Zurück   EffizienzGurus Forum > Hardware > Konfiguration und Aufrüstung (Kaufberatung)

Hinweise

Highend Entwickler-PC

Dieses Thema wurde 9 mal beantwortet und 2668 x angesehen.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 31.10.2008, 22:27   #1
Greenhorn
 
Registriert seit: 10.2008
Beiträge: 3
Beitrag Highend Entwickler-PC

Hallo Leute! Ich bin neu im Forum und hab euch über Google gefunden!
Mal sehen ob ihr mir weiterhelfen könnt:

Ich möchte mir gerne eine sehr performante Kiste zusammenstellen, die mir genug RAM für mein OS und IDE bietet (mindestens 8GB), genug Cores, da ich viel mit Parallelisierung programmiere und nutze.

Ich habe da bisher an folgende Komponenten Gedacht:

CPU
1. Intel Core 2 Duo E8400 Box 6144Kb, LGA775, 64bit
oder
2. Intel Core 2 Quad Q9550 boxed, 12MB, LGA775, 64bit

Mainboard
XFX nForce 790i Ultra SLI, DDR3, ATX
Mir ist der 790i sehr wichtig, wegen der direkten Kommunikation der GPUs.
In baldiger Zukunft soll noch eine 2. oder 3. GTX-280 dazu kommen.


GPU
MSI N280GTX-T2D1G Super OC, 1024MB, GDDR3, PCI-Express

RAM
???
Ich habe keine Ahnung welcher Takt am besten für welchen Prozessor ist.
sollte der Ram grundlegend den selben Takt haben, wie der FSB vom CPU und Mainboard? Diese Sache ist mir sehr wichtig, wird sie doch oft falsch gemacht.

Wenn ich den 1. CPU nehme, käme dann dieser Speicher in Frage?
4096MB OCZ PC3-14400 CL8 KIT NVIDIA Edition

Oder gibt es da noch etwas besseres?

Beim Netzteil denke ich an ein Be Quiet! Netzteil mit 1000W.
Als gehäuse soll wohl das Silverstone als NVIDIA-Edition herhalten.

Wie sieht das mit Kühlung aus, wird das alles zu heiß? (Gehen wir erstmal nur von 1 GPU aus.)

Wakü - Damit habe ich mich noch nie beschäftigt. Zu teuer, nervig, etc. ? Oder hat sich da jetzt was getan? Ich denke so in Richtung plug&play Komponenten von Schläuchen oder soetwas.


Mir ist die Performance wichtig. Bitte versteht mein Anliegen. Die Maschine ist nicht zum Spielen, sondern für CUDA und 3D Entwicklung. - Dennoch werd ich wohl auch mal dran zocken!

Danke für Eure Hilfe!
HeftiSchlumpf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2008, 22:53   #2
Spezialist
Mr. Blu
 
Benutzerbild von Don Vito
 
Registriert seit: 10.2006
Ort: Isling (Bayern)
Beiträge: 4.760
Standard

Wie groß ist der zu betreibende Monitor?

Bedenke...
Bei SLI kannst du nur einen Monitor ansteuern.

Was versprichst du dir von 3 Grafikkarten?
Don Vito ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2008, 23:12   #3
EffizienzGuru
Kellerkind
 
Benutzerbild von arctic_storm
 
Registriert seit: 10.2006
Ort: Schiffdorf
Beiträge: 1.234
Standard

Ich denke, dass extrem schneller RAM dir nichts bringen wird mit den von dir genannten CPUs. Durch die FSB-Technik bedingt kannst du im Falle eines Q9550 mit 333MHz FSB maximal RAM mit einer Anbindung von DDR-1333 ausnutzen - im Dualchannel wäre also bereits DDR-667 ausreichend (oder wg. der Latenzen DDR-800 für die max. Bandbreite).
Davon abgesehen ist es egal, ob der RAM-Takt dem FSB-Takt entspricht oder was auch immer, die Zeiten, in denen das unbedingt synchron sein musste (Sockel A z.B.) sind vorbei.

