Zurück   EffizienzGurus Forum > Hardware > Konfiguration und Aufrüstung (Kaufberatung)

Hinweise

[Guide] Netzteil-Kaufberatung / NT FAQ

Dieses Thema wurde 339 mal beantwortet und 86354 x angesehen.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 12.11.2006, 19:35   #1
Administrator
Everyone's Darling
 
Benutzerbild von dracoonpit
 
Registriert seit: 09.2006
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 5.528
Ausrufezeichen [Guide] Netzteil-Kaufberatung / NT FAQ

Einleitung


Neue Prozessoren, neue Grafikkarten, neue Mainboards... Regelmässig gibt es neue Produkte, die mehr oder minder zum Kauf verführen. Sie locken mit gutem Overclocking-Potential, permanent sinkenden Preisen und versprechen mehr Leistung und Spass mit dem PC.

Das Netzteil nun (engl.: power switching unit, Abk.: PSU) passt gar nicht in diese Kategorie, verrichtet es doch unscheinbar seinen Dienst. Nichts desto trotz ist es eine wichtige, wenn nicht sogar die Kernkomponente eines Systems! Die stabile Spannungsversorgung des Rechners ist die Grundvoraussetzung für einen zuverlässigen Betrieb, unabhängig davon, ob das System übertaktet betrieben wird oder nicht.

Die Wahl des richtigen Netzteils ist unter anderem von den verwendeten Hardwarekomponenten, dem Nutzungsverhalten (Übertakten: Ja - Nein) sowie dem Aufrüstungsverhalten des Users abhängig.

Folgender Guide geht diesen Fragen auf den Grund und erleichtert damit die Auswahl eines effizienten Netzteils für das System. Aufkommende Fragen dürfen dann gerne in diesem Thread gestellt werden. Natürlich freuen wir uns auch über weitere Vorschläge von Netzteilen, die aufgenommen werden sollen. Allerdings müssen diese in einigen Punkten auch herausragende Eingenschaften aufweisen!






Hilfe für die Dimensionierung des Netzteils


Nach dem Klicken auf das folgende Bild, kann der Leistungsbedarf für ein PC-System ermittelt werden. Die Komponentenliste ist auf aktuellem Stand und bietet alle Auswahlmöglichkeiten, um den PC sehr genau abzubilden.



Dieser Rechner ermittelt nicht den Verbrauch des Systems (der ist niedriger), sondern gibt einen Anhaltspunkt für die ungefähre Wattleistung, die das Netzteil zur stabilen Stromversorgung des PCs bereitstellen sollte. Gibt der Rechner also zum Beispiel 350 Watt aus, ist ein Marken-Netzteil in diesem Leistungsbereich in Erwägung zu ziehen.


Wichtiges zum Rechner:
  • System Type: Bezieht sich auf physikalische CPUs - ein Dual- oder Quad-Core Prozessor ist als Single-CPU zu behandeln.
  • CPU Utilization (TDP): Die Herstellerangaben für die Verlustleistung (TDP) sind i.d.R. weit oberhalb des tatsächlichen Wertes - die Berechnungsgrundlage von 85% ist ein guter Mittelwert.
  • Power Supply Utilization: Wie oft wird der PC voll ausgelastet? Typische Anwender oder Spieler-PCs, müssen nicht mit mehr als 80% berechnet werden.
  • Capacitor Aging: Alterung der Kondensatoren, etc. kann berücksichtigt werden - Soll das Netzteil längere Zeit (mehr als ein Jahr) behalten werden, wird eine Einstellung von 20% empfohlen.


Sollte es weitere Fragen geben oder ist Feedback gewünscht, ob die Kalkulation richtig ist: Nicht zögern und hier posten - wir kriegen das hin.




Empfehlenswerte technische Merkmale

  • aktive PFC (siehe Glossar)
  • wenn aktiv luftgekühlt, sollte ein 120mm Lüfter (oder größer) verbaut sein, wobei es mittlerweile auch wieder einige wenige Vertreter mit nur einem 80mm-Lüfter gibt, die ebenfalls eine Empfehlung wert sind
  • temperatur- oder leistungs-abhängige Drehzahlregelung
  • getrennte 12V-Schienen ("Dual"-, "Triple"-, "Quad"-Rails) mit hoher Ampereleistung oder potente "Single-Rails" mit 40A+
  • möglichst hoher Wirkungsgrad: mindestens 80%

Diese Merkmale sollten bei der Anschaffung eines neuen Netzteils berücksichtigt werden. Die Herstellerangaben zu Lautstärke und Wirkungsgrad können getrost vergessen werden. Ein gutes Review klärt diese Fragen - und das unparteiischer als die Herstellerseite.




