Zurück   EffizienzGurus Forum > Hardware > Konfiguration und Aufrüstung (Kaufberatung)

Hinweise

Instabiles System, Hilfe bei der Ursachensuche

Dieses Thema wurde 9 mal beantwortet und 2602 x angesehen.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 08.04.2007, 13:36   #1
Greenhorn
 
Registriert seit: 01.2007
Beiträge: 4
Frage Instabiles System, Hilfe bei der Ursachensuche

Mein System:
Athlon64 3200+ (ClawHammer) @ 2000Mhz
mit Zalman CNPS7000B-AlCu CPU-Lüfter
MSI K8TNEO-FSR (MS-6702)
2x 512MB Kingston RAM
Radeon 9800XT
1 S-ATA Festplatte
Levicom 450W Netzteil

Hallo,
mir ist durch einen Kumpel dieses Forum vorgeschlagen worden um Hardwareprobleme in den Griff zu bekommen und hoffe, dass es hier Leute gibt, die mehr Ahnung als ich haben. Habe kein passendes Unterforum gefunden, wo ich diesen Post reinsetzen soll, also falls er hier falsch ist: Mods waltet eures Amtes
Ich habe nun schon seit einiger Zeit Probleme mit der Stabilität meines Systems, obwohl ich nichts übertaktet habe (einige Zeit lief er sogar untertaktet auf 1950 Mhz). Ich hab inzwischen einige Testprogramme u. Ä. laufen lassen und kann das Problem immer noch nicht genau eingrenzen. Ich fang einfach mal mit der Beschreibung der Probleme an:
1. Beim Einschalten braucht er oft mehrere Versuche bis er ins Windows hochbootet. Die ersten drei, vier Versuche friert er einfach beim Booten ein oder schaltet sich ganz aus (!).
2. Im Windows/in Games friert er sporadisch auch ein oder wirft mich aus einem Spiel auf den Desktop zurück (Ist in einem zweistündigen SupComm Spiel schon ein *bisschen* nervig)

Ein Temperaturproblem kann ich eigentlich ausschließen, weil die CPU im Dauertest nie wärmer als 47° wird und das Gehäuse auch nur auf 43° kommt.
Als nächstes hab ich den RAM mit Memtest86+ testen lassen und nach 5 Stunden hat er keinen Fehler angezeigt.
Danach hab ich Prime95 mal laufen lassen und da sieht es schon anders aus: Beim 3. TortureTest (Blend oder so heißt der) bricht er spätestens nach 2min ab und meldet Rechenfehler -> Hardware Failure. Außerdem hab ich noch MainboardMonitor5 installiert und die Spannungen und Temperatur überprüft. Also große Spannungsschwankungen konnte ich nicht beobachten und Temperatur ist wie oben beschrieben kein Problem. Hier die Werte:
Meine +3.3V läuft meist auf 3.36, die Vcore pendelt zwischen 1.49 und 1.5, die +5V liegt bei 5.05, nur die -5V liegt bei -5.19 und die -12V bei -12.21. Das Netzteil pfeift ab und zu, aber ich denke, das ist bei den meisten Lüftern mit Staub drin so.
Im Moment weiß ich net, was die Ursache sein könnte. Ich hab da ein paar Kandidaten, aber ich will erstmal warten ob hier jemand mit mehr Ahnung die gleichen Schlüsse zieht.
Im Grunde will ich nur, dass das System ungefähr so wie es im Moment ist, stabil läuft. Also groß aufrüsten auf neue Prozessorgeneration oder Ähnliches geht bei mir grad finanziell net. Hoffe mal jemand kann mir eine Lösung sagen!
Mfg
Fab-Ex ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2007, 13:57   #2
EffizienzGuru
 
Benutzerbild von Skyman
 
Registriert seit: 10.2006
Ort: Ahrensfelde bei Berlin
Beiträge: 1.307
Standard

Hallo und willkommen hier im Forum!

Du hast ja glücklicherweise schon einiges unternommen.
Ich gehe mal davon aus, dass Du per Luft kühlst.

1. Bist Du sicher, dass die CPU nie wärmer als 47° C wird? Das erscheint mir ein bisschen zuwenige für einen Clawhammer bzw. läuft der bei 47°C noch nicht auf Vollast.

