Zurück   EffizienzGurus Forum > Software & mehr > Netzwerk, Sicherheit & Co

Hinweise

Bundesregierung will Breitband ausbauen – 50 MBit für alle bis 2018

Dieses Thema wurde 22 mal beantwortet und 4985 x angesehen.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 17.01.2009, 16:39   #1
EffizienzGuru
Admin in Rente
 
Benutzerbild von Chibu
 
Registriert seit: 10.2006
Beiträge: 6.239
Standard Bundesregierung will Breitband ausbauen – 50 MBit für alle bis 2018

Ambitionierte Ziele verfolgt die Bundesregierung...

Zitat:
Zitat von Yahoo! Finanzen
Die Bundesregierung will im Rahmen ihres zweiten Konjunkturpakets den Breitbandausbau in Deutschland massiv vorantreiben. Bis spätestens Ende 2010 sollen bislang nicht versorgte Gebiete leistungsfähige Internet-Anschlüsse erhalten, wie aus einem Auszug der Koalitionsvereinbarung hervorgeht, die der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX am Dienstag vorlag. Bis 2014 sollen dann drei Viertel aller Haushalte mit mindestens 50 Megabit (MBit) pro Sekunde surfen können, 2018 sollen schließlich alle Deutschen mit dieser Geschwindigkeit ins Internet gehen können.

Bis Mitte Februar soll eine umfassende Breitbandstrategie erarbeitet werden. Schwerpunkte sollen dabei die Absenkung von Investitionskosten, Förderaspekte und Regulierungsfragen bilden. Außerdem soll über finanzielle Fördermaßnahmen für den Ausbau der Netze in der Fläche entschieden werden.

Branchenvertreter begrüßten die Strategie. "Die angekündigte Breitbandstrategie wird dem Hightech-Standort wichtige Impulse bringen", sagte ein Sprecher des Branchenverbandes BITKOM. Im nächsten Schritt müsse so schnell wie möglich über konkrete Maßnahmen nachgedacht werden. So brauche es investitionsfreundliche Regulierungsbedingungen. Gerade bei den Gebühren für Roaming und den so genannten Terminierungsentgelten werde den Unternehmen Geld entzogen, das sie für Investitionen benötigen. Allein der Aufbau eines Glasfasernetzes der nächsten Generation koste in Deutschland rund 50 Milliarden Euro. "Das ist ein Kraftakt, der vor dem Hintergrund der Finanzkrise nicht einfacher wird." Bei der Finanzierung solcher Projekte sollte auch über Kreditbürgschaften durch den Staat nachgedacht werden.

'VORAUSSETZUNGEN FÜR NUTZUNG DER DIGITALEN DIVIDENDE SCHAFFEN'

Außerdem müssten die Voraussetzung für die Nutzung der Digitalen Dividende geschaffen werden, so der BITKOM-Sprecher weiter. Die Mobilfunkanbieter wollen Rundfunkfrequenzen, die durch Digitalisierung frei geworden sind, nutzen und bieten an, damit Breitband in der Fläche anzubieten. Schließlich müsse es direkte Investitionszuschüsse für Kommunen in Gebieten geben, wo der Breitbandausbau bislang nicht wirtschaftlich sei. "Damit könnten die Kommunen zum Beispiel Leerrohre verlegen, in welche die Telekomunternehmen Glasfaserkabel legen können."

Ein Umdenken bei der Wahl der Fördermittel fordert auch der Branchenverband VATM. "Subventionen dürfen nicht davon abhängig gemacht werden, ob Gemeinden in der Lage sind, sich selbst finanziell zu beteiligen", sagte auch VATM-Geschäftsführer Jürgen Grützner. "Wir sehen die politischen Ziele positiv, aber der Zeitrahmen ist sehr ambitioniert." Eine flächendeckende Versorgung mit 50 MBit pro Sekunde bis zum Jahr 2018 dürfte ein äußerst ehrgeiziges Ziel sein, da diese Vorgabe nur der direkte Glasfaseranschluss erfüllen könne. Es müsse darum gehen, mit der Branche Förderungen auf den Weg (WEGE3.SA - Nachrichten) zu bringen und ein ausgewogenes Konzept zu erarbeiten. "Regulierungsferien für einzelne Unternehmen wären ein katastrophales Signal", warnte Grützner. Es dürften keine neuen Monopole gefördert werden. "Wir brauchen einen offenen Netzzugang."

