Zurück   EffizienzGurus Forum > Die Effizienz-Schmiede > Projekte, Worklogs und Anleitungen

Hinweise

Worklog: Lian Li PC 201-B

Dieses Thema wurde 32 mal beantwortet und 6341 x angesehen.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 10.01.2008, 21:58   #1
EffizienzGuru
Stasi
 
Registriert seit: 10.2006
Beiträge: 4.203
Standard Worklog: Lian Li PC 201-B

Nach über 1,5 Jahren Abstinenz vom Basteln, muss es nun doch wieder mal sein. Der Wakü-Markt schläft nicht, und so gab es im letzten Jahr zahlreiche interessante Neuerungen, von denen einige jetzt auch endlich den Weg in mein Case finden sollen. Die Zeit ist also reif für einen Komplettumbau. Basis ist mein schon vor 1,5 Jahren gemoddetes Lian Li PC 201-B, doch wird dieses nun einem größeren Umbau unterzogen. Und den möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten.

Wer sehen will, was bisher geschah (= den alten Worklog), der kann sich diesen gerne hier anschauen!

Noch kurz ein paar Worte zur Hardware und Kühlung, die verbaut wird:

Hardware:
  • AMD Athlon 64 X2 4200+ 65nm Sockel-AM2 (Übergangsweise, wird Mitte des Jahres durch einen Phenom ersetzt.)
  • Gigabyte GA-MA790FX-DS5
  • G.Skill DIMM Kit 4096MB PC2-8000U CL5-5-5-15 (DDR2-1000)
  • HIS Radeon 3870 IceQ 3
  • 3x 2,5" HDDs
  • 1x SATA DVD-Brenner
  • Corsair HX 520 NT

Kühlung:
  • Aquastream XT
  • Aquaero 4.0 VFD
  • Thermochill PA 120.3 + Shroud
  • CPU-Kühler wird wohl ein schon vorhandener Heatkiller CPU 2.5
  • Garka-Kühler noch offen
  • Durchflussmessung
  • Das Board wird wohl per Heatpipe passiv gekühlt. Sollte das nicht wie erwünscht funktionieren kommen auch da Wasserkühler zum Einsatz
  • Verschlauchung steht auch noch nicht 100%ig fest

Wie man sieht, nehme ich Abstand von meinem bisher verbauten 2-Kreislauf System. Grund ist einfach die ausreichende Leistung des Radiators, plus der extreme Platzmangel, der mit 2 Kreisläufen selbst in einem Case wie dem Lian Li PC 201-B schnell entsteht. Die Wasserkühlung an sich ist diesmal also etwas einfacher gehalten. Trotzdem soll sie diesmal das alte System in Punkto Geräuschentwicklung nochmals unterbieten - und ich weiß auch schon, wie ich das anstelle.

So sieht zunächst der Ausgangszustand des Cases aus:



Also dann, los gehts! Erstmal Alubleche auf der Kreissäge zurechtsägen:



Danach sieht das Alu noch recht unschön aus:



Also ab damit auf die Schleifmaschine. Einfacher kann man Metall nicht bürsten.



Das Ergebnis ist dann wie gewünscht:



So, wer errät, was das werden soll?





Die Lösung ist das allseits beliebte Shoggy-Sandwich, hier schon mit Pattex Brotaufstrich.



Durch die großen Löcher in der Bodenplatte ragen die Gewindestangen berührungsfrei heraus:



Tja, und wozu das Ganze? Für eine völlig schwingungsfreie Aufhängung der Pumpe in den 5,25" Schächten.



Soweit der jetzige Stand, weiter gehts dann die Tage.
BigKahuna ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2008, 06:11   #2
EffizienzGuru
jungleBrother
 
Benutzerbild von wolfram
 
Registriert seit: 09.2006
Ort: Jena
Beiträge: 3.876
Standard

Sauber die Lösung mit dem Shoggy-Sandwich

Bin echt gespannt wie es weiter geht...
__________________
"Fry, du kannst doch nicht den ganzen Tag vor dem Fernseher verbringen, du musst auch mal raus und die echte Welt sehen..."