Kaufempfehlung


Im folgenden werden einige wenige, aber hervorragende Netzteile aufgelistet, die sich durch stabile Spannungen, besten Wirkungsgrad und ausreichend dimensionierten 12V-Schienen auszeichnen. Alle diese Geräte verfügen über aktive PFC. Bitte beachten: Ein Netzteil erreicht sein Effizienzmaximum zwischen 55 und 85% Auslastung.
Diese Übersicht deckt nicht den kompletten Bereich guter Netzteile ab. Die eigene Recherche, ein für das System und den Useranspruch wirklich angepasstes Netzteil zu finden, ist natürlich unumgänglich. Die Kriterien dafür sind bereits genannt.

Quicklinks: luftgekühltpassivwassergekühlt


Luftgekühlt:
Seasonic S12-SeriE: SS-500HT/ SS-600HT
  • Wirkungsgrad: 77 bis 87%
  • ATX 2.2/ EPS 2.9
  • SLI certified (SS-430ET nur 1x PCIe-Stecker)
  • 5x 5,25"-Gerätestecker mit Clips, 2x Floppy, 4x S-ATA, 2xPCIe, P4 Stecker, P8 Stecker, 20/24 Pin Stecker
  • sehr leise auch unter Last

  • Geizhals-Preis
  • Produktlink
  • Review
  • 80plus.org Verifikation


Coolermaster iGreen 430W
  • Wirkungsgrad: 82 bis 86%
  • 80plus und Blauer Engel zertifiziert!
  • ATX 2.02
  • 5x 5,25"-Gerätestecker mit Clips, 1x Floppy, 4x S-ATA, 1xPCIe, P4 Stecker, 20/24 Pin Stecker
  • Idle eine Effizienz von ca. 85% - dabei quasi unhörbarer Lüfter. Unter Last leider nicht mehr ganz so leise.
  • kein P8-Stecker

  • Geizhals-Preis
  • Produktlink
  • 80plus.org Verifikation


Seasonic S12II-Serie: S12II-330/ 380/ 430/ 500
  • Wirkungsgrad: bis 88%
  • ATX 2.2/ EPS
  • SLI tauglich (S12II-430 und 500 - 500er auch für ATI Radeon Overdrive-Funktionalität)
  • 5x 5,25"-Gerätestecker mit Clips, 2x Floppy, 4x S-ATA, 2xPCIe, P4 Stecker, P8 Stecker, 20/24 Pin Stecker
  • sehr leise auch unter Last

  • Geizhals-Preis
  • Produktlink


Silverstone Element ST40EF 400W, ST50EF-Plus 500W


Seasonic S12 Energy Plus 550W (SS-550HT), 650W (SS-650HT)


Enermax Liberty ELT400AWT, 500AWT, 620AWT
  • Wirkungsgrad: 73 bis 83%
  • ATX 2.2/ EPS
  • SLI certified
  • modulares Kabelmanagement
  • 6x 5,25"-Gerätestecker mit Clips, 1x Floppy, 6x S-ATA, 2xPCIe, P4 Stecker, P8 Stecker, 20/24 Pin Stecker
  • Effizienzmaximum bei 50% Auslastung, nur 500AWT ist ein 80plus-NT!

  • Geizhals-Preis
  • Produktlink
  • Review ELT400, ELT500, ELT620
  • 80plus.org Verifikation


Seasonic M12-500/600/700
  • Wirkungsgrad: 71 bis 83%
  • ATX 2.2
  • QUAD-SLI certified
  • modulares Kabelmanagement
  • extrem leise, nur bei maximaler Auslastung hörbar
  • technisch Baugleich mit der S12 Energy Plus Serie (diese hat allerdings kein Kabelmanagement, den kleinen Lüfter nicht, aber dafür noch höhere Effizienz!)

  • Geizhals-Preis
  • Produktlink
  • Review


Antec EarthWatts 380
  • Wirkungsgrad: 71 bis 83%
  • ATX 2.2
  • 2 getrennte 12V-Schienen mit insgesamt 32A
  • 6x 5,25"-Gerätestecker mit Clips, 1xPCIe, 1x Floppy, 4x S-ATA, P4 Stecker, 20/24 Pin Stecker
  • kein P8-Stecker, nur ein 80mm Lüfter!
  • leise (das Antec NeoHE ist die Silent-Empfehlung, allerdings weniger effizient)

  • Geizhals-Preis
  • Produktlink
  • Review
  • 80plus.org Verifikation


Seasonic SS-300SFD
  • Wirkungsgrad: 80 bis 85%
  • kleiner Formfaktor - ideal für Office- oder HTPC-Systeme
  • SFX12V v3.0
  • 2 getrennte 12V-Schienen mit insgesamt 23A
  • 4x 5,25"-Gerätestecker mit Clips, 2x Floppy, 2x S-ATA, P4 Stecker, 20/24 Pin Stecker
  • kein P8-Stecker, kein PCIe
  • leise