In der Branche wird heiß über mögliche Konzepte zur Breitbandversorgung diskutiert. So befürchten die Wettbewerber der Deutschen Telekom (Xetra: 555750 - Nachrichten) unter anderem, dass die Regulierung zu Gunsten des Ex-Monopolisten gelockert wird, um Investitionen anzukurbeln. Telekom- Chef Rene Obermann hatte der Bundesregierung angeboten, unter entsprechenden Bedingungen Milliarden in den Breitbandausbau zu investieren. Zu den Plänen der Bundesregierung wollte sich die Telekom zunächst nicht äußern. Eine entspreche Stellungnahme werde am Donnerstag veröffentlicht, hieß es.

Ein Sprecher des wichtigsten Konkurrenten Vodafone sagte: "Eine wachstumsorientierte Regulierung ist der richtige Weg." Jetzt seien schnell politische Entscheidungen notwendig, um zum Beispiel die brach liegenden Rundfunkfrequenzen zur Schließung der weißen Flecken auf der DSL-Landkarte zu nutzen. Zusammen mit der Tochter Arcor ist Vodafone (London: VOD.L - Nachrichten) nach Kundenzahl zweitgrößter DSL-Anbieter in Deutschland.
Quelle
Chibu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2009, 16:41   #2
EffizienzGuru
 
Benutzerbild von blackshadow
 
Registriert seit: 10.2008
Ort: Sulzthal
Beiträge: 175
Standard

Daher hat wohl vor ein paar Monaten in unserem Dorf diese Umfrage, für Selbstständige stattgefunden....
__________________
A computer is only so stupid, like that one, who's sitting in front of it.


Lerne aus den Fehlern anderer! Du hast nicht die Zeit sie selbst zu machen.
blackshadow ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2009, 19:18   #3
EffizienzGuru
jungleBrother
 
Benutzerbild von wolfram
 
Registriert seit: 09.2006
Ort: Jena
Beiträge: 3.876
Standard

Da ich ja quasi in dieser Branche tätig bin, kann ich das Ganze nur befürworten. Ob es schneller voran geht kann ich leider nicht sagen, aber ich kann es mir vorstellen. Nach dem die Firma in der ich arbeite gerade die Pilotprojekte für andere Datenübertragungstechniken abgeschlossen hat (im konkreten Fall Powerline) kann ich nur sagen das dem Glasfaser in der Hinsicht auf jeden Fall die Zukunft gehört, da wesentlich weniger anfällig und bei richtiger Planung auch viel simpler zu realisieren. Ich kann mich gut erinnern wo zu Zeiten des großen DSL Booms massiv auf Glasfaser geschimpft wurde, besonders im Osten der Republik. Wären damals schon klügere Köpfe am Ruder gewesen, hätten wir DSL "ausgelassen" und wären gleich zu FTTx (Fiber to the x) übergesprungen. Dann würde Deutschland auch nicht Ländern wie Südkorea oder Japan hinterherhängen, zumindest nicht dermaßen gravierend.

Übrigens: 50Mbit sind 2018 mit großer Sicherheit ausreichend wie heute DSL2000, das Optimum aber bei weitem nicht. Und man es glaubt oder nicht: die es existiert wesentlich mehr Infrastruktur als man denkt, nur gehört es nicht zwangsläufig der Telekom. Wenn sich die Bundesregierung dazu durchringen kann das Projekt nicht nur an wenige, sondern an alle in dieser Branche tätigen Unternehmen zu vergeben, werden am Ende Zeit und vor allem Kosten gespart, nicht nur aufgrund des zunehmenden Wettbewerbs.

Persönlich bin ich gespannt wie mein Arbeitgeber das Pilotprojekt mit FTTx Anfang diesen Jahres umgesetzt bekommt, die Zeichen stehen auf jeden Fall gut.

