Zurück   EffizienzGurus Forum > Software & mehr > Anwendungsprogramme > Programmierecke

Hinweise

Programmiersprachen für Anfänger

Dieses Thema wurde 24 mal beantwortet und 18942 x angesehen.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 09.04.2008, 20:31   #1
EffizienzGuru
 
Benutzerbild von MZec93
 
Registriert seit: 10.2007
Ort: Ösiland
Beiträge: 575
Standard Programmiersprachen für Anfänger

Also da ich auf dem Gebiet programmieren ein kompletter Noob bin wollte ich zuerst eure Meinung hören. Was ist für einen Anfänger die Beste/leichteste Programmiersprache und was sind die grundsätzlichen Unterschiede? .NET programmieren in C#/C++/VB? Oder besser mit Java anfangen? Gibt es nur mehr objektorientierte Sprachen und wo liegt der Unterschied zu nicht objektorientierten Sprachen?
MZec93 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2008, 20:49   #2
Profi
 
Benutzerbild von dewdrop
 
Registriert seit: 07.2007
Ort: München
Beiträge: 280
Standard

http://www.tutorials.at/ Nimm Pascal, Delphi oder Basic. C++ ist sehr schwer zu verstehen und somit nicht für den Anfänger geeignet.
__________________



EOS 400D + Tamron 17-50mm 1:2.8
Slik Sprint Pro EZ & Lowpro Flipside 300
dewdrop ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2008, 22:10   #3
EffizienzGuru
Henkel Trocken
 
Registriert seit: 10.2006
Ort: München
Beiträge: 1.028
Standard

HTML ist auch ganz einfach!
Kommt immer darauf an, was du damit machen willst. Wenn man ne Windows-Anwendung erstellen will, ist mM .net mit C# ein ganz guter Einstieg. So muss man doppelt lernen. Die Prinzipien sind natürlich etwas schwieriger zu verstehen, wenn der theoretische Hintergrund fehlt. Kommt aber auch darauf an, wie du dich selbst einschätzt.

Jetzt mal meine Informatik I Grundkentnisse sammeln.
Objektorientiert heißt, dass du alle Elemente als ein abgeschlossenes Objekt ansiehst. Das bringt einige Prinzipien mit. ZB bleibt der direkte Aufbau eines Elements verborgen, man greift lediglich über öffentlich zugängliche Methoden darauf zu. Dient der Sicherheit und der "Einfachheit", weil du nicht genau wissen musst, wie es funktioniert. Zusätzlich gibt es die Vererbung. Du kannst damit ein Objekt aus einem anderen "ableiten" und ein paar Funktionen/Variablen etc hinzufügen.

Als Beispiel: Du erstellst ein Objekt Fahrzeug mit den Funktionen Beschleunigen, Bremsen, Lenken. Du kannst also als "Fahrer" nicht mehr direkt die Geschwindigkeit ändern (sprich, den Wert verändern und damit irgendwo "rumpfuschen", wo du nicht sein solltest), sondern hast nur Zugriff auf freigegebene Bereiche. Auch musst du dich nicht auf für dich unwichtige Details kümmern (Automatik oder Schaltung?).
Vererbung heißt nun, dass ich aus dem Objekt Fahrzeug das Objekt PKW ableite. Kann auch Beschleunigen, Bremsen, Lenken. Aber zusätzlich kann ich noch etwas in den Kofferaum laden und Mitfahrer einsteigen lassen etc.

Das Prinzip der Objektorientierung ist heutzutage weit verbreitet und wenn man es erst mal verstanden hat, auch nicht weiter schwer.
OnkelDae ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2008, 13:12   #4
EffizienzGuru
 
Benutzerbild von MZec93
 
Registriert seit: 10.2007
Ort: Ösiland
Beiträge: 575
Standard

Aha sehr guter Vergleich OnkelDae aber könnte man zb. auch sagen das der "Fahrer" lenken darf aber nicht gas geben? Was haltet ihr von Visual Basic?
MZec93 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2008, 13:48   #5
Fachmann
 
