Zurück   EffizienzGurus Forum > Die Effizienz-Schmiede > Projekte, Worklogs und Anleitungen

Hinweise

Projekt: Wasserkühlung in und um ein Lian Li PC-C30A Case

Dieses Thema wurde 21 mal beantwortet und 6198 x angesehen.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 17.08.2007, 11:43   #1
EG-Staff
 
Registriert seit: 10.2006
Beiträge: 684
Standard Projekt: Wasserkühlung in und um ein Lian Li PC-C30A Case

Update: 19.08., 13:00 Uhr

Hallo ihr!


Ich dachte ich stelle euch mal mein bevorstehendes Projekt vor. Es handelt sich dabei um die Idee, ein Desktopgehäuse mit leistungsfähigen Komponenten zu bestücken, mit Wasser zu kühlen und somit nahezu lautlos zu kühlen. Warum ich dieses Vorhaben gerade mit einem engen Desktopgehäuse realisieren möchte?

1. Mir gefallen diese Gehäuse besser als normale Tower. Sie sind auch durchaus wohnzimmertauglich, was ein späteres Ausboten in jenes natürlich vereinfacht.

2. Mich hat schon immer gestört, dass eine mit einem Wasserkühler bestückte Grafikkarte in ihrem Slot durchhängt. Beim Transport muss man somit ständig befürchten, dass dieser Umstand Board und Karte zum Verhängnis werden kann, z.B. dann, wenn einem das Case unglücklicherweise aus den Händen gleitet und einen Stoß erleidet. Ist die Karte dann schwer genug, wird es auch der Geldsack sein den man für die Neuanschaffung loswird.

3. Je kleiner desto leichter. Das musste ich gerade bei meinem ausgeboteten PC G70B feststellen. Mit einem Big Tower, der vermutlich etlige Kilos auf die Wage brachte, auf eine Lanparty zu gehen, das ist nun wirklich keine Freude. Zusammen mit der durchhängenden Grafikkarte hat mich das Gewicht des Towers nicht nur einmal von dem kurzfristigen Besuch eines Spieleabends abgehalten.


Ich habe seit über einem Jahr nach einem passenden Gehäuse gesucht. Irgendetwas hat sich immer als unpassend herausgestellt. Ob es die fehlenden 5,25" Einschübe waren, oder die Tatsache dass das Gehäuse innen zu niedrig gebaut war, ob es an der fehlenden full ATX Kompatibilität oder schlichtweg am suboptimalen Layout lag. Zeitweise wollte ich schon eines eigens für mich anfertigen lassen, was dann doch an den horrenden Kosten gescheitert ist.

Vor ca. 2 Monaten ist mir dann das Lian Li PC-C30A aufgefallen. Vom inneren Aufbau her nahezu perfekt auf meine Bedrüfnisse zugeschnitten und auch vom Äußeren durchaus überlegenswert, habe ich erst einmal versucht Benutzer dieses Gehäuses ausfindig zu machen, um an ein paar Maße zu kommen. Wie das aber nunmal so ist, habe ich niemanden mit diesem Gehäuse entdecken können. Da blieb mir nur das Erraten und Abmessen durch Spezifikationsgrößen sowie Abschätzen. So hatte ich z.B. anhand der Netzteilbreite schnell die ungefähre Höhe des Innenraumes bestimmen können, ebenso den ungefähren Abstand zwischen den zwei Laufwerkskästen.
Bald wurde mir klar, dass sich das Gehäuse durchaus für den Einbau einer kompletten und auch leisen Wasserkühlung eignen würde. Das einzige Manko hierbei: Ich kann lediglich eine mechanische Festplatte nutzen, da der Platz für einen Silentstar HDD Dual nicht ausreichend ist. So ist dieser beispielsweise zu lang für die Montage im (von vorne gesehen) linken Laufwerkskasten, da er hier, über das Mainboard hinausragend, mit meiner Grafikkarte kollidieren würde. Im rechten Laufwerkskasten hingegen wäre die Höhe des Kühlers das Problem. Meine Idee ist nämlich die, den Kühler auf einem sogenannten "Shoggy-Sandwich" zu lagern, um jegliche Vibrationen zu eliminieren und endlich einen nahezu lautlosen Rechner mit aktiver Kühlung zu ermöglichen. Mit einer Höhe von 34mm nimmt so eine Schwammkonstruktion jedoch einiges an Höhe ein, weswegen ich mich mit einer Festplatte werde begnügen dürfen. Ich freue mich schon jetzt auf SSDs!