Zitat:
Zitat von blackshadow Beitrag anzeigen
Daher hat wohl vor ein paar Monaten in unserem Dorf diese Umfrage, für Selbstständige stattgefunden....
Freu dich ruhig. Ironischer Weise wird die gesamte Geschichte als erstes den Leuten zu Gute kommen, die bisher in sogenannten weißen Flecken leben, also Orten an denen kein Breitbandzugang möglich ist. Grund dafür ist das viele Regionalversorger gewisse Erfahrungen mit den Techniken sammeln müssen.
__________________
"Fry, du kannst doch nicht den ganzen Tag vor dem Fernseher verbringen, du musst auch mal raus und die echte Welt sehen..."

"Aber wir haben HDTV, das hat eine wesentlich bessere Auflösung als die echte Welt"

Geändert von wolfram (17.01.2009 um 19:22 Uhr)
wolfram ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2009, 08:40   #4
EffizienzGuru
Mr. Inconspicuous
 
Benutzerbild von Xevo
 
Registriert seit: 12.2006
Beiträge: 628
Standard

Hört sich ja verdammt gut an, als ich vor ein paar Tagen in den Nachrichten gehört habe, dass die Internet-Infrastruktur ausgebaut werden soll, dachte ich mir:"Toll, dann kann man in Großstädten demnächst mit 100mbit surfen und ich darf dann für mein DSL 2000 den Preis von DSL 16.000 bezahlen, weil es keine kleineren Tarife mehr gibt.".

Dementsprechend freut es mich, dass in Orten ausgebaut werden soll, wo es kein/fast kein DSL gibt. Ziemlich in meiner Nähe gibt es nämlich schon kein DSL mehr, mein Kumpel muss mit UMTS/HSDPA (eins von beiden) surfen und hat dementsprechend immer recht hohe Pings, dafür aber ne höhere Bandbreite als ich.

Der Download von DSL 2000 reicht mir ja, was mich nervt ist der Upload, der viel zu klein ist. Ich würde gerne mal selber in der Lage sein, meinen eigenen L4D Server aufzusetzen, abgesehen davon, dass ich per FTP gerne von der Schule auf meine Daten zuhause zugreife.

Sehen wir mal, ob man an unser kleines Dorf denkt oder ob wir wieder vergessen werden.

Um es mal zu verdeutlichen, wie unterentwickelt und vergessen unser Dorf ist: Als wird vor ~7 Jahren unser Haus gebaut haben, wollten wir eine ISDN Anlage mit Internetanschluss, nach 2 Monaten Kundenservice (es war natürlich nix passiert) hat man mir gesagt, bei uns gäbe es keine Telefonanschlüsse. Ja ne, wir benutzen Trommeln und Rauchzeichen.

MfG
Xevo
__________________
Die deutsche Rechtschreibung ist Freeware, sprich, man kann sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h., man darf sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen.

Xevo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2009, 09:03   #5
EffizienzGuru
Admin in Rente
 
Benutzerbild von Chibu
 
Registriert seit: 10.2006
Beiträge: 6.239
Standard

Die Städte sind ja soweit mit DSL abgedeckt. Wenn ich mir den Ausbauplan von der Telekom ansehe, bin ich sogar erstaunt, an wievielen Stellen bereits DSL mit mehr als 16 MBit verfügbar ist.

Mit einer 2000er Leitung wäre ich ja schon glücklich. Ich gehöre noch zur der Schicht der Bevölkerung, die im absoluten DSL-Randgebiet wohnt und sich somit mit DSL unter 1 MBit zufrieden geben muss. Und das, wo wenige Kilometer weiter DSL 16.000 verfügbar ist.
Chibu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2009, 09:34   #6
EffizienzGuru
Kellerkind
 
Benutzerbild von arctic_storm
 
Registriert seit: 10.2006
Ort: Schiffdorf
Beiträge: 1.234
Standard

2018? Finde ich jetzt nicht so schnell, ich meine, das sind immerhin 9-10 Jahre, die das noch dauert. In Großstädten ist VDSL 50M ja verfügbar.

