Zurück   EffizienzGurus Forum > Hardware > Peripherie und sonstige Hardware

Hinweise

[User-Review] Auzentech X-FI Home Theater HD

Dieses Thema wurde 7 mal beantwortet und 8421 x angesehen.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 27.02.2010, 20:40   #1
Spezialist
Mr. Blu
 
Benutzerbild von Don Vito
 
Registriert seit: 10.2006
Ort: Isling (Bayern)
Beiträge: 4.760
Standard [User-Review] Auzentech X-FI Home Theater HD




Einleitung
Lieferumfang
Eckdaten
Treiber
Tests und Klangqualität
Fazit




Einleitung


Auzentech und Creative, Seit der Auzentech X-FI Prelude, ist diese Kombination wohl kaum noch vom Enthusiasten-Segment wegzudenken. Auzentech ist bis Dato immer noch der einzige Hersteller von Soundkarten, welcher den X-FI Chip von Creative verbauen darf. Natürlich ging auch Auzentech den Schritt auf PCIe umzusteigen. Daraus resultierte die Soundkarte Auzentech Forte. Auch diese Karte baut auf den X-FI Audiochip und den gewohnt hochwertigen Auzentech Komponenten. Durch den HDMI-Anschluss Standard, welcher sich nun mittlerweile nicht nur im HomeCinema- sondern auch im PC-Bereich etabliert, ging nun auch Auzentech diesen Schritt. Wie der Name „Auzentech X-FI Home Theater HD“ schon vermuten lässt, kamen auch hier wieder die gewohnt hochwertigen Komponenten zum Einsatz, welche nun zusätzlich in Verbindung von HDMI (Video-pass-through) ein fast perfektes Gesamtpaket ergeben.





Lieferumfang


Im Lieferumfang ist alles enthalten um sofort in die High-Definition Welt einzutauchen. Allerdings ist hier anzumerken (wie üblicherweise bei fast allen erhältlichen Karten welche Kabel im Lieferumfang beinhalten), dass die Kabel recht kurz gehalten sind und evtl. längere Verbindungen benötigt werden.Da diese (opt. Kabel und HDMI 1.3a Kabel) dem genormten Standard entsprechen, sind diese praktisch überall erhältlich


  • Soundkarte
  • Treiber-CD
  • Toslikkabel (2m)
  • Toslinkadapter
  • MultiI/O Kabel (D-Sub zu Klinke)
  • DVI auf HDMI Kabel (50cm)
  • HDMI auf HDMIKabel (2m)
  • Quickstart-Anleitung
  • Anleitung als PDF Datei auf der Treiber-CD (ausgedruckt 22 Seiten)



Eckdaten



Schlüsselfunktionen:

Creative 20K2 Audioprozessor
64Mb X-Ram DDR-SDRam
Silicon Image HDMI 1.3 Chipsatz
Opamp für Frontausgang auswechselbar
Mikrofoneingang mit Vorverstärker
KopfhörerAusgang mit Vorverstärker
Audioformate :
16/24-bit / up to 192kHz (HD Audio Wiedergabe)
16/24-bit / up to 96khz (Mehrkanal Wiedergabe)
16/24-bit / up to 96kHz (Aufnahme)
API Unterstützung:
WDM, ASIO2.0
EAX® 5.0, Direct Sound®, Direct Sound 3D®, OpenAL
Dies sind nur ein paar Auszüge aus den Funktionen und Daten, welche die Karte unterstützt. Die genauen Details können auf der Produktseite von Auzentech nachgelesen werden. Diese hier aufzulisten würde den Rahmen sprengen.

Anschlüsse:
Backplate:
  • HDMI Eingang
  • HDMI Ausgang
  • Digital-Ausgang (RCA/Toslink Combo Jack)
  • Kopfhörerausgang für Kopfhörer mit einer Impedanz von 16Ω ~ 600Ω
  • Analoger Multi I/O Anschluß (D-SUB)
  • Das I/O Adapterkabel teilt sich wie folgt in 3,5mm Klinken auf: Mic in, Line in, Front Line out, Rear out, Side out, Center/Subwoofer out
Onboard:
  • Front Audio nach Intel HD Audio Standard
  • Extension Anschluß für das optional erhältliche Creavtive X-FI I/O Drive



Treiber


Die Treiberinstallation ist denkbar einfach. Genau wie bei allen Karten von Auzentech basiert die Treibersoftware der Auzentech Home Theater HD auch auf die bekannten X-FI Treiber von Creative auf. Beim Einlegen der Treiber-CD öffnet sich ein Auswahlfenster. neben dem Installationsbutton kann man in dem Fenster auch die Anleitung welche als PDF vorliegt öffnen. Wer keinen Adobe Reader besitzt, keine Angst, auch dieser kann an dieser Stelle installiert werden. Das komplette Treiberpaket benötigt ca. 263 MB Speicherplatz auf der Festplatte. die Installation geht recht schnell und anschließend ist ein Neustart erforderlich.