Insgesamt sieht meine Planung folgenden Aufbau vor:

- Der linke Laufwerkskasten wird entfernt, hier nimmt lediglich ein Aquaero Light seinen Platz an oberster Stelle ein. Hierfür werde ich zwei kurze Schienen aus Aluminium basteln, damit ich mit den Kasten schenken kann. Somit erhalte ich einiges an Platz, um z.B. fehlerhafte Abstandsrechnungen, die der Positionierung der Pumpe gefährlich werden könnten, auszugleichen.

- Das Display vom Aquaero wird über ein Verlängerungskabel hinter die Klappe rechts unten in der Front verlegt. Somit erspare ich mir ein Aufschneiden einer der Stealth-Blenden in der Front. Zudem muss ich die Displaybeleuchtung beim DVD Abend nicht mehr abschalten, sondern nur die Klappe schließen

- Die Pumpe (Aquastream, wenn diese sich als zu hoch erweisen sollte, werde ich auf eine sehr gut gedämmte Laing Pro umsatteln) wird "zwischen" den Laufwerkskästen mit einem Shoggy Sandwich montiert werden. Ein Winkel am Auslass sorgt zwar für verminderten Durchfluss, dafür aber auch sehr wahrscheinlich für eine ausreichende Tiefe der Pumpe, sodass diese nicht über den Deckel hinausragt und ich das Case schließen kann.

- Der Ausgleichsbehälter (Aquatube) wird intern am inneren 80mm Lüfterplatz angebracht und mündet direkt in den Einlass der Pumpe. Kippt man das Gehäuse dann auf die Front, kann man das System problemlos befüllen.

- Die Schläuche werden über die Rückseite vom Gehäuse durch Gehäusedurchführungen nach Außen und auch wieder nach Innen geleitet.

- Der Radiator (ein Mora 2 Pro mit Lüfterblende) wird schlichtweg auf's Dach geschnallt. Durch die jeweils geraden Anschlüsse von Radiator und Gehäusedurchführung wird es mir möglich sein den Öffnungsmechanismus vom Deckel im Originalzustand zu lassen. Solange die Schläuche lang genug sind, kann ich den Deckel einfach abnehmen und nebenhin legen. So kann ich dann auch im Inneren des Gehäuses Arbeiten vornehmen, ohne gleich die Wasserkühlung auseinandernehmen zu müssen. Ich könnte auch Schnelltrennkupplungen benutzen, die sind allerdings restriktiv und teuer.

- Das Mainboard wird komplett mit Wasser gekühlt, ebenso die Grafikkarte, die Festplatte und auch das Netzteil. Dadurch erreiche ich, dass so viel Wärme wie möglich aus dem Gehäuse raustransportiert wird und kann sogar überlegen auf Gehäuselüfter zu verzichten, denn...

- ...bei der Gehäusebelüftung bin ich mir noch gänzlich unsicher was möglich ist. Ich könnte am Heck einen 80mm Lüfter anbringen, dessen Luftförderungsleistung bei meinen Lautheitsansprüchen natürlich lächerlich wäre. Es gäbe jedoch noch die Möglichkeit einen 120mm Lüfter an der linken Gehäusewand anzubringen und entweder Frischluft in das Gehäuse hineinzublasen oder die Luft abzusaugen. Durch die Lage des Lüfters (unter der Soundkarte) wäre der Nutzen jedoch fraglich.



Ich denke dass der Bau nächste Woche beginnen kann. Sehr freuen würde ich mich natürlich über konstruktive Kritik und Vorschläge eurerseits.

Geändert von 35712 (19.08.2007 um 11:57 Uhr)
35712 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.08.2007, 13:15   #2
EffizienzGuru
jungleBrother
 
Benutzerbild von wolfram
 
Registriert seit: 09.2006
Ort: Jena
Beiträge: 3.876
Standard

Klingt interessant.

Eine Frage ist mir gerade aufgekommen. Das Shoggy Sandwich klappt zwar wunderbar bei Pumpen (habs ja selber gebaut), aber kann es nicht sein das ein HDD Wasserkühler zu schwer für den Schwamm ist und dadurch ein Großteil des Effekts verloren geht?
__________________
"Fry, du kannst doch nicht den ganzen Tag vor dem Fernseher verbringen, du musst auch mal raus und die echte Welt sehen..."

