Zurück   EffizienzGurus Forum > Die Effizienz-Schmiede > Overclocking > CPUs, RAM und Mainboards

Hinweise

RAM-Takt Berechnung bei AM2?

Dieses Thema wurde 7 mal beantwortet und 10683 x angesehen.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 24.04.2007, 09:16   #1
Experte
 
Benutzerbild von [CH]IlvlAIRA
 
Registriert seit: 10.2006
Ort: [CH] Schweiz
Beiträge: 1.107
Standard RAM-Takt Berechnung bei AM2?

hey Gurus!

Kann mir mal jemand genau erklären, wie sich der RAM-Takt bei AM2 berechnen lässt?
(Könnte man auch gleich in den OC-Guide reinnehmen)


EDIT: Habs gefunden

http://cynamite.de/pc/specials/aktue...64_tuning.html

Gruss Chimaira

Geändert von [CH]IlvlAIRA (24.04.2007 um 12:36 Uhr)
[CH]IlvlAIRA ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2007, 18:00   #2
Administrator
Everyone's Darling
 
Benutzerbild von dracoonpit
 
Registriert seit: 09.2006
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 5.528
Standard

Der RAM-Takt eines AM2-Systems berechnet sich wie folgt:
  • CPU Geschwindigkeit [MHz] / realen RAM-Takt [MHz] = CPU/RAM-Teiler
  • Teiler immer ganzzahlig aufrunden
  • CPU Geschwindigkeit [MHz] / Teiler = RAM-Takt [MHz]
Beispiel 1. X2 5000+ und DDR2-800 RAM:
  • 2600MHz / 400MHz = 6.5
  • Aufgerundet: 7
  • 2600MHz / 7 = 371,4MHz (entspricht DDR2-743)
Beispiel 2. X2 4600+ und DDR2-800 RAM:
  • 2400MHz / 400MHz = 6
  • Aufrunden nicht nötig
  • 2400MHz / 6 = 400MHz (entspricht DDR2-800)



Diese Rechnung funktioniert auch bei Übertaktung, der verwendete Teiler aber muss vom Originaltakt ausgehend berechnet werden:
  • CPU Geschwindigkeit [MHz] / realen RAM-Takt [MHz] = CPU/RAM-Teiler
  • Teiler immer ganzzahlig aufrunden
  • CPU Geschwindigkeit aus FSB x Multiplikator [MHz] / Teiler = RAM-Takt [MHz]
Beispiel 1. X2 5000+ bei einem FSB von 210MHz und DDR2-800 RAM:
  • 200MHz x 13 = 2600MHz / 400MHz = 6,5
  • Aufgerundet: 7
  • 210x 13 = 2730MHz / 7 = 390MHz (entspricht DDR2-780)
Beispiel 2. X2 4600+ mit einem FSB von 233MHz und DDR2-800 RAM:
  • 200MHz x 12 = 2400MHz / 400MHz = 6
  • Aufrunden nicht nötig
  • 233x 12 = 2796MHz / 6 = 466MHz (entspricht DDR2-933)


Selbstverständlich ist dies auch mit anderen RAM-Bausteinen möglich, statt 400MHz für DDR2-800 müssen dann respektive 333MHz für DDR2-667 oder 266MHz für DDR2-533 verwendet werden. Da der integrierte Memory-Controller der AMD CPUs maximal DDR2-800 unterstützt, ist die Berechnung für 533MHz (DDR2-1066) und schnellere Speicher nicht anwendbar. Gerade hier wird es wichtig, eine passende CPU auszuwählen, soll der RAM auch auf vorgesehener Spezifikation betrieben werden.


