Zurück   EffizienzGurus Forum > Die Effizienz-Schmiede > Overclocking

Hinweise

WaKü mit Trockeneis !

Dieses Thema wurde 19 mal beantwortet und 4086 x angesehen.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 24.11.2009, 13:57   #1
Semi Profi
 
Benutzerbild von Seven121
 
Registriert seit: 10.2008
Beiträge: 159
Standard WaKü mit Trockeneis !

Hochleistungs-WaKü

Hey Leute !
Wie ihr im Titel schon erkennen könnt handelt es sich hier um ein,
nennen wir es spezielles Projekt.

Die Anregung:

Viele Leute kühlen ihre Radiatoren zum benchen und extrem-OCen in
Eiswasser. Nachteil dabei ist das keine Temperaturen unter 0°C erreicht
werden können. Hier kommt dann das Trockeneis ins Spiel.

Das Prinzip:

Im Prinzip ist es das selbe wie beim Eiswasser - nur halt mit Trockeneis.
Man nehme eine möglichst Temperaturresistente kleine Wanne (genug Platz für einen 360er Radiator) und befüllt diese dann erst ein mal nur mit Wasser.
Wenn dann alles so weit läuft kann das Trockeneis unter den Radi "gelegt"
werden.

Die Umsetzung:

Möglich wird dieses Projekt durch den Kühlerfrostschutz G48 in einem
Mischungsverhältniss 1:1. Dadurch hat die Kühlflüssigkeit einen Gefrierpunkt
von -25°C, kommt dann noch dazu das die Flüssigkeit in Bewegung ist, sollte
man davon ausgehen das -30°C problemlos drinn sind.

Die Probleme:

Da ich noch keinerlei Erfahrung mit solchen Kühlmethoden habe wende ich
mich zuerst an euch ! Diese Komponenten sind dann im Kreislauf:

Es sollen knapp -20°C Wassertemperatur sein

-Radiator im Eiswasser(kann er Schäden bekommen? (außer Lack))
-Pumpe, eine Laing Ultra, denke das es da keine Probleme gibt
-Watercool Heatkiller 3.0(zieht sich das Kupfer zu sehr zusammen?)
-AGB aus Plexiglas und Acetal (Risse durch Temp?)
-vllt GPU-Kühler aus Kupfer und Acetal(risse?)
- !! Schläuche !! Tygon Schlauch ist verbaut, übersteht der das?
- Alle Dichtungen

Das mit Sicherheit nicht alle Fragen beantwortet werden können ist klar.
Ich will nur WENIG Trockeneis benutzen, das eine Wassertemperatur
(im Kühlsystem) von -20°C herscht. Der Radiator müsste dazu etwa einer
Temperatur von -30°C ausgesetzt sein.

Danke für eure Hilfe, vllt setzt sich ja so eine Kühlung durch ;-)

mfG Seven 121
__________________

Geändert von Seven121 (24.11.2009 um 14:02 Uhr)
Seven121 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2009, 14:04   #2
Administrator in Rente
Bughunter
 
Benutzerbild von buyman
 
Registriert seit: 09.2006
Ort: Salzburg (Österreich)
Beiträge: 3.571
Standard

Ich bringe nur ein Stichwort ins Spiel: Kondenswasser - du musst alles isosolieren oder alternativ deine Raumtemp auf -20° absenken. Viel Spaß
__________________
Früher im Sandkasten war das alles viel einfacher:
Da gabs was mit der Schüppe auf die Fresse ... und gut wars - aber Heute?
Werd auch du ein Guru
buyman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2009, 14:09   #3
Semi Profi
 
Benutzerbild von Seven121
 
Registriert seit: 10.2008
Beiträge: 159
Standard

Ich denke bei "Raumtemperaturen" von -7°C hält sich das Problem in Grenzen oder ?

Wie stark kondensiert denn dann das Wasser auf dem CPU-Kühler ?
Um das Kondens-Wasser an den Schläuchen mache ich mir keine Sorgen.
Das sollte mit einem Handtuch in den Griff bekommen zu sein.