"Aber wir haben HDTV, das hat eine wesentlich bessere Auflösung als die echte Welt"
wolfram ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.08.2007, 13:33   #3
EffizienzGuru
Mr. Inconspicuous
 
Benutzerbild von Xevo
 
Registriert seit: 12.2006
Beiträge: 628
Standard

Also wegen der Belüftung würde ich einfach einen kleinen, gedrosselten 80mm Lüfter hinten die Luft raussaugen lassen.
Btw. Welche Hardware wird verbaut? Die größten Geräuschprobleme werden nämlich die Festplatten, wie Wolfram schon sagte, da diese schwer zu entkoppeln und zu dämmen sind und eben das Netzteil.

MfG
Xevo
__________________
Die deutsche Rechtschreibung ist Freeware, sprich, man kann sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h., man darf sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen.

Xevo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.08.2007, 14:44   #4
EG-Staff
 
Registriert seit: 10.2006
Beiträge: 684
Standard

Das Netzteil ist wassergekühlt

Was das Shoggy Sandwich anbelangt: Du darfst nicht vergessen, dass sich das Gewicht auch auf ein größeres Sandwich verteilen wird. Die Aquastream liegt mit ca. 72 x 74 mm auf einem Sandwich auf. Dazu liegt sie auch noch mit ungleicher Verteilung auf, was nicht gerade optimal ist. Die Festplatte hingegen mit ca. 186 x 146 mm. Eine Aquastream wiegt samt ihren Adaptern (ich kann es leider nicht genau messen, weil ich keine Wage hier habe) auf alle Fälle mehr als eine Festplatte. Ich würde schätzen 10-20%. (ich habe meinen Bruder unabhängig von mir fühlen lassen . Meine Festplatte wiegt um die 700g. Der Silentstar Single 2500g. Also hält das Sandwich der Pumpe (bei 800g Gewicht) 0,15g / mm². Das Sandwich vom Silentstar würde hingegen mit 0,1178g / mm² belastet.

Was ich damit sagen will? Wenn das Sandwich die Pumpe packt, dann packt ein adäquates Shoggy-Sandwich auch eine 3,2 Kg Festplatte. Das Zusatzgewicht von den Anschlüssen und dem Wasser (was auch durch die Pumpe fließt, wird nicht viel daran ändern, dass die Festplatte nicht zu schwer sein dürfte.


Aber danke für die Frage! Ich hätte das nie durchgerechnet


Verbaut wird als Festplatte eine SP2504C von Samsung. Das Netzteil ist ein EDV Extrem Netzteil mit interner Wasserkühlung.

Geändert von 35712 (17.08.2007 um 15:07 Uhr)
35712 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2007, 20:01   #5
EG-Staff
 
Registriert seit: 10.2006
Beiträge: 684
Standard

Mal angenommen ich baue den Mora 2 tatsächlich auf's Dach und bearbeite den Deckel vom Case so, dass ich ihn mit Scharnieren um 90° anheben kann. Denkt ihr dass das Case dann nach hinten umkippt, oder reicht das Gegengewicht im vorderen Bereich aus? Immerhin kommt der Mora mit Blende und Lüftern auf ein stattliches Gewicht und würde bei meiner Konstruktion nach hinten überhängen, selbst im 90° Winkel. Es könnte doch aber sein, dass der HDD Silentstar, das Laufwerk und die Pumpe genug Gegengewicht haben.

Oder doch nicht?
35712 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2007, 20:15   #6
EffizienzGuru
jungleBrother
 
Benutzerbild von wolfram
 
Registriert seit: 09.2006
Ort: Jena
Beiträge: 3.876
Standard

eher nciht, ein gefüllter Mora 2 Pro ist schon ein ordentlicher Atzen.
__________________
"Fry, du kannst doch nicht den ganzen Tag vor dem Fernseher verbringen, du musst auch mal raus und die echte Welt sehen..."

