Zurück   EffizienzGurus Forum > Die Effizienz-Schmiede > Projekte, Worklogs und Anleitungen > Gehäuse und Casemodding

Hinweise

[Guide] Gehäusedämmung - Theorie und Praxis

Dieses Thema wurde 12 mal beantwortet und 18275 x angesehen.

Umfrageergebnis anzeigen: Habt / hattet ihr ein gedämmtes Gehäuse?
Ja. Würde ich wieder machen. 10 29,41%
Ja. Aber keine guten Erfahrungen damit. 3 8,82%
Nein. Habe es aber vor. 13 38,24%
Nein. Und möchte auch nicht. 8 23,53%
Teilnehmer: 34. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 01.07.2007, 01:28   #1
Administrator
Everyone's Darling
 
Benutzerbild von dracoonpit
 
Registriert seit: 09.2006
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 5.528
Standard [Guide] Gehäusedämmung - Theorie und Praxis

Ein bereits leiser PC kann durch Dämmung nahezu vollständig ruhig gestellt werden. Dafür müssen die Schallwellen, die durch die Reibung von beweglichen Teilen (z.B. durch die Rotation von Lüftern und Festplatten) entstehen, im Gehäuse gehalten werden. Mechanische Schwingungen, die dabei ebenfalls auftreten, müssen zusätzlich berücksichtigt werden. Dabei gibt es verschiedene physikalische Prozesse, denen Rechnung getragen werden muss. Im folgenden werden diese kurz dargestellt und das Wirkungsprinzip eines Dämmmaterials erläutert.
Darauf aufbauend, kann man schnell selbst beurteilen, wie gut ein angebotetenes Dämmmaterial sein kann - und die Spreu selbst vom Weizen trennen.



Die Theorie:
  • Dämmung (Reflexion) und Dämpfung (Absorption)

    Ein gutes Dämmmaterial dämmt nicht nur, ebenfalls dämpft es. Das kann jedoch nur durch Sandwich-Stoffe (Schichtverbunde) realisiert werden. Einzelne Materialien sind dazu nicht in der Lage. Die beiden Grafiken verdeutlichen den Unterschied zwischen Dämmung und Dämpfung, oder genauer, zwischen Reflexion und Absorption:

    Reflexion Absorption

    Reflexion verhindert das Austreten von Schall. Durch Absorption wird Schall in Wärme umgewandelt - der Schall wird "geschluckt". Die Kenngröße hierfür ist die Impendanz (Wellenwiderstand): Für gute Reflexion muss die Impendanz des reflektierenden Materials deutlich größer sein, als die des Mediums, aus dem der Schall kommt (Luft ↔ Wand). Für Absorption muss die Impendanz möglichst gleich sein, damit der Schall gut eindringen kann. (Luft ↔ offenporiger Schaum). Allerdings kann ein Material logischerweise nicht gleichzeitig reflektieren und absorbieren. Daher kommen Schichtstoffe zum Einsatz: Eine erste Schicht absorbiert einen Teil des Schalls (offenporige Schäume), die nachgelagerte reflektiert einen weiteren Teil (Gummischicht mit möglichst hoher Dichte, z.B. Bitumen). Je nach Intensität der Welle wird ein letzter Teil transmittiert. Die Reflexionsschicht vermindert ebenfalls Körperschall, der zum Beispiel zu Eigen-/Resonanzschwingungen führt (Brummen des Gehäuses).
    Im Automobilbau wird eine Dämmschicht im Innenraum beispielsweise noch mit einem Teppich überzogen. Dieser sorgt für eine diffuse Streuung des transmittierten Schalls. Einen PC allerdings noch mit Teppich zu überziehen kommt selbst für mich nicht in Frage

    Schematisch nun im folgenden Bild das Wirkungsprinzip einer Standard-PC-Dämmmatte. Es gibt natürlich auch Schichtverbunde, die mehr als 2 Schichten beinhalten - diese sind speziell auf verschiedene Frequenzbereiche (Wellenlängen) abgestimmt.

    Schema

    Generell kann man folgende Aussage treffen: Je dicker die Dämmschicht, desto besser die Dämmung/Dämpfung. Vor allem für das Filtern von tiefen Frequenzen ist die Dicke von entscheidender Bedeutung.