  • Geizhals-Preis
  • Produktlink
  • Review
  • 80plus.org Verifikation


Passiv:
Fortron Source FSP300-60GNF 300W


Silverstone Nightjar ST30NF 300W ATX SATA
  • Wirkungsgrad: 76 bis 81%
  • ATX 2.0
  • 1x PCIe, 6x 5,25"-Gerätestecker mit Clips, 2x Floppy, 4x S-ATA, P4 Stecker, 20/24Pin Stecker, Kabel ummantelt
  • kein P8-Stecker

  • Geizhals-Preis
  • Produktlink
  • Review


Sharkoon Mutech 300 Watt (SE) (SX360-PFL01)
  • Wirkungsgrad: 71 bis 83%
  • ATX 2.0
  • 6x 5,25"-Gerätestecker mit Clips, 2x Floppy, 2x S-ATA, P4 Stecker, 20/24Pin Stecker, Kabel ummantelt
  • kein P8-Stecker, kein PCIe

  • Geizhals-Preis
  • Review


Silentmaxx Fanless 400W
  • Wirkungsgrad: 70 bis 84%
  • ATX 2.01
  • 5x 5,25"-Gerätestecker mit Clips, 1x Floppy, 2x S-ATA, 1x PCIe, P4 Stecker, 20/24Pin Stecker, Kabel ummantelt
  • kein P8 Stecker

  • Geizhals-Preis
  • Produktlink
  • Review


Antec Phantom 500 Watt
  • Wirkungsgrad: 78 bis 90%
  • ATX 2.03
  • 5x 5,25"-Gerätestecker, 2x Floppy, 4x S-ATA, 1x PCIe, P4 Stecker, P8 Stecker, 20/24Pin Stecker
  • passiv absolut lautlos (kein Brummen), semi passives Netzteil: aktive Belüftung wahlweise ab 40, 47.5 oder 55°C
  • Lüfter, wenn aktiv, nicht mehr wirklich leise

  • Geizhals-Preis
  • Prduktlink
  • Review



Wassergekühlt:

Wassergekühlte Netzteile sind rar - sind sie doch außerordentlich teuer in der Anschaffung. Ich spreche daher keine Empfehlung aus, sondern nenne lediglich einige Anbieter, die gute Geräte im Portfolio haben:

  • Silentmaxx
    Netzteil nach ATX 2.0 Standard: Also P4 und K8 ready.

  • innovatek
    850 Watt ATX Netzteil. 80+ Bronze Zertifikat. Für SLI-Grafiksetup zertifiziert. Basierend auf Antec Signature 850W.




Glossar

  • PFC

    Der sog. "Power Factor" (PF abgekürtzt) bzw. Leistungsfaktor ist das Verhältnis zwischen der Wirkleistung ("active real power" – an den Ausgang übertragenen Leistung) und der Scheinleistung ("apparent power" – aus dem Netz entnommenen Leistung).
    Im Grunde ist der Leistungsfaktor eine Meßlatte, wie effektiv die elektrische Energie genutzt wird. Ein höherer Leistungsfaktor stellt also eine höhere Nutzung der elektrischen Energie dar und letztendlich auch den höheren Wirkungsgrad. Ein Leistungsfaktor von 1 würde als "active real power" = "apparent power" interpretiert. Dies ist jedoch das theoretisches Optimum: 100% werden in der Praxis nicht erreicht. (Blindleistung hier nicht berücksichtigt.)

    • Passives PFC:

      Netzteile diesen Typs verwenden Induktivitäts-Drossel und Kondensatoren zur Zwischenspeicherung der entnommenen elektrischen Energie und gleichzeitig zur Unterdrückung der entstehenden harmonischen Oberwellen. Da die Netz-Energiequelle nur eine geringe Frequenz (50Hz oder 60Hz) besitzt, werden große und voluminöse Induktivitäts-Drossel/Spulen und Kondensatoren benötigt, zumal hierbei nur ein Leistungsfaktor von maximal 0,7 bis 0,8 erreicht werden kann. Der Wirkungsgrad von NoName-Netzteilen ist also nochmals etwa 20 bis 30% geringer. In diesem Fall steht der geringere Bauteil-Kostenfaktor einer passiven PFC dem größeren Platzbedarf und dem niedrigeren Leistungsfaktor gegenüber. Das Netzteil ist also günstiger in der Anschaffung, verbraucht aber mehr Strom.