"Aber wir haben HDTV, das hat eine wesentlich bessere Auflösung als die echte Welt"
wolfram ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2007, 20:21   #7
EG-Staff
 
Registriert seit: 10.2006
Beiträge: 684
Standard

Dann habe ich 2 Möglichkeiten:

1. Ausklappbare Ständer an den Mora bauen, die ich ausfahre wenn ich den Deckel auf 90° hebe.

2. Den Mora samt Lüfterblende nicht aufs, sondern unters Gehäuse bauen. Der Nachteil hier wäre, dass die gesamte Konstruktion einer bestimmten Höhe bedrüfte, damit der Mora schön atmen kann.
35712 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2007, 20:34   #8
EffizienzGuru
jungleBrother
 
Benutzerbild von wolfram
 
Registriert seit: 09.2006
Ort: Jena
Beiträge: 3.876
Standard

wenn das Case nacher im Hifireck steht bräuchtest du auch den Platz nach oben, damit der Mora atmen kann Sollte vom Platz her also keine Unterschiede machen. Würde natürlich zudem irgendwie auch edler aussehen wenn du noch eine schöne Verkleidung dafür bauen könntest
__________________
"Fry, du kannst doch nicht den ganzen Tag vor dem Fernseher verbringen, du musst auch mal raus und die echte Welt sehen..."

"Aber wir haben HDTV, das hat eine wesentlich bessere Auflösung als die echte Welt"
wolfram ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2007, 22:10   #9
EG-Staff
 
Registriert seit: 10.2006
Beiträge: 684
Standard

Erstmal soll es ja gar nicht ins Hifiregal. Ich baue es momentan mit der Intention es ganz normal zu benutzen. Später kommt es da vielleicht rein, dann aber passiv gekühlt und nicht mehr mit Wasser

Eine Verkleidung? Ich glaube spätestens da hört es auf mit meinen Möglichkeiten. Ich habe leider nur einen Dremel und Handwerkzeuge. Wenn ich damit eine Blende bauen wollte, würde das Ewigkeiten brauchen.

Ich denke das mit dem Dach und den Stützen kriege ich hin.

Geändert von 35712 (18.08.2007 um 23:47 Uhr)
35712 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2007, 12:42   #10
EG-Staff
 
Registriert seit: 10.2006
Beiträge: 684
Standard

Ich bin nun schon fleißig dabei das Gehäuse zu präparieren, habe nur leider keine Camera hier um Bilder zu machen:

- Der Aquatube passt natürlich nicht an einen 80er Lüfter-Platz. Also werde ich ihn an die linke Seite des Gehäuses bauen. Ein Loch dremeln, Blende dran, Aquatube ran.
- Die Pumpe passt im Grunde wunderbar zwischen die Laufwerkskästen, ich habe mich trotzdem dafür entschieden beide Kästen auszubauen. Ein paar Nieten aufgebohrt, ein paar Nieten rausgehämmert und den Boden somit an ein paar Stellen verbeult. Die Beulen werden aber ohnehin überdeckt, man sieht später nichts davon.
- Dadurch dass ich keine Laufwerkskästen mehr habe, werde ich mir für das DVD Laufwerk noch Aluminiumschienen bauen dürfen. Das Aquaero habe ich geteilt in Display und AE Light. Das AE Light habe ich mit zwei zusätzlichen Löchern und einer sehr komischen, aber funktionablen Konstruktion hinter die linke Laufwerksblende gehängt. Das Display setze ich wahrscheinlich unter den AT. Da sehe ich es zwar nicht, aber woanders kriege ich es nicht so leicht unter. In der Front wäre das u.U. noch möglich, da müsste ich aber 2 Löcher dremeln und sooo viel Platz habe ich da leider auch nicht.

Insgesamt bin ich positiv überrascht von dem Case. Es ist unheimlich leicht, sehr sehr sauber verarbeitet, hat viele lustige Gimmicks wie z.B. einen kleinen saustarken Magneten für die kleine Frontklappe. Den habe ich gleich mal mit Hammer und Meißel abgeschlagen (er war nur angeklebt), da ich direkt da meine Festplatte hinsetze. Und da ich die Klappe ohnehin nicht brauche, habe ich sie mit dünnem Doppelklebeband zugeklebt. Das Aquaero-Display hat da leider nicht reingepasst.