Wie bei den X-FI -Treibern gewohnt bietet auch dieser die bekannte Modusumschaltung. Hier ist das folgende Bild wohl selbsterklärend.



Auch die sogenannte Audiokonsole hat sich vom Aufbau und der Struktur nicht verändert, dies empfand ich sehr angenehm. Durch dieses strukturierte Umfeld lässt sich die Karte bequem nach den eigenen Bedürfnissen einstellen.



Um die HDMI Einstellungen leicht vornehmen zu können, wurde dies einfach in die Konsole eingebaut. Hier steuert man allerdings nicht nur die Ausgabe, sondern auch das Pass through des Videosignals.






Tests und Klangqualität


Relevante Testkomponenten:

Komponente Bezeichung
Mainboard MSI X58 Eclipse
CPU Intel I7 965 xe
Grafikkarte Zotac GTX285
AV-Receiver Onkyo TX SR605
HD-TV Sony KDS 55 A2000 (Full-HD)

Relevante Software:
  • Battlefield 2142 (mit EAX5.0)
  • Alien vs Predator3
  • Bioshock
  • Power DVD 9 Ultra

Als HD Video Material wählte ich durchweg Blu-Rays. Die gewählten Blu-rays wurden aufgrund spektakulärer Audiosequenzen gewählt. Alle gewählten Filme wurden ausschließlich auf die HD Tonformate getestet, Auch hier gilt, meine Bewertung ist rein subjektiv, jeder hat einen anderes Empfinden. Allerdeings habe ich diese Filme mit Bekannten durchgenommen, welche selbst ein HD Home-Cinema-System haben. Doch wie zu erwarten waren wir alle der Selben Meinung.

Folgende Filme kamen zum Einsatz:
  • Staship Troopers "US Import uncut" (PCM 5.1)
  • Mr. & Mrs. Smith (DTS HD HR 7.1)
  • Terminator 2 "UK-Import uncut" (DTS HD Master Audio 7.1)
  • Underworld: Aufstand der Lykaner (Dolby TrueHD 5.1)
Spiele:
Obwohl Battlefield 142 schon ein älterer Multiplayershooter ist, eignet sich dieses Spiel hervorragend um EAX 5.0 HD zu testen. Wie zu erwarten gab es keinerlei Probleme EAX 5.0HD mittels Alchemy einzufügen. Auch Bioshock ließ klangtechnisch keine Wünsche offen, ich konnte auch hier keinen Unterschied zur Auzentech Prelude feststellen, welche zuvor ihren Dienst in meinem System verrichtete. Natürlich darf auch ein aktueller Titel nicht fehlen, da viel mir sofort Alien vs. Predator 3 ins Auge. Dank des Singleplayerparts konnte ich mich in Ruhe „umhören“. Die Effekte sind auch hier regelrecht unheimlich. Man wird in diesem Bereich keinen Unterschied zu anderen X-FI Karten erhalten, lediglich die zusätzliche Möglichkeit per HDMI den Ton zu übertragen.
HD-Audio:
Als HD Audio Sample steht mir derzeitig nur die "Creative DVD Audio Sample Disc", welche bei meiner "Audigy 2 ZS" beilag, zur Verfügung. Da diese Samples aber mit 24/Bit und 192Khz auf der DVD vorliegen stellen sie eine solide Grundlage dar. Doch leider lässt sich diese nicht wiedergeben. Weder Power DVD noch ein anderes Programm kann Audio-DVDs lesen. Der Versuch den Creative MediaSource DVD-Audio Player zu installieren, schlug auch fehl, da dieser nach Creative Karten sucht und sich ohne passende Karte nicht installieren lässt. Ich gebe aber noch nicht auf, sollte sich hier noch was ergeben, werde ich dies ergänzen.
HD-Video:
Um HDMI mit HD-Audio nutzen zu können wird eine Windowsversion ab Vista benötigt. Bei mir kam ausschließlich Windows 7 Home Premium 64 zum Einsatz. Außerdem wird die Software Power DVD Ultra benötigt, welche derzeitig als einzige Software diese Funktion unterstützt um HD-Ton wiederzugeben. Diese Software schlägt allerdings nochmal mit 90 Euro zu Buche, da nur die Ultra Version von Power DVD 9, die benötigten Features beinhaltet. Nach dem Starten von Power DVD, muss lediglich der Audioausgang auf HDMI umgestellt werden und schon kann das High-Def Audiovergnügen losgehen.
Kurz zum Pass through: Es konnte keine Änderung des Bildes festgestellt werden beim durchschleifen des Bildsignals. Als Testsample kam hier der Animationsfilm Cars zum Einsatz, da dieser als Refferenz in Sachen Bild gilt. Das Bild bleibt weiterhin klar und scharf, wie es sein soll.