    • Aktives PFC:

      Netzteile dieser Bauart verwenden aktive Komponenten (zumeist bereits in einem IC integriert), um die Stromentnahme - gemäß dem Spannungsverlauf - so zu regeln, daß diese weitgehend ähnlich wie bei einem Widerstands-Last (PF = 1) verläuft. Der Wirkungsgrad ist also maximal (etwa 0.99)
      Darüber hinaus ermöglicht die aktive PFC-Regelschaltung einen weiten Bereich von Netz-Eingangswechselspannung (von 85 VAC bis 265 VAC) automatisch zu verwenden. Gegenüber all diesen Vorteilen (bzgl. Wirkungsgrad, EMV-Störungen, Baugröße, Weitbereichsregelung u.a.) steht nur der höhere Kostenfaktor. Das Netzteil ist also teurer, nutzt die Netzenergie aber effizienter und spart damit Strom.

  • Effizienz/ Wirkungsgrad/ Verlustleistung

    Die Effizienz eines Netzteils ist abhängig von dem Leistungsfaktor und der Auslastung. Bei einer Netzteil-Auslastung in einem Bereich von ca. 50 bis 80% ist der Wirkungsgrad maximal und Verlustleistung minimal. Die Verlustleistung ist nicht nutzbare Energie, die zum Beispiel bei der Umwandlung des Wechselstroms aus dem Netz in Gleichstrom für die Versorgung der PC-Komponenten verloren geht - in Form von Abwärme. Zudem bleibt ein Netzteil kühler, je höher der Wirkungsgrad ist. Das wiederum bedeutet, ein hochwertiges Netzteil kann mit leiseren Lüftern ausgestattet werden, da weniger Abwärme entsteht. Der maximale Wirkungsgrad heutiger Netzteil liegt knapp unter 90%, mit einigen wenigen Ausnahmen, die noch einen Funken effizienter arbeiten.


    Auf der Webseite 80plus.org sind die Hersteller und Netzteile aufgelistet, die eine Effizienz von mehr als 80% besitzen. Diese Netzteile sind demzufolge natürlich kühler (geringere Verlustwärme) und können mit leiseren Lüftern ausgestattet werden. Eine feine Sache



    Dieses Logo steht für einen Wirkungsgrad der Netzteile von über 80% -
    und das sowohl bei 20%, 50% und 100% Auslastung.






    Netzteile, die mit diesem Logo ausgezeichnet wurden,
    weisen einen Wirkungsgrad von mindestens 82% (bei 20% und 100%
    Auslastung) auf, der bei 50% Auslastung auch 85% betragen kann.





    Dieses Logo verspricht eine Effizienz von mindestens 85%,
    sowohl bei 20% als auch 100% Auslastung.
    Bei einer typischen Auslastung von 50% erreicht das Netzteil bis zu 88%.





    Wurde einem Netzteil das goldene Zertifikat verliehen, so arbeitet es besonders effizient:
    87% bei Auslastungen von 20% und 100%, sowie 90% Wirkungsgrad bei einer Auslastung
    von 50% können hier erwartet werden.





    Eine Übersicht der erhältlichen 80plus Netzteile und ein grafischer Vergleich der Effizienzen inkl. Ranking findet sich auch in unserem Forum.



    Typische Effizienz eines Markennetzteils mit aktiver PFC:


  • Ampereleistung

    Die Amperleistung ist nichts anderes als die maximal mögliche Leistung des Netzteils auf der entsprechenden Schiene: Nach P = U * I kann eine 12V Schiene, die mit 18 Ampere belastet werden kann, 216Watt Leistung abgeben (12V * 18A = 216 V*A = 216W - Cosinus Phi hier nicht berücksichtigt). Allerdings belastet eine Komponente nicht ausschliesslich nur eine Leitung - daher kann man aus den Ampereangaben keine direkten Rückschlüsse ziehen. Dafür kommt folgender Begriff ins Spiel:

  • "combined power"

    Der Wert für "combined power" gibt an, wie der Leistungsanteil der entsprechenden Spannungsschienen im Netzteil verteilt ist. In der Regel wird dieser Wert für die +3.3V- und +5V-Schienen angegeben. Eine "combined power" von 200Watt eines 450W Netzteils bedeutet also, dass für die 12V Schiene 250Watt zur Verfügung stehen (450W Gesamtleistung - 200W "combined power"). Die größte Belastung wird bei der Hardwarekonzeption aus verschiedenen Gründen auf die 12V-Leitung gelegt. Die Leistung der +3.3V und +5V Schienen ist bei jedem Netzteil ausreichend dimensioniert. Der Trend geht allerdings immer mehr hin zu kummulierten Angaben der "combined power" für +3.3, +5 und +12V Leitungen.
    Nach Verbauchsangaben bei Geizhals.at oder den Herstellerangaben lassen sich so die benötigten Ampereleistungen des Systems ausrechnen.