Ich bin trotzdem froh, hier auf dem Dorf DSL 16.000k (praktisch max. 13.800k ) zu haben, während es 2-3km weiter nur 1.000k gibt.
__________________
Holzscheite sind wie Menschen, außer sie sind gestapelt. Dann sind sie wie Stapelholzscheite.
arctic_storm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2009, 10:10   #7
EffizienzGuru
jungleBrother
 
Benutzerbild von wolfram
 
Registriert seit: 09.2006
Ort: Jena
Beiträge: 3.876
Standard

Wie gesagt, die grobe Infrastruktur liegt ja. Besonders Energieversorger, die ihre ELT Netze verlegen, egal ob Oberleitungen oder unterirdisch legen sehr oft Leerrohre für Glasfaser oder wenn sich abgestimmt wurde gleich das komplette Kabel mit rein.
__________________
"Fry, du kannst doch nicht den ganzen Tag vor dem Fernseher verbringen, du musst auch mal raus und die echte Welt sehen..."

"Aber wir haben HDTV, das hat eine wesentlich bessere Auflösung als die echte Welt"
wolfram ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2009, 11:57   #8
EffizienzGuru
 
Benutzerbild von blackshadow
 
Registriert seit: 10.2008
Ort: Sulzthal
Beiträge: 175
Standard

Und wie wollen die das dann machen? Ich meine die müssten ja die ganzen Straßen aufreisen und die alten Kabel durch neue Galsfaserkabel(meinesachtens) erstetzen! Das würde enorm viel Geld kosten.
Es sei denn sie machen es über UMTS/HSDPA abhängig und wir bekommen alle neue Router....
__________________
A computer is only so stupid, like that one, who's sitting in front of it.


Lerne aus den Fehlern anderer! Du hast nicht die Zeit sie selbst zu machen.
blackshadow ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2009, 12:41   #9
EffizienzGuru
jungleBrother
 
Benutzerbild von wolfram
 
Registriert seit: 09.2006
Ort: Jena
Beiträge: 3.876
Standard

Naja es gäbe die Möglichkeit FTTN, also Fiber to the Node. So wird Glasfaser z.B. nur bis zu bestimmten Punkten in ein Stadtviertel gelegt und von dort aus geht es über die herkömmlichen Kupferleitungen bis zum Endkunden.

UMTS sehe ich nicht als Lösung für alle, da das Netz auf seinen Frequenzen nur eine gewisse Bandbreite für alle Kunden hat. Je mehr da bei sind, desto langsamer wird es.
__________________
"Fry, du kannst doch nicht den ganzen Tag vor dem Fernseher verbringen, du musst auch mal raus und die echte Welt sehen..."

"Aber wir haben HDTV, das hat eine wesentlich bessere Auflösung als die echte Welt"
wolfram ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2009, 12:56   #10
EffizienzGuru
 
Benutzerbild von blackshadow
 
Registriert seit: 10.2008
Ort: Sulzthal
Beiträge: 175
Standard

Das wäre natürlich auch eine Möglichkeit.
Ich freu mich schon voll drauf endlich mal schnelles Internet zu haben

In Amerika wollen die ja jetzt nen rießen Hotspot machen, dass du überall in ganz Amerika kostenlos WLAN hast . Sowas wär für Deutschland auch mal was...
__________________
A computer is only so stupid, like that one, who's sitting in front of it.


Lerne aus den Fehlern anderer! Du hast nicht die Zeit sie selbst zu machen.
blackshadow ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2009, 14:09   #11
EffizienzGuru
jungleBrother
 
Benutzerbild von wolfram
 
Registriert seit: 09.2006
Ort: Jena
Beiträge: 3.876
Standard

Finde ich nicht. Das WLAN in seiner klassischen Form ist für so etwas zu schwach, jede Wand, jedes Hindernis stört.

Wimax wäre eventuell noch eine Möglichkeit
__________________
"Fry, du kannst doch nicht den ganzen Tag vor dem Fernseher verbringen, du musst auch mal raus und die echte Welt sehen..."