Die Praxis:
  • Allgemeines

    Wichtig: Dämmung macht nur Sinn, wenn laute Komponenten bereits "gesilenced" wurden! Also sollten/könnten
    • Lüfter und Festplatten entkoppelt,
    • wenige und leise Lüfter angeschafft,
    • nicht benötigte Gehäuseteile (Festplattenkäfige, etc.) wenn möglich entfernt,
    • Kabel und freie Netzteilstecker ordentlich verlegt,
    • Slotblenden gebogen und angepresst,
    • Laufwerksblenden so mit Klebeband behandelt werden, dass diese satt in ihren Fassungen sitzen,
    • Wabengitter vor Gehäuselüftern herausgedremelt und
    • alle Kanten, auf denen die Seitenwände des Gehäuses anliegen mit einem einseitig klebenden, dünnen Filzbelag (oder Isoband) versehen werden.
    • Das Gehäuse selbst durch Weichgummi- oder Filzfüsse zu entkoppeln hilft ebenfalls.
    Wer alle diese Vorschläge in die Tat umsetzt, hat bereits ohne Dämmmaterialien einen deutlich leiseren PC - bei geringen Kosten. Jetzt greifen Dämmmaterialien erst richtig: Die nun bereits geringere Geräuschkulisse kann nahezu vollständig ausgelöscht werden.

    Bei gedämmten Gehäusen muss natürlich verstärkt auf eine durchdachte Belüftung geachtet werden. Ziel ist es, nur wenige definierte Öffnungen (ggfls. mit Lüftern versehen) frei zu lassen: Denn durch jeden Schlitz, durch den Luft kann, kommt auch Schall. Auf diesen Sachverhalt wird dann im Beispiel unten weiter eingegangen werden.

  • Komponenten
    Bitumen oder Schwerfolie

    Hochwertige Bitumenmatten sind geruchsneutral und bilden im Schichtverbund die körperschallreduzierende und reflektierende Schicht. Diese Matten sind steif und aufgrund ihrer hohen Dichte recht schwer. Fest mit dem Gehäuse verklebt verhindern sie so Vibrationen der Metallflächen. Die Dicke des zu dämmenden Materials x 1,5 ist ein Richtwert für die Stärke der Bitumenpappe. 2mm starke Platten sind für den PC-Bereich i.d.R. ausreichend dick dimensioniert. Je dicker, desto schwerer und steifer wird natürlich zum Beispiel eine Seitenwand - und umso weniger lässt diese sich in Schwingung versetzen.
    Bitumen bei eBay
    Bitumen bei conrad.de Artikel-Nr.: 854676 - 62

    Alufolie

    Diese blockt hochfrequente Geräusche, beispielsweise das Singen mancher Festplatten.


    Vlies und/oder Noppenschaum

    Akustikschaum oder Vlies bildet die Luftschall absorbierende Schicht. Je dicker, desto besser. Handelsübliche Dicken sind 1-10cm. Ist ausreichend Platz vorhanden, ist Noppenschaum vorzuziehen, möglichst dick natürlich.
    Absorber bei eBay
    Absorber bei conrad.de Artikel-Nr.: 342840 - 62
    Zubehör

    Um Alufolie und Schaumstoff auf die selbstklebenden Bitumenpappen zu bekommen bietet sich Klebefolie oder Sprühkleber an - sollte der Schaum keine selbstklebende Fläche mit bringen. Ein scharfes Teppichmesser und eine gute Schere sollte in jedem Haushalt zu finden sein.
    Klebefolie
    Sprühkleber bei conrad.de Artikel-Nr.: 813391 - 62
    Für Personen mit chronischem Zeitmangel (so wie mich ) gibt es selbstverständlich auch verschiedene Anbieter von fertigen Dämmmaterialien: Geizhals-Übersicht. Jedoch ist auch im Web und bei eBay einiges zu finden. Wichtig hierbei ist, auch wirklich Mehrschichtmaterial zu kaufen. Bitumen einzeln oder nur Noppenschaum wird kein zufriedenstellendes Ergebnis erzielen.