Beispiel für die Netzteilfindung


Anhand meines eigenen Systems, meinem Aufrüstplänen und Ansprüchen habe ich einmal die Suche nach einem passenden Netzteil protokolliert:

Jetziges System:
  • 1x A64 3700+ (3000MHz, 1.5V)
  • 2x RAM Sticks
  • 1x 7900GS
  • 1x Festplatte
  • 1x DVD-Brenner
  • 3x 120mm Lüfter
  • 2x 80mm Lüfter
  • 1x USB-Card-Reader

Nach Benutzung des PSU-Calculators erhalte ich eine empfohlene Wattleistung meines Netzteils von 340 Watt. Da ich nur eine genügsame Grafikkarte habe, könnte ich beruhigt zu jedem 350 Watt Markennetzteil greifen und auch die ein oder andere Festplatte oder Beleuchtung einbauen. (Dieses Ergebnis ist verifiziert - ich konnte dieses System mit einem 300 Watt Fortron-Netzteil stabil betreiben. Allerdings merkte man an der Temperatur des Netzteils und dem auf voller Drehzahl rotierenden Lüfter, dass ein Markengerät mit 350 Watt die bessere Wahl ist.)

Allerdings möchte ich bei der nächsten Aufrüstung kein neues Netzteil anschaffen.

Geplante Aufrüstung:
  • 1x Core2Duo E6600 (3500MHz, 1.45V)
  • 2x DDR2 RAM Sticks
  • 1x 8800GTX
  • 3x Festplatte
  • 1x DVD-Brenner, 1x Laufwerk
  • 1x Soundkarte
  • 4x 120mm Lüfter
  • 1x Card-Reader
  • 2x Kaltlichtdioden
  • 1x Wasserkühlung
  • 1x USB-Camera
  • Da ich das System aber etwas länger bahalten möchte, berücksichtige ich zusätzlich die Alterung der Bauteile mit 20%.

Nun rät mir der Kalkulator zu einer Leistung von 425 Watt. In diesem Fall würde ich dann wohl zum Coolermaster iGreen 430W greifen - wenn mir Kabelmanagement wichtig wäre zum Beispiel zum Enermax Liberty ELT400. Allerdings alles unter der Prämisse, dass übertaktet wird! Ist das nicht der Fall, würde für meine Aufrüstungspläne auch Netzteil mit 350 bis 380 Watt absolut ausreichen. Kabelmanagement hat allerdings immer weniger stabile Leitungen zur Folge und erhöht die Korrosionsgefahr natürlich. Da mir nicht so wichtig, würde ich davon absehen und das Coolermaster kaufen. Oder ein entsprechendes Seasonic.



Wenn ihr nun Fragen oder weitere Vorschläge habt - gerne raus damit



Lesezeichen:
__________________

Geändert von 35712 (09.12.2008 um 22:23 Uhr) Grund: Update..
dracoonpit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2006, 19:57   #2
EffizienzGuru
 
Benutzerbild von pear
 
Registriert seit: 10.2006
Ort: Halle (Saale)
Beiträge: 1.039
Standard

Schade das mein neues Be Quiet Dark Power BQT P6-PRO-530W - Pro Edition dabei ist.
__________________
pear ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2006, 20:05   #3
EffizienzGuru
Admin in Rente
 
Benutzerbild von Chibu
 
Registriert seit: 10.2006
Beiträge: 6.239
Standard

Du meinst sicherlich "nicht" dabei ist...
Chibu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2006, 20:52   #4
Administrator
Everyone's Darling
 
Benutzerbild von dracoonpit
 
Registriert seit: 09.2006
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 5.528
Standard

Die Be Quiet! Dark Power Pro ist die beste Netzteil-Reihe des Herstellers - allerdings gibt es einige Schwächen, die auch jetzt noch nicht behoben sind:

Die Geräte werden von einem taiwanesischen OEM-Hersteller namens Topower gefertigt. Diese verbauen gute, aber nicht qualitativ hochwertige Bauteile. Zudem werden Globe-Fans eingesetzt, die mit den oftmals verwendeten ADDA-Lüftern keineswegs konkurrieren können. Der Wirkungsgrad ist mit 67 bis maximal 80% geringer als der Durchschnitt.