Wenn das Projekt durchgeführt wird dann nachts im Winter ;-)
__________________
Seven121 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2009, 14:43   #4
Administrator
Mädchen für Alles
 
Benutzerbild von smoothwater
 
Registriert seit: 08.2008
Ort: Halle (Saale)
Beiträge: 2.955
Standard

1.: Trockeneis unterm Radi-> je nach Pumpgeschwindigkeit des Wassers kommt es entweder gleich zur Eisbildung oder erst zu einer Unterkühlung und danach zu einer plötzlichen Eisbildung-> Verstopfung des Kreislaufes-> Pumpe und Komponenten in Gefahr -> ohne Frostschutzmittel sinnlos. So oder so kommt es aber an den Schläuchen und Kühlern zur Kondenswasserbildung.

2.: Eiswasser plus Kochsalz-> Temperaturen im zweistelligen Minus-Bereich (bis -20 °C) ohne Temperatureintrag (System ausgeschaltet). Jedoch wäre auch hier eine Einstellung auf Frostgrade unter -25 °C empfehlenswert. Nachteil: man muss öfter Eis und Salz ins Wasser geben. -> wenn, dann nur mit zwei getrennten Kreisläufen möglich, bei dem der eine das System und der andere das Kühlwasser kühlt. -> günstige Alternative, da sehr geringe Wahrscheinlichkeit auf Kondenswasser (bei eingeschaltetem, übertaktetem System praktisch Null)

3.: Radi im Wasser-> selbstverständlich nimmt dieser über Kurz oder Lang Schaden, da seltenst der komplette Radi lackiert ist (produktionsbedingt).

4.: Ein Handtuch reicht nicht aus, um die entstehenden Mengen an Kondenswasser bei einer merhstündigen Benchsession aufzufangen. Zudem saugt sich ein Handtuch voll und bleibt an der Kontaktstelle feucht. -> wäre mir persönlich zu heikel.
__________________
Desktop
smoothwater ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2009, 14:54   #5
Semi Profi
 
Benutzerbild von Seven121
 
Registriert seit: 10.2008
Beiträge: 159
Unglücklich

-->1.Die Kühlflüssigkeit im Radiator bzw im ganze System hätte genau
wie die Flüssigkeit in der Wanne einen Gefrierpunkt von knapp -25 Grad.
Wie schon gesagt 1:1 Mischung von G48 und des. Wasser.

-->2.Wo liegt denn dann der Unterschied zum Trockeneis ? Warum sollte beim
Salzwasser mit Eis kein Kondenswasser entstehen ?

-->3.Der Radi wird keines Falls länger als 2 Stunden diesen Torturen ausgesetzt
seinen, und durch das G48 im Wasser sollte Korosion vorgebeugt sein.

-->4.Ich dacht bei einer Temperaturdiferenz von Kühlkörper und Raum von ca.
10-15°C würde das Kondenswasser stark gehämmt werden. Dachte es
reicht aus wenn ich es hin und wieder weg wische -.-

Zum Plexiglas (Pumpengehäuse) und dem Acetal (AGB) könnt ihr noch keine
Aussagen machen oder ?
__________________
Seven121 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2009, 15:11   #6
Administrator
Mädchen für Alles
 
Benutzerbild von smoothwater
 
Registriert seit: 08.2008
Ort: Halle (Saale)
Beiträge: 2.955
Standard

Zu 2.: Trockeneis sublimiert bei knapp −79 °C, Wasser mit Kochsalz gesättigt kühlt bis knapp -20 °C. Da Deine Komponenten zudem noch Wärmeenergie abgeben wird die resultierende Temperatur bei Trockeneis immernoch jenseits der -25 °C sein, bei Wasser mit Kochsalz gesättigt je nach System 0 °C +/- 10 K.

zu 3.: Das G48 ist im Kreislauf und damit im Radi. Du wolltest den Radi aber in ein extra Gefäß mit Wasser packen...die Aussenhülle ist also "ungeschützt".

zu 4.: Gehemmt ist nicht gleich aus der Welt. Da reicht kurzes Ausatmen über den Komponenten und die Platinen sind mit ausreichend Feuchtigkeit benetzt.

zu Plexi / Acetal. Wenn Du die Temepraturanpassungen vor und nach dem Bench ausreichend langsam gestalest, sollte nichts passieren. Hauptproblem sind immer starke Temeraturschwankungen... Beim Plexi kommts zudem auf das Alter und die Verwendung mit UV-Kathoden an, denn beide Optionen machen das Plexi mit der Zeit spröde. Wie sich Acetal verhält, weiß ich jetzt auf den Ruck auch nicht.
__________________
Desktop
smoothwater ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2009, 16:30   #7
Spezialist
Mr. Blu
 
Benutzerbild von Don Vito
 
Registriert seit: 10.2006
Ort: Isling (Bayern)
Beiträge: 4.760
Standard

Haha. Das hab ich alles schon durch.
Leg direinen vorrat an mobos zu.