Registriert seit: 02.2007
Beiträge: 659
Standard

Es kommt wie gesagt drauf an was du machen willst. Visual Basic würde ich dir allerdings nicht empfehlen. Einfach aus dem Grund das der Umstieg von VB auf Java, PHP, C#, C++ bedeutend schwieriger ist da sich die Syntax schon arg unterscheidet, wohingegen sie bei den letzten 4 sich ähneld, da sie alle irgentwo von C abstammen.
An der Object Orientierung kommst du heute nicht mehr rum und die musst du so oder so verstanden haben. Es gibt da glaube ich ein Openbook bei Galileo.
Also C++ mal außen vor gelassen würde ich sagen:
Webeiten: HTML, PHP
Windows: C#
Java: Plattformübergreifend

Womit du anfängst ist im Grunde egal. Der Anfang wird schwer. Schnelle Erfolge gibt es nirgends. Wenn du aber das Prinzip begriffen hast solltest du mit allem zurecht kommen.

Rein der flexibilität halber würde ich Java empfehlen.
KaiZen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2008, 13:57   #6
Experte
 
Benutzerbild von [CH]IlvlAIRA
 
Registriert seit: 10.2006
Ort: [CH] Schweiz
Beiträge: 1.107
Standard

VisualBasic wird heute kaum mehr eingesetzt, es gehört wirklich zum alten Eisen.
Obwohl ich dir zum mal etwas ins Programmieren "reinschnuppern" VBS (Visual Basic Script) empfehlen kann. Du brauchst nichts zu kompilieren und kannst unter Windows schon ein paar nette sachen Anstellen. Jedoch wird VB-Script bald von Powershell-scripting abgelöst. Das ganze ist natürlich nur unter Windows zu gebrauchen.

Frag sich einfach, was du machen möchtest. Hast du ein Ziel vor Augen, also möchtest du etwas programmieren was nachher in den Einsatz kommen soll? Oder möchtest du einfach mal etwas stöbern?
[CH]IlvlAIRA ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2008, 16:14   #7
EffizienzGuru
 
Benutzerbild von MZec93
 
Registriert seit: 10.2007
Ort: Ösiland
Beiträge: 575
Standard

Programmieren wollte ich eigentlich Windows Applikationen. Später mal für Linux/Unix von da her sehe ich Java als am besten geeignet. Und der einstieg sollte nicht allzu schwer sein da es Openbooks auf Galileo Computing gibt und diese immer sehr gut geschrieben sind und so auch den Einsteiger nicht überfordern.
MZec93 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2008, 16:31   #8
Profi
 
Registriert seit: 12.2006
Ort: Aschaffenburg
Beiträge: 354
Standard

Also wir haben in der Schule auch mit Java gearbeitet und ich muss sagen es war doch recht verständlich...
Anzumerken ist das ich vorher nur mit HTML gearbeitet hab und sonst auch nich so die Informatikleuchte bin (eher mittelmäßig).
Man findet da auch von Null an nen guten Einstieg.
Therapy87 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2008, 16:57   #9
Fachmann
 
Registriert seit: 02.2007
Beiträge: 659
Standard

Halt dich am Anfang einfach an Konsolenspielereien. Z.B. du tippst 2 Zahlen ein und die werdern Addiert. Oder du gibst die Zahlen von 1-100 in ner Schleife aus. Nachher kannst du dann Objekte wie Personen mit Name, Adresse, Alter oder so anlegen und auf der Konsole Ausgeben.

Den größten Fehler den du machen kannst ist dir am Anfang zu viel vor zu nehmen. Da ist man dann nämlich schnell frustriert...

Besinne dich auf unnütze Spielereien und lass Datenbanken und GUI am Anfang weg.
KaiZen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2008, 17:55   #10
Profi
 
Registriert seit: 12.2006
Ort: Aschaffenburg
Beiträge: 354
Standard

Ja genau,so Spielereien haben wir auch gemacht...
Therapy87 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.04.2008, 06:59   #11
Könner
 
Registriert seit: 10.2006
Beiträge: 119
Standard

Dann lass ich mich hier als Informatik Student auch mal aus

Mit Assembler, HTML, php, mySQL, C, C++ und Java habe ich schon so einige Programmiersprachen kennen gelernt und programmiert.

