Zurück   EffizienzGurus Forum > Allgemeines > Support & News

Hinweise

[News] Thermaltake

Dieses Thema wurde 10 mal beantwortet und 6409 x angesehen.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 20.03.2008, 13:06   #1
Das Forum in Person
 
Benutzerbild von EffizienzGurus.de
 
Registriert seit: 10.2006
Beiträge: 68
Pfeil [News] Thermaltake

22.04.2009 LUXA2 LM200-Serie – Pure Raffinesse und Stil
Die LM200-Serie ist die perfekte Kombination aus Tradition und Innovation. Das von Grund auf neue Gehäuse ist aus Aluminium gefertigt. Alu war die erste Wahl, um das Gewicht so klein wie möglich zu halten. Es wurde designt um den Besitzer zu jeder Zeit und an jedem Ort mit Stolz zu erfüllen. Mit seinen von erfahrenen Händen gefertigten, eleganten Linien, stellt die LM200-Serie das neue Meisterstück von LUXA2 dar.

Konstruiert ist das Gehäuse mit 5 mm dickem Aluminium, um Vibrationen zu minimieren und den Schall zu isolieren. Mit einer Tiefe von 400 mm passt es in jedes Hifi-Rack und bietet Platz für ein reguläres ATX-Netzteil, ein µATX-Motherboard und Highend-Grafikkarten mit einer Länge von bis zu 29 cm.


Für multimediale Anwendungen verfügt das LM200 Touch über einen beeindruckendes 7’’ Touch-LCD, was die Kontrolle des Media-Centers erlaubt, ohne das Hauptdisplay einschalten zu müssen. Das LM200 bietet ein integriertes VF-Display und stattet den PC somit nicht nur mit einem IR-Empfänger sondern auch mit einer Anzeige für verschiedene, nützliche Informationen aus.

Die Fernbedienungen der LM200-Serie mit ihrem komfortablen und fortschrittlichen Design sind mit Bedacht konzipiert. Der PAD-Controller dient ebenso als Ersatz für die vier Richtungstasten eines Keyboards.

LUXA2 hat sich mit der LM200-Serie bemüht, ein HTPC-Gehäuse zu kreieren, welches stärker und stilvoller als die Konkurrenz ist. Konzipiert ist es für das Wohnzimmer und die multimediale Umgebung und soll sich so uneingeschränkt in Ihr Heim eingliedern lassen. Mit dem feingebürstetem Aluminium und dem wohlüberlegten Design sieht die LM200-Serie auch brillant aus.
Quelle | Hersteller-Newsletter





10.04.2009 Neuer CPU-Kühler V14AX für den Intel Core i7
Thermaltake ist bereits bekannt als das führende Unternehmen in der Computer-Kühlungsindustrie, was sie durch das kontinuierliche Vorstellen von innovativen Produkten untermauern. Heute präsentiert Thermaltake ein neues Meisterstück: Den V14AX.

Mit exzellenter Kühlungsperformance und den mitgelieferten Befestigungsclips, unterstützt es die neusten und schnellsten Intel Core i7-Prozessoren.


Der V14AX zielt auf Gamer und Overclocking-Spezialisten ab. Er ist ausgestattet mit einem gigantischen 14 cm-VR Lüfter. Der Nutzer kann die Lüftergeschwindigkeit ganz nach den eigenen Anforderungen anpassen. Das „Side-Flow-Design“ erlaubt eine bessere Integration und einen optimierten Luftstrom mit den System-Lüftern. Zusätzlich ist der V14AX mit sechs Heatpipes und einer Hochglanz-Kupferbasis ausgestattet, um den Hitzetransport von der CPU zu den Kühlerflächen zu maximieren. Unterstützend wird dabei die große Aluminiumoberfläche, die ebenfalls die Hitzeabführung vergrößert. Ausgestattet mit diesen Merkmalen, kann der User wirklich die ultimative Performance der neusten Intel Core i7-CPUs erleben. Als Krönung wird eine Tube Thermaltakes überragender und hochleistungsfähiger Wäremeleitpaste TG-1 mitgeliefert.
Quelle | Hersteller-Newsletter





02.04.2009 Das LUXA2 LM100 Mini-Gehäuse - Exquisit und begehrenswert
Das LM 100 Mini ist jeder Hinsicht außergewöhnlich. Es ist äußert kompakt gebaut und vollständig aus Aluminium. Wo auch immer es steht, es wird sich optisch nahtlos in die Umgebung einfügen und ist ideal, um einen Mini-HTPC aufzubauen. Dank der extrem geringen Ausmaße lässt es die HiFi-Ecke wesentlich aufgeräumter wirken und nimmt weniger Platz weg, sodass der Begriff "Home Entertainement System" komplett neu definiert wird.

Das gesamte Gehäuse besteht aus poliertem Aluminium mit einer Stärke von 0,5 mm, was für weniger Vibrationen und eine bessere Geräuschdämmung sorgt. Zusätzlich wurde das Aluminium gebürstet.


Bei einem HTPC darf natürlich auch die Fernbedienung nicht fehlen, die auf den Namen "LM 100 Mini remote controller" hört und ebenso elegant wie das Gehäuse selbst daherkommt. Das "PAD" kann unter anderem die Funktionen der Pfeiltasten der PC-Tastatur übernehmen, was besonders in Anwendungen wie MultiMedian oder Windows Media Center hilfreich ist.

