Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 18.07.2010, 07:05   #14
smoothwater
Administrator
Mädchen für Alles
 
Benutzerbild von smoothwater
 
Registriert seit: 08.2008
Ort: Halle (Saale)
Beiträge: 2.955
Standard Caseking exklusiv: ZOWIE EC1 und EC2 Pro Gaming Mouse

Das Warten hat ein Ende


Berlin, 15.07.2010 – Nach der ZOWIE IO1.1 ZG Old-School Pro Gaming Mouse präsentiert der Spezialist für professionelles Spieler-Equipment nun mit der EC1 und EC2 die ersten eigens entwickelten Mäuse für ambitionierte Spieler. An der Konzeption der EC-Serie war Counterstrike-Legende Emil „HeatoN“ Christensen maßgeblich beteiligt. Das Resultat: die perfekte Gaming Mouse – ohne Kompromisse.

Mehr als 12 Monate dauerte die Entwicklung der EC-Serie. In diesem Zeitraum hat ZOWIE ausgiebig sieben verschiedene Sensoren mit zwei unterschiedlichen Technologien getestet, um eine Gaming Mouse zu kreieren, die in erster Linie nicht durch praxisfremde Spezifikationen auf dem Papier, sondern durch den kompromisslosen Betrieb im rauen Spielealltag auf ganzer Linie überzeugt. Daher fiel die Wahl letztendlich auf einen optischen Sensor, der gegenüber einem Laser-Sensor mehrere Vorteile bei der Präzision der Maus bietet.

Die meisten Spieler bevorzugen ein Mauspad aus Stoff, bei dem sich allerdings durch die ständige Reibung kleinste Mikro-Fasern ablösen. Diese bleiben anschließend an der Linse hängen, weil die Maus – ebenfalls durch die Reibung – elektromagnetisch aufgeladen wird. Mit der Zeit wird eine Laser-Maus daher zunehmend ungenauer und kann die Bewegungen nicht mehr richtig umsetzen, während eine Maus mit optischem Sensor auch dann noch korrekt arbeitet, wenn die Linse nicht hundertprozentig sauber ist.

Die Linse hat ZOWIE auf einzigartige Weise modifiziert und dadurch die Lift-off-Distanz deutlich verringert. Als Lift-off-Distanz wird die Entfernung beim Anheben bezeichnet, bis zu der die Maus noch Bewegungen registriert. Die Lift-off-Distanz sollte möglichst gering sein, damit beim Neupositionieren der Maus auf dem Mauspad nur gewollte Bewegungen nach dem Absetzen umgesetzt werden und der Mauszeiger nicht verspringt. Mit 1,5 mm besitzt die ZOWIE EC-Serie die bis dato geringste Lift-off-Distanz aller optischen Mäuse am Markt.

Eine weitere Besonderheit stellt die USB-Abtastrate der EC-Serie dar. Während ein hochauflösender Sensor Bewegungen besonders genau registrieren kann, ist es dennoch nötig diese Daten per USB an den PC zu senden. Die meisten optischen Mäuse verfügen über eine Abtastrate von lediglich 125 Hz, die unter Umständen künstlich auf 500 bis 1.000 Hz erhöht werden kann – allerdings nur mit speziellen Treibern oder per Zusatzsoftware. Die ZOWIE EC-Serie arbeitet standardmäßig mit einer Abtastrate von 1.000 Hz, ganz ohne Zusatztreiberinstallation – Plug & Play mit maximalem Datendurchsatz und somit bestmögliche Präzision.

Bei der Bedienung der Maus spielt das Mausrad ebenfalls eine wichtige Rolle. Es darf nicht zu schwergängig sein, aber gleichzeitig auch keine ungewolltes Betätigen auslösen und selbst nach langjähriger Nutzung nicht ausleiern. Um all diesen Ansprüchen gerecht zu werden, verzichtet ZOWIE beim Mausrad daher auf ein billiges, traditionelles, mechanisches System und nutzt stattdessen eine optische Abtastung. Diese garantiert höchste Präzision und da es keine mechanischen Teile gibt, die sich abnutzen können, fühlt sich das Mausrad auch nach langer Nutzung noch an wie direkt nach dem Auspacken.

Natürlich fehlt der ZOWIE EC-Serie auch eine Taste zum Verstellen der DPI-Einstellungen im laufenden Betrieb nicht. Diese befindet sich auf Anraten von Counterstrike-Profi „HeatoN“ an der Unterseite der Maus, um eine ungewollte Betätigung im hektischen Spielebetrieb zu verhindern. Die DPI-Auswahl lässt sich von 500 bis 2.000 DPI vornehmen. So kann ohne Verlassen des Spiels leicht die perfekte Einstellung gefunden werden.

Neben den technischen Aspekten muss eine gute Maus auch perfekt auf die Spielerhand zugeschnitten sein, weshalb ZOWIE die EC-Serie auf zwei Modellreihen mit jeweils zwei verschiedenen Farben aufgeteilt hat. Die EC1 ist 5 Prozent größer als die EC2 und für normale bis große Hände geeignet, während die EC2 perfekt für alle Spieler mit etwas kleineren Händen gedacht ist. Sowohl von der ZOWIE EC1 als auch von der EC2 Pro Gaming Mouse gibt es zudem eine schwarze und eine weiße Variante. Die schwarze Version verfügt dabei über eine gummierte Oberfläche und das weiße Modell über eine glatte Oberfläche.

Die technischen Spezifikationen im Überblick:
• Frames Per Second: 6.500
• Inches Per Second: 40
• Dots Per Inch (DPI): 500/1.000/2.000
• Lift-off-Distanz: 1,5 +- 0,2 mm
• Max. Beschleunigung: 15G
• Anschluss: USB
• USB-Abtastrate: 1.000 Hz
• Tasten: 5
• Abmessungen:
EC1: 128 x 43 x 62~70 mm
EC2: 120 x 40 x 58~65 mm
• Kabellänge: 2 m
• Unterstützte Betriebssysteme: Windows 2000/XP/Vista/7, Mac OS X 10.2 und neuer, Linux










Die ZOWIE EC1 und EC2 Pro Gaming Mouse in den Farben Schwarz und Weiß ist voraussichtlich ab Mitte August zu einem Preis von jeweils 59,90 Euro bei www.caseking.de erhältlich. Das ZOWIE-Special bei Caseking erreichen Sie unter http://www.caseking.de/zowie.





Quelle: Pressemitteilung
__________________
Desktop
smoothwater ist offline   Mit Zitat antworten