Der Unterschied zwischen Objektorientorientiert (C++, Java, Ruby, Smalltalk,..) und und Nicht-OOP Sprachen liegt darin, dass die OOP versucht mehr an das menschliche Denken heran zu kommen (Wir Menschen denken in Objekten, z.B. ein Auto...was hat ein Auto? Eine Farbe, eine Geschwindigkeit, Türen, Reifen, etc.) und in Objekten diese Gegenstände zu beschreiben und zu verarbeiten. Beim Beispiel mit dem Auto, dass du es "fahren" lassen kannst, also dei Geschwindigkeit verändern kannst oder eine Tür "wegnehmen" kannst, weil dir n Depp da rein gefahren ist.

Dagegen die Nicht-OOP Sprachen (C, Basic, Delphi, Pascal,...) denken mehr in Richtung Computer. Sie haben eine strikte Abfolge von Programm befehlen die der Prozessor genau so ausführt.
Das Problem bei Nicht-OOP ist, dass es schwer ist, sich in einen Computer "hineinzuversetzen" und so zu denken wie er. Das hört sich alles doof an, aber...

... meine Empfehlung für dich ist: Fange mit C an.
C ist eine mächtige Sprache (kannst mit C, wenn man schlecht programmiert, BlueScreens verursachen...) und auch recht einfach.

Das Problem bei C++ ist, dass man sich erstmal in die Klassen einlesen muss, wie das alles funktioniert, Sichtbarkeit von Klassen und Methoden sowie Variablen, usw. Da muss man also in Büchern wälzen.
Das Problem an Java ist, dass dort zwar extrem große Bibliotheken existieren, mit denen man ganz tolle viele hübsche Sachen machen kann, allerdings wie erwähnt: Man wird regelrecht mit Funktionen erschlagen und die Eingabe und Ausgabe in Java ist recht kompliziert.

Der Vorteil von C: Einfache Ein- und Ausgabe, man kann schnell kleine Programme schreiben und es gibt nicht diesen "Supergroßen" Funktionsvielfalt von Java, der einen erschlägt.

Was man auch beachten sollte, fast jede Programmiersprache setzt auf den C-Standard auf und unterscheiden sich dann in Feinheiten, die man aber schnell raus hat

Wenn du C kannst, kann man fast automatisch auch schon php, C++ und Java

So, genug geschrieben
Toby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.04.2008, 09:38   #12
Administrator in Rente
Bughunter
 
Benutzerbild von buyman
 
Registriert seit: 09.2006
Ort: Salzburg (Österreich)
Beiträge: 3.571
Standard

Good Posting

Toby ich muss dir voll und ganz zustimmen. Das deckt sich zum Großteil mit meinen Erfahrungen.

Allerdings wäre es evtl. gut sich aus einen Mix aus C und C++ einzulassen. Das ist zwar nicht schön, aber so kann man am Anfang gewisse Dinge, die leicht schiefgehen können umschiffen. Im speziellen meine ich da den Umgang mit Zeigern. Hat mans erstmal verstanden stellt der keine Probleme mehr da, aber für den Einstieg könnte das evtl. zu viel sein.
__________________
Früher im Sandkasten war das alles viel einfacher:
Da gabs was mit der Schüppe auf die Fresse ... und gut wars - aber Heute?
Werd auch du ein Guru
buyman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.04.2008, 13:01   #13
Fachmann
 
Registriert seit: 02.2007
Beiträge: 659
Standard

Ihr habt natürlich beide recht aber...
...es gibt natürlich viele Bibliotheken in Java und es ist auch gut das es sie gibt, dennoch muss man sie nicht zwingend benutzen.