"Aber wir haben HDTV, das hat eine wesentlich bessere Auflösung als die echte Welt"
wolfram ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2008, 17:50   #3
EffizienzGuru
Stasi
 
Registriert seit: 10.2006
Beiträge: 4.203
Standard

Ich habe heute mal das Sandwich testweise eingebaut und wurde enttäuscht. Die Entkopplungswirkung meiner Konstruktion ist absolut ungenügend. Die leichten 5,25" Schächte aus ALU-Blech schwingen schön mit und regen das halbe Gehäuse an. Satz mit X - ich werd mir was anderes für die Pumpe einfallen lassen müssen...
BigKahuna ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2008, 18:13   #4
Profi
 
Benutzerbild von dewdrop
 
Registriert seit: 07.2007
Ort: München
Beiträge: 280
Standard

Schade sah auf jedenfall sehr edel aus. Ich hoffe Du hast noch einen Plan B, der genau so toll aussieht, aber eine bessere Entkopplungswirkung hat. An der Verarbeitung lag es bestimmt nicht. Ansonsten kannst Du ja mal den Meister persönlich fragen. (Shoggy )
Kannst Du die M3 Schrauben (sind M3 oder? ^^) die diese ganze Konstruktion im 5,25" Schacht halten nicht gegen noch einen Satz Gummipuffer austauschen?
Ist sehr merkwürdig sooo ein riesen Ding und bringt wohl gar nichts.
__________________



EOS 400D + Tamron 17-50mm 1:2.8
Slik Sprint Pro EZ & Lowpro Flipside 300
dewdrop ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2008, 18:51   #5
EffizienzGuru
Stasi
 
Registriert seit: 10.2006
Beiträge: 4.203
Standard

Das wird schon mit Gummipuffern befestig, die waren auf dem Bild nur noch nicht montiert. Ich verstehe auch nicht so ganz, warum das nicht funzt. Ein Plan B reift aber gerade schon in meinem Kopf.
BigKahuna ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2008, 18:56   #6
EffizienzGuru
jungleBrother
 
Benutzerbild von wolfram
 
Registriert seit: 09.2006
Ort: Jena
Beiträge: 3.876
Standard

Sag mal wie war denn das Ding im Schacht befestigt? Wenn so wie auf dem letzten Bild, dann kann das auch gar nicht funktioniert haben, da hätte die Pumpe auf die andere Seite gemusst
__________________
"Fry, du kannst doch nicht den ganzen Tag vor dem Fernseher verbringen, du musst auch mal raus und die echte Welt sehen..."

"Aber wir haben HDTV, das hat eine wesentlich bessere Auflösung als die echte Welt"
wolfram ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2008, 18:56   #7
EffizienzGuru
 
Benutzerbild von xpate
 
Registriert seit: 02.2007
Ort: Ostfriesland
Beiträge: 895
Standard

Ich glaub ich weiß woran das liegt Seb.

Der Sandwich liegt ja auf der PLatte auf. Und diese Platte ist dann ungedämpft auf der anderen Platte, die lediglich durch die 4 Silencer entkoppelt wird. Und ich glaube da liegt der Hund begraben. Hau doch mal testweise etwas Gummi zwischen die Platten.
__________________
xpate ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2008, 19:19   #8
EffizienzGuru
Stasi
 
Registriert seit: 10.2006
Beiträge: 4.203
Standard

@ Karsten: Die Pumpe soll schon so kopfüber ins Case - oder sollte. Also, mal zur Verdeutlichung. Das ist ein Querschnitt durch die Konstruktion:

(Jaja, ich bin ein großer Paint-Künstler )



Und ich glaub ich weiß auch schon, wo der Hund begraben liegt. An den rot markierten Stellen haben die Gewindestangen direkten Kontakt zu der vergleichsweise harten, schwarzen Gummimasse. Ich denke mal, dass sich die Vibrationen dadurch direkt auf die Halterung übertragen. Abhilfe sollte ein ausbohren des Kanals, durch den die Gewindestangen gehen, schaffen. Mal schauen, ob das was bringt.
BigKahuna ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2008, 19:27   #9
EffizienzGuru
jungleBrother
 
Benutzerbild von wolfram
 
Registriert seit: 09.2006
Ort: Jena
Beiträge: 3.876
Standard

Jep, wenn die Gewindestangen Kontakt zu etwas anderen haben wirds nix mit entkoppeln.
__________________
"Fry, du kannst doch nicht den ganzen Tag vor dem Fernseher verbringen, du musst auch mal raus und die echte Welt sehen..."