  • Beispiel: Lian Li PC-A12

    Ich habe mir bei diesem eBay-Shop 2x das PC Schalldämmset TYP 3 geordert. Sobald ich freie Stunden habe, werde ich mich dem Einbau widmen und auch über die Qualität der Matten Bericht erstatten. Auch wird das Ganze bebildert vorgestellt und alle Schritte des "Silencens" werden dokumentiert.

  • Weitere Hinweise

    Viele weitere Informationen zum leisen PC finden sich bereits hier im Forum:

Freue mich für Anregungen und auch eure Erfahrungen.
__________________

Geändert von dracoonpit (07.07.2007 um 18:44 Uhr)
dracoonpit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2007, 21:48   #2
Amateur
 
Benutzerbild von derEnCh
 
Registriert seit: 06.2007
Beiträge: 44
Standard

Wieviel hasten geordert ?
Für 10€ werdsch mir glaub auch sowas holen.
erstens wegen dem dämmeffekt und vorallem lassen sich damit super die kabel verstecken.

Freu mich schon auf dein erfahrungsbericht und vielen dank für den artikel

lg Christian
derEnCh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2007, 11:07   #3
EffizienzGuru
 
Benutzerbild von Paffkatze
 
Registriert seit: 10.2006
Ort: Mühldorf am Inn
Beiträge: 289
Standard

Schöner Artikel, typisch Effizienzgurus halt
Die Conradlinks funktionieren aber nicht.
__________________
Ruler vom Dienst Skiller von Natur
Zitat:
Zitat von happy
Wenn man sich so in Core 2 Hype Freds umschaut könnte man meinen, das die Leute den ganzen Tag encoden und dadurch jede gesparte Minute zählt.
Super PI spielt sich natürlich auch deutlich flüssiger.
Paffkatze ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2007, 11:35   #4
Administrator
Everyone's Darling
 
Benutzerbild von dracoonpit
 
Registriert seit: 09.2006
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 5.528
Standard

Zitat:
Zitat von derEnCh Beitrag anzeigen
Wieviel hasten geordert ?
Um die Gehäusefläche komplett zu dämmen bräuchte ich eigentlich 2,5x das eBay-Angebot - da aber ja nicht alles beklebt werden muss, habe ich 2 geordert.
Zitat:
Zitat von Paffkatze Beitrag anzeigen
Schöner Artikel, typisch Effizienzgurus halt
Die Conradlinks funktionieren aber nicht.
Danke für den Hinweis, Artikelnummern nun angegeben.
__________________
dracoonpit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2007, 12:33   #5
Semi Profi
 
Benutzerbild von m0ep
 
Registriert seit: 10.2006
Beiträge: 153
Standard

schöner Artikel aber : laute Rechner bekommt man mit Dämmung allein nicht leise und leise Rechner braucht man nicht zu dämmen

ich hab 2 Rechner hier zuhause die man so gut wie nicht hört, ausser velleicht die Platten, aber da reichne ja Bitumen Boxen
__________________
Zock-PC : E8400 @ 3,8GHz (1,25V) / Abit IP35-E / 4GB GSkill / HD4870 / Lian Li PC-C32A
Workstation : e6300 @ 2,33GHz (1,14V)/ Abit AB9Pro / 4GB MDT / HD4350 / ~1,8TB / Lian Li PC-C32A
beides an einem Avocent DVI-KVM + LG L2010P
Bild0rzZz : Link![/url]
m0ep ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.07.2007, 11:20   #6
EffizienzGuru
 
Benutzerbild von Paffkatze
 
Registriert seit: 10.2006
Ort: Mühldorf am Inn
Beiträge: 289
Standard

Zitat:
laute Rechner bekommt man mit Dämmung allein nicht leise
Das hat Dracoonpit doch auch geschrieben
__________________
Ruler vom Dienst Skiller von Natur
Zitat:
Zitat von happy
Wenn man sich so in Core 2 Hype Freds umschaut könnte man meinen, das die Leute den ganzen Tag encoden und dadurch jede gesparte Minute zählt.
Super PI spielt sich natürlich auch deutlich flüssiger.
Paffkatze ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.07.2007, 11:22   #7
Administrator
Everyone's Darling
 
Benutzerbild von dracoonpit
 
Registriert seit: 09.2006
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 5.528
Standard