Zum Thema WaKü: Du wirst eine immense Abwärme haben, allerdings sollte das bei einem guten Luftstorm auch ohne möglich sein.
Von Fertigsets ist meist abzuraten, was meinst du genau mit "Plug'n'Play"? Es gibt Schlauchsysteme, bei denen die Schläuche einfach in die Anschlüsse "reingesteckt" werden, ich halte Verschraubungen aber für wesentlich sicherer.
Eine gute WaKü, die mit der Abwärme von 3 GTX280 zurecht kommt, wird dir auch sicher ins Geld gehen, ich schätze mal so um die 400-500€ musst du auf jeden Fall einplanen.

An was für ein Betriebssystem denkst du? 64Bit ist wohl Pflicht, da von den 4GB RAM mit mehreren GTX280-Karten nur sehr wenig nutzbar sein wird.
__________________
Holzscheite sind wie Menschen, außer sie sind gestapelt. Dann sind sie wie Stapelholzscheite.
arctic_storm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2008, 00:15   #4
Greenhorn
 
Registriert seit: 10.2008
Beiträge: 3
Standard

Hallo Jungs!

Danke für die schnelle Antwort!

@ Don Vito:
Ein einzelner Monitor, 28" bei 1920x1200.
Ich hab aber auch nie gesagt, dass ich die Karten überhaupt in SLI verwenden möchte. --> http://www.nvidia.de/object/cuda_home_de.html#


@artic_storm

Zum Thema WaKü: Ich dachte an so eine art mini-Gardena-System oder ähnliches. Schraubverschluß hört sich aber auch gut an hehe
Ich sagte ja, davon habe ich null Ahnung. Ich denke aber ich werde mich wohl auf ein Lüftersystem beschränken.

Betriebssystem:
Windows Vista x64, klar wegen RAM. & Linux

RAM:

Ich kann mir das garnicht vorstellen, dass ein 667Mhz Ram reichen sollte.
Gibt es irgendwie dafür eine gute Erklärung, bzw. könntest du mir das genauer erklären, warum das egal ist?

Wenn es damals so war, warum sollte es heute anders sein ?

[NACHTRAG]
Ich war grade mal auf Wikipedia unterwegs.
Von FSB zu HyperTransport gelesen. Aber von Intel konnte ich zum Thema HyperTransport nichts entdecken. AMD hat ja damals den Speichercontroller auch in der CPU gehabt (wohl immer noch) und Intel hatte dies nicht.


Wie sieht dass denn heute aus ? Hat Intel eine ähnlichere/bessere Technologie?


[RE-EDIT]

So, was sagst du dazu?
http://www.tweakpc.de/forum/cpus-und...3-2000mhz.html

Dieser ganze Kram verwirrt doch echt. Der eine sagt das, der andere das. WIE DENN NUN!? und WARUM?

Geändert von HeftiSchlumpf (01.11.2008 um 00:51 Uhr)
HeftiSchlumpf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2008, 00:56   #5
Spezialist
Mr. Blu
 
Benutzerbild von Don Vito
 
Registriert seit: 10.2006
Ort: Isling (Bayern)
Beiträge: 4.760
Standard

Also den Speichercontroller bekommt Intel erst ab Corei7 in die CPU verpasst.
Was aber nicht stört, da dies gut ausgeglichen wird durch den extrem schnellen Pozessor, da hinkt AMD einafch hinterher.


Das mit Cuda hast du recht.

Wichtig ist aber 64Bit Os wegen Adressierung


Ich würde auf ein 780i Motherboard und den günstigen DDR2 Ram setzten.
Da bekommst auch ein Kit mit 16 GB (von Kingston) mit 4x4GB Modulen.

Die Timings sind bei Intel auch net so tragisch. (zumindest bis Corei7 kommt).

DDR2 800 5-5-5-15 reicht bzw. der bessere DDR2800 mit 4-4-4-12.
4

P.s. Wakü würde ich sein lassen.
Lieber einen guten Luftkühler ala Mugen oder Ninja verbauen

Geändert von Don Vito (01.11.2008 um 00:58 Uhr)
Don Vito ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2008, 08:54   #6
Spezialist
Mr. Blu
 
Benutzerbild von Don Vito
 
Registriert seit: 10.2006
Ort: Isling (Bayern)
Beiträge: 4.760
Standard

Zitat:
[RE-EDIT]

So, was sagst du dazu?
http://www.tweakpc.de/forum/cpus-und...3-2000mhz.html

Dieser ganze Kram verwirrt doch echt. Der eine sagt das, der andere das. WIE DENN NUN!? und WARUM?