Als erstes legten wir den Film Starship Troopers ein welcher mittels PCM den Ton ausgeben kann. Ein kurzes Klack am Receiver und schon erfolgte eine einwandfreie Ausgabe des Tons. Als Szene wählten wir den belagerten Außenposten. Als nächstes kam Mr. & Mrs. Smith an die Reihe. Direkt nach der Tonwahl im Menü der Blu-ray , zeigte auch schon der Receiver das angeählte Format an, DTS HD 7.1. Selbiges bei Terminator 2, ohne meckern stellte sich der Ton um. Natrülich durfte auch Dolby TrueHD nicht fehlen. Als Tonmaterial diente Underworld Aufstand der Lykaner. Es gab natürlich auch hier keinerlei Probleme. Am Ende waren wir uns einig: Die Karte lieferte durchweg Top-Ausgaben, kein Rauschen, verzerren nichts, ein klarer „verlustfreier Ton“ , wie er sein soll.



Fazit


Wer eine Karte für Gaming oder digitalen 5.1 Sound sucht wird sich diese Karte wohl kaum zulegen. Für diese Usergruppe reicht die Auzentech Prelude mit PCI-Schnittstelle oder die Auzentech Forte völlig aus. Da diese Karten dieselben hochwertigen Komponenten sowie den vollwertigen X-FI Chip von Creative inkl. Der 64MB X-Ram verbaut haben werden sich alle drei Soundkarten in dem Bereich nichts nehmen. Der kleine aber wiederum große Unterschied der Auzentech Home Theater HD liegt ganz klar im Bereich Home Cinema. Denn genau hier legt diese Karte die Messlatte um einen Schritt höher. Durch den Support von HDMI Pass through und Unterstützung der neuen HD-Formate ist sie für Gamer mit Home-Cinema Fabel erste Wahl. Dies schlägt sich natürlich auf den Preis nieder. Die Karte wird derzeitig für etwa 200 Euro angeboten, wobei ich es schon sehr ärgerlich empfinde, dass nicht mal ein anständiges Handbuch beigelegt ist. Denn diese Quickstartanleitung bringt einem Laien wahrscheinlich wirklich nichts. Um den vollen HD Umfang genießen zu können wird außerdem noch die Software Power DVD 9 Ultra benötigt, welche nochmals mit 90 Euro zu Buche schlägt.
Wem dies alles nicht stört, dem steht die ganze Welt des „lossless HD“ Sounds nichts mehr im Weg.




Geändert von Don Vito (27.02.2010 um 20:47 Uhr)
Don Vito ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.02.2010, 06:56   #2
EffizienzGuru
Admin in Rente
 
Benutzerbild von Chibu
 
Registriert seit: 10.2006
Beiträge: 6.239
Standard

Saubere Arbeit, Don. Klar, verständlich, übersichtlich
Chibu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2011, 08:35   #3
Greenhorn
 
Registriert seit: 06.2011
Beiträge: 3
Lächeln Auzentech Homethater Problemchen

Hi und Hallole, könnt ihr mir bei meiner Hometheater weiter helfen? Wenn ich im Modus umschalte. Dann bekomme ich beim Unterhaltungs- und Spielemodus keinen klaren Sound. Nur komische Klänge. Im Audiomodus ist der Klang gut. Dort kann ich ohne Probleme etwas hören. Habe die Karte erst neu gekauft. Die Treiber sollten aktuell sein. So sagt das Update. Dazu habe ich Windows7 alles auf dem neuesten Stand. Was ist die beste Einstellung zu dieser Karte? Als Soundsystem habe ich das Teufelmotiv 5.
Danke Euch
Eisenherz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2011, 21:57   #4
Administrator
Mädchen für Alles
 