2. Was für einen Kühler hast Du auf der Grafikkarte? Eventuell Accelero oder vergleichbares?

3. Wir warm wird Deine Northbridge?

4. Ist Dein Gehäuse gedämmt?

Für mich hört sich das nach einem thermischen Problem an. Falls Du noch einen Lüfter, egal ob 120mm, 92mm oder 80mm, übrig hast, installiere den mal so, dass er auf die Northbridge strahlt.
Öffne auch einmal die Seitenwand und teste dann.

Gruß
Skyman
__________________
Skyman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2007, 14:03   #3
EffizienzGuru
Mr. Inconspicuous
 
Benutzerbild von Xevo
 
Registriert seit: 12.2006
Beiträge: 628
Standard

Also wegen dem Fehler beim Booten würde ich mal vorschlagen Virenscanner durchrennen lassen und evtl. nach Ad und Spyware suchen lassen, danach mal nen checkdisk machen, entweder mit Windows CD ne Reperaturinstallation machen oder mal mit Rechtklick auf die Festplatte -> Extras -> Nach Fehlern suche oder so ähnlich.
Vielleicht mal Mainboard Temperatur checken. Oder als einfach Test einfach mal nen paar Lüfter aufs Mobo draufpusten lassen und schauen obs besser wird.
Auf der Herstellerseite des Mobos mal nach Bios Updates gucken und die dann flashen, evtl. gibts ja Probleme mit dem Ram.

Ich hatte auch schonmal mit meinem neuen System solche Fehler, lag bei mir an der unzureichenden Kühlung des Mainboards. Passt genau auf deine Beschreibung. Bei den anderen beiden Prime95 Tests kackts aber auch manchmal ab, zwar erst nach mehreren Stunden, aber dort auch, probier das evtl. auch mal.

MfG
Xevo
__________________
Die deutsche Rechtschreibung ist Freeware, sprich, man kann sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h., man darf sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen.

Xevo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2007, 14:15   #4
EffizienzGuru
Henkel Trocken
 
Registriert seit: 10.2006
Ort: München
Beiträge: 1.028
Standard

Wenn du mit deinem Desktop ähnlich umgehst wie mit deinem Laptop, würd ich dir erst mal ne Neuinstallation vorschlagen. Aber ich weiß ja, unter 2 Jahren geht bei dir da gar nichts

Ansonsten, meiner Meinung nach wars ja das Mainboard. Va beim Hochfahren sollten ja noch keine Temperaturprobleme auftreten, weil er ja da noch kalt ist.
OnkelDae ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2007, 15:44   #5
EffizienzGuru
 
Benutzerbild von Skyman
 
Registriert seit: 10.2006
Ort: Ahrensfelde bei Berlin
Beiträge: 1.307
Standard

Zitat:
Zitat von OnkelDae Beitrag anzeigen

Ansonsten, meiner Meinung nach wars ja das Mainboard. Va beim Hochfahren sollten ja noch keine Temperaturprobleme auftreten, weil er ja da noch kalt ist.
Stimmt so nicht.
Ich selbst habe die gleiche Erfahrung gemacht. Gerade beim Booten sind die Temperaturen erstaunlich hoch.
__________________
Skyman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2007, 17:07   #6
Greenhorn
 
Registriert seit: 01.2007
Beiträge: 4
Standard

Servus,
und erst mal danke für die schnellen Antworten (und das am Ostersonntag ).
Ich probier einfach mal der Reihe nach die Fragen zu beantworten.
Also die Temperatur wird von mehreren Programmen so ausgelesen und dürfte hinkommen, weil der Zalman Lüfter ja 120mm hat und eigentlich noch Potenzial zum Übertakten lässt. War mal auch so geplant Im Gehäuse hab ich noch zwei 80mm Lüfter + 1 direktes Loch mit so ner Art Saugrohr (kanns grad net besser beschreiben) über der CPU. Das Netzteil hat auch zwei Lüfter drin. Gedämmt ist das Gehäuse nicht und Temperatur der Northbridge ohne Sensoren keine Ahnung. Auf meiner Graka sind die Originallüfter drauf, ich glaube zwei 60mm. Hab alle Lüfter letztens auch mal schön sauber mit Wattestäbschen geputzt
Mainboard hab ich schon die neueste BIOS Version drauf. Das war eines der ersten Dinge, die unternommen habe, vor allem weil ich erst Corsair RAM hatte, aber der partout nicht mit dem Board laufen wollte. Also das mit der offenen Seitenwand kann ich mal probieren, obwohl ich die schon öfters weg hatte. Früher bei meinem Thunderbird hatte ich auf Lans die Seitenwand weg und nen Standventilator davor gestellt (250mm)
@OnkelDae: Also vor ner Windowsneuinstallation hab ich keine Skrupel, besonders nicht an meinem Desktop. Nur läuft mein Laptop im Moment fehlerfrei und deshalb brauch ich da keine Neuinstallation... Aber wer unbedingt Vista draufhaben will
Also vorherrschende Meinung ist das Mainboard. Meint irgendjemand, dass die Probleme auch vom Netzteil kommen könnten? Weiß ja net, wie sehr die Spannungen da schwanken können.
Ansonsten gibt es noch irgendwelche Programme, mit denen man das Problem lokalisieren könnte? Speziell was für Mobos? Thx
Fab-Ex ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2007, 18:40   #7
EffizienzGuru
 