Darüber hinaus verfügt das LM 100 Mini über eine in der Front eingebaute VFD-Display-Einheit inklusive IR-Empfänger, wobei der Empfang des IR-Signals nicht die einzige Funktion ist. Mithilfe des Displays können hilfreiche Informationen angezeigt werden, beispielsweise ein grafischer Equalizer, System- und Wiedergabe-Informationen, neue E-Mails, News, das Wetter und viel mehr.

Der Formfaktor des LM100 Mini ist Mini-ITX. Trotz der kompakten Abmaße ist es möglich, ein vollwertiges System aufzubauen dank Intels energiesparender Plattform. Im Zusammenspiel mit einem Mainboard mit HDMI-Schnittstelle ist der Multimedia-Computer perfekt.
Quelle | Hersteller-Newsletter





01.04.2009 Thermaltake Toughpower 700W erreicht 80Plus Silber
Thermaltake Technology verkündet mit Freude, dass die eigene Hochleistungsreihe von Netzteilen, die Toughpower-Serie, nun über ein Mitglied mit dem 80Plus Silber-Zertifikat verfügt – das Toughpower 700W (W0295). Mit Themaltakes Anspruch, dem User hochwertige Produkte zu liefern, werden auch die Varianten mit 800W und 1,2kW (ebenfalls 80Plus Silber zertifiziert) im zweiten Quartal verfügbar sein.

80Plus ist ein wegbereitendes, von Energieversorgern getragenes Programm, welches sich zum Ziel gesetzt hat, effiziente Netzteile in Server und Desktop-PCs zu integrieren. Der 80Plus Silber-Standard zertifiziert, dass ein Netzteil über 85%, 88% und 85% bzw. höhere Effizienz bei Belastungsraten von 20%, 50% und 100% der maximalen Leistung verfügt. Diese Richtwerte für ein 80Plus Silber zertifiziertes Netzteil bedeuten eine deutlich höhere Effizienz verglichen zu den bisher mit einem 80Plus-Zertifikat versehenen Netzteilen.


Thermaltakes Toughpower-Serie hat sich bereits einen guten Ruf verdient, indem sie anspruchsvollen Nutzern hervorragende Leistungsfähigkeit und hohe Effizienz zur Verfügung gestellt hat. Das Toughpower 700W (80Plus Silber) ist mit hochwertigen, japanischen Kondensatoren für großartige Leistung und Zuverlässigkeit ausgestattet. Mit Hilfe der „LLC Resonant Technology“ und der individuellen Schaltkreisregelung für sowohl 12V als auch 5V, kann die neue Konstruktion die gute Spannungsregulierung für jeden Ausgang, die hohe Stabilität für die unterschiedlichen Lastzustände und die exzellente Kompatibilität zu heutigen Systemen gewährleisten. Die neue Toughpower-Serie kann Effizenzen von bis zu 90,49% erreichen, während der Leistungsfaktor fast 0,99 beträgt. Diese Zahlenwerte belegen, dass die Leistungsfähigkeit des neuen Toughpower 700W (80Plus Silber) die Anforderungen an das 80Plus Silber-Zertifikat sogar übertreffen.

Das Toughpower 700W (80Plus Silber) unterstützt zudem den Intel Core Extreme/i7, den Xeon, den AMD Opteron, SLI oder CrossFireX sowie AMD GAME! Das neue Thermaltake Toughpower 700W (80Plus Silber) ist nun hier, um Dein System mit Energie für absolute Höchstleitung zu versorgen!
Quelle | Hersteller-Newsletter





26.03.2009 Thermaltake ISGC–Kühler: Lautloses Kühlen ist möglich!
Mit Stolz stellt Thermaltake eine Armada an neuen, attraktiven und lautlosen CPU–Kühlern der ISGC–Serie vor. Der ISGC – Serie gehören vier Modelle an: ISGC–100, ISGC–200, ISGC–300 und ISGC–400. Der ISGC-100 und -200 zielen auf den Durchschnittsuser ab, während der ISGC–300 und -400 für Highend–User gedacht sind, die einen modernen Intel Core i7 einsetzen.

Mit den gleichen Ausstattungsmerkmalen wie die ISGC–Lüfter–Serie, schaffen die ISGC–Kühler ein geräuscharmes Umfeld für den User. Das „Hydro Dynamic Bearing (H.D.B.)“ gewährleistet nicht nur lange Haltbarkeit; es reduziert auch die Geräuschentwicklung. Speziell geformte Lüfterblätter optimieren den Luftstrom und somit kann die Drehzahl auf ein Minimum gesenkt werden. Mit Hilfe dieser intelligenten Merkmale können die Kühler die Basis für hinreichende Kühlung der CPU bereitstellen, während die Geräuschentwicklung für maximalen Komfort reduziert wird.