Genau aus solchen Gründen empfiehlt sich eben noch auf DDR2 zurück zu greifen...
er hat nun das 3-4fache an Geld bezahlt, was vergleichbnarer DDR2 Ram gekostet hätte






Meine Zusammenstellung würde so aussehen:

Mobo: XFX 780I SLI
Graka: GTX 280 (1, 2 oder 3mal)
CPU: Intel C2D 8500 (E0)
Ram: A-DATA Vitesta Extreme Edition DIMM Kit 4GB PC2-6400U CL4-4-4-12 (DDR2-800)(bei 8GB eben 2x)
CPU-Kühler: Scythe Mugen plus Retention Modul
Netzteil: Thermaltake ToughPower 1200W ATX 2.2

Warum diese Config:

Da Cuda nur auf Grafikkartenebene rechnet und du sonst eh nur gamen willst, ist ein Quadcore sinnbefreit, Games haben praktisch kaum einen Nutzen.

Das 780I Motherboard ist ansich das selbe wie ein 790i, nur hat es den Vorteil, daß es eben DDR2 Ram unterstützt und günstiger zu bekommen ist. Das 790i lohnt sich nicht zu kaufen.

Der Ram ist eben günstig. (Wieso unnötig Geld herschenken)

Das Netzteil empfehele ich , weil es offiziell für 3-Way-SLI zugelassen wurde.
Hier sollte man sehr vorsichtig sein, 3 solche Grafikkarten ziehen mächtig an den 12V-Rails (Ich sprech aus Erfahrung)

Der Scythe Kühler hat den Vorteil, daß er praktisch unhörbar ist und deine CPU sicher kühlt, preislich ist er zudem nicht sehr teuer.
Dazu empfehle ich dringend das Retention-Kit, welches eine Schraubmontage auf dem Motherboard erlaubt. Original ist beiom Kühker nur so ein Clicksystem wie bei den Boxed-Kpühlern dabei, was für mich sehr unsicher wirkt. der Kühler ist sehr hoch und wirkt eben eine starke Hebelwirkung aus.

Edit: solltest du wirklich wie du sagtest einen Nutzen aus 4 Kernen ziehen (Parralelisierung).
Dann eben wie du bereits erwähnt hast eine Q9550 CPU, aber sonst die selbe Config)

Geändert von Don Vito (01.11.2008 um 08:58 Uhr)
Don Vito ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2008, 10:05   #7
EffizienzGuru
Kellerkind
 
Benutzerbild von arctic_storm
 
Registriert seit: 10.2006
Ort: Schiffdorf
Beiträge: 1.234
Standard

[quote=HeftiSchlumpf;536909809]@artic_storm

Zum Thema WaKü: Ich dachte an so eine art mini-Gardena-System oder ähnliches. Schraubverschluß hört sich aber auch gut an hehe
Ich sagte ja, davon habe ich null Ahnung. Ich denke aber ich werde mich wohl auf ein Lüftersystem beschränken.

Betriebssystem:
Windows Vista x64, klar wegen RAM. & Linux

RAM:

Ich kann mir das garnicht vorstellen, dass ein 667Mhz Ram reichen sollte.
Gibt es irgendwie dafür eine gute Erklärung, bzw. könntest du mir das genauer erklären, warum das egal ist?

Wenn es damals so war, warum sollte es heute anders sein ?

[NACHTRAG]
Ich war grade mal auf Wikipedia unterwegs.
Von FSB zu HyperTransport gelesen. Aber von Intel konnte ich zum Thema HyperTransport nichts entdecken. AMD hat ja damals den Speichercontroller auch in der CPU gehabt (wohl immer noch) und Intel hatte dies nicht.