C ist aus meiner Sicht nicht mehr praktikabel und C++ ist zu schwer. Wenn es also nicht darauf hinaus läuft das man C++ lernen will bzw muss, sehe ich keinen Grund nicht mit Java anzufangen. Zumal es ja die meisst gehypedte Sprache der letzten Jahre ist und man daher auch an allen ecken und Enden Hilfe bekommt.
KaiZen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.04.2008, 14:44   #14
EffizienzGuru
Henkel Trocken
 
Registriert seit: 10.2006
Ort: München
Beiträge: 1.028
Standard

Oder gleich in C# einsteigen. Wie etar sagt, nur weil das Framework da ist, muss man es nicht unbedingt nutzen.
Es gibt aber auch C++ Bücher, die erst mal einen C-mäßigen Einstieg haben.
OnkelDae ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.04.2008, 21:04   #15
Könner
 
Registriert seit: 10.2006
Beiträge: 119
Standard

Zitat:
Zitat von etar Beitrag anzeigen
C ist aus meiner Sicht nicht mehr praktikabel...
Muss ich dir leider wiedersprechen.
C ist mehr als Praktikabel, denn keine andere Hochsprache erlaubt einen so nahen Hardwarezugriff wie C (ausgenommen Assembler, aber Assembler ist keine Hochsprache).

Wenn man bedenkt, dass in der Hardware Programmierung ein reger Mix aus Assembler und C herrscht sowie Linux und Windows weitesgehend komplett in C geschrieben sind, sollte man nicht unbedingt sagen, dass C nicht mehr praktikabel ist.

Was Java angeht:
Grundfunktionen sind durchaus leicht zu erlernen, aber wenns halt in die Materie geht wirds schwierig und ich finde es nicht unbedingt gut, dass die Ein- und Ausgabe in Java so extrem komplex ist. Nicht für eine Anfängersprache.
Toby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2008, 14:09   #16
EffizienzGuru
 
Benutzerbild von MZec93
 
Registriert seit: 10.2007
Ort: Ösiland
Beiträge: 575
Standard

nach kurzem einlesen in Java, Visual Basic und C# habe ich mich für C# entschieden. Java ist mir für den Anfang einfach zu mächtig. Anfangen werde ich mit einfachen Konsolenprogrammen wie z.b. Variablen addieren etc. Die Konsolenausgabe ist auch einfacher als in Java. Außerdem finde ich den Formeditor recht praktisch um früh einfache konsolenanwendungen auch grafisch darzustellen.
MZec93 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2008, 16:48   #17
Fachmann
 
Registriert seit: 02.2007
Beiträge: 659
Standard

Deine Wahl ist sicherlich nicht verkehrt. Bei MS bekommst du seit einiger Zeit auch kostenlose Versionen (Express) vom Visual Studio. Imo die beste Wahl für C#. Ist aber natürlich auch eine Geschmackssache. Nur als Tipp.

Ich wünsche dir viel Erfolg!
KaiZen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2008, 17:00   #18
EffizienzGuru
 
Benutzerbild von MZec93
 
Registriert seit: 10.2007
Ort: Ösiland
Beiträge: 575
Standard

Die Express Versionen gibt es auch für VB, C++, und SQL habe die 2008er gedownloaded sie lässt sich unter Vist Home premium 32Bit nicht installieren.
€: Die 2005er Version lässt sich auch nicht installieren. Fehler beim download bei 30 von 30MB in der Instalationsroutine.
MZec93 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2008, 17:38   #19
Profi
 
Benutzerbild von dewdrop
 
Registriert seit: 07.2007
Ort: München
Beiträge: 280
Standard

*Hust* http://www.bloodshed.net/devcpp.html Probier mal aus, ob das unter Vista32 klappt. Soll sehr gut sein.
Der Programmier-Thread braucht mal etwas Zuwachs. Ist ja eher wenig hier los. Also ich hoffe du bleibst am Ball.
__________________



EOS 400D + Tamron 17-50mm 1:2.8
Slik Sprint Pro EZ & Lowpro Flipside 300
dewdrop ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2008, 17:58   #20
EffizienzGuru
 
Benutzerbild von MZec93
 
Registriert seit: 10.2007
Ort: Ösiland
Beiträge: 575
Standard

Ok gibt neuigkeiten also:
VB 2008 funktioniert wir haben in der Schule mit VB angefangen und da war für mich die Auswahl der Sprache schnell getroffen. Nur langweile ich mich im Unterricht oft da ich schon alles kann was die anderen machen. Als nächstes werde ich mich an die methoden und Klassen machen
MZec93 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are an
Refbacks are aus


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 17:31 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.5 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.2.0

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41