"Aber wir haben HDTV, das hat eine wesentlich bessere Auflösung als die echte Welt"
wolfram ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2008, 21:33   #10
EffizienzGuru
Stasi
 
Registriert seit: 10.2006
Beiträge: 4.203
Standard

So, Problem gelöst. Zum einen war der direkte Kontakt der Gewindestangen zum Gummi schuld, zum anderen hatte der Pattex dafür gesorgt, dass die Kanäle für die Gewindestangen vollliefen uns aushärteten. So konnte das nichts werden. Also hab ich die Kanäle mit einem 10mm Bohrer aufgebohrt. So sieht das jetzt aus:



Und es funktioniert nahezu perfekt! Hier noch ein Bild vom Testlauf im Case:

BigKahuna ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2008, 11:00   #11
Reverend Highflow
in Rente
 
Benutzerbild von peebee
 
Registriert seit: 01.2007
Ort: Kleve
Beiträge: 4.181
Standard

Ich hoffe, es geht bald weiter hier!
Meine Entkopplungswirkung hält sich leider auch etwas in Grenzen, allerdings habe ich das Gesamte auch schon einmal gänzlich ohne Entkopplung gehört und das war bei den beiden DDC + nicht gerade im erträglichen Bereich (um das noch milde auszudrücken) Also im Gegensatz zu unentkoppelt klingt das wirklich bedeutend angenehmer. Lautlos geht bei der geballten Kraft aber wohl leider nicht

Welche AGB kommen zum Einsatz? Du hattest doch 2 Aquatube Special Edition Plexi. Da Du nun mit einer Pumpe arbeitest, wirds nur einer davon?
peebee ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2008, 11:10   #12
EffizienzGuru
Stasi
 
Registriert seit: 10.2006
Beiträge: 4.203
Standard

Ich habe am Wochenende schon etwas weiter machen können, musste aber für ein paar Sachen noch auf das Netzteil warten, das heute endlich kam. Ich werde trotzdem beide Aquatubes verbauen, da sie einfach zu schön sind. Die werden über 2 T-Stücke eingebunden.
BigKahuna ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2008, 16:08   #13
EffizienzGuru
Stasi
 
Registriert seit: 10.2006
Beiträge: 4.203
Standard

Erstmal ein kleines Mini-Update.

Um zu sehen, wie später alles passen wird, ist etwas Hardware probeweise ins Case gewandert. So wurden auf dem Zwischenblech, das noch umgestaltet wird, schon einmal alle Durchführungen angezeichnet. Wie man sieht, passte der alte Ausschnitt für den Radiator nicht mehr, und war auch nicht mehr ohne weiteres passend zu verändern. Außerdem wurden wieder ein paar überflüssige Teile des Cases entfernt.



Also wurde eine radikale Methode gewählt, und fast der ganze Boden entfernt. Dort kommt dann ein noch anzufertigendes Alublech hin, dass wiederum den passenden Ausschnitt für den Radiator beinhalten wird. Großer Vorteil dabei: Wenn man mal den Radiator wechseln will, dann muss man nicht gleich wieder am Case rumbasteln, sondern kann in Ruhe ein neues Blech anfertigen. Der Auschnitt wurde per Stichsäge grob ausgesägt, und dann mit Feilen bis an die Markierung gerade herangefeilt. Das Ergebnis ist recht gut geworden, Fotos ohne Abklebung folgen aber erst, wenn alle "Feilarbeiten" am Case erfolgt sind. Und da warten noch ein paar Dinge auf mich.

BigKahuna ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2008, 10:05   #14
EffizienzGuru
Stasi
 
Registriert seit: 10.2006
Beiträge: 4.203
Standard

Bedingt durch ein Praktikum und gleichzeitig anstehende Klausuren komme ich derzeit auf der Baustelle nur sehr langsam voran, doch trotzdem gibt es ein kleines Update. In dem PC werden 3 2,5" Festplatten eingesetzt, für die ich einen Festplattenkühler mit Dämmung selbst bauen möchte. Von Watercool bekam ich dafür dankenswerterweise das Rohmaterial (2 Stücke Kupfer, je 100x50x15) zugeschnitten, und wenn alles gut klappt, dann kann ich den Kühler noch heute oder morgen auf der Fräse bohren. Um auf Nummer sicher zu gehen, ob alles so passt, wie ich mir das vorstelle, habe ich aber zunächst einen kleinen 3D-Entwurf gemacht:





Ist übrigens ne Marktlücke. Schön klein, schön leise.
BigKahuna ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2008, 10:16   #15
Reverend Highflow
in Rente
 
Benutzerbild von peebee
 
Registriert seit: 01.2007
Ort: Kleve
Beiträge: 4.181
Standard

Man büßt lediglich ein wenig an Festplattengeschwindigkeit ein oder?
Ich meine, wer wirklich gerne und viel kopiert, rendert, packt und und und, der wäre natürlich mit dieser Lösung nicht so zufrieden. Aber bei allgemeinen alltäglichen Anwendungen und Spielen gibt es hier keine Einbußen denk ich

