Zurück   EffizienzGurus Forum > Die Effizienz-Schmiede > Projekte, Worklogs und Anleitungen

Hinweise

HowTo: Wasserkühler restaurieren

Dieses Thema wurde 3 mal beantwortet und 3443 x angesehen.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 21.09.2007, 10:42   #1
Könner
 
Benutzerbild von mad1120
 
Registriert seit: 06.2007
Beiträge: 125
Standard HowTo: Wasserkühler restaurieren

Hallo,
ich habe mir letztens bei Ebay ein kleines Schmuckstück sichern können, welches leider in einem sagen wir mitgenommenen Zustand befindet.
Als der Kühler bei mir eintraf, stecke in ihm eine LED fest, die eingeklebt und abgebrochen war. Diese habe ich sofort versucht mit größter Vorsicht aufzubohren, was mir aber leider nicht ganz spurlos gelungen ist .







Trotzdem habe ich mich bemüht den Kühler wieder in einen sehr guten Zustand zu bringen, meine Vorgehensweise und das Resultat könnt ihr nun hier sehen Natürlich kann dieses kleine howTo auch für andere Wasserkühler angewandt werden.

Danke schonmal an alle die hierbei mit ihren Tipps mitgeholfen haben

Ich übernehme jedoch keinerlei Haftung für entstandene Schäden!

Als erstes wurde der Kühler komplett zerlegt. Dann habe ich angefangen erstmal den Kern zu säubern. Dazu wurde der Kern circa 10 Minuten in Cillit Bang Kalk- und Schmutz-Kraftreiniger gebadet und anschließend mit einer alten Zahnbürste (kann auch eine neue sein ) und etwas Edelstahlscheuermilch geputzt. Danach spült ihr den Kühler am besten nochmal mit viel klarem Wasser ab, damit die Säure des Reinigers neutralisiert wird.

Beachtet bitte das Cillit Bang (laut Anleitung auf der Flasche) unter anderem nicht auf Kupfer, Messing, Gold und galvanisierten Oberflächen (z.B. vernickelte Flächen) angewendet werden darf. Übertreibt es also nicht mit der Dauer des Bades, bzw. setzt nicht zuviel von dem Reiniger ein. Es wird keinerlei Haftung für Schäden übernommen!



Danach ging es der Plexiglashülle an den Kragen. Diese habe ich mit Schleifpapier und einer Polierpaste für Chromteile auf Vordermann gebracht. Verwendet habe ich Nasschleifpapier mit aufsteigend 400er, 800er, 1200er, 1500er und 2000er Körnung, zu finden in jedem gut sortierten Baumarkt. Dabei will ich aber noch anmerken das ich das 400er Schleifpapier nur verwendet habe um Kleberreste und Rückstände von Wärmeleitpaste zu entfernen. Solang der Kühler keine tiefen Kratzer hat, könnt ihr auch direkt mit 800er oder dem 1200er Schleifpapier anfangen.
Vorgehensweise beim Schleifen:
  • Schleifpapier auf eine plane Oberfläche legen, ich habe dafür eine Glasplatte genommen. Hierbei darauf achten das die Unterlage frei von Schmutz und partikeln ist, sonst vermasselt ihr alles bei den letzten Durchgängen
  • Schleifpapier ein wenig anfeuchten
  • schleifen, begonnen wird immer mit der niedrigsten, also gröbsten Körnung
  • zu schleifendes Objekt in Form einer 8 über das Schleifpapier bewegen, damit die Fläche wirklich plan und sauber wird
  • zwischendurch immer wieder das Ergebniss kontrollieren

Wenn keine Kratzer mehr zu sehen sind habt ihr es geschafft Bei mir sah es dann so aus:





Die gleiche Prozedur habe ich übrigens für den Boden des Kühlerkerns angewand, das schaut dann so aus:



Zum Schluss habe ich mit der Chrompolitur auch die Außenhülle auch nochmals komplett poliert:



Danach müsst ihr den Kühler nur wieder zusammensetzen und schon ist er wieder Einsatzbereit. Entweder für eine Wasserkühlung oder für die Vitrine

Wenn ihr noch fragen habt einfach posten
__________________
mein flickr account

Geändert von mad1120 (21.09.2007 um 19:33 Uhr)
mad1120 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.09.2007, 08:51   #2
Amateur
 
Benutzerbild von Crisu
 
Registriert seit: 08.2007
Beiträge: 47
Standard

Hello :-)
Deine Anleitung ist super geschrieben und wird vielen weiter helfen. Und mit dem Produkt " Cillit Bang " muss ich dir recht geben, damit bekommt man fast alles weg. Und wie du schon erwähnt hast, nicht all zu lange darin weichen lassen.

Schöner Beitrag

Mfg UsirC
Crisu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2007, 10:15   #3
EG-Staff
 
Registriert seit: 10.2006
Beiträge: 684
Standard

Ist wirklich schön geworden die Anleitung Besonders hilfreich für mich ist der Teil mit dem Heatspreader-Schleifen
35712 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2008, 14:29   #4
Profi
 
Benutzerbild von C-84
 
Registriert seit: 10.2007
Beiträge: 416
Standard

Die Anleitung ist gut beschrieben,wer sich das mit den schleifen des Kerns sparen möchte kann ihn auch sandstrahlen.
Natürlich aber nur den Teil des Kühlers der auch nacher mit Wasser in Berührung kommt.
Durch den Sandstrahl wird er richtig schön rau, was gut für die Wärmeableitung des Wassers ist.
C-84 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
[HowTo] Laing Pro zur Ultra umlöten BigKahuna Wasserkühlung 154 15.04.2011 23:31
[HowTo] ThermoChill Radiatoren EvilMoe Wasserkühlung 23 17.06.2008 14:31
Plexi Cape restaurieren mad1120 Wasserkühlung 11 22.07.2007 14:30


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:08 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.5 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.2.0

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41