Zurück   EffizienzGurus Forum > Hardware > Peripherie und sonstige Hardware

Hinweise

Netzteil / Verbrauch / Werte

Dieses Thema wurde 4 mal beantwortet und 1517 x angesehen.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 19.08.2009, 04:19   #1
Anfänger
 
Registriert seit: 08.2009
Beiträge: 9
Standard Netzteil / Verbrauch / Werte

Hallo zusammen,

ich bombadiere euch gleich mal mit 3 Fragen zum Strom.....


1.) Würde ich gerne mal wissen, was diese Ampere Werte auf sich haben, und woher ich weiß, ob diese in Ordnung gehen? Laut Everst komme ich zu folgenden Werten:

CPU Core 2.26 V
Aux 3.73 V
+3.3 V 3.26 V
+5 V 5.48 V
+12 V 12.65 V
-12 V -11.24 V
-5 V -4.94 V

Für mich als Laie sieht es okay aus, was sagt ihr dazu?
Und WIESO wären die Werte gut oder schlecht?
WIE kommt ihr dann auf eure Antworten.

2.) Eine andere Sache: 2,26V bei CPU bedeutet, dass mein Prozi 2,26 V aufnimmt ja? Kann ich dadurch errechnen, was am Tag an Strom verbraucht wird?

und 3.) Laut 2 Stromrechnern im Netz verbraucht mein PC 320W bzw. sogar 410W. Da stellt sich mir die Frage, ob mein 400 W Netzteil noch ausreicht. Kann ich das selbst irgendwie prüfen, ohne mich auf andere www Seiten verlassen zu müssen?

Vielen Dank und schöne Nacht noch
HP
HerminePotter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.08.2009, 05:36   #2
EffizienzGuru
jungleBrother
 
Benutzerbild von wolfram
 
Registriert seit: 09.2006
Ort: Jena
Beiträge: 3.876
Standard

1. Es sind Volt-Werte, keine Ampere Die Werte liegen im grün-gelben Bereich, die 5V Leitung hat etwas viel, die 3,3V Leitung etwas zu wenig. Als Grenzwerte werden +-5% angegeben. Wenn du wirkliche Sicherheit haben willst, müsstest du aber direkt an einem der Stecker mit einem Mutlimeter nachmessen, auf die auf dem Mainboard verbauten Sensoren ist nicht wirklich immer Verlass. Solange nichts instabil läuft --> nicht weiter drum kümmern

2. Der Sensor wird definitiv falsch ausgelesen, es sei denn dein Prozessor stammt aus der 386er Zeit Um die Leistungsaufnahme zu bestimmen müsstest du noch die Stromwerte wissen, diese zu messen ist aber nur sehr schwer möglich, zudem schwanken sie massiv, je nach dem was der Prozessor gerade macht. Wenn du wirklich die Leistungsaufnahme messen willst, messe sie lieber gleich vom gesamten System. Ein Energiekostenmessgerät hilft dabei.

3. Siehe 2. . Auf solche Websites die dir deinen Stromverbrauch angeben gebe ich persönlich nicht viel, lieber selber nach messen. Wenn du deine Konfiguration mal nennst, könnte man das Ganze sogar wohl noch genauer schätzen, als es dir auf diesen Websiten angezeigt wird. Solange bisher nichts instabil läuft, reicht dein Netzteil auch aus
__________________
"Fry, du kannst doch nicht den ganzen Tag vor dem Fernseher verbringen, du musst auch mal raus und die echte Welt sehen..."

"Aber wir haben HDTV, das hat eine wesentlich bessere Auflösung als die echte Welt"
wolfram ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.08.2009, 05:51   #3
EffizienzGuru
Kellerkind
 
Benutzerbild von arctic_storm
 
Registriert seit: 10.2006
Ort: Schiffdorf
Beiträge: 1.234
Standard

Zu 1.
Die Werte, die vom Mainboqrd ausgelesen werden sind eh ungenau. Ich wuerde sie getrost ignorieren.
Zu 3.
Wenn du solche Rechentools hast, teile die Ausgabe durch 2. Dann besteht immerhin die Wahrscheinlichkeit, ein halbwegs brauchbares Ergebnis zu erzielen.
Hilfreich koennten die Dinger bei der Dimensionierung des Netzteils sein. Mehr nicht.

Edit: Verdammte Fruehaufsteher *gaehn*.
__________________
Holzscheite sind wie Menschen, außer sie sind gestapelt. Dann sind sie wie Stapelholzscheite.
arctic_storm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.08.2009, 17:25   #4
Anfänger
 
Registriert seit: 08.2009
Beiträge: 9
Standard

Danke euch beiden zuerst einmal.

@ wolfram: Woran kann es denn liegen, dass die 5V zuviel haben?

Übrgens: Wie sehen die 3,3 + 5 + 12 V Stecker eigentlich aus. An die 3,3 V kommen doch Lüfter z.B. oder?
HerminePotter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.08.2009, 18:21   #5
EffizienzGuru
jungleBrother
 
Benutzerbild von wolfram
 
Registriert seit: 09.2006
Ort: Jena
Beiträge: 3.876
Standard

Die Spannung bricht in der Regel bei maximaler Belastung ein wenig ein, deswegen liegt die Spannung bei geringerer Auslastung ein wenig höher, sodass selbst unter Vollast ein stabiler Betrieb gewährleistet wird.

Die verschiedenen Spannungen liegen an vielen Steckern an. +5v und +12v sind z.B. am Molexstecker für Laufwerke und Festplatte, S-ATA verwendet 3,3V, 5V und 12V.

Lüfter laufen übrigens meistens mit 12V, 5V und 3,3V werden fast nur für die Prozessoren und Bauteile auf dem Mainboard genutzt, wobei mittlerweile immer mehr Leistung alleine aus der 12V Spannung gezogen wird.
__________________
"Fry, du kannst doch nicht den ganzen Tag vor dem Fernseher verbringen, du musst auch mal raus und die echte Welt sehen..."

"Aber wir haben HDTV, das hat eine wesentlich bessere Auflösung als die echte Welt"
wolfram ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
ATI-Tool(0.26) legt Werte anders aus... o0Pascal0o Grafikkarten OC 17 16.11.2008 17:47
Netzteil: Verbrauch? the_brood Peripherie und sonstige Hardware 11 09.06.2008 22:16
Neue Sempron CPUs in 65nm und geringerem Verbrauch Chibu Prozessoren 5 01.09.2007 10:19
OC-Werte für Dauerbetrieb E6600 superfrea|< CPUs, RAM und Mainboards 38 03.07.2007 08:48
Schwache Werte im Benchmark - Woran liegt es ? Jokger Grafikkarten 21 07.05.2007 06:04


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:47 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.5 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.2.0

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41