Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 30.05.2007, 13:38   #1
dracoonpit
Administrator
Everyone's Darling
 
Benutzerbild von dracoonpit
 
Registriert seit: 09.2006
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 5.528
Standard [Sammelthread] ASUS M2R32-MVP



Wichtige technische Eckdaten/ Features:

  • CPUs: alle Athlon 64, Sempron, X2 für AM2
  • Speicher: Dual-Channel DDR2 bis 800MHz (PC6400)
  • Chipsatz: ATI Crossfire Xpress 3200 / ATI SB600; 2 PCIe 16x Steckplätze
  • Laufwerke: 1x IDE, 4x SATA, 1x Floppy
  • Audio: 8-Kanal ADI 1988A-Codec, Koaxial S/PDIF-Out, Noise-Filter (verhindert Störgeräusche durch Lüfter und Festplatten)
  • Externa: 1x Firewire, bis 10x USB (6x durch Lieferumfang), 1x COM-Port, Audio-Jacks, 1x eSATA
  • komplett passiv gekühlt
  • nur 1x LAN, über PCI angebunden, daher geringere Performance als der Standard - nachteilig bei exzessiver Nutzung eines Netzwerks, nicht relevant für Internet.


    Takte und Spannungen:
  • FSB: 200 bis 400MHz [1 MHz]
  • PCIe: 100 bis 150MHz [1 MHz]
  • VCore: 0.8 bis 1.562V [0.0125 V] + zusätzlich maximal 0.120V
  • RAM: 1.8 bis 2.45V [0.05V]
  • Chip: 1.2 bis 1.5V [0.1 V]
  • HT-Multiplikator: 1x (200MHz) - 5x (1000MHz) [1]


    Offizielles Material
  • ASUS-Produktpage
  • Speicherkompatibilitätsliste
  • Treiber- und Utility-Downloads
  • CPU-BIOS-Kompatibilität prüfen
  • ASUS Support Forum für dieses Board


    Reviews:
  • Review (hartware.de)
  • Review (computerbase.de)
  • Review (motherboards.org)
  • Review (techreport.com)
  • Review (pcstats.com)


Lieferumfang:


  • Das Board,
  • 1x Floppy- und 1x IDE-Kabel,
  • 2x SATA-Kabel, davon 1x mit abgewinkeltem Stecker,
  • Slot-Blende mit 2x USB,
  • 4pin-Molex auf 2x SATA Stromstecker,
  • Connerctor-Kit für Power-/Reset-Schalter/LEDs und
  • Treiber-CD, Handbuch und QuickStart-Guide.


Handling & Allgemeines:

  • Installation Betriebssystem: Am Besten gleich im BIOS auf AHCI stellen und bei der Windows-Installation den benötigten Treiber per F6 mit installieren (Make Disk-Tool für den Treiber ist auf der mitgelieferten Installations-CD).

  • CPU: gedrehter Prozessorsockel: Scythe Infinity oder Thermalright Ultra-120 eXtreme blasen daher zum Heck - andere Kühler (z.B. Scythe Katana2) aber ins Netzteil. Inkompatibel: Coolermaster Gemin II

  • RAM: Relativ speicherunkritisch. Getestet: Mushkin EM2-6400 (DDR2-800), Corsair Dominator XMS2 (DDR2-1066), Mushkin XP2-8500 (DDR2-1066), Kingston HyperX DDR2-1200, Aeneon X-Tune PC2-8500, Qimonda ValueRam DDR2-800

  • Lüfter: Anschlüsse 4x insgesamt, 1x davon 3- und 4-Pin PWM (CPU), 3x 3Pin - jedoch kann nur ein einziger (CPU-Anschluss) vom Board geregelt werden. Bei allen kann aber die Drehzahl ausgelesen werden.

  • Cool & Quiet: Die Stromsparfunktion C'n'Q funktioniert bei manuellen Settings nur bis zu einem FSB von 210MHz. Die Antwort des ASUS-Supports fiel auf die Frage eines "Kniffs" diesbezüglich recht spartanisch aber präzise aus:
    Zitat:
    Zitat von ASUS-Support
    Hallo,

    diese Software ist ausgelegt für den nicht übertakteten Zustand.

    Mit freundlichen Grüssen / Best Regards
    Technical Support Department
    Customer Service Center
    ASUS Computer Germany
    Der Grund aber ist ein anderer:

    Zitat:
    Zitat von Dmitri Besedin (RMClock Programmierer)
    Applications like RMClock, the AMD C'n'Q driver and CrystalCPUID deal with the CPU VID (in a generic, CPU-based way), not the Vcore. The ASUS AIBooster, on the other hand, deals with the Vcore directly (in a vendor-specific, proprietary way).
    Also ist nicht die Software, sondern das Board für dieses Manko verantwortlich. Thread-Link im RMClock-Forum.

Lösung: Durch die Verwendung der A.I.NOS-Funktion im BIOS funktioniert C'n'Q in Verbindung mit dem Tool RMClock dann doch. Die wählbaren Einstellungen reiche aus, um jede CPU nahe an ihr Limit zu führen:
  • 210MHz 5%
  • 220MHz 10%
  • 230MHz 15%
  • 240MHz 20%
  • 250MHz 25%
  • 260MHz 30%

Overclocking und Temperaturen:

  • Temperaturen nach 1 Stunde DualPrime und der Demo von 3Dmark06 parallel. Testsystem: AMD X2 5000+ mit 3GHz und 1.45V, RAM auf 546MHz und 2.25V, FSB auf 273MHz
  • aktive Grafikkarte: Chip - 41°C, Spannungswandler 56°C
  • passive Grafikkarte: Chip - 46°C, Spannungswandler 64°C
  • maximaler FSB: 400MHz bei 1.2V Chiptakt (default-Spannung) primestable - CPU-Multiplikator dabei auf 5, Ram auf 200MHz ! Mehr lässt sich nicht einstellen. Limitierende Faktoren werden daher immer CPU und/oder RAM sein, nie das Mainboard. Ein Wahnsinns-Chip!




Pics:








BIOS:

  • Empfehlung: v804. Ich verwende es momentan - Unterschiede zur Auslieferungsversion sind mir in keinerlei Hinsicht aufgefallen. Lediglich neue CPUs werden unterstützt. Allerdings war auch das Starten mit einer 65nm CPU und dem Auslieferungsbios problemlos möglich. Die neuen, einschliesslich der v1003 funktionieren deutlich schlechter! Es wird dringend davon abgeraten, andere als die v804 zu installieren!
__________________
dracoonpit ist offline   Mit Zitat antworten