Benutzerbild von smoothwater
 
Registriert seit: 08.2008
Ort: Halle (Saale)
Beiträge: 2.955
Standard

Nutzt Du den Decoder dazu oder steuerst Du analog über Klinke an?
__________________
Desktop
smoothwater ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2011, 22:51   #5
Greenhorn
 
Registriert seit: 06.2011
Beiträge: 3
Standard

Einen Decoder habe ich nicht. Ich gehe gleich in die Kabelpeitsche von der Auzentech. Komischerweise tuts jetzt manchmal. Den Spielemodus hab ich noch nicht getestet. Allerdings kann ich im Unterhaltungsmodus nicht alles abspielen lassen von YouTube. Bei einigen tuts, bei anderen kommt kein Ton und bei anderen irgendwie ganz verzerrt. Musik-CD kein Problem. Im Audiomodus kann ich aber alles ohne Probleme abspielen. Auch die wo im Unterhaltungsmodus nicht gingen.
Eisenherz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2011, 23:20   #6
Administrator
Mädchen für Alles
 
Benutzerbild von smoothwater
 
Registriert seit: 08.2008
Ort: Halle (Saale)
Beiträge: 2.955
Standard

Starte mal bitte die Konsole und deaktiviere dort:

EAX-Effekte, CMSS-3D, Crystalyser und SVM.

Ändert sich hier das Verhalten?
__________________
Desktop
smoothwater ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2011, 08:55   #7
Greenhorn
 
Registriert seit: 06.2011
Beiträge: 3
Standard

Habs raus gefunden
Musste in X-Fi CMSS auf Surround gehen und dort auf Stereo umschalten.
Die Beschreibung der Karte ist für einen Anfänger echt schlecht. Ich meine die Bedienung. Der Modusumschalter ist ne feine Sache. Aber wenn man tiefer in die Bedienung geht. Dann hörts bald auf. Keine Ahnung für was X-Fi CMSS steht und so weiter.
Aber insgesamt mit dem Motiv5 eine ganz feine Sache! Bin kein Experte! Hatte bisher nur Aldi-Lautsprecher und eine 6 Jahre alte ganz einfache Soundkarte.
Was ich aber bei der Hometheater auch nicht verstehe, ist der HDMI Anschluß.
Ich habe eine Zotac GTX 580 Grafikkarte. Per HDMI an meinem Monitor angeschloßen. Auzentech möchte bei HDMI, dass ich von der Grafikkarte in die Soundkarte gehe und von dort zum Monitor. Was bringt das mir, wenn ich keine Lautsprecher im Monitor habe? Kann ich mir doch sparen oder?
AAAH, gehört hier nicht rein. Aber vielleicht liest es ja einer. Viele haben Probleme beim spielen unter Windows7 mit dem Monitor (schwarze Balken). Hatte ich bis eben auch. Wer die Möglichkeit hat. Mit HDMI war das Problem bei mir gelöst
Eisenherz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2011, 19:28   #8
Administrator
Mädchen für Alles
 
Benutzerbild von smoothwater
 
Registriert seit: 08.2008
Ort: Halle (Saale)
Beiträge: 2.955
Standard

Es geht hierbei nicht um den Anschluss an einen Monitor, sondern um den an einem Fernseher. Da die Grafikkarte im Vergleich nicht ganz an die Auzentech heran reicht, ist es durchaus sinnvoll, das HDMI-Signal von der Grafikkarte über die Soundkarte durchzuschleifen und zusätzlich auf den HDMI-Leitungen für Sound das Tonsignal der Auzentech-Karte zu schalten. Damit hat man zum Fernseher nur ein einziges Kabel. Einzige Bedingung: integrierter Soundchip der Grafikkarte darf nicht bei den Wiedergabeoptionen von Windows als Ausgabegerät genutzt werden, sondern die Auzentech-Karte.

Edit: Schwarze balken am Monitor können nur dann entstehen, wenn entweder die Overscan-Einstellung des Grafikkartentreibers nicht richtig ist, oder die Auflösung des Spiels nicht dem entspricht, was der Monitor kann (bsp: Monitor kann 1920x1200, Spiel hat aber maximal 1920x1080 einstellbar).
__________________
Desktop
smoothwater ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
[Liste] Freeware-Tools für den Home-User Vorher Anwendungsprogramme 40 23.08.2014 15:23
[Review] Auzentech X-Fi Forte 7.1 Chibu Artikel und Testberichte 5 20.10.2009 10:53
[Review] AuzenTech Auzen X-Fi Prelude 7.1 Soundkarte Chibu Artikel und Testberichte 4 24.06.2008 15:13


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:27 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.5 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.2.0

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41