Für jedes Anwendungsszenario gibt es den passenden ISGC–Kühler. Der ISGC–100 und -200 sind mit einem 9 cm–PWM–Lüfter ausgestattet, der die Geschwindigkeit automatisch in Bezug auf die CPU–Temperatur regelt; der ISGC–300 und -400 bieten einen 12 cm–Lüfter, dessen Geschwindigkeit der User ganz nach seinen eigenen Bedürfnissen anpassen kann.
Quelle | Hersteller-Newsletter





25.02.2009 Thermaltake ISGC Fan 12 – Das Erleben echter Stille
Thermaltake hat heute nach langem Warten seinen neuen 12 cm–Lüfter „ISGC Fan 12“ offiziell vorgestellt. Er wird das Denkverhalten der Nutzer über Lüfter verändern…

Um eine optimale Lärmreduzierung zu ermöglichen, hat Thermaltake den ISGC Fan 12 mit zahlreichen attraktiven Merkmalen ausgestattet. Zunächst fällt die ungewöhnliche Gestaltung der Rotorblätter mit den Einkerbungen an den Flügelspitzen auf. Neben dem außergewöhnlichen Design dient dies zur Geräuschreduktion auf ein minimales Niveau. Das „Hydro Dynamic Bearing (H.D.B)“ ist konzipiert für geringe Geräuschentwicklung und stabile Lagerung. Selbst nach langer Laufzeit, bleibt die Lärmentwicklung konstant niedrig. Der ISGC Fan 12 verfügt außerdem über vier Gummi – Aufhänger zur vibrationsfreihen Montage im Gehäuse. Sie werden aus speziellen Materialien hergestellt, um leichte Vibrationen und damit verbundenen Lärm zu reduzieren.

Quelle | Hersteller-Newsletter





12.02.2009 Thermaltake ProWater880i
Obwohl eine Wasserkühlung excellente Kühlleistung liefert, scheuen viele Gamer vor dem Platzbedarf im Gehäuse zurück. Doch nun kann dieses Problem mit der neuesten Thermaltake-Wasserkühlung gelöst werden: Der ProWater880i.

Die ProWater880i wurde entwickelt, um den Konflikt zwischen guter Kühlleistung und minimalem Platzbedarf zu lösen. Mit dem speziell entwickelten Montage-Kit können Gamer die ProWater880i einfach an der Rückseite des Gehäuses befestigen. Das hat zwei Vorteile: Zum Einen kann der Radiator mit der kühleren Umgebungsluft versorgt werden und so eine bessere Leistung erreichen. Zum Anderen verschwendet die Kühlung so keinen Platz mehr im Gehäuse.



Um die maximale Performance zu erreichen, kommt die ProWater880i mit einigen interessanten Features:
  • Volle Sockel 1366 Unterstützung für die neusten Intel® Core™ i7 Prozessoren durch den mitgelieferten Montageclip.
  • Ein 240er Radiator aus dem Motorsport sorgt für schnelle Hitzeableitung.
  • Zwei effiziente 120mm-Lüfter liefern optimalen Air-Flow.
  • Die P500 Pumpe garantiert zusammen mit dem großzügigen Ausgleichsbehälter perfekte Zirkulation des Kühlmittels um alle Hauptkomponenten zu kühlen.
  • Der Vollkupfer Wasserkühler verfügt über Dichtungen in Industriequalität. Das sorgt dafür, dass PW880i-Käufer sich keine Gedanken um Lecks machen müssen und die hohe Kühlleistung sorglos genießen können.
Mit all diesen Features ist die ProWater880i definitiv ein State-Of-The-Art Wasserkühlungsprodukt. Käufer der ProWater880i besitzen eine neue Generation von Kühllösungen.
Quelle | Hersteller-Newsletter





06.02.2009 Leistung trifft auf Eleganz! Neues Thermaltake-Gehäuse für externe Festplatten - die Vi-ON-Serie
Das Vi-ON-Gehäuse ist weltweit das erste, welches über eine Aufhängung und das "Active Smart Cooling System" verfügt. Dieses Kühlsystem beeinhaltet einen Lüfter, dessen Drehzahl in Echtzeit abhängig von der Festplatten-Temperatur geregelt wird. So erreicht Thermaltake eine optimale Effizienz und damit eine sehr geringe Geräuschbelastung.

Vielen Anwendern ist nicht klar, dass Festplatten ziemlich starke Vibrationen erzeugen können, vor allem bei maximaler Drehzahl. Genau aus diesem Grund hat das Entwicklungsteam von Thermaltake eine Aufhängung für die Festplatte entwickelt - eben um die Vibrationsgeräusche zu minimieren.


Das Aussehen der Vi-ON spielte in der Entwicklung aber eine ebenso wichtige Rolle. Das Gehäuse ist mit Mesh-Blech umrahmt, was bis heute einzigartig ist, sodass die Vi-ON-Gehäuse optisch überall in der Wohnung eine Menge hermachen werden. Übrigens lässt sich Unterteil leicht entfernen und sorgt so einen einfachen Transport.
Quelle | Hersteller-Newsletter





29.01.2009 Thermaltake stellt eine neue Generationen von Netzteilen vor - Toughpower XT
Thermaltake Technology, eine der führenden Marken in der Computerbranche, hat heute die nächste Generation der Toughpower-Familie vorgestellt, die auf höchste Performance ausgelegt ist: die Toughpower XT-Reihe. Diese biett toppaktuelle Innvationen, wodurch die Toughpower XT-Serie sich von der Konkurrenz abhebt. Neue Features wie "FanDelayCool" (eine Nachlaufsteuerung für den Lüfter), "S.P.T. Indicator" für Echtzeit-Monitoring mithilfe von mehreren LEDs und eine einzige 12 V-Schiene für beste Kompatibilität werden in den meisten aktuellen Netzteilen nicht verwendet. Zur Zeit sind die Toughpower XT-Netzteile in drei verschiedenen Leistungsstufen erhältich: 850 W, 750 W und 650 W.

Seit der erfolreichen Premiere in 2006 haben Thermaltakes High-End-Netzteile der Toughpower-Serie einen sehr guten Ruf aufgrund der hohen Performance und exzellenten Qualität erlangt. Um diese Führungsposition weiter zu festigen oder sogar auszubauen, haben die R&D-Entwickler von Thermaltake das Innenleben der Toughpower-Netzteile neu entwickelt.


