Zurück   EffizienzGurus Forum > Hardware > Consumer Electronics

Hinweise

Beratung für neue PA Anlage

Dieses Thema wurde 0 mal beantwortet und 3194 x angesehen.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 17.10.2007, 11:40   #1
Experte
 
Benutzerbild von [CH]IlvlAIRA
 
Registriert seit: 10.2006
Ort: [CH] Schweiz
Beiträge: 1.107
Standard Beratung für neue PA Anlage

Hallo Gurus

Ich spiele schon 13 Jahre Cello und wage mich immer mehr in die Musikrichtung Rock & Metal. (Wobei Klassik natürlich nie ganz verlassen wird )

Bis jetzt besitze ich einen Akustik Gitarren Amp. von Behringer (Ultracoustic CX1000 mit 2x 8" / 60" Lautsprechern) und einen Piezo-Tonabnehmer Fishman C-100.

Damit habe ich 2 Probleme:

1.
Der Amp. nicht für die Lautstärkeunterschiede des Cellos geschaffen.
Spiele ich leise so muss ich den Amp. doch recht laut einstellen, damit noch eine genügende Lautstärke vorhanden ist. Spiele ich laut mit der selben Einstellung, so überschlägt der Amp. Und ich möchte nicht andauernd die Lautstärke nachregeln

2.
Der Akustikverstärker hat zu wenig Tiefen (Bass)
Und mein ganzes Cello hat nun mal einen vollen und warmen Bass.

3.
Rückkopplungen sind auch mit nicht wirklich vollem Sound rech schnell mal möglich


Ich habe bereits über ein "Schertel Unico" Lautsprechersystem gespielt, doch das ist mit 1200.- Sfr. für eine 180W Aktiv-Kompaktbox einfach zu viel...

Abhilfe denke ich würde eine "kleine" PA Anlage schaffen, da diese den gesamten Frequenzbereich abdecken könnte und nicht nur für eine Sparte von Instrumenten angefertigt ist. Dies Empfehlen auch Leute aus einem Cello-Forum.

Gibts hier jemanden, welcher mir beim Zusammenstellen einer kleinen PA-Anlage helfen könnte?

Ziel ist es, mit meinem akustischen Cello mit Fishman-Tonabnehmer darüber zu spielen und mit Effekten zu arbeiten.
Und natürlich sollte Luft nach oben für z.B 3 weitere Cellos, Keyboard oder Gittarren sein.
Das ganze muss nicht wahnsinnig riesig sein. Es sollte evtl. für kleinere Auftritte reichen.

Das ganze sollte in der Schweiz bestellbar sein z.B bei Conrad.ch und maximal 1000.- kosten. Wobei
ich günstigere aber effiziente Lösungen bevorzuge, da mein Lehrlingslohn nicht für 2 Highend Hobbys ausreicht.

Ich habe im Keller zwei etwas ältere PA Lautsprecher:

Model: Monarch PAB-150
Input: 150W Max. / 8 Ohm
Freq.: 40 Hz - 18 kHz

Sollte ich auf diesen noch etwas aufbauen, oder kann ich davon nicht viel erwarten? es wäre natürlich cool, wenn ich den Behringer und die 2 Lautsprecher weiterhin verwenden könnte und z.B nur eine Enstufe anschaffen könnte.

In diesem Sinne,
[CH]IlvlAIRA

Geändert von [CH]IlvlAIRA (17.10.2007 um 14:09 Uhr)
[CH]IlvlAIRA ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Beratung Komponenten WaKü für GraKa dannemann75 Wasserkühlung 24 04.10.2007 07:30
Beratung Intel Core 2 Duo System Fippy Konfiguration und Aufrüstung (Kaufberatung) 17 03.06.2007 20:40
Beratung bei AM2-System Toby Konfiguration und Aufrüstung (Kaufberatung) 7 17.04.2007 17:36
Beratung für meine neue Wasserkühlung proscher Wasserkühlung 8 20.03.2007 18:43
Laptop Beratung bis 1000 Euro Neo Notebooks/Laptops & HTPCs 12 23.10.2006 08:17


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:39 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.5 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.2.0

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41