"Aber wir haben HDTV, das hat eine wesentlich bessere Auflösung als die echte Welt"
wolfram ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2009, 12:06   #12
EffizienzGuru
Admin in Rente
 
Benutzerbild von Chibu
 
Registriert seit: 10.2006
Beiträge: 6.239
Standard

Ein wenig neue Hoffnung für Nutzer langsamerer Leitungen stellt die Telekom in Aussicht. Zwar nicht in Form von dicken Breitbandleitungen, dafür aber die Umstellung der bestehenden Leitungen auf RAM (Rate Adaptive Mode). Im Gegensatz zu den bisher bekannten fixen Bandbreiten ermöglicht RAM die je nach Leitungslänge und -qualität maximal verfügbare Bandbreite. Bisher synchronisiert sich ein DSL-Anschluss auf eine vorgegebene Bandbreite, die zusätzlich durch eine Reserve und Rundung reduziert wird. Gerade bei den sogenannten DSL-Lite-Nutzern kann RAM zu einer recht deutlichen Steigerung der Bandbreite führen.

Hurra, ich bin begeistert... Endlich nicht mehr mit 384, sondern mit vielleicht 500 kBit/s surfen

Quelle: Teltarif.de
Chibu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2009, 13:06   #13
EffizienzGuru
jungleBrother
 
Benutzerbild von wolfram
 
Registriert seit: 09.2006
Ort: Jena
Beiträge: 3.876
Standard

RAM wird leider nicht allen einen Vorteil bringen. Kenne mittlerweile mehrere Beispiele wo Anbieter mit RAM völlig überhöhte Bandbreitewerte zwischen den DSLAM und den Modems aushandeln. Problem sind dann instabile Leitung. Das wird zwar von alleine geregelt in dem sich später ein niedrigerer Wert automatisch einstellt, jedoch ist die Leitung immer nicht verfügbar wenn das passiert.

Was der Telekom derzeit fehlt ist einfach die Konkurrenz. Mein Arbeitgeber zieht derzeit zusammen mit einem Anbieter ein VDSL Netz für erstmal 25 Orte in Thüringen hoch. Ihr glaubt gar nicht wie schnell die Telekom auf einmal teilweise in Orten reagiert hat wo wir angefangen haben zu bauen Auf jedenfall bleibt das Ganze sehr interessant. Den eigentlich Haushalt mit ordentlich Bandbreite zu versorgen ist dabei noch nicht mal das größte Problem, sondern dann am Ende eine große Masse von Kunden durch den Backbone zu schleusen.
__________________
"Fry, du kannst doch nicht den ganzen Tag vor dem Fernseher verbringen, du musst auch mal raus und die echte Welt sehen..."

"Aber wir haben HDTV, das hat eine wesentlich bessere Auflösung als die echte Welt"
wolfram ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2009, 13:12   #14
Fachmann
 
Benutzerbild von grille
 
Registriert seit: 10.2007
Beiträge: 554
Standard

Naja... Ich ware auf:
"Bürgerinitiative in Dorf X: Wir wollen keinen Internetausbau"
__________________
grille ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2009, 13:43   #15
EffizienzGuru
jungleBrother
 
Benutzerbild von wolfram
 
Registriert seit: 09.2006
Ort: Jena
Beiträge: 3.876
Standard

Wird wohl (fast) nie kommen, da nach wie vor die Unternehmen selber einen Anreiz brauchen um überhaupt in die Dörfer zu gehen Wer nicht will der bekommt nicht, auch alles schon miterlebt
__________________
"Fry, du kannst doch nicht den ganzen Tag vor dem Fernseher verbringen, du musst auch mal raus und die echte Welt sehen..."