Ich hab denke ich alles durch.
Kokü
chiller mittels kuhlbox und teilen aus Kühlschrank.
G4 pur lief mit ca - 32grad durch. Wichtig gute dichtungen und metallkühler.
Da brauchst keinen radi mehr. Direkt vom Kühlmittel Ansaugen.

Nl2 Kühlung
Trockeneis.
Don Vito ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2009, 18:03   #8
Semi Profi
 
Benutzerbild von Seven121
 
Registriert seit: 10.2008
Beiträge: 159
Standard

@smoothwater

zu 2. : Es sublimiert bei -79°C, allerdings muss ich ja nicht riesige Mengen an
Trockeneis verwenden, ich hatte vor es "Stoßweise" in den Behälter
zu tuen.

zu 3.: Stimmt ! Ich wollte es in ein extra Gefäß packen, allerdings soll dieses
Gefäß auch mit einer G48-Mische gefüllt sein.

zu 4.: Scheint das größte Problem zu sein. Nur hab ich keine Ahnung wie ich mir
eine solche Isolation bauen sollte. Die müsste ja noch unter bzw seitlich
am Kühler befestigt werden.

Hab weder eine UV-Kathode noch sind die Teile alt. Von daher sollte das dann
schon mal ein Problem weniger darstellen.


@ Don Vito

Echt ne Klasse Idee mit dem direkten ansaugen des Kühlmittels.
Was ist den deiner Meinung nach die "sicherste" Methode seine Hardware
so stark runter zu kühlen ?
__________________
Seven121 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2009, 18:29   #9
Spezialist
Mr. Blu
 
Benutzerbild von Don Vito
 
Registriert seit: 10.2006
Ort: Isling (Bayern)
Beiträge: 4.760
Standard

Ich hatte das mobo den Sockel USW mit Vaseline verkleistert. Kein Platz für Kondenswasser. Alle s hlauche mit armaflex ummanteln wegen Verlust der kuhlleistung.
Keine kunststoffkuhler können bei der temp reißen. Zudem alle Dichtungen prüfen. Und gegen hochwertige ersetzen. Reissen auch gerne. Keine leitende wlp verwenden.

Aber mal ehrlich sowas nur machen wenn man es sich leisten kann Hardware zu töten. Hab da einige extrem Edition CPUs geröstet
Don Vito ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2009, 06:36   #10
Semi Profi
 
Benutzerbild von Seven121
 
Registriert seit: 10.2008
Beiträge: 159
Standard

OK, mit Vaseline wollte ich mein Board eigentlich nicht zukleistern

Wegen den Dichtungen, wo bekomme ich denn hochwertige Dichtugen her ?
Und wie unterscheidest du welche schlecht und welche gut sind ?
Bei mir sind alle Tüllen noch neu, eigentlich ist die ganze WaKü erst seit 2
Monaten in Betrieb

Wenn Trockeneis mit Wasser bzw der G48-Mische reagiert entsteht sicher kein
Stoff der meine Hardware tötet ?

Als Schüler kann man nur schwer einen Hardwaretot verkraften

Hab aber auch noch ne alte Gefriertruhe rumstehen, aber jetzt nicht gleich
wieder mit Kondenswasser kommen
__________________

Geändert von Seven121 (25.11.2009 um 06:54 Uhr)
Seven121 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2009, 08:48   #11
Spezialist
Mr. Blu
 
Benutzerbild von Don Vito
 
Registriert seit: 10.2006
Ort: Isling (Bayern)
Beiträge: 4.760
Standard

Das ist eben das Risiko beim Extrem OC.
Du hast immer sehr guzte Chancen deine Hardware zu killen
Don Vito ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2009, 09:44   #12
Semi Profi
 
Benutzerbild von Seven121
 
Registriert seit: 10.2008
Beiträge: 159
Standard

Naja, dann vllt doch gleich in die vollen gehen und nen LN²-Pot drauf setzten...
Hab der8auer schon kontaktiert ;-) oder hast du vllt einen bei dir rumfliegen
__________________
Seven121 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2009, 11:07   #13
Spezialist
Mr. Blu
 
Benutzerbild von Don Vito
 
Registriert seit: 10.2006
Ort: Isling (Bayern)
Beiträge: 4.760
Standard

Jo ich habe Pots
Welche ich aber nicht hergebe...
eigenproduktion bzw Planung.
Don Vito ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2009, 11:17   #14
Profi
 