Bevor ich nun weitere Schritte unternehmen kann, brauche ich erst einmal noch 2 Pakete und meinen Bruder. Denn ohne dass jemand direkt absaugt, dremel ich nur ungerne. Außerdem fehlen mir die nötigen Blenden um die Löcher anzuzeichnen. Ich bin fast versucht das Stück an Franek zu schicken, damit er mir das mit der CNC fräsen kann. Nur so lerne ich nicht besser mit dem Dremel umzugehen...

Ab Morgen gibt es Bilder!

Edit:

Die Aluminiumschienen für das DVD Laufwerk sind fertig. Ich habe Winkelprofile genommen, da diese fast unbiegsam sind, für ein Leichtgewicht wie ein optisches Laufwerk erst recht. Das ganze ist natürlich alles andere als perfekt, es passt aber verdammt gut und ist steif, hängt also nicht durch. Und da ohnehin ein Deckel drauf kommt, sieht man ja nichts Vor allem aber spare ich mir den fetten Laufwerkskasten, mit dem ich gar nichts anfangen kann.

Geändert von 35712 (31.08.2007 um 12:58 Uhr)
35712 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2007, 18:00   #11
EG-Staff
 
Registriert seit: 10.2006
Beiträge: 684
Standard

So, dann zeige ich mal ein paar Bilder vom verbeulten und semiprofessionell gemoddeten Case. Auf die innere Optik lege ich in diesem Fall wenig Wert, das Case wird ja immerhin geschlossen und man kann später nicht reinsehen. Die Umbauten sollen ihren Zweck erfüllen und einen leisen Rechnerbetrieb begünstigen (DVD Laufwerk ausgenommen, da bin ich zu faul mir was zu überlegen).



Hier ein paar Eindrücke von meinem neuen Mainboard:

http://img91.imageshack.us/img91/434/bild157gz1.jpg
http://img175.imageshack.us/img175/7937/bild158ns9.jpg
http://img201.imageshack.us/img201/9862/pc013mz6.jpg
http://img201.imageshack.us/img201/2253/pc015ys2.jpg


Das mit dem Sandwich für die Festplatte samt Silentstar hat übrigens nicht ganz so gut geklappt wie erwartet. Es ist weniger die vertikale, als mehr die horizontale Krafteinwirkung sobald das Case angeschrägt wird.
Nachdem ich den Silentstar nicht aufbohren wollte um die Bodenplatte mit dem Sandwich zu verschrauben, habe ich versucht ihn mit Gummibändern am Sandwich zu befestigen. Nur diese ziehen sich ewig lang ab einem gewissen Winkel und der Kühler fällt vom Sandwich, welches dabei stark beansprucht wird (immerhin hängt der Silentstar auf dem Zellgummi ganz gut, aber in dern Senkrechen eben nicht mehr).
Also habe ich mir nun etwas stärkeren Baumwollstoff und Klettverschlussband gekauft. Die Idee ist, den Festplattenkühler auf das Sandwich zu legen, beide mit Stoff zu umkleiden, der per aufgenähten Klettverschluss so gespannt wird, dass der Festplattenkühler nicht mehr abrutschen kann (darum wird es 3 Stoffteile geben: Einen für um die Breite des Kühlers und zwei schmalere um die Länge). Somit hängt der Kühler dann fester am Sandwich, es werden keine Vibrationen übertragen und die Last verteilt sich bei Schräglage direkter auf die Schrauben, über die das Sandwich mit dem Case verbunden ist.
Ich denke diese Lösung ist der letzte Versuch vor einer festen Montage, die ich aufgrund der Vibrationen unbedingt vermeiden möchte.


Ansonsten werde ich die Aquastream gegen eine Laing Pro Ultra im Dämmcase tauschen (wird auf dem Sandwich montiert). Das hat den folgenden Hintergrund: Die Aquastream passt zwar, es wird aber verdammt eng. Zudem musste ich ohnehin schon 3 Winkel mehr verbauen als in meinem letzten System, habe 2 zusätzliche Kühlkörper und einen wesentlich größeren Radiator (Mora 2 Pro). Im alten System hat die Laing gerade mal den 1l/h angekratzt, das bei 63 Hz.
Die Laing hingegen passt viel besser ins Case, ich spare mir mindestens 2 Winkel und habe mehr Power. Durch das Dämmcase, die Entkopplung und die Option auf ein Poweradjust (klar, das wäre teuer), ist die Laing potentiell so leise wie eine AS. Und wenn ich mich da irre, dann verbaue ich die AS und lebe mit einem schwachen Durchfluss.