Benutzerbild von Skyman
 
Registriert seit: 10.2006
Ort: Ahrensfelde bei Berlin
Beiträge: 1.307
Standard

Leider kann man den Temperatur-Sensoren, nicht immer vertrauen. Manchmal hilft ein Bios-Update, das aber auch nur begrenzt.
Versuche erstmal das Innenleben richtig derb zu kühlen, sodass Du ein thermisches Problem ausschließen kannst.

Im Zweifel könnte es auch an einem echten Defekt liegen - Stichwort "Onboad-LAN" oder "Oboard-Sound". Gibt es da irgendwelche Probleme?
__________________
Skyman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2007, 19:24   #8
Greenhorn
 
Registriert seit: 01.2007
Beiträge: 4
Standard

Ok dann werd ich den alten Standventilator mal reaktivieren
Also beim Thema onboard-sound klingelts ein bißchen. Ab und an kommt ein Rauschen aus den Boxen und das System bricht sich nen Ast ab (Explorer öffnen dauert Minuten). Nach nem Neustart ist das aber alles weg.
Aber hab mir eh überlegt ein neues Board (gleicher Sockel und Ausstattung, nix schickes Neues) zuzulegen. Was wäre denn da empfehlenswert? Denke mit nem Asus liegt man nie falsch... Leider sind die seit damals nicht wirklich billiger geworden. Aber ein stabiles System wär's mir wert.
Fab-Ex ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2007, 19:35   #9
EffizienzGuru
 
Benutzerbild von Skyman
 
Registriert seit: 10.2006
Ort: Ahrensfelde bei Berlin
Beiträge: 1.307
Standard

Scheint so, als würden wir der Sache auf die Schliche kommen.

Ich bin über Monate hinweg mit einem defekten Onboard-LAN unterwegs gewesen. Das System war anfangs zum allergrößten Teil stabil und erst langsam wurde der Fehler schlimmer.
Auch zum Ende hin hat das System zu 30% der Zeit fehlerlos funktioniert. Es war also nicht ganz eindeutig.
Als ich dann jedoch eine separate LAN-Karte eingebaut habe, waren die Probleme wie weggeblasen. Keine kurzzeitigen Freezes mehr usw.

Falls Du eine Soundkarte zur Hand hast, installiere die doch mal und aktiviere Deinen Onboard-Sound. Alternativ würde es auch reichen, wenn Du Deinen Onboard-Sound deaktivierst ohne einen Ersatz einzurichten.
__________________
Skyman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2007, 12:43   #10
Greenhorn
 
Registriert seit: 01.2007
Beiträge: 4
Standard

So ich hab jetzt mal onboard LAN und -sound deaktiviert und für Kühlung gesorgt. Aber die Abbrüche bei Prime treten immernoch auf.
Ich schau mich jetzt mal nach nem anderen Mainboard um. Irgendwie findet man gar nicht mehr so viele mit AGP...
Auf jeden Fall danke für die Hilfe hier.
Fab-Ex ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hilfe bei LCD TV Wahl und Sound System SickSAM666 Consumer Electronics 32 05.06.2010 18:11
Hilfe beim HPPS+ Mod Natas77 Wasserkühlung 4 05.04.2007 16:17
Hilfe OC Pentium M 760 kaepten_miau Overclocking 7 07.02.2007 18:40
Hilfe für Kühlung BigB Mainboards 1 05.02.2007 19:19
Hilfe bei Festplatten Prob. aLpina27 Festplatten, SSDs und optische Laufwerke 5 25.11.2006 20:27


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:25 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.5 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.2.0

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41