Zurück   EffizienzGurus Forum > Hardware > Konfiguration und Aufrüstung (Kaufberatung)

Hinweise

Nachfolgerechner auf Intel-Basis

Dieses Thema wurde 5 mal beantwortet und 1550 x angesehen.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 19.08.2008, 22:13   #1
EG-Staff
Graf Zahl
 
Benutzerbild von Vorher
 
Registriert seit: 09.2006
Ort: Wien (Österreich)
Beiträge: 2.671
Standard Nachfolgerechner auf Intel-Basis

Hallo liebe Community.

Nachdem mein lieber kleiner Rechner das Zeitliche gesegnet hat soll nun im September ein Nachfolger kommen.

Geplant ist ein Kühler, recht stromsparender Rechner aber dennoch mit Leistung. Spiele-PC soll es keiner sein. Eventuell ab und an ein Spiel mehr aber auch nicht. Vorallem wichtig: Office bei 1680x1050 bzw eventuell in Zukunft das ganze zweimal oder 1920x1200. (sollte ja jede neuere Karte schaffen aber 2xDVI). Overclocking ist nicht geplant. Eher undervolting

Sonstige Anforderungen: mind. 1 eSATA (am liebsten am I/O-Shield hinten), schnelle USB 2.0 Anschlüsse (wäre wichtig für Tests). Ein "nice to have" wären SATA-Anschlüsse die seitlich weg gehen. Mindestens 1 PCI Anschluss

In den Sinn kam mir folgendes:

CPU: Q9450 bzw Q9550 (ziemlich gleicher Preis daher lieber der Q9550) bzw äquivalenter Xeon auf S775
Mainboard: Keine Ahnung. Muss die 45nm CPUs unterstützen und sollte nicht zu teuer sein.
Ram: 4GB DDR2 800MHz (eventuell auch 10xxMHz) CL5-Kit. Hersteller ziemlich egal. Je nachdem was Verfügbar ist.
Grafikkarte: 9600GT, 3850, 3870 oder noch was kleineres.
Festplatte: Samsung F1 320GB (Systemfestplatte)
Soundkarte: X-Fi ist Vorhanden
Netzteil: Corsair VX450 sollte vermutlich reichen.
Betriebssystem: Vista Business 64Bit

Die Kühlung wird wie folgt aussehen:
CPU: Vorhandene Kühlung auf S775 umstellen. Wahrscheinlich durch eine neue Halterung meines HK 2.5
Grafikkarte: Für diese Karten gerade überall im Abverkauf.
Mainboard: wenn nötig auch passende Wasserkühler

Preis: Vernünftig. Also bitte kein Mainboard für 200-300€.

Vorallem beim Mainboard weiß ich nicht wirklich was ich nehmen soll. Für Tipps und Ratschläge bin ich immer offen.

Gekauft soll Anfang September werden.
__________________

Geändert von Vorher (19.08.2008 um 22:31 Uhr)
Vorher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.08.2008, 22:25   #2
EffizienzGuru
 
Benutzerbild von MZec93
 
Registriert seit: 10.2007
Ort: Ösiland
Beiträge: 575
Standard

Vom P/L Verhältniss nehmen sich die 2 Quads nicht viel -> sollte nach Gesamtbudget entschieden werden. Wie du nur auf die idee mit dem Xeon gekommen bist?
Mainboard würd ich sagen ein P45, CF oder SLI brauchst ja ned d.h. würd ich dir ein Asus empfehlen entweder das P5Q-E, welches e-Sata hat sowie 2x Gigabit Ethernet, oder eben das Ausu P5Q-Pro, hat kein e-Sata und ne kleinere Heatpipe. Ich schau dann noch wegen passengen MSI und Gigabyte Boards.
Wenn dich die farbgebung ncht stört könntest du auch ein Gigabyte P45-D3P/DS4 nehmen hat e-sata per zusätzlicher Slotblende.
Bei der Graka vlt auch zu einer ATi HD3450 oder so greifen
So das wars mal fürs erste.

*€dit*

CPU:
Mainboard:Und bevor die Frage wegen dem Xeon kommt, die idde hat er von mir
Kurz mal zur Erklärung: Xeon <- Serverprozessor d.h. selektierte Prozzis die bei durschnittlich niedrigerer Vcore bei gleichem Takt arbeiten wie ihre Desktop-Penedanten!

Geändert von MZec93 (19.08.2008 um 22:38 Uhr)
MZec93 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2008, 09:50   #3
EG-Staff
Graf Zahl
 
Benutzerbild von Vorher
 
Registriert seit: 09.2006
Ort: Wien (Österreich)
Beiträge: 2.671
Standard

Von den 4 Boards gefällt mir das Asus P5Q-E am besten. Preismäßig auf dem Level von Gigabyte sieht aber besser aus.

Beim Asus P5Q-Pro fehlt mir eSATA. Preislich ist dann auch nicht mehr viel um. Vorallem wenn ich dann noch einen eSATA-Controller bzw. Verlängerung kaufen würde.

Kühlenderweise stellt sich nur die Frage ob es auch passiv gehen würde... werde mich Zuhause ein wenig einlesen in die Boards.
__________________
Vorher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2008, 11:57   #4
EG-Staff
Graf Zahl
 
Benutzerbild von Vorher
 
Registriert seit: 09.2006
Ort: Wien (Österreich)
Beiträge: 2.671
Standard

So also es wird wohl ein P45 Board. Welches genau muss ich erst nachsehen. MSI hatte ein paar aus der GC aber so wirklich begeistert hat mich deren Heatpipekonstruktion nicht...

RAM habe ich mir ein nettes Set 4GB 1066MHz bei CL5 und 1,9V. Sollte ausreichend sein für mich.
__________________
Vorher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2008, 12:06   #5
EffizienzGuru
 
Benutzerbild von MZec93
 
Registriert seit: 10.2007
Ort: Ösiland
Beiträge: 575
Standard

Warum unbedingt DDR2 1066? Es würde DDR2 800MHz ja auch reichen. Aber bei den Preisen ist das schon wieder egal.
MZec93 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2008, 12:10   #6
EG-Staff
Graf Zahl
 
Benutzerbild von Vorher
 
Registriert seit: 09.2006
Ort: Wien (Österreich)
Beiträge: 2.671
Standard

Bei den Preisen sind die paar Euro mehr egal. Und wenn ich dann doch mal übertakten will brauche ich mir keine neuen besorgen.
__________________
Vorher ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
FAQ: MaxxPI²-Preview [CPU-BenchMark] auf PI Basis alice Overclocking 99 30.06.2010 22:48
AMD oder Intel? TuxThePunisher Prozessoren 2 23.11.2007 15:02
Neuer Rechner auf C2D Basis HOSCHII Konfiguration und Aufrüstung (Kaufberatung) 5 20.12.2006 13:32


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 17:44 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.5 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.2.0

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41