Sobald die letzten 3 Pakete bei mir einlaufen (ich habe sie wohl erst am Montag beisammen), kann ich auch endlich richtig loslegen und das ganze zusammensetzen.
35712 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.09.2007, 12:12   #12
EG-Staff
 
Registriert seit: 10.2006
Beiträge: 684
Standard

Sodele, ich habe mal wieder ein bisschen was verbrochen.

Nachdem nun endlich die Mora2 Blende bei mir eingetroffen ist, habe ich sie an den Mora2 Pro geschraubt und auf das Gehäusedach gelegt. Da ich das aber sowas von absolut hässlich finde, habe ich mich entschieden den Radiator erst einmal an mein Hifirack zu hängen, später dann eventuell mal an die Wand, wobei das in meinem momentanen Zimmer nicht möglich ist.

Nachteile: Ich brauche Schnelltrennkupplungen, die Schläuche werden ins Auge stechen (was ja nicht soooo schlimm ist).
Vorteile: Das Case wird nicht noch weiter verschandelt, der PC lässt sich leicht in 2 Teile zerlegen und wird bedeutend transportabler.


Die Halterung für das Hifirack ist übrigens ein U-Profil. Recht simples Hängeprinzip. Ich mache Bilder davon, sobald es gebastelt ist.

Da ich nach wie vor auf 2 wichtige Lieferungen warte, kann ich mir Zeit lassen...
35712 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.09.2007, 15:04   #13
Reverend Highflow
in Rente
 
Benutzerbild von peebee
 
Registriert seit: 01.2007
Ort: Kleve
Beiträge: 4.180
Standard

Zitat:
Zitat von 35712 Beitrag anzeigen
die Schläuche werden ins Auge stechen (was ja nicht soooo schlimm ist).
ins Auge stechen? Aua!

Von einem kleinen Gehäuse bin ich ja dann doch ab, da ich mir nun 2 Wasserkreisläufe zulege und da bleibt an der Gehäuse-Auswahl leider nicht mehr so prickelnd viel übrig. Ich denke, dass ich mich für das Lian Li 343B entscheiden werde. Aber dieses Würfelige gefällt mir auch besser, als ein in die Höhe schiessender Tower.

Ich bin schon wirklich sehr gespannt auf neue Bilder von Deinem Vorhaben.


Gruß Peebee
peebee ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2007, 08:55   #14
EG-Staff
 
Registriert seit: 10.2006
Beiträge: 684
Standard

Der Vorteil bei einem Würfel ist einfach der Transport und Umbaumaßnahmen. Ein BigTower ist mir doch zu groß.

Also von den Bildern her wird es nicht spektakulär. Wobei ich schwer am Überlegen bin doch etwas mehr rauszuholen. Denn da der Radiator nicht aufs Dach kommt, könnte ich dort ein Fenster einbauen, womit ich mir im Innenraum doch mehr Mühe geben müsste. Wobei das ja lediglich die Winkelprofile, die Verschlauchung und die Kabelverlegung beträfe.

Am wichtigsten ist mir die Lautstärke, d.h. ich würde eher das Case aufwändig dämmen als ein Fenster einzubauen. Aber vielleicht geht das ja auch ohne Dämmung, dann überlege ich mir noch was...


Edit: 2 Kreisläufe würde Du in den Case auch locker unterbringen können. Aber auch nur mit externen Radiatoren und das sieht dann sehr gewöhnungsbedürftig aus. Zwei Pumpen bekommt Du vorne unter, dafür dann aber auch maximal 2 gedämmte Festplatten, die ein Slim-Laufwerk notwendig machten. 2 AB's (Aquatubes) bekommst Du sicherlich auch noch unter, wobei es dann schon recht knapp wird.

