etwaige Schwächen kenntlich zu machen, sowie Stärken darzustellen !
Measure Wert: 1627 cpi (dpi) bei eingestellten 1600 dpi.
Auch hier überzeugt die M100 Maus mit soliden Werten. Die Polling-Rate beträgt 125 MHz. Tracking-loss ist nicht festzustellen. Innerhalb der getesten Geschwindigkeit arbeitet sie fehlerfrei.
Eine Software ist nicht beiligend, daher entfällt eine mögliche Anpassung der Werkseinstellungen der Maus via Software.

Bilder und ein Video zur Standard-Beleuchtung:

[video=youtube;0dBnDfz8jX4]https://www.youtube.com/watch?v=0dBnDfz8jX4[/video]












Pro:

Haptik der Soft-Touch-Oberfläche
6 Tasten
Klickverhalten der Maustasten
Flüssiges und abbruchfreies Arbeiten


Contra:

Verarbeitungsqualität im Detail
Mausfüße/ Gleitverhalten
fehlende Individualisierbarkeit der dpi-Werte


Ich vergebe für die WASDkeys M100 Gaming Mouse meinen Preis/Leistungs Award !





Fazit:

Eine Gaming-Maus mit Beleuchtung, 6 Tasten und ergonomischem Design für knapp 20 €, kann ein solches Produkt nur im Werbetext, oder auch im realen Test überzeugen? Die M100 schafft beides. Sie weist, in Relation zum Kaufpreis, eine ordentliche Verarbeitungsqualität, angenehme Haptik und eine durchaus (subjektiv) ansprechende Optik auf. Besonders hervorzuheben sind hierbei die wirklich komfortable Handhabung (Palm-Griff) und der zuverlässig arbeitende Sensor.
Abstriche müssen bei der M100 hinsichtlich der Verarbeitungsqualität im Detail, der Individualisierbarkeit der Einstellungen aufgrund der fehlenden Software und dem Gleitverhalten, gemacht werden.
Somit kann man abschließenden sagen, dass die M100 eine grundsolide Maus zu einem ansprechenden Preis ist, die ihre Kunden vor allem im Einsteiger-Segment finden wird und dank Plug 'n' Play für ein unkompliziertes und schnelles Spielvergnügen sorgt.




Mein Dank gilt WASDkeys für die Bereitstellung des Testsamples und den netten Support.
bundymania ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
[Bundymania User Review] GeIL EpicGear Morpha Gaming Mouse bundymania Peripherie und sonstige Hardware 0 04.08.2016 12:57
[Bundymania User Review] QPAD 8K Pro Gaming Laser Mouse bundymania Peripherie und sonstige Hardware 0 27.04.2016 12:58
[Bundymania User Review] Mionix Castor Optical Gaming Mouse bundymania Peripherie und sonstige Hardware 0 20.04.2016 13:30
[Bundymania User Review] Cooler Master CM Storm Reaper Gaming Mouse bundymania Peripherie und sonstige Hardware 0 17.03.2014 18:28
[Bundymania User Review] CM Storm HAVOC Gaming Mouse bundymania Peripherie und sonstige Hardware 0 11.11.2013 10:31


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:34 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.5 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.2.0

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41