Das Toughpower XT ist mit einem FanDelayCool-Schalter ausgestattet, an dem in drei Stufen eingestellt werden kann, wie lange der Lüfter nach dem Herunterfahren des PCs weiterlaufen soll, um den Anwendern beste Leistung und Benutzerfreundlichkeit zu ermöglichen. FanDelayCool ist ein brandneues Feature und sorgt dafür, dass das Netzteil auch nach dem Ausschalten zuverlässig nachgekühlt wird, um eine Überhitzung zu vermeiden. Außerdem ist das Toughpower XT mit einem "S.P.T. Indicator" ausgestattet, der mithilfe mehrerer Leuchtdioden Auskunft über den Standy-Modus, anliegende Spannung am Netzteil und die Netzteiltemperatur gibt, sodass nun auch Echtzeit-Monitoring Einzug in den Netzteilsektor erhält. Außerdem sind die Toughpower XT-Netzteile mit "S.F.C. Quiet" für einen möglichst leisen Betrieb ausgestattet. Des Weiteren sorgen eine einzige 12V-Schiene für beste Kompatibilität und die hochwertigen japanischen Kondensatoren für grandiose Leistung und Zuverlässigkeit.

Alle Toughpower XT-Modelle werden unter Einhaltung höchster Qualitätsstandards gefertigt, um selbst bei 50°C Umgebungstemperatur einen dauerhaft stabilen Betrieb zu ermöglichen. Außerdem ist das Toughpower XT mit jeweils zwei 6- und 8-Pin-PCI-Steckern für den Einsatz im Multi-GPU-Systemen prädestiniert. Unterstützung für Dual Core- und Quad Core-CPUs, eine Spannungstoleranz von nur ±3% und ein 80Plus-Zertifikat in der Bronze-Ausführung sind ebenfalls im Paket mit einbegriffen. Thermaltake ist der festen Überzeugung, mit den Toughpower XT-Netzteilen den Enthusiasten wieder einmal höchste Performance und beste Qualität zu liefern!
Quelle | Hersteller-Newsletter





27.01.2009 "Element S", neuer Klassiker von Thermaltake
Zu Beginn des neuen Jahres 2009 präsentiert Thermaltake eine vollkommen neue Gehäuseserie als Gehäuse des Jahres: "Element S". Das profunde Äußere und das strukturierte Design machen "Element S" zu dem größten Stilist und Einzelstück des Jahres. "Element S" wird zunächst exklusiv in Nordamerika verfügbar sein und alle Ansprüche der professionellen PC-Bauer erfüllen.

"Element S" ist vollkommen anders, als alle bisherigen Gehäuse, die von Thermaltake speziell für Spieler und Enthusiasten entwickelt wurden. Der Fokus liegt vorrangig auf dem Level der Kundenzufriedenheit in dem es verschiedenste Gruppen, seinen es Grafikdesigner, Musikkomponisten, Video-Editoren und Spieler, gleichermaßen anspricht. Das S in "Element S" steht für Silence (leise), Sophisticated (anspruchsvoll), Specious (bestechend), Stream (durchströmend), Speedy (schnell) und Substantial (umfangreich). Mit einem sechsadrigen Konzept hat jede Fläche, Kurve, Linie und Rille die Funktion, Stärke und Effizienz zum Ausdruck zu bringen. Mit einer bestechenden Linienführung, umfassend tiefgründigem Detailgrad und kraftvoller Haltung verbindet "Element S" atemraubende Schönheit mit Leistung.


Silence - Mit dem geräuschlosen Umfeld, welches "Element S" hervorruft, können Audio-/Musik-Komponisten sich auf ihre Arbeit konzentrieren, ohne dabei vom Lärm des Computers gestört zu werden.

Sophisticated - Mit seinem unauffälligen Äußeren und dem sorgfältig schwarz lackierten Interieur ist "Element S" der perfekte Partner für Grafikdesigner.

Specious - Mit dem riesigen Platzangebot für Festplatten, welchen "Element S" mitbringt kann er ihnen helfen, ihr Meisterstück mit Leichtigkeit fertigzustellen.

Stream - Mit einem imposanten Luftstrom, welchen "Element S" aufbringen kann, wird die vom System produzierte Wärme effektiv abtransportiert.

Speedy - Mit den erweiterten Mechanismen, wie Plug&Play-Lüftern und frei positionierbarem Festplattenkäfig, können Spieler die Installationszeit verringern, wenn sie wichtige Hauptkomponenten wechseln. Ihr System wird schneller als je zuvor wieder Online sein.

Das Material und die übliche Qualität sind grundlegende Elemente der Erfahrung von Thermaltake. "Element S"- Schönheit und Leistung, die ihres Gleichen sucht.
Quelle | Hersteller-Newsletter





20.01.2009 Mobile, digitale Home-Entertainment-Center - Thermaltake SD100 Mini und SD200
Als einer der führenden Hersteller in der Industrie hat Thermaltake seine digitalen Home-Media-Gehäuse SD100 Mini und SD200 vorgestellt. Durch den kleinen Formfaktor ist es dem SD100 Mini (Mini-ITX) und dem SD200 (Micro-ATX) möglich die Anforderungen der Home-Theater-Bauer an den HTPC-Markt zu erfüllen.