Geändert von 35712 (20.09.2007 um 08:58 Uhr)
35712 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2007, 09:18   #15
Reverend Highflow
in Rente
 
Benutzerbild von peebee
 
Registriert seit: 01.2007
Ort: Kleve
Beiträge: 4.180
Standard

Ja das kann schon sein, dass ichs unterbekäme, denoch kommt es als Guru test-/und bastelfreudiger Mensch ja oft vor, dass ich etwas andere oder irgendwo dran müsste und da müsste noch genügend Platz für meine Hände etc. sein. Zudem möchte ich die Radiatoren gern beide im Case unterbringen. externe Montage ist nicht so mein Fall und transportabel bzw. praktikabel sollte es auch bleiben. Somit ist das 343B die bessere Wahl für mich. Achja und wegen der Fummelei, wird das Gehäuse auch "auf" dem Schreibtisch stehen

Nun darum geht es hier aber ja nicht. Ich freue mich dann schonmal auf Deine kreativen Ideen der Unterbringung und Dämmung, sowie die Gesamtoptik.
peebee ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2007, 11:03   #16
EG-Staff
 
Registriert seit: 10.2006
Beiträge: 684
Standard

Ich meinte auch eher, dass man das Gehäuse dann nicht erst auf den Schreibtisch heben muss *g*

Sodele, ich habe mal wieder ein paar Bilder gemacht. Vor allem mit der Laing und dem (mittlerweile aufgebohrten) Durchflussmesser. Auf den Bildern ist auch gut zu erkennen, warum dieser "Krachmacher", rein von der Verschlauchung her geeigneter wäre. Ich sprae zwei Winkel und habe mehr Leistung. Was die AS von meinem Kreislauf und mindestens 6 Winkeln hält, das weiß ich nicht. Falls sie es aber bewältigt und die Laing zu laut ist, fliegt die Delfin wieder


Geändert von 35712 (20.09.2007 um 18:14 Uhr)
35712 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.09.2007, 16:16   #17
Amateur
 
Benutzerbild von Mars
 
Registriert seit: 02.2007
Beiträge: 61
Standard

Der AquaStream wird es vollkommen egal sein, ob da 6 Winkel im Kreislauf sind oder nicht Mit der richtigen Frequenz wird sie auf jeden Fall leiser sein als die Laing und genug Power hat sie auch...
Mars ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.09.2007, 16:53   #18
EG-Staff
 
Registriert seit: 10.2006
Beiträge: 684
Standard

@ Mars: So ganz egal sind die Winkel leider nicht. Und mit der falschen Umgebung, bekomme ich schnell Probleme mit gewissen Frequenzen. Das heißt (rein theoretisch), dass es möglich wäre, dass alle Frequenzen über 50Hz zu Nebengeräuschen führen, die Pumpe dann aber nur 35 l/h pumpt. Das wäre mir zu wenig, obgleich es natürlich reicht.

Und ob die Laing im Silentstar und auf dem Sandwich wirklich so sehr viel lauter ist, das werde ich noch hören. Erst einmal baue ich die AS ein und schaue nach dem Durchfluss. Sollte der in Ordnung sein, verkaufe ich die Laing wieder. Ansonsten baue ich sie testweise ein und entscheide mich dann.
35712 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.09.2007, 16:57   #19
EG-Staff
Graf Zahl
 
Benutzerbild von Vorher
 
Registriert seit: 09.2006
Ort: Wien (Österreich)
Beiträge: 2.671
Standard

Winkel an der falschen Stelle (zb Auslass) sind ein graus. Habe extra deswegen bei mir ein wenig umgebaut um dies zu verhindern (ok ich hatte sogar 3 )

@Paul wenn du schon beide Pumpen bei dir hast würde ich an deiner Stelle auch beide testen. Bedeutet zwar etwas Aufwand aber dann hast du beide selbst einmal gehört und kannst für dich selbst entscheiden.
__________________
Vorher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.09.2007, 18:24   #20
EG-Staff
 
Registriert seit: 10.2006
Beiträge: 684
Standard

Jo, so sieht der Plan aus ^^
35712 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Lian Li V2000 Plus mit viel Platz für die Wasserkühlung xbox Projekte, Worklogs und Anleitungen 239 10.07.2011 19:11
Welchen flachen 360er Radiator, wie viel Abstand zum Case? 35712 Wasserkühlung 6 07.08.2007 11:29
Vorbereitung meiner High-End Wasserkühlung - PROJEKT COOLING 4 SUMMERTIME Core2Duo Freak Wasserkühlung 37 14.05.2007 08:08
Wasserkühlung für mein Dual Lian Li Feichti Wasserkühlung 2 27.04.2007 00:17
Samsung SP2504 bringt Case zum vibrieren! HOSCHII Festplatten, SSDs und optische Laufwerke 3 04.01.2007 14:15


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:30 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.5 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.2.0

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41