Ich habe auch mal darüber nachgedacht, diese Platten einzusetzen. Wobei die 2,5er Festplatten eh schon garnicht mehr erst so heiss werden und nicht so laut sind. Also sie dennoch zu dämmen würde wirklich bedeuten, nach den Festplatten das nächst lautere zu hören
peebee ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2008, 10:17   #16
EffizienzGuru
Stasi
 
Registriert seit: 10.2006
Beiträge: 4.203
Standard

Ja, die sind schon langsamer. Aber ich merke im Alltag davon nichts.
BigKahuna ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2008, 10:44   #17
EffizienzGuru
jungleBrother
 
Benutzerbild von wolfram
 
Registriert seit: 09.2006
Ort: Jena
Beiträge: 3.876
Standard

sweet, spitzen Idee
__________________
"Fry, du kannst doch nicht den ganzen Tag vor dem Fernseher verbringen, du musst auch mal raus und die echte Welt sehen..."

"Aber wir haben HDTV, das hat eine wesentlich bessere Auflösung als die echte Welt"
wolfram ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2008, 13:10   #18
EffizienzGuru
Stasi
 
Registriert seit: 10.2006
Beiträge: 4.203
Standard

Da ich beim Praktikum jetzt eh CNC Programmierung lernen soll, meinte der Meister heute zu mir: Mach erstmal lieber deine Sachen kaputt, als unsere. Also schnell ne Zeichnung erstellt, das Handbuch der CNC-Fräse geschnappt und fröhlich drauf los programmiert. Und das ist dann das Ergebnis:





(Sorry wegen der Quali, ich hatte hier nicht die besten Bedingungen zum Knipsen und nur paint.NET zur Verfügung.)

P.S.: Es hat alles auf Anhieb gepasst und kaputt ist auch nichts gegangen.
BigKahuna ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2008, 14:11   #19
Profi
 
Benutzerbild von dewdrop
 
Registriert seit: 07.2007
Ort: München
Beiträge: 280
Standard

Sieht echt alles richtig super aus. Sehr viel Zeitaufwand, aber es scheint sich zu lohnen
Ich frag mich nur wie du an solche Schleifmaschinen und Kreissägen kommst. Wird ja wohl nicht bei dir im Keller stehen. Ist alles sehr gut bearbeitet. Darf man mal fragen was du arbeitest/bzw. gelernt hast? Dein handwerkliches Geschick ist ja kaum zu übersehen. Sowie viele Innovative Ideen... Weiter so.
__________________



EOS 400D + Tamron 17-50mm 1:2.8
Slik Sprint Pro EZ & Lowpro Flipside 300
dewdrop ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2008, 17:46   #20
EffizienzGuru
Stasi
 
Registriert seit: 10.2006
Beiträge: 4.203
Standard

Ich habe nie was gelernt. Ne, Spaß bei Seite. Ich studiere im Moment (Wirtschaftsingenieurwesen mit Fachrichtung Maschinenbau) und mache dafür gerade den technischen Teil des Praktikums.

Die Schleifmaschine und die Kreissäge stehen hier @home, da mein Bruder sich eine Tischlerwerkstatt eingerichtet hat. Ist also normalerweise alles für Holz, aber es gibt spezielle Sägeblätter für Alu und Plexi, mit denen man diese Materialien auch auf einer normalen Kreissäge sägen kann. Das war ne gute Investition. Und zum Schleifen nehme ich alte Bänder, die für die Holzarbeiten nicht mehr gut genug sind. 3D-Konstruieren lerne ich im Studium und momentan beim Praktikum, wo ich das Glück habe, dass der Meister sehr OK ist und mich auch solche Sachen auf den Maschinen machen lässt.
BigKahuna ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Lian Li PC-G50 - Innenmodding stephan91 Projekte, Worklogs und Anleitungen 17 25.10.2008 23:05
Lian Li PC-60 Plus B II mit Wasserkühlung xpate Projekte, Worklogs und Anleitungen 8 18.01.2008 05:14
Lian Li + Wakcase Black Sheep Projekte, Worklogs und Anleitungen 13 19.10.2007 15:29
Lian Li PC-A10 Lonzo Gehäuse und Casemodding 3 07.11.2006 19:47


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:09 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.5 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.2.0

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41