Nichts desto trotz ist auch dieses ein gutes Netzteil - kann aber nicht mit den anderen hier genannten mithalten.
__________________

Geändert von dracoonpit (12.11.2006 um 21:10 Uhr)
dracoonpit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2006, 21:06   #5
EG-Staff
Graf Zahl
 
Benutzerbild von Vorher
 
Registriert seit: 09.2006
Ort: Wien (Österreich)
Beiträge: 2.671
Standard

Hm ev als "Konkurrenz" zum Enermax Liberty und Seasonic M12 das Tagan Easycon. Habe mich damals fürs Easycon entschieden da es in meinen Augen das bessere Kabelmanagement im Gegensatz zum Enermax hatte. Auch wenn es von den Herstellerangaben nicht ganz mithalten kann (Wirkungsgrad).
__________________

Geändert von Vorher (12.11.2006 um 21:16 Uhr)
Vorher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.11.2006, 21:28   #6
Könner
 
Benutzerbild von Thanatos
 
Registriert seit: 10.2006
Beiträge: 84
Standard

Also der Calculator ist mir etwas komisch ... bei meinem jetzigem System (x² 4400+, x850xt, 2x 1GB Ram, 2HDDs, 2 optische, HPPS+, 6 Lüftern usw) schlägt er mit ein 1kW-NT vor (habe mal just4fun surge und ca auf je 50% gesetzt) und selbst wenn ich all die Werte runtersetze komme ich auf ein 600W-NT.

Ich habe aber lediglich ein 420W Enermax Liberty drinne.

Mir kommt es auch immer noch so vor, als würden die Netzteile extrem überdimensoniert werden, auch mit der Aussage die Effizienz wäre so gut (ist sie aber nicht, da das NT nicht ausgelastet wird).
Ich habe seblst mit einem 300W Zalman einen mit Hardware vollgestopften Server-Tower versorgt bekommen (samt Wakü) ohne da zu Leistungseinbrüchen zu kommen.
Thanatos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.11.2006, 21:35   #7
Administrator
Everyone's Darling
 
Benutzerbild von dracoonpit
 
Registriert seit: 09.2006
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 5.528
Standard

Ich komme auf ca. 350 Watt. Du hast garantiert unter "System Type" Dual-Core eingestellt? Lies dir noch einmal den Absatz Wichtiges zum Rechner durch

Surge Compensation sollte bei Anschaffung eines Markennetzteils nicht verändert werden.
__________________

Geändert von dracoonpit (13.11.2006 um 21:42 Uhr)
dracoonpit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.11.2006, 21:48   #8
Könner
 
Benutzerbild von Thanatos
 
Registriert seit: 10.2006
Beiträge: 84
Standard

joar. immer dieses kleingedruckte.
Thanatos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2006, 08:15   #9
EffizienzGuru
Admin in Rente
 
Benutzerbild von Chibu
 
Registriert seit: 10.2006
Beiträge: 6.239
Standard

Ich habe mal ein Sticky draus gemacht.
Sehr gute Arbeit Pit...
Chibu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.12.2006, 14:04   #10
Anfänger
 
Registriert seit: 12.2006
Beiträge: 13
Standard

Was ist zB. mit Netzteilen von Levicom? Black Power oder X-Alien?

Oder Raptoxx, Skylyne oder LC Silent Giant? Kennt ihr welche von denen?

Es gibt ja viele 500,550 Watt Netzteile bei Ebay, sind die gut? Ist ja schon nen ziemlicher Unterschied zwischen 40 und 100 Euro
Legend Killer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.12.2006, 14:21   #11
EffizienzGuru
Admin in Rente
 
Benutzerbild von Chibu
 
Registriert seit: 10.2006
Beiträge: 6.239
Standard

Natürlich sind diese Hersteller bekannt.
Hier im Thread wurden einige wenige, nach bestimmten Aspekten, ausgewählt.
Eine komplette Liste aller Hersteller wäre einfach zu groß.

Was die Gründe sind, warum Netzteile einen so großen Preisunterschied haben, geht im Prinzip aus dem Thread hier hervor.
Nochmal... ob ein Netzteil "billig" ist oder nicht, zeigt sich oft erst einige Monate nach dem Kauf (Stromverbrauch, Stabilität, Lebensdauer).
Chibu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.12.2006, 16:22   #12
Anfänger
 
Registriert seit: 12.2006
Beiträge: 13
Standard

also kann man allgemein davon ausgehen, dass markenware immer besser ist als ein noname produkt - so wie bei allen anderen dingen auch.

wäre denn eins von meinen genannten sinnvoll? kenn mich mit netzteilen eigentlich gar nicht aus, war früher immer der annahme, dass alleine die wattzahl ausreichend wäre
Legend Killer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.12.2006, 16:39   #13
Administrator
Everyone's Darling
 
Benutzerbild von dracoonpit
 
Registriert seit: 09.2006
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 5.528
Standard

Von den oben genannten kenne ich nur Skylyne nicht. Von allen anderen rate ich ab. Einzig Raptoxx-Netzteile könnten in Betracht gezogen werden. Alle anderen verbauen Billig-Komponenten, die Netzteile sind nicht sehr effizient oder die Lüfter deutlich lauter.