Wie sieht dass denn heute aus ? Hat Intel eine ähnlichere/bessere Technologie?/QUOTE]

WaKü: Wenn du dich damit nicht auskennst und dich nicht damit beschäftigen willst, ist es eh mehr oder weniger sinnlos. Anscheinend willst du weder extreme Laufruhe noch starke Übertaktung, von daher wird LuKü auf jeden Fall reichen.

RAM: Rechenbeispiel: Der FSB beträgt 333MHz, durch die DDR-Technik beim RAM sind es (effektive) 667MHz und durch Dual Channel wiederum 1333MHz.
Folge: Mehr als 1333MHz effektiver RAM-Takt bringt dir nichts, da der FSB als Flaschenhals fungiert. Und daher reicht DDR2-667, da du durch Dual Channel dann quasi DDR2-1333 hast.
DDR2-800 wird evtl. noch einen messbaren Vorsprung geben, da der RAM durch Zugriffszeiten ungleich 0 noch etwas langsamer wird. Merkbar wird es aber auf keinen Fall.
Mit DDR2-800 bist du also in jedem Fall gut bedient.
__________________
Holzscheite sind wie Menschen, außer sie sind gestapelt. Dann sind sie wie Stapelholzscheite.
arctic_storm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2008, 12:58   #8
Greenhorn
 
Registriert seit: 10.2008
Beiträge: 3
Standard

Der 780i kommt für mich nicht in Frage, dieser Chipsatz kein PW-Short unterstützt.

MIt der PW-Short Technologie ist es erstmals möglich, Daten aus dem RAM über die Northbridge direkt in die GPU zu verschieben, ohne dass dabei Last an der CPU anfällt.
Dazu kommt, dass man Daten von der einen GPU zur anderen GPU versenden kann,ebenfalls ohne Last auf der CPU.

Daher doch lieber den 790i Ultra, mit DDR3. Macht es dann nicht auch Sinn 1600MHZ RAM zu verwenden, wenn das der 790i unterstützt.

Wieso verdoppelt sich die Mhz bei Dual-Channel, wenn ein Chip 667 Mhz getaktet ist?

Ist das nicht eher so, dass es wie bei Mehrkern-CPUs ist, z.b. 4x 3Ghz != 12GHZ Speed?

[EDIT]
OK.. Der Takt verdoppelt sich deshalb, weil bei DUAL Channel, die steigende und fallende Takflanke genutzt wird, also in einem Takt, doppelt soviel schafft. - OK ichglaub jetzt hab ichs verstanden

Geändert von HeftiSchlumpf (01.11.2008 um 13:06 Uhr)
HeftiSchlumpf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2008, 13:16   #9
Spezialist
Mr. Blu
 
Benutzerbild von Don Vito
 
Registriert seit: 10.2006
Ort: Isling (Bayern)
Beiträge: 4.760
Standard

Eine Mehrkerncpu hat nich eine potentielle Steigerung...
also nicht einfach 4x 3Ghz rechnen

Und auch beim 790i reicht DDR3 1333 völlig aus

Geändert von Don Vito (01.11.2008 um 13:26 Uhr)
Don Vito ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2008, 15:59   #10
EffizienzGuru
Kellerkind
 
Benutzerbild von arctic_storm
 
Registriert seit: 10.2006
Ort: Schiffdorf
Beiträge: 1.234
Standard

Zitat:
Zitat von HeftiSchlumpf Beitrag anzeigen
[EDIT]
OK.. Der Takt verdoppelt sich deshalb, weil bei DUAL Channel, die steigende und fallende Takflanke genutzt wird, also in einem Takt, doppelt soviel schafft. - OK ichglaub jetzt hab ichs verstanden
Nein, das mit der Taktflanke ist die DDR-Technik. Dual Channel musst du dir wie ein Raid 0 vorstellen. Es kann auf beide Module gleichzeitig zugegriffen werden.
__________________
Holzscheite sind wie Menschen, außer sie sind gestapelt. Dann sind sie wie Stapelholzscheite.
arctic_storm ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Neuer "Highend Rechner" benny Konfiguration und Aufrüstung (Kaufberatung) 16 15.03.2007 15:16


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 17:47 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.5 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.2.0

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41