Der SD100 Mini und der SD200 sind nicht nur schön gestaltet und mit einer qualitativ hochwertigen Klavierlackoptik versehen, auch der innere Aufbau und die Temperatureigenschaften wurden überarbeitet, um den allgemeinen Eindruck heutiger Home-Theater-PC-Gehäuse mit begrenztem Platzangebot und ineffektiver Wärmeabgabe zu übertreffen. Mit ihrem eleganten und geschlossenen Gehäuse beanspruchen das SD100 Mini und das SD200 nicht viel Platz auf dem Schreibtisch oder im Fernsehschrank. Die SD-Serie besitzt bereits ein integriertes, platzsparendes ATX-Netzteil und vertikale Standfüße. Diese vertikalen Standfüße erlauben es dem Nutzer die SD-Serie wesentlich flexibler aufzustellen.


Mit geringen Baumaßen und einem hervorragend geringem Gewicht sind die mobilen, digitalen Mome-Media-Gehäuse SD100 Mini und SD200 die erste Wahl, wenn es um den Aufbau eines mobilen, digitalen Home-Entertainment-Centers geht.
Quelle | Hersteller-Newsletter





19.01.2009 Die ideale Wahl für HTPC-Gehäuse - der Thermaltake MeOrb
Erst kürzlich hat Thermaltake einen neuen Low-Profile-Kühler vorgestellt, den MeOrb. Mit nur 47 mm Höhe ist er prädestiniert für den Einsatz in HTPC-Gehäusen. Die Anwender müssen sich dabei keine Sorgen um eine Überhitzung des heißgeliebten Gehäuses oder der CPU machen.

Der MeOrb wurde dazu entwickelt, die Hitzeprobleme eines HTPCs zu lösen. HTPC-Systeme sind in der PC-Branche besonders beliebt, da sie aufgrund ihrer Optik und kompakten Größe sehr gut ins Wohnzimmer passen. Doch vielen Anwendern haben Temperaturprobleme, die durch den geringen Platz entstehen, einen gehörigen Strich durch die Rechnung gemacht - damit ist jetzt aber Schluss: Der MeOrb löst dieses Problem mit einer trotz des geringen Gewichts sehr guten Kühlleistung.

Der MeOrb hat viele interessante Features: Einerseits nutzt er zwei Heatpipes und eine kupferbeschichtete Bodenplatte, um die Übertragung der Wärme von der CPU an die Aluminium-Lamellen zu beschleunigen. Andererseits ist der MeOrb auch mit einer PWM-Funktion ausgestattet, sodass die Drehzahl des Lüfters in Abhängigkeit von der CPU-Temperatur im Bereich von 800 bis 1700 U/min geregelt werden kann. Das Design-Team von Thermaltake hat sich also auch um die Geräuschentwicklung Gedanken gemacht: Die speziellen Lüfterblätter des MeOrbs sorgen zudem für minimale Verwirbelungen - so muss sich der Anwender nicht mit einem hohen Geräuschpegel herumschlagen.


Wer einen optisch ansprechenden HTPC sein Eigen nennt, sollte sich auch um eine gute Kühlung Gedanken machen. Der MeOrb ist hier die beste Wahl. Mehr Informationen zum MeOrb gibt es auf der offiziellen Website von Thermaltake.
Quelle | Hersteller-Newsletter





14.01.2009 Thermaltake Litepower: Schlicht, präzise und hoch effizient
Der weltweit bekannte Produzent für Computerteile Thermaltake Technology hat heute seine Litepower-Serie um 3 weitere Modelle ergänzt: 350 W, 450 W und 500 W.
Alle drei Modelle wurden über das "80Plus"-Programm zertifiziert. Das 450 W-Modell besitzt darüber hinaus das "80Plus Bronze"-Zertifikat, welches "80Plus"-Nutzern mehr Leistung bei günstigerem Preis bietet. Mit dem Verzicht auf eine Farblackierung wurde die "80Plus" zertifizierte Mittelklasse-Litepower-Serie speziell dafür entwickelt, Systemintegratoren ein einfaches, präzises und hoch effizientes Netzteil bieten zu können.

Da immer mehr Menschen einen energiesparenden PC möchten, welcher bei der Senkung der Stromrechnung hilft, ist es wichtig, ein hoch effizientes Netzteil sein Eigen zu nennen, welches über 80 % Wirkungsgrad bei 20 %, 50 % und 100 % Auslastung, sowie einen Nennleistungsfaktor von über 0,9 bietet. Zudem hat das "80Plus"-Programm höhere Leistungsstandards herausgegeben, welche zum Erreichen des "80Plus-Bronze"-Zertifikates notwendig sind. Den "80Plus-Bronze"-Standard bekommt ein Netzteil nur, wenn es bei 20 % einen Wirkungsgrad von mindestens 82 % , bei 50 % Auslastung mindestens 85 % und bei 100 % Auslastung ebenfalls mindestens 82 % erreicht. Diese Anforderungen machen ein "80Plus-Bronze"-Netzteil bedeutend effizienter gegenüber einem gewöhnlichen "80Plus" zertifizierten Netzteil.

Um den Nutzern ein hoch effizientes Mittelklassenetzteil bieten zu können, verfügen die drei Litepower-Modelle, mit 350 W, 450 W und 500 W, über das "80Plus"-Zertifikat. Das 450 W Modell ist darüber hinaus "80Plus-Bronze" zertifiziert. Durch die Verwendung einer Blindleistungskompensierung konnte zudem ein Leistungsfaktor von 0,99 erreicht werden, welcher um vor Energieverschwendung vorzubeugen, eine bessere Energienutzung bietet und dadurch Geld spart.