Registriert seit: 12.2006
Ort: Aschaffenburg
Beiträge: 354
Standard

Wie kann man denn die Bildung von Kondenswasser minimieren, damit man nicht alles mit Vaseline einkleistern muss?
Hatte eben die fixe Idee der Luft die Feuchtigkeit zu entziehen, dafür muss der PC dann aber in einen geschlossenen Raum (die Kühltruhe wäre dafür passend), jetzt müsste man nurnoch klären wie man die Feuchtigkeit da rausholt.
Therapy87 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2009, 11:19   #15
Semi Profi
 
Benutzerbild von Seven121
 
Registriert seit: 10.2008
Beiträge: 159
Standard

Ach komm

Ich hab deinem Penner mittlerweile über 100 € gespendet xD

Naja mal sehen was draus wird, will meine lieb gewonenne Hardware
nicht schon verlieren !

Wegen KondensWasser:
http://www.fritz-berger.de/fbonline/...ung/detail.jsf

Hab auch noch ein Professionelles 1500€-Gerät von meinem Vater.
Allerdings bekommt man das nicht in die Kühltruhe, aber ein Kumpel von
mir hat noch nen alten Kühlschrank....

Wenn ich mich nicht irre ist doch auch im Rohrreiniger ein Stoff der feuchtigkeit
aus der Luft entzieht.
__________________

Geändert von Seven121 (25.11.2009 um 11:25 Uhr)
Seven121 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2009, 11:20   #16
Spezialist
Mr. Blu
 
Benutzerbild von Don Vito
 
Registriert seit: 10.2006
Ort: Isling (Bayern)
Beiträge: 4.760
Standard

Rückseite mit Peltiereinheit aufheizen, könnte auch helfen, ist bei den gekauften Koküs dabei.


€dit: ich nutze es noch ab und an um CPUs zu verheizen.
Die Röhre passt zudem nur auf S775
Don Vito ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2009, 12:18   #17
Semi Profi
 
Benutzerbild von Seven121
 
Registriert seit: 10.2008
Beiträge: 159
Standard

Also nützt mir das recht wenig wenns nur auf 775 passt.

Das mitdem Luftentfeuchter und Gefrierschrank müsste man
mal testen. Dachte daran vllt ein Loch in die Tür zu Bohren
um Alle Kabel durch zu bekommen(2xStrom;1xDVI,1xMaus&Keyboard)
Dann den Entfeuchter eine Stunde in der Gefriertruhe laufen lassen,
parallel dazu das System laufen lassen. und dann ohne die Tür vom
Gefrierschrank zu öffnen einfach die Gefriertruhe in die Steckdose rein.

So ne KoKü ist schon ne fette Sache, aber 600€
und so viel Strom um sie 24/7 laufen zu lassen.
__________________
Seven121 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2009, 12:37   #18
Profi
 
Registriert seit: 12.2006
Ort: Aschaffenburg
Beiträge: 354
Standard

Die Frage ist dann halt, wie weit die Luft getrocknet ist, das kannst du ja ohne Messgerät durch die geschlossene Tür kaum feststellen.
Durch die geschlossene Kühltruhe kannst du dann aber auch evtl auftretende Tröpfchen kondensiertes Wasser nicht sehen oder hat die Truhe/der Kühlschrank ne durchsichtige Tür?
Therapy87 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2009, 12:59   #19
Spezialist
Mr. Blu
 
Benutzerbild von Don Vito
 
Registriert seit: 10.2006
Ort: Isling (Bayern)
Beiträge: 4.760
Standard

Lass das sein. Du wirst sehr schnell frustriert sein.
Wenn du sowas testen willst, dann mit alter Hardware.
Was besprichst du dir davon?
Don Vito ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2009, 13:27   #20
Semi Profi
 
Benutzerbild von Seven121
 
Registriert seit: 10.2008
Beiträge: 159
Standard

Es soll ja nur kurzzeitig den selben effekt wie die WaKü mit dem Trockeneis bringen...
Am besten ich warte einfach bis draußen minus 20°C sind, oder ich ziehe einfach
in die Arktis !
__________________
Seven121 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Neue Steuerung der Wakü / Update der Wakü ic3m4n2005 Wasserkühlung 6 04.07.2009 12:29


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:03 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.5 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.2.0

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41