Die Watt-Leistung kann bei Markengeräten als Kaufhilfe verwendet werden. Bei günstigen Produkten sollte zusätzlich auf die Ampereleistungen geachtet werden, wird der Kauf eines solchen Gerätes in Erwägung gezogen. Ich rate jedoch dringend davon ab.
__________________

Geändert von dracoonpit (27.12.2006 um 18:21 Uhr)
dracoonpit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.12.2006, 18:24   #14
Novize
 
Registriert seit: 10.2006
Beiträge: 18
Standard

Was ich hier im FAQ ein wenig vermisse, sind die Empfehlungen von Serien. So würde ich etwa prinzipiell die Seasonic S12-Serie, sowie die be quiet! E5-Serie empfehlen (bis ca. 500 Watt - danach Seasonic M12-Serie). Das die Seasonics so ziemlich die besten Netzteile darstellen, die man am Markt so findet sollte ja hinreichend bekannt sein und die E5-Serie von be quiet! steht dem kaum nach...

Als weitere "Lektüre" kann ich noch diese beiden Tests empfehlen:
http://planet3dnow.de/artikel/hardwa...se/index.shtml
http://planet3dnow.de/artikel/hardwa...ro/index.shtml

Gerade das Fazit des Letzteren Tests kann ich nur nochmal unterstreichen:
Zitat:
Be quiet! bietet mit dem Straight Power 350 Watt ein wirklich gutes Netzteil mit aktueller Technologie und vielen Extras an. Der Betrieb verläuft ohne Probleme und leise ist es obendrein auch noch. Für den Preis von ca. 47 Euro bekommt man aber nur ein 350 Watt Netzteil, mag der eine oder andere denken. Im Gegenzug kann man aber die Frage stellen, was einem ein 550 Watt LC-Power Netzteil bietet, das nur 400 Watt erbringen kann und einem dann auch noch um die Ohren fliegt?

Finger weg von diesen Netzteilen, dies kann nicht nur gefährlich für Leib, Hab und Gut sein, sondern verschlingt nebenbei viel Strom durch einen schlechten Wirkungsgrad. Das be quiet! Straight Power 350 Watt bietet einem alles, was ein heutiger PC bis zum Mittelklasse-Segment benötigt. Wir können es also nur noch mit unserem diesjährigen Award für das beste Netzteil unter 50 Euro auszeichnen.
Mahlzeit
Käsetoast
Käsetoast ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.12.2006, 16:21   #15
Anfänger
 
Registriert seit: 12.2006
Beiträge: 13
Standard

stellt sich nur meine frage was du unter mittelklasse system verstehst.

allgemein würdest du aber sämtliche geräte der be quiet! serie empfehlen?

wäre ein 400w netzteil dieser serie, also sprich das be quiet! Straight Power Netzteil 400 Watt BQT E5-400W für ein core 2 duo system denn ausreichend?

mfg
Legend Killer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.12.2006, 16:50   #16
Administrator
Everyone's Darling
 
Benutzerbild von dracoonpit
 
Registriert seit: 09.2006
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 5.528
Standard

Je nach System wäre dies auch ausreichend, ja. Was mir an BeQuiet! nicht gefällt, habe ich hier schon einmal erwähnt:

Zitat:
Zitat von dracoonpit Beitrag anzeigen
Die Be Quiet! Dark Power/Straight Pro ist die beste Netzteil-Reihe des Herstellers - allerdings gibt es einige Schwächen, die auch jetzt noch nicht behoben sind:

Die Geräte werden von einem taiwanesischen OEM-Hersteller namens Topower gefertigt. Diese verbauen gute, aber nicht qualitativ hochwertige Bauteile. Zudem werden Globe-Fans eingesetzt, die mit den oftmals verwendeten ADDA-Lüftern keineswegs konkurrieren können. Der Wirkungsgrad ist mit 67 bis maximal 80% geringer als der Durchschnitt.

Nichts desto trotz ist auch dieses ein gutes Netzteil - kann aber nicht ganz mit den anderen hier genannten mithalten.
@Käsetoast

Ich bin momentan im "Urlaub" Ich werde mich deiner Ratschläge annehmen und mal sehen, was sich machen lässt. Grundsätzlich möchte ich aber ungern eine ganze Serie empfehlen - denn je nach Leistungsbedarf ist es immer ein anderer Hersteller, der bessere Werte liefern kann.