Noch innerhalb des ersten Quartals 2009 sollen die neuen Litepower-Modelle mit 350 W, 450 W und 500 W auf dem Markt verfügbar sein. Durch zwei unabhängige und eigenständige +12 V-Leitungen werden Ausfälle vorgebeugt und dem System des Nutzers eine gleichmäßige Leistung bereitgestellt. Ausserdem ünterstützen die Netzteile Dual-CoreProzessoren, Quad-Core-Prozessoren, NVIDIA SLI und Quad SLI, sowie alle anderen Multi-Core-GPU-Technologien. Sie besitzen eine MTBF von mehr als 100.000 Stunden und erfüllen den Intel ATX12V 2.3 Standard. Alle Litepowermodelle bieten darüber hinaus eine konstante und starke Ausgangsleistung. Thermaltake ist sich sicher, dass die neue Litepower-Serie die beste Wahl für alle "Do-It-Yourself"-PC-Bastler dieser Welt sein wird.
Quelle | Hersteller-Newsletter





09.01.2009 Nachschlag von der CES: Die ISGC-Serie
Thermaltake selbst versteht sich als Branchenprimus, der den Anwendern die besten Kühllösungen bereitstellt. Auf der diesjährigen CES sind viele neue Produkte von Thermaltake zu sehen, doch besonders die ISGC-Produkte sollte jeden hellhörig werden lassen.

Die ISGC-Serie umfasst den Fan 12, einen 120mm-Lüfter, und vier Kühler. Diese Produkte wurden so entwickelt, dass sie den Anforderungen bezüglich der Kühlleistung bei optimalem Lärmpegel gerecht werden. Um dies in der Praxis umzusetzen, nutzt Thermaltake viele neue und moderne Technologien. Der "ISGC Fan 12" hat eine besonders stylische Lüfterblattgeometrie, die nicht nur der Optik dient, sondern auch die Geräuschentwicklung auf ein angenehmes Level reduziert. Die Laufruhe ist übrigens von dauerhafter Natur - selbst nach langer Benutzung bleibt die Lärmbelastung beeindruckend niedrig.

Natürlich wird der ISGC Fan 12 bei den eingangs erwähnten vier Kühlern auch zur Verwendung kommen, sodass diese nicht nur erfreulich leise sind, sondern auch eine exzellente Kühlleistung erzielen können.


Natürlich wird der ISGC Fan 12 bei den eingangs erwähnten vier Kühlern auch zur Verwendungen kommen, sodass diese nicht nur erfreulich leise sind, sondern auch eine exzellente Kühlleistung erzielen können.
Quelle | Hersteller-Newsletter





08.01.2009 Thermaltakes präsentiert seine neuste Schöpfung von der CES 2009: Netzteile der Thoughpower XT-Serie
Die hochwertigen und leistungsstarken Netzteile von Thermaltake sind bekannt für ihre erstklassige Qualität sowie ihr einzigartiges Design und wurden auch von der internationalen Presse hoch gelobt. Pünktlich zum Beginn des neuen Jahres stellt Thermaltake auf der CES 2009 Netzteile vor, die die Zeichen der Zeit erkannt haben. Mit Sicherheit werden sie viele Blicke auf sich ziehen.

Die Thougpower XT-Netzteile unterscheiden sich grundlegend von Thermaltakes bisherigen Netzteilen, die in der Vergangenheit speziell auf die Bedürfnisse von Spielern und Enthusiasten entwickelt wurden. So sind die neuen Netzteile zum Beispiel mit einer Nachlaufsteuerung für den integrierten Lüfter ausgestattet, wobei die Nachlaufzeit sich in drei Stufen einstellen lässt. FanDelayCool, wie dieses neue Feature genannt wird, sorgt dafür, dass das Netzteil nach dem Herunterfahren des PCs zuverlässig heruntergekühlt wird. Zudem hat Thermaltake mehrere LEDs eingebaut, mit deren Hilfe der Standby-Modus, anliegende Spannung und sogar die Temperatur des Netzteils angezeigt werden, sodass nun Echtzeit-Monitoring Einzug in den Netzteilmarkt erhält.

Übrigens sind die Thougpower XT-Netzteile auch mit einer S.F.C. genannten Lüftersteuerung ausgestattet, um die Geräuschentwicklung so gering wie möglich zu halten. Das Verwenden einer einzigen 12V-Schiene sorgt zudem für maximale Kompatibilität auch mit älteren Systemen. Für beste Leistung und Zuverlässigkeit werden hochwertige japanische Kondensatoren verbaut.


Thermaltake stellt die Thoughpower XT-Serie auf der CES in Las Vegas vom 8.-11. Januar 2009 aus. Ihr könnt Thermaltake an Stand 22050 in der LVCC South Hall 1 besuchen.
Quelle | Hersteller-Newsletter





23.09.2008 XPRESSAR – Thermaltake's Ultimate Over-Clock Gaming Platform
Erneut innovativ präsentiert Thermaltake mit dem XPRESSAR nach vier Jahren Entwicklungszeit eine Kälteanlage im Handtaschenformat - Komplett eingebaut und fertig zur CPU-Kühlung. Dieser "Micro-Chiller" (Kompressor, Kupferrohrsystem und Controller zur Leistungssteuerung) ist zu einer ganze Reihe von Mainboards kompatibel und wird vormontiert in einem Thermaltake Xaser VI ausgeliefert.