... und Satzteil 2 muss ich auch verneinen: Leise Rechner zu dämmen ist selbstverständlich kein Muss - allerdings sinkt die Lautstärke eines leisen aber zusätlich durchdacht gedämmten PCs noch einmal ein gutes Stück. Was echte Stille ist, weiss man erst, wenn man sie erlebt hat
__________________
dracoonpit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.07.2007, 11:35   #8
Experte
 
Benutzerbild von [CH]IlvlAIRA
 
Registriert seit: 10.2006
Ort: [CH] Schweiz
Beiträge: 1.107
Standard

Hab gute Erfahrungen mit den BQ!-Fertig-Kits gemacht. Geräusche 100%schlucken kann zwar keine Matte, doch etwas angenehmer wird meist
Beim SilentPC meiner Eltern hört man nur noch etwas die HDD, diese ist nur entkoppelt und nicht speziell gedämmt.
[CH]IlvlAIRA ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.07.2007, 11:19   #9
EffizienzGuru
 
Benutzerbild von Paffkatze
 
Registriert seit: 10.2006
Ort: Mühldorf am Inn
Beiträge: 289
Standard

Ja die HDD ist meist das zuletzt übrig bleibende Übel was immer noch Lärm macht
__________________
Ruler vom Dienst Skiller von Natur
Zitat:
Zitat von happy
Wenn man sich so in Core 2 Hype Freds umschaut könnte man meinen, das die Leute den ganzen Tag encoden und dadurch jede gesparte Minute zählt.
Super PI spielt sich natürlich auch deutlich flüssiger.
Paffkatze ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.07.2007, 17:56   #10
Administrator
Everyone's Darling
 
Benutzerbild von dracoonpit
 
Registriert seit: 09.2006
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 5.528
Standard

Eine leise aber in Bitumen- oder Dämmbox und zusätzlich entkoppelt schafft auch diesem Problem Abhilfe. Wirklich nicht hörbar ist nicht möglich - aber so dermaßen leise dass man von lautlos sprechen kann, schon
__________________
dracoonpit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.07.2007, 23:59   #11
Spezialist
Mr. Blu
 
Benutzerbild von Don Vito
 
Registriert seit: 10.2006
Ort: Isling (Bayern)
Beiträge: 4.760
Standard

Habe einen Rechner komplett isoliert und würde es wieder tun...
Da mein Hauptsys extremlaut ist wegen Kokü usw.. ist es unmöglich den mal durchlaufen zu lassen.

Mit dem gedämmten Sys höre ich keinen Mucks (nach meinem Empfinden halt extrem leise), würde es somit wieder tun

Geändert von Don Vito (08.07.2007 um 00:03 Uhr)
Don Vito ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2007, 22:13   #12
Könner
 
Benutzerbild von Thanatos
 
Registriert seit: 10.2006
Beiträge: 84
Standard

Mal eine Frage, was für Komponenten habt ihr in euren gedämmten Systemen verbaut (eher High-End, Mid-End usw) und was für Innentemperaturen habt ihr nach der Dämmung erreicht ?
Thanatos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2007, 22:19   #13
Administrator
Everyone's Darling
 
Benutzerbild von dracoonpit
 
Registriert seit: 09.2006
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 5.528
Standard

Ich werde die Temperaturen Voher <> Nacher bei meinem Umrüsten erfassen. Es wird allerdings noch eine Weile dauern. Generell kann man sagen, dass sich die Dämmung nur sehr gering in den Temperaturen äussert - zumindest bei heutigen Systemen mit Hecklüfter.
__________________
dracoonpit ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
[Guide] Netzteil-Kaufberatung / NT FAQ dracoonpit Konfiguration und Aufrüstung (Kaufberatung) 339 03.01.2010 18:29
[Guide] Wasserkühlungskomponenten Neo Wasserkühlung 36 12.11.2007 02:36
[Guide] Maximaltakt CPU, RAM und Mainboard ermitteln dracoonpit CPUs, RAM und Mainboards 0 07.04.2007 10:37
[Guide] DVD-Brenner Kaufberatung l1qu1d Festplatten, SSDs und optische Laufwerke 0 06.10.2006 23:36
[Guide] Mainboard BIOS-Flash dracoonpit CPUs, RAM und Mainboards 0 27.09.2006 14:44


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:56 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.5 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.2.0

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41