"Aber wir haben HDTV, das hat eine wesentlich bessere Auflösung als die echte Welt"
wolfram ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2009, 14:12   #16
Spezialist
Mr. Blu
 
Benutzerbild von Don Vito
 
Registriert seit: 10.2006
Ort: Isling (Bayern)
Beiträge: 4.760
Standard

Naja bei uns in der Gegend gibt es noch Orte, bei denen geht nur das gute alte 56K Modem...
was ich schon sehr krass finde, wenn man bedenkt, daß Großstädte schon mehere überarbeitete Versionen des DSL haben mit bis zu 100mbit?.
Don Vito ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.09.2010, 11:18   #17
EffizienzGuru
Admin in Rente
 
Benutzerbild von Chibu
 
Registriert seit: 10.2006
Beiträge: 6.239
Standard

Es gibt wohl neue Hoffnung für alle Benachteiligten in Sachen Breitband: LTE wurde auf der IFA vorgeführt. Der erste Sendemast ist in Betrieb genommen, bis Jahresende sollen etwa 1.000 Ortschaften, die bislang noch unversorgt waren, ans Netz gehen. Die Telekom bietet dahingehend auch einen passenden Tarif an: Call & Surf Comfort via Funk.
Chibu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.09.2010, 14:13   #18
EffizienzGuru
jungleBrother
 
Benutzerbild von wolfram
 
Registriert seit: 09.2006
Ort: Jena
Beiträge: 3.876
Standard

Jap mit LTE gehts vorwärts. In Thüringen wird auch schon viel geplant, besonders seitens Vodafone.
Gerade am Anfang dürfte es wohl eine interessante Alternative sein, leider wird es halt wie immer bei Funk langsamer sobald viele Leute auf eine Funkzelle zugreifen.

Übrigens: laut Vertrag der versteigerten Frequenzlizenzen müssen zu erst die Ortschaften versorgt werden, die sowohl per DSL, als auch per Funk nur unzureichend Versorft sind (sprich kein DSL und GPRS oder UMTS ohne HSDPA)
__________________
"Fry, du kannst doch nicht den ganzen Tag vor dem Fernseher verbringen, du musst auch mal raus und die echte Welt sehen..."

"Aber wir haben HDTV, das hat eine wesentlich bessere Auflösung als die echte Welt"
wolfram ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.09.2010, 19:03   #19
EffizienzGuru
Admin in Rente
 
Benutzerbild von Chibu
 
Registriert seit: 10.2006
Beiträge: 6.239
Standard

Na da zähle ich mich mit DSL1000 mit Rückfall auf 384 mal dazu
Wenn ich es richtig verstanden habe, "muss" bei LTE jeden Nutzer mind. eine Bandbreite von 2 MBit zur Verfügung stehen (womit ich aus jetziger Sicht ja zufrieden wäre).
Chibu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2010, 06:20   #20
EffizienzGuru
jungleBrother
 
Benutzerbild von wolfram
 
Registriert seit: 09.2006
Ort: Jena
Beiträge: 3.876
Standard

So genau habe ich mich damit noch nicht beschäftigt, leider.

Interessant wird aber z.B. auch die Tatsache das die Pingzeiten im Vergleich zu bisherigen Funklösungen massiv sinken sollen (es wird von 40ms gesprochen), somit wird die Sache auch für Spieler interessant. Zudem lassen sich zumindest theoretisch mehrere Empfangsgeräte parallel nutzen, was aber für die meisten uninteressant sein dürfte.
Aus Erfahrung würde ich sagen: die Masten werden in dünnbesiedelten Gebieten wohl mit 100MBit angebunden, sonst 1GBit. Die Bandbreite sollte dann gut reichen.
__________________
"Fry, du kannst doch nicht den ganzen Tag vor dem Fernseher verbringen, du musst auch mal raus und die echte Welt sehen..."

"Aber wir haben HDTV, das hat eine wesentlich bessere Auflösung als die echte Welt"
wolfram ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Mein Leben ist ******* und Ihr könnt mich alle mal! Basti Plaudereck' 0 30.04.2008 12:45
Favoriten auf einmal alle weg? Bastian2k5 Anwendungsprogramme 7 24.06.2007 13:06
Thunderbird problem, emails alle weg? Bastian2k5 Anwendungsprogramme 5 10.03.2007 11:14


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:58 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.5 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.2.0

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41