Eine eigens für dieses Produkt aufgebaute Webseite beantwortet weitere Fragen zur Technik und den kompatiblen Mainboards.
Quelle | Hersteller-Newsletter





24.07.2008 Thermaltake V1AX & nVidia Hybrid-SLI zertifizierte Netzteile
Thermaltake bedient den Kunden beinhahe wöchtentlich mit mehreren neuen Produkten. Diese Woche neu im Portfolio gesellt sich der Aluminiumkühler für Mitteklasse-CPUs der V1-Serie sowie von nVidia zertifizierte Netzteile der Oberklasse für die Verwendung von Hybrid-SLI.

Eine vernickelte Kupferbodenplatte, vier 10cm Heatpipes sowie ein regelbarer 100mm Lüfter zwischen den beiden geschwungenen Kühlflächen des Kühlers sorgen für eine kompakte aber dennoch leistungsfähige Kühllösung.




Weiterhin neu sind Netzteile der ToughPower-Serie, welche mit 1000, 1200 und 1500 Watt das nVidia Zertifikat für Hybrid-SLI in Verbindung mit bis zu 3 Geforce GTX280 bzw. GTX260 erhalten haben. 80plus-zertifiziert wird so ausreichend Leistung für ein absolutes High-End-System zu Verfügung gestellt.


Quelle | Hersteller-Newsletter





09.04.2008 Thermaltake DuOrb AX GPU-Kühler
Mit erhöhter Kompatibilität schickt Thermaltake nun den DuOrb AX ins rennen und ermöglicht damit die Kühlung einer breiteren Palette von Grafikkarten. Mit im Lieferumfang sind Speicher- und Spannungswandlerkühlkörper für die kompatiblen Modelle.


Quelle | Hersteller-Newsletter





09.04.2008 Thermaltake Xaser VI MX und Armor+ MX PC-Gehäuse
Die bekannten und besonders bei jungen Moddern beliebten Thermaltake Gehäuseserien Xaser und Armor erfahren ein Desginupdate. Die neuen Xaser VI MX-Gehäuse sind dabei in der Form geschrumpft und haben nun Middle-Tower-Format. Der Look, den man entweder mag oder hasst, ist dabei eng an die bekannten Gehäuse dieser Familie angelehnt. Bei der Armor+ Serie ändert sich hingegen fast nur die Optik, jedoch wird es auch hier wieder eine LCS-Variante mit vorinstallierter Wasserkühlung geben, die sich nun noch einfacher befüllen lassen soll.




Beide Gehäuse verfügen über großzügige Belüftungsmöglichkeiten und bieten eine komplett werkzeuglose Installation der Hardware. Die Gehäuse der Xaser VI-Serie sind ab 160-200€ im Handel zu haben, die Armor+ Serie geht für ca. 150€ über die Ladentheke.
Quelle | Hersteller-Newsletter





04.04.2008 Nachfolger des BigTyp 120 VX - BigTyp VP
Die Überarbeitung des Kühlers im traditionellen Kühlerdesign mit oberseitig montiertem Lüfter prozt mit gleich zwei 120mm-Lüftern und einer gesteigerten Anzahl von Heatpipes. Nunmehr sechs Heatpipes eingelassen in eine Kupferbodenplatte sorgen für eine gesteigerte Kühlleistung.


Weiterhin können optional weitere Lüfter von 4cm bis 12cm Größe verbaut werden. Somit ist die punktgenaue Kühlung rund um den CPU Sockel möglich (Grafikkarte, RAM, Chipsatz, Spannungswandler). Die Lüfterdrehzahl von 1300 - 2500 U/min unterstreichet die Ausrichtung des Kühlers auf höchste Leistung. Noch ist der Kühler in Deutschland nicht erhältlich.
Quelle | Hersteller-Newsletter





21.03.2008 CeBIT 2008 Special
Auch unser Partner Thermaltake zeigte immerhin zwei Prototypen neuer CPU-Kühler, ein 2kW-Netzteil, welches zu Showzwecken gleich zwei PCs mit Quad-Crossfire versorgte sowie die neue Green-PSU-Serie. Neue Gehäuse waren ebenso zu sehen wie neue Media-Center und NAS. Wir haben das Vergnügen, demnächst eines der ersten Thermaltake NAS hier vorstellen zu dürfen. Da unser Kontakt verhindert war, durften wir ein informatives Gespräch mit dem leitenden Entwicklungsingenieur für Netzteile sowie einem Gehäusedesigner führen.












Quelle | CeBIT Gespräch





20.03.2008 Thermaltake QFan Netzteile alle 80plus zertifiziert
Die Toughpower- und TR2 QFan-Serien sind ab sofort ebenfalls offiziell 80plus-zertifiziert. Eine Besonderheit dieser Meldung ist dahingehend zu vermerken, dass auch Netzteile mit weniger Leistung das Zertifikat erhalten. So ist die neue TR2-Serie mit Leistungen von 300W/350W/400W/450W/500W für die meisten Systeme ausreichend - und gleichzeitig aber auch effizient. Je weniger leistungsstark ein Netzteil ist, desto schwieriger ist die Konzeption, um hohe Effizienzen zu erreichen. Alle QFan Netzteile sind mit einem 140mm-Lüfter ausgestattet. EffizienzGurus.de-Review.