Als Konklusion aus dieser Rechnung folgt: Bei Verwendung von DDR2-800 RAM ist der Betrieb / das Übertakten von CPU (FSB) und RAM gleichermaßen (1:1) nur bei den Multiplikatoren 10, 12, 14 und 16 möglich. Bei kleineren Multiplikatoren als 10 wird der RAM-Takt sukzessive mit dem CPU-Takt abgesenkt - dort sind keine vollen RAM-Geschwindigkeiten mehr möglich. Wer also seine CPU bei Standard-Takt und vollem RAM-Takt betreiben oder die Übertaktung 1:1 verwirklichen möchte, sollte zu den Modellen mit oben genannten Multiplikatoren greifen. Das wären:
  • AMD Athlon 64 X2 6400+ mit 3.2GHz (noch nicht erhältlich)
  • AMD Athlon 64 X2 5600+ mit 2.8GHz
  • AMD Athlon 64 X2 4600+ mit 2.4GHz
  • AMD Athlon 64 X2 4800+ mit 2.4GHz (non-EE 90nm CPU)
  • AMD Athlon 64 X2 3800+ mit 2.0GHz



Ich habe ein kleines ExcelSheet erstellt. Damit lassen sich schön verschiedene Settings durchspielen - Viel Spass damit. (Zur korrekten Berechnung für langsamere RAMs "333 1/3" bzw. "266 2/3" eingeben )

Angehängte Dateien
Dateityp: zip AMD-RAM-Teiler.zip (2,3 KB, 48x aufgerufen)
__________________

Geändert von dracoonpit (13.08.2007 um 19:19 Uhr)
dracoonpit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2007, 03:24   #3
Amateur
 
Benutzerbild von Paffi
 
Registriert seit: 11.2006
Ort: NRW
Beiträge: 40
Standard

Also so wie ich das jetzt verstanden habe, hängt der interne Ramteiler vom Multiplikator ab den man wählt, egal welche CPU eingesetzt wird.
D.h weil man mit dem 10 Multiplikator normalerweise 2000 Mhz erreicht, nimmt er bei DDR800-Enstellung im Bios immer 5 als Ramteiler damit reale 400 Mhz Ramtakt erreicht werden. Nimmt man nun einen 12er Multiplikator setzt er den 6er Teiler ein. Egal welche CPU man einbaut.

Ich plane ein AM2-System für meinen HTPC. Da der vorallem leise sein soll, dachte ich mir eine kleine brisbane (65nm) CPU zu kaufen und diesen gegenenfalls umzutakten. Ich dachte da an den 4000+ mit 2100 MHz, also 10,5 x 200. Daraus resultiert ein Ramteiler von 6 und ergibt bei DDR-800 Einstellung im Bios einen Ramtakt von nur 350 Mhz. Daher möchte ich ihn dann umtakten, z.B. auf 10 x 210 Mhz, daraus resultiert dann ein Ramteiler von 5 und ein realer Ramtakt von 420 Mhz, was wohl die geplanten 2GB MDT Riegel locker schaffen sollten.

Habe ich alles richtig verstanden und geht mein Plan auf?

Nochwas: Bei Sockel 939 war es so, dass der Maximal-Takt (vorallem bei besonders hohen Ramtakten) vom Ram, auch von der Güte des Memcontrollers der CPU abhing. Ist das bei AM2 CPUs genauso?

Grüße und thx,
Paffi
__________________
.:Mein altes AMD und mein neues Intel System:.
Dat is lang nit mih wohr ming Mam die luhrt jetz zo
Vum Himmelspöötzje un se denk su wor et jod
Leeve Mam et wor so schön mir jeiht et joot
Un ich hoff nur du küss do boven nit ze koot
Paffi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2007, 10:57   #4
Administrator
Everyone's Darling
 
Benutzerbild von dracoonpit
 
Registriert seit: 09.2006
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 5.528
Standard

Jap, dein Plan geht auf. Und auch letztere Überlegung ist prinzipiell korrekt. Allerdings meine ich, dass dies kaum ins Gewicht fällt.