Durch die alljährliche NT-Beratung des grünen Planeten werde ich mich beizeiten weiter durchkämpfen. Angefangen habe ich schon - eine Einarbeitung der dortigen Ergebnisse hier in diesen Thread wird es im neuen Jahr geben.
__________________

Geändert von dracoonpit (28.12.2006 um 16:55 Uhr)
dracoonpit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.12.2006, 17:30   #17
Semi Profi
 
Registriert seit: 10.2006
Ort: Bremen/Kassel
Beiträge: 205
Standard

Die wassergekühlten Netzteile von EDV-Extrem kann ich nur empfehlen - 1A Qualität und die Verarbeitung ist hochklassig - sehr kulant - guter Service (Antwort kann in Stoßzeiten aber mal 1-2 Tage dauern)
__________________
Ich bin eine Signatur
Clooney ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.12.2006, 17:56   #18
Anfänger
 
Registriert seit: 12.2006
Beiträge: 13
Standard

hab mich mal bisschen nach den oben genannten netzteilen umgesehen -

bin preis/leistungsmäßig vor allem auf das coolermaster Extreme Seris PSU - black aufmerksam geworden.

hier sind die technischen daten:

Features:
# Volle Unterstützung des neuesten Intel-Standards ATX 12V Version 2.01
# Extrem leiser Betrieb durch intelligente Steuerung der Lüftergeschwindigkeit (weniger als 20dB(A))
# Unterstützt zwei Ausgänge mit +12V1 und +12V2 für eine Verwendung mit höherem Strombedarf
# "Green Power"-Design entspricht den Anforderungen von "Energy Star" und "Blauer Engel"
# 70% größere Effizienz bei Betrieb mit typischer Belastung
# Größere Zuverlässigkeit (MTBF > 100.000 h)
# OVP / OCP / OTP /OLP / Short / Full

Technische Details:
# Typ: ATX Form Factor 12V V2.01
# Maße: Standard ATX 150 x 140 x 86 (mm)
# Power Good Signal: 100 ~ 500 ms
# Haltezeit: > 17 ms
# Effizienz: > 70%
# MTBF: >100,000 h
# Schutz: OVP / OCP / OTP /OLP / Short / Full
# Sicherheit: Nemko / TUV / cUL / CE / BSMI / FCC / CCC (passive model)
# Beriebstemperatur: 0~40?
# Lüfter: 120mm / Gleitlager / 20dB(A)

Spezifikation:
# Spannung: 90~140V / 180~265V (wählbar)
# AC-Eingang: 8A @ 115Vac / 5A @ 230Vac
# Frequenz: 47 ~ 63 Hz

# Ausgang:
: +3.3V: 30A
: +5V: 28A
: kombiniert (+3.3V/+5V): 140W
: +12V1: 14A
: +12V2: 15A
: kombiniert (12V): 348W
: -12V: 0.8A/9.6W
: +5Vsb: 2A/10W

Anschlüsse:
# 1x 20/24-polig (Mainboard)
# 1x 4pin 12V CPU
# 3x SATA
# 6x 4pin Molex
# 1x 6pin PCIe
# 1x 4pin Floppy

kennt sich jemand mit diesem netzteil aus? die coolermaster serie wurde ja bereits weiter oben im thread angegeben, aber die Real Power serien hab ich da nicht gefunden -

Preis liegt bei dem 430 watt netzteil bei 49 euro - is das gerechtfertigt und nen kauf wert?

mfg
Legend Killer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.12.2006, 18:10   #19
EffizienzGuru
Admin in Rente
 
Benutzerbild von Chibu
 
Registriert seit: 10.2006
Beiträge: 6.239
Standard

Zitat:
: +12V1: 14A
: +12V2: 15A
Das ist schon etwas dünn.
Da haben andere 400 Watt Netzteile, wie z.B. das Enermax Liberty, eine 20A Leitung.
Chibu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.12.2006, 18:12   #20
Administrator
Everyone's Darling
 
Benutzerbild von dracoonpit
 
Registriert seit: 09.2006
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 5.528
Standard

Dieses Netzteil ist nicht für den Core 2 Duo geeignet. Es ist noch eines der älteren Modelle, die auf 3.3V und 5V-Leitung eine große Leistung bereitstellen. Das ist für heutige PC-Systeme, die hauptsächlich auf die 12V-Schiene setzen, nicht mehr notwendig. Der entsprechende P8-Stecker fehlt.

Im Vergleich würde ich hier auf jeden Fall das BeQuiet! vorziehen - dem BeQuiet! aber das Enermax

Wenn du Zeit und Lust hast, könntest du die Komponenten des zu versorgenden Systems einposten: Dann können wir uns ein genaueres Bild machen.
__________________
dracoonpit ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Netzteil be quiet! Dark Power Pro - 430 oder 530 Watt? FrankiLi Konfiguration und Aufrüstung (Kaufberatung) 29 19.02.2007 07:58
Enermax Liberty 620 Watt Netzteil Kabel Mytho Peripherie und sonstige Hardware 4 20.01.2007 15:20
Netzteil Modding B$TIStalin Gehäuse und Casemodding 8 18.11.2006 22:49
[Guide] DVD-Brenner Kaufberatung l1qu1d Festplatten, SSDs und optische Laufwerke 0 06.10.2006 23:36


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:53 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.5 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.2.0

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41