Mit diesen Serien und den bereits vorhandenen zertifizierten Thermaltake-Netzteilen sind nun Modelle von 300 bis 1200 Watt (etwa 20 Modelle) erhältlich - alle 80plus zertifiziert. Jedoch finden sich nicht alle Zertifikate auch bei 80plus.org, da die Zertifizierung mit etwa 1000 $ je Netzteil nicht gerade ein Schnäppchen ist.
Quelle | Hersteller-Newsletter
__________________
Zum Verfassen von Beiträgen kurz registrieren (kosten- und spamfrei!) und Guru werden.

Geändert von 35712 (10.01.2009 um 14:00 Uhr)
EffizienzGurus.de ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2008, 16:13   #2
Administrator
Everyone's Darling
 
Benutzerbild von dracoonpit
 
Registriert seit: 09.2006
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 5.528
Standard

Update: CeBIT-Special.

Update: BigTyp VP.

Update: Thermaltake Xaser VI MX und Armor+ MX PC-Gehäuse

Update: DuOrb AX GPU-Kühler.
__________________
dracoonpit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2008, 16:31   #3
EffizienzGuru
 
Benutzerbild von pear
 
Registriert seit: 10.2006
Ort: Halle (Saale)
Beiträge: 1.039
Standard

Was wurde denn am Thermaltake DuOrb AX nun wirklich alles geändert?
Laut der HP nur die Höhe, Gewicht,LEDs,Farbe und das sie noch zur 8600Serie Kompatibel ist, das wars?
pear ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2008, 09:38   #4
Administrator
Everyone's Darling
 
Benutzerbild von dracoonpit
 
Registriert seit: 09.2006
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 5.528
Standard

Ja, das wars.

Update: Thermaltake V1AX & nVidia Hybrid-SLI zertifizierte Netzteile.
__________________
dracoonpit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2008, 13:54   #5
Spezialist
Mr. Blu
 
Benutzerbild von Don Vito
 
Registriert seit: 10.2006
Ort: Isling (Bayern)
Beiträge: 4.760
Standard

Ich bin gespannt wann ihr ein 1200 oder 1500 Watt NT habt, da ich immernoch nach einem passenden suche

Ich freue mich schon auf ein eventuelles Review
Don Vito ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2008, 17:18   #6
EffizienzGuru
 
Benutzerbild von pear
 
Registriert seit: 10.2006
Ort: Halle (Saale)
Beiträge: 1.039
Standard

Ich bin mir sicher einen ähnlichen Kühler wie den V1AX schon vor einiger Zeit von Zalman gesehen zu haben.
__________________
pear ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.09.2008, 11:46   #7
Das Forum in Person
 
Benutzerbild von EffizienzGurus.de
 
Registriert seit: 10.2006
Beiträge: 68
Standard

Update: Tiefkühltruhen-Adaption von Thermaltake.
EffizienzGurus.de ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.09.2008, 14:07   #8
EffizienzGuru
 
Benutzerbild von pear
 
Registriert seit: 10.2006
Ort: Halle (Saale)
Beiträge: 1.039
Standard

Ansich eine geile Sache mit dem Chiller aber vermutlich wird die Qualität und der Preis dagegen sprechen.
pear ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.09.2008, 18:19   #9
EffizienzGuru
jungleBrother
 
Benutzerbild von wolfram
 
Registriert seit: 09.2006
Ort: Jena
Beiträge: 3.876
Standard

Nicht zu vergessen der Strombedarf
__________________
"Fry, du kannst doch nicht den ganzen Tag vor dem Fernseher verbringen, du musst auch mal raus und die echte Welt sehen..."

"Aber wir haben HDTV, das hat eine wesentlich bessere Auflösung als die echte Welt"
wolfram ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.09.2008, 18:45   #10
Experte
 
Benutzerbild von [CH]IlvlAIRA
 
Registriert seit: 10.2006
Ort: [CH] Schweiz
Beiträge: 1.107
Standard

Ich hab so den Eindruck, dass Thermaltake schon seit längerem nicht (mehr? k.a.) die etwas "professionelleren" PC Benutzer und Bastler ansprechen möchte - sondern Gamer Kiddies
[CH]IlvlAIRA ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.04.2009, 07:47   #11
EffizienzGuru
Admin in Rente
 
Benutzerbild von Chibu
 
Registriert seit: 10.2006
Beiträge: 6.239
Standard

Update: Thermaltakes präsentiert seine neuste Schöpfung von der CES 2009: Netzteile der Thoughpower XT-Serie

Update: Nachschlag von der CES: Die ISGC-Serie

Update: Thermaltake Litepower: Schlicht, präzise und hoch effizient

Update: Die ideale Wahl für HTPC-Gehäuse - der Thermaltake MeOrb

Update: Mobile, digitale Home-Entertainment-Center - Thermaltake SD100 Mini und SD200

Update: "Element S", neuer Klassiker von Thermaltake

Update: Thermaltake stellt eine neue Generationen von Netzteilen vor - Toughpower XT

Update: Leistung trifft auf Eleganz! Neues Thermaltake-Gehäuse für externe Festplatten - die Vi-ON-Serie

Update: Thermaltake ProWater880i

Update: Thermaltake ISGC Fan 12 – Das Erleben echter Stille

Update: Thermaltake ISGC–Kühler: Lautloses Kühlen ist möglich!

Update: Thermaltake Toughpower 700W erreicht 80Plus Silber

Update: Das LUXA2 LM100 Mini-Gehäuse - Exquisit und begehrenswert

Update: Neuer CPU-Kühler V14AX für den Intel Core i7

Update: LUXA2 LM200-Serie – Pure Raffinesse und Stil
Chibu ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are an
Refbacks are aus


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:08 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.5 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.2.0

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41