Zurück   EffizienzGurus Forum > Software & mehr > Netzwerk, Sicherheit & Co

Hinweise

Bandwidth allocation - best bet QoS? + Netzwerkprobleme für Nachbarn!

Dieses Thema wurde 1 mal beantwortet und 2096 x angesehen.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 10.06.2008, 23:36   #1
EG-Staff
 
Registriert seit: 10.2006
Beiträge: 684
Standard Bandwidth allocation - best bet QoS? + Netzwerkprobleme für Nachbarn!

Hallo!


Nun, da ich das Internet meines Chefs angezapft habe, möchte ich natürlich sichergehen, dass ich ihm keine lebenswichtige bzw. überhaupt zu viel Bandbreite klaue. Da ich doch gerne mal ein tut-video oder Bilder bzw. Musik lade, auch skype usw. usf., kommt da schnell was zusammen. Mein Chef ist jedoch auch nicht immer online und braucht nicht furchbar viel speed. Von daher wäre es unsinnig, das ganze starr zu limitieren.

Wie stelle ich eine Gewichtung zu seinen Gunsten am besten ein? Ich kann in der dd-wrt Firmware meines Routers QoS auf MAC-Adresse bezogen aktivieren. Sollte ich ihm Level 2 und mir Level 5 geben? Würde das dann auch so greifen, dass ich nur begrenzt werde, sollte mein Chef das Internet benutzen? Oder gibt es gar einen besseren Lösungsansatz?


Zweites Problem:


Ich habe ein neues Netzwerk zwischen meinem Nachbarn und mir eingerichtet, welches auf 2 Routern (Linksys WRT54G @ DD-WRT24 + Belkin Wireless-G-Router) und zwei Laptops basiert. Das ganze ist so aufgebaut:

B + G mixed
SSID hidden
WPA + AES gesichert
Channel 7
Linksys 192.168.2.2 (ans Modem 10.1.1.1 angeschlossen - dynamic IP)
Belkin 192.168.2.1
192.168.2.x (laptop a hat 5, laptop b hat 6 - beide fest eingestellt)
DHCP enabled from 5-50
Burst disabled
Afterburner disabled
Channel bei beiden Netzwerkkarten auf 7 eingestellt
beide Netzwerkkarten auf B + G mixed eingestellt
NAT, Firewall, Security bei beiden Routern aktiviert


Nun sieht es so aus, dass ich das Signal von dem Linksys Router nur über den Belkin Router bekomme. Ebenso bekommt der Laptop meines Nachbarn nur das Signal des Linksys Routers. Im Grunde hat sich für ihn also nichts geändert. Und doch bricht das Internet bei ihm täglich zusammen (nur das Internet läuft nicht, die Verbindung zum Netzwerk steht bombenfest!) und kann nur durch Neustart der wireless Karte wieder aktiviert werden. Gerade eben habe ich wieder einmal reparieren dürfen und dabei festgestellt, dass das Internet bei meinem Nachbarn nur deshalb nicht läuft, weil der wireless Adapter keine Pakete gesendet hat (0 gesendet, 16k empfangen), was ja irgendwie nicht sein kann. Ich kannte es bislang nur umgekehrt, dass gesendet wird, aber nix ankommt. Fast kommt es mir so vor, als würde ich meinen Nachbarn aus dem Netz kicken, sobald ich online gehe. Denn bislang rief er meistens an, wenn ich entweder kurz vorher online war, oder gerade surfte.


Wo würdet ihr das Problem anpacken? Der Linksys steht direkt nebem seinem Laptop, daran kann es nicht liegen. Wenn das Internet bei mir läuft, bei ihm aber nicht, dann ist es auch nicht die Schuld des Providers. Ich könnte mir vorstellen, dass ein Deaktivieren der DHCP Server bei beiden und des WAN-Ports beim Belkin Router für weniger Verwirrung sorgen könnte. Da die IPs statisch sind, brauche ich den DHCP Server ja eigentlich nicht. Und da der Belkin nur als AP dient, brauche ich hier den WAN-Port nicht. Auch das Abschalten von NAT, Firewall und überhaupt das Einstellen der Funktion "AP" beim Belkin könnte helfen.


Oder wo soll ich graben? Gestern lief das Internet bei ihm den ganzen Tag, heute morgen lief nix. Und ja, auch gestern war ich online. Was stimmt hier nicht?


Ich danke euch!

Geändert von 35712 (12.06.2008 um 01:02 Uhr)
35712 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.06.2008, 23:32   #2
EG-Staff
 
Registriert seit: 10.2006
Beiträge: 684
Standard

Und der Nachbar schrie! Folgendes ist passiert:

- der Nachbar ließ den PC das ganze Wochenende über laufen, also seit dem Zeitpunkt, an dem ich dort gewesen war --> Das Internet lief einwandfrei die ganze Zeit
- Nachdem er den Laptop über Nacht ausgeschaltet hatte (nicht switch off, sondern LOG OFF), lief das Internet heute Vormittag nicht
- als ich erfuhr, dass das Internet nicht läuft, habe ich beide Router umgehend auf G-Only umgestellt
- dann bin ich sofort zum Nachbarn gegangen und habe das Internet getestet: Es läuft!
- Ein Vergleich unserer beiden Protokolle ergab (abgesehen davon, dass wir beide keinen WINS Server haben, den wir aber im Grunde auch nicht brauchen):

- Ich habe einen Wireless Intermediate, einen AEGIS 802.1x 3.7.5.0, einen WLAN-Transport und einen Antwort für Verbindungsschicht Treiber, den er nicht hat


Ok. Was ist die Fehlerquelle? Ich glaube kaum, dass es am "nur G-Standard" liegt, sondern viel eher, dass es mit dem Rebooten des Router zusammenhängt. Bzw. mit dem logoff des Laptops über Nacht. Ein kurzer Versuch konnte mir das allerdings nicht bestätigen. Logoff und login innerhalb weniger Minuten ließ die Verbindung ins Netz nicht erkalten.


Was kann ich machen? Mit dem alten Router, der hier bei mir hängt, lief alles wunderbar für den Nachbarn. Da gab es so etwas nicht. Da gab es allerdings auch kein Wireless Netzwerk mit mir. Sollte das wirklich eine Inkompatibiltät sein?
35712 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
[Review] OCZ XTC Enhanced Bandwidth RAM 2GB DDR3-1600 Kit (OCZ3P1600EB2GK) dracoonpit Artikel und Testberichte 0 19.05.2008 11:51


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:48 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.5 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.2.0

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41