Du könntest ja spasseshalber testen, ob sich die CPU mit einem kleineren Speicherteiler (also DDR2-667 z.B.) höher Takten lässt als mit DDR2-800-Teiler.
__________________
dracoonpit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2007, 17:47   #5
Semi Profi
 
Benutzerbild von Operator
 
Registriert seit: 10.2006
Ort: Wien | Österreich
Beiträge: 156
Standard

Zitat:
Zitat von Paffi Beitrag anzeigen
Ich plane ein AM2-System für meinen HTPC. Da der vorallem leise sein soll, dachte ich mir eine kleine brisbane (65nm) CPU zu kaufen und diesen gegenenfalls umzutakten. Ich dachte da an den 4000+ mit 2100 MHz, also 10,5 x 200. Daraus resultiert ein Ramteiler von 6 und ergibt bei DDR-800 Einstellung im Bios einen Ramtakt von nur 350 Mhz. Daher möchte ich ihn dann umtakten, z.B. auf 10 x 210 Mhz, daraus resultiert dann ein Ramteiler von 5 und ein realer Ramtakt von 420 Mhz, was wohl die geplanten 2GB MDT Riegel locker schaffen sollten.

Habe ich alles richtig verstanden und geht mein Plan auf?
Voll korrekt, siehe Bild unten




Infos zu Sys:
MSI K9A Platinum + 4000er Brisbane 2,1GHz (10,5er Multi) + 2x1024MB Corsair XMS2-6400 CL4

Hm hab am Wochenende mal ein bischen rumgespielt mit Boxed Kühler und keiner Vcore Anhebung.
Naja ist mir halt ein bischen komisch vorgekommen mit nur DDR704 bei den Benches. naja dachte ich mir RAM auf 667 gestellt -ja ich weiss ein bischen dümmlich - und FSB gleich mal, ohne Nachzudenken auf 241 später auf 251 gestellt und das ist dann dabei rausgekommen:
Zum Vergleich zum oberen Bild

__________________

mfg Operator

Geändert von Operator (18.09.2007 um 17:50 Uhr)
Operator ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.09.2007, 21:50   #6
Greenhorn
 
Registriert seit: 09.2007
Beiträge: 1
Standard

Hallo, ich habe im Moment einen 4200+ Dual Core mit XMS2 Corsair 667er CL4 (2x1GB).

Ich will mir aber jetzt den 6000+ EE zulegen und daher ist meine Frage kann ich die 667er weiterhin verwenden oder wäre es besser 800er zu nehmen?

Als Mainboard hab ich das Asus M2N-SLI Deluxe.

MERCI schon mal für eure Antworten.

Gruß
Matthias
MV82 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.09.2007, 22:01   #7
Spezialist
Mr. Blu
 
Benutzerbild von Don Vito
 
Registriert seit: 10.2006
Ort: Isling (Bayern)
Beiträge: 4.760
Standard

deinen Ram kannst weiterverwenden, gar keine Frage...
Es würde warscheinlicheinen Leistungszuwachs vom 800er gegenüber dem 667er Ram in Höhe von geschätzten realen 0,5 - 1% (ausser in syntetischen Benchmarks)
Don Vito ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.10.2007, 16:22   #8
Semi Profi
 
Benutzerbild von PC-Freak-Nasty
 
Registriert seit: 10.2007
Ort: Mainz
Beiträge: 188
Standard

@dracoonpit
Mein X2 3800+ (Standartakt 2000Mhz) läuft mit billigem Elixyr Ram (DDR2 800)
maximal stable mit FSB 220 Mhz (Standard 200).
Tue ich nun im Bios den Ram auf 667 Mhz stellen komme ich viel weiter, im Moment FSB 240 Mhz.
Wie es nun mit meinem neuen RAM aussieht bin ich noch am probieren.
__________________
PC-Freak-Nasty ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Test: Core 2 Duo - Leistungsaufnahme, Einfluss von vCore, Takt, Auslastung, ... OliverM84 Prozessoren 12 14.11.2006 17:20
*Test* Core 2 Duo - CPU Takt, Einfluss in Games/Benchs/Progs. bei 1280x1024 OliverM84 Prozessoren 14 11.10.2006 14:54


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:20 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.5 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.2.0

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41